Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 12/10/2016 in all areas

  1. 23 points
    So... und wieder startet die Gute in das diesjährige Jahr 2019. Alle Flüssigkeiten erneuert. Weitestgehend alles kontrolliert... Zum letzten Zwischenstand gab's ein paar dezente Veränderungen, ansonsten läuft die liebe Monster wie eine 1. Schöne Saison euch allen!!! Brembo P4 CNC 30/34 Sättel verbaut mit Z04 Rennbelägen Rundum frische LC600 Bremsflüssigkeit befüllt Andere Ventildeckel 😎 Carbonhalterung für die Fresco-Töpfe (vielen Dank an @s4-michel) Zahlreiche Titanparts von @Tieflader Ebay-Kühlergitter zum Schutz vor Steinschlag und Gummiabriebsknubbel... (Überlege noch bzgl. der Kabelbinder... das geht wohl eleganter 🤔) Motul Factory Line Motocool "Fertig"-Kühlflüssigkeit (Füllmenge: 2,35 L einschließlich des Ausgleichbehälters gefüllt mittig zwischen MIN - MAX Zwischenupdate bzgl. der Metzler Racetec RR K3 Reifen: Ist zwischenzeitlich der 4. Satz den ich fahre und hab eigentlich gar keine Bedürfnisse was anderes auszuprobieren. Bin hochzufrieden mit dem Reifen solange man sich auch an die Empfehlungen haltet. D.h. am besten mit Reifenwärmer und dann auch entsprechend auf Temperatur halten. Dann ist der Bodenkontakt hergestellt und die Verbindung fühlt sich gut und sportlich an. Laufleistung weiß ich jetzt nicht so ganz genau, aber max. 2000km, eher etwas weniger bei +/- 80° Reifentemperatur. Der vordere hält zumindest bei meiner momentanen Fahrweise länger. Kann den für die Rennstrecke als Hobby-Amateur absolut empfehlen. Klar fahr ich nur aus Spaß und nicht um die Zeit, aber es ist doch gut zu merken und zu spüren dass da einfach noch eine Menge Reserven im Reifen stecken. Bin wirklich beeindruckt, dass diese kleine Auflagefläche der Reifen diese Schräglagen und Kräfte ermöglichen kann. In meiner 7-jährigen Beziehung mit dem Monster gab's es bisher nichts weltbewegend kompliziertes oder schwierig zu bewältigendes Problem. Regelmässige Pflege und Instandsetzung vorausgesetzt find ich die S4RS ist ein grundsolides Moped. Erleichtert erstmal einfach um alles was nur unnötigerweise und funktionslos rumhängt. Da hat ja so jeder seine Vision wie das Moped dastehen soll. Im Anschluss hab ich dann darin investiert einfach höherwertiges Material zu verbauen. Einfachste und fast unbedenklichste Variante sind da dann tatsächlich das Investieren in eine Unzahl von Titanschrauben und titan Sonderanfertigungen (bspw. geschmiedete Bremssattelschrauben mit 12-kant Aufnahme von Marcel). Insbesondere wenn die Monster mal in Fahrt ist, gibt's nichts wichtigeres als zu Wissen das die Leinen halten wenn sie gestoppt werden muss. Hab aufgrund meines Jobs vermutlich ein relativ knackigen Händedruck. Hatte mir deswegen mal überlegt was eigentlich als erstes versagen würde wenn soviel Druck auf der Bremsleitung ist, und es nichts mehr zu komprimieren gibt. Da versagt vorher wohl eher irgendeine Dichtung bevor die Sattelhälften überhaupt was spüren. Dennoch ist Sicherheit so eine zweischneidige Sache, eigentlich eindeutig. Es gibt keine. Dennoch eine beruhigende Investion in meinen Augen. Und außerdem sind die Schrauben schön anzuschauen und Marcel hat's gefreut die zu machen Das Brembo Schweißband über dem Bremsflüssigkeitsbehälter verhindert das Insekten mit 100% Tötlichkeit am Behälter aufschlagen. Ich bin mir sicher das Band hat die Zahl der Toten Insekten verringert. Ja... auch von den Bildern konnte ich die Finger nicht lassen... Monster etwas in Szene gesetzt. Vielen Dank für die ganze Inspiration deiner Fotografie @rocroc. Hab eine etwas ältere Nikon P330 wieder zum Leben erweckt und einfach mal ein paar Fotos geschossen. Einfach erstmal nur darauf geachtet brauchbar belichtet zu Fotografieren. Die Daten wurden dann als .RAW (bei Nikon als .NRW-Dateien) abgespeichert. Mit der Freeware (und dem kostenlosen Pendant zu Adobe's Lightroom) Darkroom dann importiert und parallel zu verschiedenen YouTube Tutorials einfach ausprobiert was denn welcher Einstellregler bei zahlreichen Möglichkeiten verursacht. Ist schon beeindruckend wie man einem "flachen" Bild wieder anfängt das Leben einzuhauchen. Das war es mir am Ende dann auch egal dass die Holzplatte für den Seitenständer herhalten musste. Ein authentische Aufnahme. Nur akzentuiert Bin echt happy mit der S4RS! So eine potente Fahrmaschine.
