Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 06/20/2019 in all areas

  1. 14 points
    So, das erste mal Slicks gefahren – und der Rosso Corsa 2 ist und bleibt mein Lieblingsreifen, aber dazu später mehr. Am Sonntag ging's mit @zillo und @Spirit-64 auf nach Polen auf die Tor Poznan mit MotoMonster. Ein bisschen Schiss hatte ich ja schon vor dem Track, was man so gehört hat, und nachdem ich mir auf YouTube ein paar onboard Videos reingezogen habe. Auf der Start/Ziel mit 240 km/h und danach in 'ne lange Rechts kacheln klang für mich im ersten Moment ein bisschen nach Wahnsinn. Und generell liegt die Durchschnittsgeschwindigkeit der Strecke gute 30km/h über Groß Dölln. Na ja, entspannt dran tasten. Sonntag Abend angekommen haben wir dann zusammen mit @ipoxiatic, @NeroHH und Anhang unsere eigene Box mit Mopeds bestückt 😎und die Homebase aufgezogen. Montag früh ging's los. Die Strecke lag mir irgendwie. Nach ein paar Runden eingrooven habe ich gleich eine gute Linie gefunden, konnte den Speed steigern und die Brems- und Einlenkpunkte immer weiter und weiter nach hinten legen. Schräglage und Kurvenausgang Speed erhöhte sich stetig, bis wir alle dann am Abend in unsere Gruppen gewürfelt wurden. @ipoxiatic und ich in rot (yay!), @zillo und @Spirit-64 in gelb und @NeroHH samt seiner Sozia (!) in grün. (Respekt hierfür). Mein Supercorsa SP hinten, den ich noch in Groß Dölln gefahren hatte, hielt noch genau 3 Turns – Mittags war dann Sense. Der schnelle Rechtskurs in Polen und der raue Asphalt hat die Flanke einfach aufgefressen. Ein neuer musste her. Und dank Kai's Reifenwärmer Leihgabe konnte ich dem neuen SP vor jedem Turn zumindest ein wenig Leben einheizen. Die restlich 3 Turns des Tages liefen mega, die Monster rannte wie ein wildgewordenes Biest und der Remus donnerte vulgär schreiend die Zielgerade hoch, dass es den Außenstehenden die Nackenhaare aufstellte. Zumindest wurde mir das so erzählt. Hatte Stöpsel drin. Am zweiten Tag um die Mittagszeit war dann auch der brandneue Supercorsa SP Geschichte. R.I.P., die Monster hat ihn innerhalb von 4 Turns und 320 km einfach in Stücke gerissen und kaltblütig ermordet! Ein bisschen nehme ich es ihr ja schon übel. Vielleicht durch die etwas kühleren Temperaturen oder Drehmoment, oder einfach eine unangemessene Fahrweise, wer weiß. Wir beide haben das dann aber auch nicht weiter diskutiert. Nur kamen wir zu dem Entschluss: Slicks müssen her. Reifenwärmer hatte ich ja schon. Also 'nen leicht angefahrenen Satz gekauft, aufgezogen und los ging's. Und wieder eine Schippe auf den SP gelegt. Traktionskontrolle gab nun endgültig Ruhe, in die Kurve fielen wir beide quasi von alleine (und blieben da auch) und stabil beim anbremsen aus beliebigen Geschwindigkeiten. We like. Nach einem legendären Turn zusammen mit @ipoxiatic am Dienstag und Mittwoch und unserem erreichten Ziel unter 1:50 zu kommen, konnten wir unsere Bestzeiten mit 1:49.450 (ich) und 1:49.442 (er 😂) notieren. Ein Vorsprung von 44 cm bei Vorbeifahrt mit 200. Am dritten Tag Mittags war ich dann durch. Also im Sinne von fix und alle. Konnte kaum laufen, lahme Beine, lahme Arme, untererer Rücken. Also, Monster wieder kultiviert, Slicks runter und die Straßenpellen RC2 drauf. Und wenn man schonmal da ist, warum nicht noch schnell n Ründchen drehen und die Flanken sauber fahren. Noch schnell nen grünen Aufkleber geholt um der Slick Gang in rrot nicht den Spaß zu verderben und entspannt den Corsa 2 einsurfen. Und das lustige ist, ich hab wirklich fast keinen Unterschied zum Slick gespürt hahaha! So genug gelabert, hier ein paar Bildchen. Fazit: Holt euch den RC2, aber mit Slicks sieht die Monster besser aus 😂Grüße, D Achja.... die Karren kamen nach uns. Kann man machen 😎 Einige Bilder von pixelrace.de
  2. 13 points
    Ihr Lieben, Ein wunderbares und extrem heißes Wochenende in Groß Dölln ist zu Ende gegangen. Bei 37˚C im Schatten und strahlend blauem Himmel ging es am Samstag früh in der grünen Gruppe für mich los. Die Monster lief himmlisch und der Remus wurde bei erlaubten 97dB mit genau 97dB gemessen 🙂 Am Nachmittag wurde ich dann in gelb befördert und nachdem ich in der letzen Runde am Samstag Nachmittag meinen persönlichen Rekord um 3 Sekunden mit 2:30:323 unterbot, wurde ich sogar in den roten Olymp katapultiert! Zugegeben, ein wenig Schiss hatte ich ja schon mit der Slick Fraktion zu fahren, aber der Supercorsa SP hat dieses Wochenende wirklich erstklassige Dienste geleistet. Nach jedem Turn wieder etwas Luft abgelassen, bis ich dann bei 70˚C Reifentemperatur hinten bei 2,1bar, vorne bei 2,3bar angekommen war. Im Vergleich zu meinem Lieblingsreifen, dem Rosso Corsa II ist der SP übrigens nochmal eine Spur filigraner und weicher, leichtfüßig und flink. Auch fährt er sich deutlich glatter an den Flanken ab als der RCII, welcher doch schon sehr aufreißt. Ein toller, sehr empfehlenswerter Reifen wenn man keine Lust auf Wärmer und Heber hat. Aber leider nach 2 Tagen hinten durch. Die rote Gruppe war für mich übrigens faszinierend. Es war erstaunlicherweise sehr entspannt zu fahren, alle fuhren eine ähnliche Linie und man wusste genau was der Vordermann macht. Und als man überholt wurde, ging dies respektvoll, souverän und ungefährlich von statten. Und niemals in Kurven. Ab Sonntag Mittag war dann Open Track, die Hälfte der Leute waren nämlich schon abgereist, es war einfach zu heiß. Neben 2 Schulterbrüchen bei einem schweren Crash in einer Kurve verlief das Wochenende aber überwiegend sturzfrei. Hier ein paar Eindrücke. VG Dino Und hier der Remus in action auf der Start / Ziel
  3. 11 points
    Seit Montag unterwegs und nach 1000 coolen Frankreich-Kilometern der erste richtige Pyrenäen-Tag. Das genialste Stück Strecke seit langem von Puigcerda nach Ainsa. 392 km Kurven, Kurven, Kurven und absolut Null Verkehr. Geradezu gespenstisch. Bis zu einer halben Stunde gefahren, ohne ein Fahrzeug zu sehen. Ausführlicher Bericht nächste Woche. Vorab ein Handypic.
  4. 11 points
  5. 10 points
    Einfach herrlich dieses Abendrot heute.... LG Nico
  6. 9 points
    Die ersten 2500km sind absolviert, geputzt und geschmiert, läuft wieder wie ein Uhrwerk. Ducati hat sich seeeehr Kulant gezeigt und alle Ersatzteile übernommen, Hut ab. Dani
  7. 9 points
    Hallo ihr Lieben, als ich mich erstmals vorgestellte war ich noch „Monsterlos“. Dieser Zustand hat sich mit dem heutigen Tag geändert. 😊 Seit heute bin ich stolze Besitzerin einer 821 und was soll ich sagen... ich bin mit der Entscheidung einfach nur glücklich. Die ersten 100 km vom Händler nach Hause haben wir jetzt weg und es hat einfach nur Spaß gemacht. Ich denke in den nächsten Tagen werden noch einige dazukommen. 😁 Danke nochmal für eure Hilfe und vielen Kommentare. LG Laura
  8. 9 points
    Na dann Pose ich auch mal wieder Hockenheimring gestern/ Bilder von Racepixx
  9. 9 points
    Impressionen.... 😎
  10. 8 points
    Müsste ich mich entscheiden, wär's das Original.