  2. 18 points
    Und mein Kleiner wollte mit frisch geputztem Monster gleich wieder los?.
  3. 17 points
  4. 16 points
    Die Mondlandung war eine ziemliche Leistung. Aber etwas zu erfinden, dass die verflüssigten Fossilien dermassen sexy in Fortbewegung umwandelt, war ein wirklich grosser Schritt für die Menschheit... oder so... Im Toggenburg heute Abend.
  5. 15 points
    Heute den Nachhauseweg von der Arbeit etwas....sagen wir mal.....ausgedehnt. 😬
  6. 15 points
    Hola gente Der Winter, die Kälte und der Motorradentzug trieben mich dazu die Saison 2019 in wärmeren Gefilden zu eröffnen. Kurz entschlossen Ende Januar Flug und Hotel gebucht und ab auf die Rentnerinsel, mitten rein ins „Glück“ nach Playa de Ingles. Motorrad gemietet bei Motos Tivoli und ab geht die Lutzi ins Kurvengewimmel der Insel. Das alles bei 22° Grad und Sonnenschein. Spritkosten belaufen sich hier auf ca 1€/Liter. Der Höchste Berg in diesem Minigebirge ist mit knapp Zwo tausend Meter der Vulkan Pico de las Nieves. Man bewegt sich auf den Hochstraßen auf ca. 1000-1250 Meter. In diesen Höhen ist es zu dieser Jahreszeit 14-18° "warm". Die Strecken sind stellenweise sehr anspruchsvoll mit steil ansteigenden sehr engen Serpentinensträßchen und für unsichere Fahrer weniger geeignet. Der Rest folgt jetzt in Bildern (hatte nur mein Smartphone dabei)
  7. 14 points
    Seesicht. Muss wieder kleine Brötchen backen, aber auch eine Stunde Heimstrecke tut gut. Und der Regen hat höflich gewartet, bis ich wieder unter Dach war.
  8. 14 points
    Nabend, heute war es endlich soweit. Kurzfristig Urlaub genommen, Montag angemeldet, heute die erste Ausfahrt. Gleich in der Früh das Kennzeichen montiert, nochmal alles durchgeschaut, Radumfang, Anzahl der Signale pro Umdrehung etc. noch schnell in den Tacho gehackt und los gings. Angesprungen wie eine eins, die ersten paar Meter gefahren und gleich ein Grinsen im Gesicht gehabt Da ich Zweizylinder schon kenne war ich vom recht "rauen" Lauf des Agregates nicht sonderlich überrascht, ich mags. Öltemperatur kommt langsam, ab 40° wird der Wert im Tacho angezeigt, steigt aufgrund der draußen herrschenden 12°C jedoch nur langsam. Ich genieße einfach nur das Bollern, das für mich neue Fahrgefühl und den Wind der mit durch den Helm zieht. Alles funktioniert ... ich kann es nicht glauben. Nach 10 KM mache ich kurz halt, lasse den Motor an, steige vom Bock ab ... tjo, da seh ich schon die ersten paar Tropfen Öl die ihren Weg aus dem Motor auf den Asphalt geschafft haben. Zwischenstation war natürlich der Krümmer, wo sie natürlich auch sofort ein paar unschöne Spuren hinterlassen haben. Ich denke mir "war klar, irgendwas ist immer ... ". Auf die schnelle kann ich die Quelle nicht ausfindig machen, das Öl hat sich natürlich schon auf einer recht großen Fläche am Motor verteilt. Rasch nen Lappen sowie Bremsenreiniger aus meinem Rucksack gezogen, den Boden sowie den Motor so gut es ging gesäubert und langsam wieder Richtung Garage gefahren. Dort angekommen ist schon wieder einiges an Öl nachgelaufen. Zuerst konnte ich nicht erkennen wo es rausläuft, doch nach einer plötzlich auftretenden Erinnerung lenkte ich mein Blick auf die beiden Nockenwellen-Deckel von AEM. Bei der Montage hatte mich die von den Italienern angebrachte Konstruktion einer Madenschraube mit Teflonband umwickelt, die sich in der Bohrung zum Abstecken der Nockenwellen befunden haben, schon ziemlich gewundert. Ich nam mir vor das ganze durch die original Schrauben mit Kupferdichtung zu ersetzen. Habe mir sogar einen Vermerk im Handy gespeichert ... dabei blibe es dann auch Das ganze war natürlich NICHT dicht. Das Öl