  11. 8 points
    Mir ist heute bei ner kurzen Pause, das Smartphone runtergefallen.....dass ist das Resultat....😬
  12. 8 points
    Und wenn man zu lange über eine V4SF oder für die Zwischenzeit eine 1100 Factory SAS nachdenkt... sollte man mit etwas Muse auf die Heimstrecke gehen und feststellen, dass 145 Pferde für absolut alle Belange des Lebens reichen und das richtig eingestellt Fahrwerk der Monster in Kombination mit den M50 Monos einfach so eine Wucht sind: mehr braucht's nicht.
  13. 8 points
  14. 7 points
    Heute bei der Feierabendrunde hat die Zora eine Wegweisung (Bild 1) zur Erleuchtung (Bild 2) erhalten. Und siehe da, Sie erstrahlt im vollen Glanz (Bild 3) mit ihrem perfekten Hüfte-Taile-Verhältnis (Bild 4). 😬😎😂
  15. 7 points
    Hier nochmal mein Zweitbike zusammen mit der Monster.... Ich finde das Foto echt schön 😍
  16. 7 points
    Schon ein paar Tagen her, aber gut getroffen denk ich 😊.
  17. 6 points
    Servus, So, hier möchte ich euch mal den Fortschritt meiner Umbauten zeigen. Ich habe alles selbst erledigt. Bis jetzt gemacht: - Kennzeichenhalter Tecbike IQ 1, Rückstrahler von Louis (klein) - Blinker Kellermann Atto Dark (na, wer findet sie am Heck?) - Endtopf Remus Hypercone - Auspuffhalter Tecbike, Soziusrasten entsprechend runter - Tankpad Onedesign (vorläufig) - Lenkerendenspiegel Highsider Montana 2 inkl. Highsider Lenkerenden - Originale Spiegellöcher im Eigenbau geschlossen - Scheinwerferumbau mit dem Kit von Motodemic (Halterung und Scheinwerfertopf), LED-Scheinwerfer Typ 5 von Ledperf => Das Kit ist grundsätzlich toll verarbeitet, allerdings passt es NICHT an das MY17. Daher, und vorallem in Anbetracht des hohen Preises, kann ich euch das Kit nicht für das MY17 empfehlen. Ich hab mir echt einen abgebrochen, das Kit an die Monster anzupassen. Bin jetzt halt auch technisch nicht so versiert, aber unterm Strich würde ich heute lieber einen einfachen Topf, einfache Gabelhalter und den selben Scheinwerfer nehmen. Optik fast gleich, aber günstiger. Noch geplant: - Irgendwas mit dem Lenker... Stummel? Drag-Bar? Original einfach schwarz pulvern? Mal sehen.. - Farbe gefällt mir nicht so sehr, habe das Moped als Vorführer gekauft und konnte so nicht mitreden. Allerdings ist rot auch nicht so ganz mein Fall... Denke über eine Folierung/Lackierung nach... Mal sehen was der Winter bringt. Retro-Ducati-Logos, etc... - Cafe-Racer-Windschild Motoptional Bobber, bereits bestellt. Danke Danke Danke nochmal an Daniele für den Tip! - Evtl. die Krümmer mit Hitzeschutzband umwickeln - Felgen... wenn ich im Lotto gewinne, Kineo-Felgen, ansonsten evtl. die originalen Felgen weiß pulvern. - Was mir sonst noch einfällt! Ich möchte halt ein wenig in Richtung Cafe-Racer gehen, oder von mir aus auch Modern-Classic, Neo-Classic, wie auch immer... Neue Technik und Retro-Look So, nun ein paar Bilder: So, hoffe euch gefallen die Bilder. Leider nicht frisch geputzt. Werde mal immer wieder ein paar aktuelle Bilder reinsetzen. Grüße, Thorben
  18. 6 points
    Was für ein Fest! 3 Tage Rennstrecke in Poznan bei wunderbarem Wetter, ein wirklich herrlichem Streckenlayout und schönen Ducati Battles! Und eine kleine englische Stechmücke namens Street Triple war auch mit dabei und hat fast alle Ducs nass gemacht! Grüsse nach Hannover @ipoxiatic! Copyright Actionfotos by pixelrace
  19. 6 points
    Gestern die zweite Tour im Valle di Cembra. Das ist so ziemlich die geilste Strecke die ich je gefahren bin!! 60km Kurve an Kurve
  20. 6 points
    So jetzt fahr ich auch eine R👍😍 Nach laaaangen Überlegen und Grübeln ist es nun die R geworden so wie ich sie wollte in ROT! Meine 2015er ohne S geht Morgen weg😭😭😭😭war meine Erste Monster mit der ich mich infiziert habe. Freu mich schon wie ein Kind auf die Erste Ausfahrt.