ist somit vorne sowie hinten schön aus der Bohrung nach unten gelaufen. Beide Deckel demontiert, Madenschraube raus, original Schrauben mit Loctite und Kopferdichtung montiert und ab nach oben erstmal ein paar Maultaschen essen Nach ner guten halben Stunde wieder runter, Bock wieder aus der Garage und auf zum zweiten Ausritt. Diesmal völlig Problemlos. Getriebe Schalten super, Neutral ist bei nicht laufendem Motor spielerisch zu finden. Im Stand bei laufendem Motor fast unmöglich, kurz vorm Stillstand mit viel Gefühl machbar. Der Motor ist ne Wucht ... Sound und Anzug sehr gut. Fahrverhalten spielerisch, sehr agil und kurvenwillig. Bremse dank der RCS und den Lucas Scheiben mit den SRQ Belägen super Angenehm. Überraschender Weise auch die Hinterrad Bremse, bißchen antippen und schon passiert was. Vom Fahrwerk bin ich auch positiv überrascht. Seriengabel, vom Franz überarbeitet zusammen, mit dem Wilbers Federbein hat mich überzeugt, wobei es nach der kurzen Strecke noch zu früh ist ein finales Urteil zu fällen. Alles in allem ein toller Tag. Hab gut 60KM abgespult und kurz nachdem die Reserveleuchte anging (war nicht voll getankt) wieder daheim angekommen. Bin stolz wie Oskar aus der Garage wieder ins Haus und hab mit erstmal ein Bierchen gegönnt. Anbei noch ein paar Bilder. Die nächsten Schritte: Krümmer putzen Hitzeschutzmatte unter dem Tank verkleben vordere Bremsleitungen nochmal ein bißchen umverlegen Besuch auf dem Prüfstand, mapping anpassen eine ausgiebeige Wellness Kur für die kleine (ordentliche Wäsche, Wachsen etc.) Schönen Abend noch, MfG, Karsten
  9. 13 points
    Habe von meinen Jungs ein Geschenk erhalten.....Smartphonehülle.....mit coolen Motiven....und ich habe mich noch gewundert für was sie die angefragten Bilder benötigt haben. 😬😎
  10. 13 points
    Heute mein letzter Arbeitstag 2017... und ich möchte mal anfangen und allen hier im Forum ein besinnliches und bewegendes Weihnachtsfest wünschen... bleibt bitte alle Gesund und Munter... nach den Festtagen wird wieder trainiert damit die Kombi wieder passt.... Ein besonderen Gruß möchte ich noch an die Personen loslassen die ich 2017 kennenlernen durfte... besonders die Taunus-Truppe... selten so nette Menschen kennengelernt... Menschen kommen und gehen, mir war es eine Freude und Ehre mit euch ne nasse Runde drehen zu dürfen... Danke dafür... Besonders mir.... fällt bzw. fiel es nie leicht den Umgang mit netten Mitmenschen zu pflegen... da ich selber durch meine Vergangenheit vieles falsch gemacht habe wo ich heute nicht unbedingt stolz drauf bin... also Dank euch allen für die schönen Momente... hier... im Forsthaus... im Taunus... Stammtische... und diverse Treffen... Das zum Thema "Besinnlich".... Freue mich echt auf 2018 den ein oder anderen Bekloppten mehr kennenzulernen oder neu... Mir nach knapp 18 Jahren wieder ein Duc zu holen und von einigen anderen Dingen loszulassen war wohl nicht verkehrt... In diesem Sinne... Frohes Fest... man liest sich ja bestimmt noch... musste nur mal raus... Der Chosen... https://i.pinimg.com/originals/62/0a/cb/620acbc58969cbf4f5921e71cdaf616e.jpg
  11. 12 points
    In den vergangenen Monaten ist es ehrlich gesagt etwas ruhig geworden bei meiner S4RS... gibt einfach nichts mehr zu tun an der Guten. Läuft wunderbar und steht tip top da. Am Fahrwerk ist alles gemacht was gemacht werden kann... Mehr Titan geht eigentlich auch nicht mehr... (es sei denn Marcel kreiert wieder was neues 🤣). Naja ok, dementsprechend hab ich mich mit anderweitigem beschäftigt... bspw. mit dem Erhalt bedrohter Arten, wie diese Dymag Felgen hier: Felgenstern aus Magnesium... Felgenbett aus Carbon 😍 Leider hatten die Felgensterne bereits einige Macken und Lackabplatzer und abgesehen davon auch noch farblich eine komplett unpassende Farbe für mein Vorhaben. Das Projekt "Aus alt mach neu" war geboren... Habe dann durch Recherche eine wirklich empfehlenswerte Adresse gefunden für die Aufbereitung von Magnesium --> Neuser GmbH - Beschichtungen (Magnesium etc.) Was wurde gemacht? Felgensterne chemisch entlackt Felgensterne im Bad chromatiert Felgensterne mit EP-Pulver grundiert Die Firma hat erstklassige Arbeit geleistet... das war eine Freude als die Sterne wieder hier eintrafen. Von der Verpackung bis zum Finish... absolut zu empfehlen und für mich sehr sehr beruhigend für das Gewissen. Danach gingen die Felgensterne zu meinem Lackier-Meister und wurden im "Ducati Racing Gold Metallic" (Palini 928D353) Perlmuttlack lackiert. Das Ergebnis seht selbst: Fehlen jetzt nur noch die passenden Titanbolzen um den Stern wieder mit den Felgen zu vereinen... @Tieflader 😎 🤝 Das bisherige Fazit lautet: "Manche investieren in Gold... ich auch." 🙏
  12. 12 points
    Hab auch was - einmal mit bayrischem Schmuckwerk und einmal relativ neutral. Gruß Max
  13. 11 points
    Ein kleines Update von mir und dem kleinen Monster. Mittlerweile sind drei Monate vergangen und ich hab die Monster bis auf etwas bunte Folie für den Tank und vielleicht einen Bugspoiler soweit fertig für diese Saison. Bin mit dem Ergebnis ziemlich happy und die MFK, unser Schweizer TÜV war es auch. Alle Änderungen wurden geprüft und für i.O. befunden. ? Gruss JoeJoe
  14. 10 points
    War heute auch nochmal unterwegs. Wirklich wenig los gewesen auf den Straßen
  15. 10 points
    Ein paar Infos vorab: Alle Testfahrten wurden bei Händlern gemacht. Auch wenn es keine unmittelbare Kaufabsicht gab war ein Markenumstieg nicht komplett ausgeschlossen. Probefahrttourismus bei Privatverkäufern finde ich unverschämt! Für Händler gehört es zum Job. Mir ging es darum Vergleiche zur Monster 1200 BJ 2016 zu haben. Fahre erst seit 2 Jahren Motorrad mit knapp 20k km auf dem Tacho und wollte unter anderem verschiedene Motorenkonzepte oder mit Blipper fahren. Erwartet daher keine wissenschaftliche Analyse 😛 Gefahren wurden alle Motorräder im Sport-Modus (wie auch immer er bei den Herstellern heißt) BMW S1000 R: Die BMW fuhr sich sehr rund und "einfach" was zum rasen verleitet. Untenrum hat die Monster mehr Druck, oben kommt die BMW dann besser. Ich hatte mehrfach gelesen, dass die S1000 R emotionslos wäre. Mir hat es aber getaugt auch wenn sie im Vergleich zur Monster sehr perfekt, man könnte auch sagen glatt, ist. Im 5. Gang durch einen Kreisverkehr zu fahren war schon etwas ungewohnt. Die Gasannahme butterweich und der Quickshifter war einer der besseren. Sound war super, vor allem das brabbeln wenn man das Gas schließt. KTM Super Duke 1290 R: Die KTM hat überall dezent spürbar mehr Druck. Untenrum merkt man es etwas weniger aber oben war es dann deutlicher spürbar. Wenn es dann bei der Monster weniger wird kommt hier noch mal ein mächtiger Schub. Der Motor hat wirklich Dampf und das Vorderrad hatte ich im 4. Gang mit der Monster nicht oben und hatte es auch auf der KTM nicht gewollt. Da ist man erst mal überrascht! Quickshifter war etwas hakeliger als bei der BMW. Fahrwerk ist gut, war aber sicher nicht am Limit (bzw. meinem Limit da ich sicher kein #93 bin) bei einer Probefahrt. Sitzposition sehr gut, überrascht war ich von der Sitzhöhe. Bei 1,88 Größe gerade so mit den Fersen runter gekommen. Trotz der Power sehr sanfte Gasannahme, hatte ich aufgrund des selben Motorkonzepts wie bei der Monster nicht erwartet. Optik: Wenn man draufsitzt sieht