  21. 6 points
    Im Schloß hörte man es wieder Rasseln...👻
  22. 6 points
    Auch wieder zu Hause angekommen. Keine Aus.-oder Unfälle. War ein spitzen Wochenende. Wetter schon fast zu gut 🥵. Die Abende waren nicht immer jugendfrei .....sind schon ein verrückter Haufen. Danke euch allen das die Trophy mit allen zusammen eine schöne runde Sache geworden ist. Verrückter Haufen
  23. 5 points
    Moin zusammen 🤙 meine bereits angekündigte Motorradhebebühne von Louis ist heute Mittag geliefert worden 👌 Der eine oder andere überlegt ja sicher auch sich sowas anzuschaffen... desshalb dachte ich mir ich geb euch hier schonmal ein kleines Feedback Vorweg - ich hatte aus logistischen Gründen in der Garage heute noch nicht die Möglichkeit die Monster mal hochzuheben und kann daher zum anheben eines Motorrads noch nichts sagen (Der Mechanismus wirkt aber wertig und ich gehe davon aus, dass er seine Arbeit zufriedenstellend verrichten wird ). Fangen wir mal ganz von vorne an...📖 Trotz Preisnachteil bei Louis bestellt Bühne im Internet gesehen, gute Bewertungen gelesen, mit anderen 300-500€ Bühnen von Ebay etc. verglichen, am 12.07. trotz höherem Preis (z.Z. im SSV von 558€ auf 458€ inkl. Versand reduziert!) bei Louis bestellt. Montag Anruf von Louis zwecks Datenabgleich, Freitag Lieferung durch eine Spedition im Auftrag der DHL. Also wie man sieht der übliche verlässliche Eindruck von Louis. Das Paket bzw. die Holzkiste in der die Bühne geliefert wird wiegt übrigens ca. 160kg und ist ungefähr 220x70x40cm groß und wirkt erstmal wie eine Lieferung aus dem hinterletzten Entwicklungsland. Außen Pfui, innen... Viele Bewertungen bei Louis bemängeln die minderwertige Lackierung, schlechte Gewinde etc - und leider stimmt das bedingt auch - ABER ich für meinen Teil sehe das so: Es ist ein Arbeitsgerät welches eine Funktion hat und solange es die für den Preis erfüllt ist der rest für mich relativ zweitrangig. Meine Bühne ist jedenfalls vollumfänglich nutzbar d.h. bei mir sind alle Gewinde gängig gewesen und es wurde zumindest auf den ersten Blick nirgends nennenswert gepfuscht. Besonders postiv fand ich, dass sich die Bühne trotz rauem Boden sehr leichtgängig rangieren lässt und sich beim Schieben leichter anfühlt als sie ist - mit ausgefahrenen Standfüßen steht sie dann trotzdem Bombenfest! Was auch noch ganz praktisch ist, ist die Stange zum Sichern der Bühne in zwei hochgefahrenen Stellungen. Da ich drauf angesprochen wurde - Seitlich hochkant an die Wand anlehnen sollte bis auf die sicher verstärkt auftretende Lackabnutzung kein Problem sein... Man muss dann halt vorher alle losen oder hervorstehenden Bauteile abbauen und beiseite legen (Hebel, Bodenklappe, Auffahrrampe, Arretierstange und Vorderradklemme). Man muss abstriche machen... Die großen Pluspunkte sind Preis-Leistung, die auf den ersten Eindruck hohe Stabilität (kein Kippeln oder Wackeln in höchster Stellung) und dass