man viel Plastik, nicht unbedingt hochwertig. Und wenn man nicht drauf sitzt ist es für mich schwer eine schöne Seite zu finden. Die schwarze würde mir besser gefallen, die orange/weiss Farbkombination sehe ich eher für junge Leute und fühle mich mit 40ig zu alt dafür. Sound ist mit Serientopf nix besonderes, bin den Remus gewohnt. Triumph Speed Triple RS: Ähnliche Gefühle wie bei der BMW, alles sehr perfekt und irgendwie glatt. Der Dreizylinder macht aber schon Spaß, trotzdem habe ich etwas Druck und vor allem Agilität vermisst (hier wäre die Street Triple wohl besser gewesen). Die Optik muss man mögen, meins ist es nicht. Sound war top! Das Motorrad fühlt sich wertig an. Getriebe butterweich, leider kein Blipper verbaut. Aprilia Tuono V4 1100 Factory: Ein Traum! Wenn man auf die Optik steht ein fast perfektes und wertiges Motorrad. Trotz Euro 4 noch ein sehr guter Sound. Der Motor begeistert, hat jederzeit Dampf und fährt sich geschmeidig aber nicht emotionslos. Warum Emotionen während der Fahrt aufkommen (oder auch nicht wie bei der Super Duke) ist von mir rational kaum zu erklären. Der Blipper butterweich, der beste von allen die ich fahren konnte. Die Spielereien im Cockpit sind sicher nett aber niemand wird in großer Schräglage auf die Anzeige schauen und prüfen wie viel Grad man erreicht. Trotz meiner 1,88 noch bequem. Es war die kürzeste Probefahrt aber die beste! Zero S SR: Spontan konnte ich nach der Aprilia noch die Zero S SR fahren. Mein erstes Elektromotorrad und von allen Fahrten die größte Überraschung. 140nm und 3,5 Sekunden bis 100, dann geht ein bischen weniger und bei 170 ist Schluss. Für die Landstraße eigentlich ja auch genug. Super handlich und agil. Was mich überrascht hat: Ich bin noch nie so entspannt Motorrad gefahren, es hat nichts gefehlt. Auch nicht der Motorensound. Als Zweitmotorrad für 30km zu Arbeit optimal. Als Hauptmotorrad habe ich doch lieber den Motor plus Sound 😛. Optik finde ich in Ordnung. Beim Fotostop hielt ein Chopperfahrer und fragte ob alles ok sei, sehr nett. Habe das bejaht und ihn kurz darauf an einer Ampel getroffen und beim warten kurz gebabbelt. Er war kein Freund des Elektromotors. Meine Rangliste im Sinne von "will haben": 1. Aprilia Tuono (war für mich perfekt, gefällt mir auch optisch obwohl ich normal keine Schnörkel mag) 2. BMW S1000 R (ein Motorrad zum rasen wenn man es will) 3. Zero S SR (als Zweitmotorrad wäre es optimal aber für 18k keine Option. Ich empfehle jedem eine Probefahrt. Die Vertriebler bieten diese gerne an und sind sich bewusst, dass statt einem Verkauf eigentlich nur Lobbyarbeit gemacht wird. Entweder man mag es oder man mag es nicht. Zu meiner Überraschung hat es mich mitgenommen) 4. Speed Triple RS (kann alles gut und ist super ausgereift. Irgendwas hat mit aber gefehlt und zum gleichen Preis bekommt man die Tuono) 5. KTM Super Duke (trotz dem super Motor hat sich nichts bei mir geregt. Die Optik wäre so oder so ein k.o. Kriterium) Fazit: Mit taugt meine Monster 1200 mehr als vier der fünf Wettbewerber. Nur bei der Aprilia könnte ich schwach werden. Der Zweizylinder der Monster löst aber am meisten aus wo wir wieder beim Thema Emotionen wären. Sollte wohl irgendwann mal noch ältere Monster fahren. Quickshifter werde ich nachrüsten, macht extrem Spaß (Blipper ist nur mit größerem Aufwand machbar, muss ich mich noch einmal informieren). Die Monster bleibt! Gute Nacht
  16. 10 points
    Kleine spontane "best of" Albrunde mit meiner Süssen, schön war es. Mit Abstecher im Kloster Zwiefalten, ein echt beeindruckendes Münster. Am Schluß war die Luftfeuchtigkeit allerdings für meinen Geschmack deutlich zu hoch!
  17. 10 points
    inspiriert von so viel geilen fotos hab ich heut auch die kamera eingepackt und ... so schwer es fiel ... den fahrflow mehrmals zur motivsuche unterbrochen hab mittlerweile ein 2tes mal hochgeladen - nicht mehr direkt als datei, sonder über flickr ... qualität am bildschirm viel besser jetzt ! ps: vielen dank rocky, für deine wertvollen uploadtips ... jetzt bin ich zufrieden mit dem ergebnis !
  18. 10 points
    Habe heute das Heck fertig gemacht... frisch lackierten KZH wieder montiert und vor allem Carbonmichels super Staufach verbaut?. Ein Traum. Gruß Max
  19. 10 points
    Hallo, habe meine 1200s Monster höher gelegt, ist tiptop. Das Fahrverhalten ist unveränderlich und einfach nur geil Gruss Louis Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
  20. 9 points
    Diesmal den südlichen Teil von Hamburg befahren👌👌 Die fette Hummel ist ins Bild geflogen😂
  21. 9 points
    Ja bei Mädels laufen die Buben hier zur hochform auf
  22. 9 points
    Da ich den S22 noch nicht aufgezogen habe, durfte die Monster nicht mit. Kurze Feierabendrunde mit der Multi. Blick vom "Ottoberg" im Thurgau auf den Hausberg der Ostschweiz und noch ein paar andere mehr.
  23. 9 points
    meine Principessa 696, Bj. 2013, optisch nur ein wenig aufgehübscht.
  24. 9 points
    Kurzer Stop am Deich mit @Spirit-64 in HH-Kirchwerder bei schönem Wetter.
  25. 9 points
    Endlich war es wieder so weit .... mit der Duc über die Alpen Richtung Dolomiten. Wollte auf dem Hinweg gern noch den Glockner mitnehmen, wettertechnisch hab ich aber dann doch den Tauerntunnel vorgezogen. Die Dolos natürlich wieder der Traum, auch wenn wochentags mehr los war, als sich in Erinnerung hatte. Ab Spätnachmittag und auch ein bisschen abseits der Sella Ronda war dann aber deutlich ruhiger. Und die Heimfahrt gestern Abend über Penserjoch, Jaufenpass und Timmeljoch war dann noch ein klasse Finale. Spektakuläres Wetter, kalt aber trocken, und fast allein auf der Strasse ? Aus dem Ötztal raus hat mich dann der Regen erwischt, also mittels Autobahnpickerl auf dem schnellsten weg nach Hause.
  26. 9 points
    So heute mal Nachwuchsarbeit bei Freunden geleistet, so wichtig!! [emoji23]
  27. 9 points
    Hello, hab mir den Remus geholt und grad drangebastelt. Hier mein bescheidenes Fazit, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei der Kaufentscheidung. Montage Super easy. Hat bei mir keine 15 Minuten gedauert. Und ich bin wirklich kein großer Schrauber... Die Schelle und die Schraube an der Soziusraste lösen und schon kommt euch der alte Pott entgegen. Das neue Zwischenstück mit dem Kat dann auf den Krümmer schieben, den Remus drauf und das Ganze wieder verschrauben. Dann noch zwei Federn zwischen dem Kat und dem Remus spannen (hab das mit ner Kneifzange gemacht, ging wunderbar), und schon geht's los. Kein Re-Mapping erforderlich. Optik Top! Der Remus ist sehr kompakt, fügt sich wirklich hübsch in die Linie des Hecks ein und gibt die Einarmschwinge und das Hinterrad frei. Was ich ganz schön finde, ist dass die schwarze Remus Version sich nahezu nahtlos in den dunklen, hinteren Teil des Hecks (Reifen/Felge) einfügt. Auch von den Materialen passt er sehr gut zu den bereits vorhandenen. Der Remus selbst ist ganz ähnlich wie der Originale Topf schwarz pulverbeschichtet und passt so sehr gut zu den bereits verbauten Teilen des Hecks. Auch die Carbon Endkappe passt gut zum Carbon des vorderen Kotflügels. Der Remus Schriftzug ist Geschmackssache, ich mag das Logo nicht so gerne leiden, hab's mir aber schlimmer vorgestellt. Jetzt wo ich es an der Maschine sehe bin ich mir garnicht mehr sicher ob ich's weg mache. Ist nur ein Aufkleber, den man leicht entfernen kann. Anbei 2 Varianten, eine mit und eine ohne Logo (momentan nur ma fix raus retuschiert) bin noch am Überlegen was mir besser gefällt. Was denkt ihr? Klang Ich war sehr überrascht, denn die Aufnahmen, die man auf YouTube und Co hört bzw. sieht werden dem tatsächlichen Klangbild überhaupt nicht gerecht. Ich hatte anfangs meine Zweifel, da für mich hier kein allzu großer Unterschied zu hören war... In Natura sind beide aber überhaupt nicht zu vergleichen. Ich glaube, dass einige Frequenzen, die den Klang des Remus ausmachen bei der Aufnahme einfach weggeschnitten oder weggefiltert, oder einfach nicht erfasst werden. Und ich glaube auch, dass sich die Mikrofone, ähnlich wie sich Kameras den Lichtverhältnissen anpassen, auch diese sich den Lautstärkeverhältnissen anpassen. So gesehen klingen beide nahezu gleichlaut. Auch das ist in Natura nicht der Fall. Der Remus ist meines Empfindens nach lauter. Am krassesten spürt man den Unterschied bei kurzen Gasstößen oder Fehlzündungen, z.B. beim runter schalten. Da knallt es gewaltig hinten raus, fast schon 'nen Ticken zu laut für meinen Geschmack, aber das kommt ja nur ab und an vor. (Man kann damit aber wunderbar Autos 'weghupen', die versuchen vor einem auszuscheren. Oder Fußgänger, die noch schnell bei rot auf die Idee kommen... funktioniert 1a.) Auf mittlerer bis hoher Drehzahl unter Last klingt das Ding dann richtig gut. Sehr dumpf röchelnd und satt gurgelnd. Es ist faszinierend, man erkennt seine Maschine fast nicht wieder! Ein ganz anderer Charakter. Gefällt mir! Also, an die, die noch Zweifel haben, holt euch das Ding und gut is. Und wenn jemand im Raum Hamburg mal Testhören möchte, sagt Bescheid. LG Dino
  28. 9 points
    Das volle Programm... Große Garage, Blitzanlage mit verschiedenen Lichtformern und zum Schluss eine Bearbeitung. Bin grad am üben, normal fotografiere ich andere Sachen, die Lichtspiegelungen machen einen fertig.... Mit dem Bild bin ich grad fertig geworden:
  29. 9 points
    Ein Pic hab ich eingekauft von den unzähligen Fotografen, die bei 5° versuchen, die Kamera ruhig zu halten (der aufgeschnappte "Grasgeruch" liess darauf schliessen, dass sie sich teilweise alternativer Medizin bedienten; vielleicht habe ich aber auch "Kaltluft halluziniert"). Irgendwie wie das Frühstücksbuffet im Luxushotel für einen Vielfrass, der gerade eine Langzeit-888Kcal-pro-Tag-Diät hinter sich hat... Und dieses rote Reittier gehört einfach genau hier hin.
  30. 9 points
    Heute kleines Fotoshooting mit aktuellem Stand habe schon noch ein paar weitere Ideen, im Winter wohl erstmal ein paar Sachen pulvern lassen...
  31. 9 points
    Komm spielen, Kleines... eine gewisse Arroganz kann man den Superbikes nicht absprechen ;-).
  32. 9 points
    Hallo zusammen, Sehr schön, ein Thread für alte Monster :-) Hier meine S2R 800, die seit ca. 3 Wochen bei mir ist. Das Krinke Heck, Kat-Ersatzrohr und die LED Miniblinker hatte sie schon. Seit sie hier ist, habe ich ihr einen etwas anders gekröpften ABM Lenker und die Highsider Ferrara Spiegel verbaut. Viele Grüße Dirk
  33. 8 points
    Hmmm, dachte die R kommt mit Supercorsa SP ab Werk? Ich verstehe auch nicht wozu wir hier einen Reifenthread brauchen? Die Antwort auf aufkommenden Fragen wird ohnehin immer dieselbe sein. Daher schonmal meine FAQ vorweg. Frage: Welchen Reifen könnt ihr für die Landstraße empfehlen? Antwort: Rosso Corsa 2. Frage: Welchen Reifen könnt ihr für Kurventrainings oder Rennstrecke empfehlen? Antwort: Rosso Corsa 2. Frage: Welche Luftdrücke fahrt ihr vorne/hinten (kalt gemessen)? Antwort: Rosso Corsa 2. Frage: Welche durchschnittliche Laufleistung kann ich bei einem Hypersport Reifen (wie zB. dem Bridgestone S22) bei sportlicher Fahrweise erwarten? Antwort: Rosso Corsa 2. Frage: Muss ich beim Reifenwechsel ggf. das Fahrwerk (Druck-/Zugstufe) anpassen? Antwort: Rosso Corsa 2. So, ich hoffe das beantwortet schonmal den Großteil der Fragen. Hab ich was vergessen?
  34. 8 points
    Klein angefangen 1982 Erster Aufstieg 1983 Vom ersten richtigen Motorrad leider keins mehr gefunden war ne CB 400N musste wegen Geldmangel während Bundeswehr einem Auto weichen 1989 endlich wieder Motorrad 1994 kam dann die Infektion , gesehen , verliebt , haben wollen . Treuer Begleiter für 24 Jahre
  35. 8 points
    Meine Neue.☺
  36. 8 points
  37. 8 points
    Feddich zum Probelauf........ drückt die Daumen das dieses Mal alles funktioniert!
  38. 8 points
    Vielen Dank Ben..... So lasst die Spiele beginnen...Freak Stuff Time 😈 Leichtsinn an der Duc ist eine Tugend
  39. 8 points
    ...ich kann mich einfach nicht von schwarz lösen. Black ist halt beautiful. Bestia Nera 2.0 ... Grüsse Sven
  40. 8 points
    Gerade frisch aus Chambley zurück (liegt bei Metz) Kleiner schnuckeliger Rundkurs. Kringel verdient es durchaus, kurvig und ein paar anspruchsvolle Ecken drin. Hat Mega Spaß gemacht und die Veranstaltung vom Team Schräglagentraining.de sehr gelungen. Kann ich nur jedem Neuling auf der Renne ans Herz legen.
  41. 8 points
    2. Moped neben meiner 1200 R. Meine geliebte XJR aus 2015. Letzte Baureihe dieses Kulteisens aus Japan.
  42. 8 points
  43. 8 points
    Vader bleibt.... Er ist ja noch nicht fertig... die Tage kommt die Anzeige raus und weitere Dinge werden verschraubt.... Vielleicht in den nächsten Jahren mal... jeder Gang durch die Garage wurde immer schlimmer... DANKE Freunde... leider müsst Ihr mich weiter ertragen....
  44. 8 points
    Achtern ist wieder alles gereinigt, gefettet und zusammengebaut. ? Die neuen Felgen unterscheiden sich nur dezent vom Original und wird wohl optisch nur der erkennen, der sich halbwegs auskennt. Bin froh, dass ich mich für diese Variante entschieden habe... Puh ?. Gruss Max
  45. 8 points
    ... im Hintergrund ist meine alte Monster zu sehen ... vor Jahren verkauft. Ich hoffe es geht ihr gut
  46. 8 points
    Hallo zusammen, leider war ich mit der Monster noch nicht dort, aber die Seiser Alm ist Sommers und Winters eines unserer Lieblingsurlaubsgebiete. Ende Mai hat mir meine Frau eine Woche Hüttenurlaub geschenkt und ich konnte es mir nicht verkneifen mein "Altmetall" mitzunehmen. Die Hütte lag auf 1900m und wir sind von Kastelruth aus den Aufstieg zur Seiser Alm (Compatsch) zu zweit gefahren. Es ging eigentlich nur im 2. Gang mit maximal 30 km/h nach oben. Das letzte Stück zur Hütte (Spitzbühl) nur noch im 1. Gang. Das alte Schnauferl hat das klaglos weggesteckt. Berg runter ist auch ein Abenteuer. Vor jeder Kehre hatte ich Angst das mir die Dosendeckel um die Ohren fliegen bzw. das Glühen anfangen. Alles gut gegangen . Grüße Kai
  47. 8 points
    Keine Toleranz im Forum - keine Beiträge von mir
  48. 7 points
    Jemand Kaffee? oder Kuchen? hätte auch Cola und Popcorn im Angebot ? setz mich schon mal bequem in die erste Applausreihe. coffee
  49. 7 points
  50. 7 points
    Monster 1200 R, Erstzulassung Mai 2016, 9024 km. Genieße noch jeden einzelnen km.... Gruß Ralf
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.