die Bühne im Paket fast vollständig vormontiert ist. Man muss lediglich die Fußhebel aufstecken und nach persönlichem belieben eine Schutzabdeckung für den Ablasshebel, die Vorderradklemme (habe ich beides weggelassen) sowie die Auffahrrampe anbauen. Rollen sowie Hydraulikmechanismus etc. sind direkt einsatzbereit. Die Lackqualität ist leider tatsächlich nicht die beste. Überall kleine Einschlüsse, hier und da ein Lackplatzer oder eine Laufnase - aber wie gesagt solange die Funktion nicht beeinträchtig ist, ist alles gut. Sie sieht aber trotzdem nicht so schlimm aus, dass man sich dafür schämen müsste! Was mich jedoch wirklich etwas gestört hat ist, dass die Fußhebel zum Heben und Senken ziemlich Wackelig auf den dafür vorgesehen Wellen sitzen und dass die Bodenklappe zum Hinterradausbau mit so viel Spiel eingepasst ist, dass man sie knapp 4cm vor und zurück schieben kann. Die Zurrösen machen auf den ersten Blick keinen besonders stabilen Eindruck - ich denke aber, dass sie für ihre Aufgabe ausreichend sind. Eine kleine Warung hab ich auch noch parat: Da es sich hier um eine Parallelhebebühne handelt, wird die Bühne nach vorne hin abgelassen. Wenn sie ganz unten ist, sollte der vordere Bereich nicht zu sehr belastet werden (damit meine ich Belastungen wie vorne drauf stellen ), sonst kippt die Bühne u.U. vorne über. Auf jeden Fall sollten aus dem selben Grund auch bei der Nutzung immer die Standfüße ausgedreht werden! Upgrades schon vor dem ersten Einsatz Vorweg: das sind alles keine großen Sachen, mit kleinen Veränderungen kann man hier schon viel erreichen! Da mich diese kleinen Punkte aber direkt beim Auspacken schon gestört haben, hab ich mir direkt gedanken gemacht... Ich hatte noch eine alte Kofferraumgummimatte rumliegen die sich hier prima eingebracht hat. Die Bodenklappe am Rand mit einigen Gummistreifen bekleben und schon rutscht da nichts mehr. Den Rest der Matte nutze ich als Rutschhemmer und zum Auffangen von Flüssigkeiten und Dreck - diese oder eine ähnliche Modifikation würde ich aufgrund der glatten Oberfläche und der geringen Wiederstandsfähigkeit des Lackes grade für Maschinen mit Hauptständer empfehlen. Um die Vierkante von den Fußhebeln hab ich dann einfach etwas rotes Isotape gewickelt, damit der Spalt kleiner wird. Die Ösen habe ich etwas zusammengebogen und dann mit je einer Mutter über und unter der Arbeitsplatte befestigt (statt 2 unter der Arbeitsplatte). Die Auffahrrampe sollte (wenn ihr sie dauerhaft montiert habt) für das absenken von unten noch ein wenig bearbeitet werden (Filz o.Ä.) weil sie sonst ordentlich den Boden zerkratzen kann (keine Rollen, scharfe Kanten und relativ steife Befestigung). Technische Daten und Link Länge der Bühne ca. 220 cm, mit Rampe ca. 253 cm Breite ca. 68 cm Höhe eingefahren ca. 17 cm ohne Klemme, mit Klemme ca. 30,5 cm Höhe ausgefahren ca. 78 cm Klemmbreite Vorderrad 170 mm Eigengewicht ca. 135 kg Hydrauliköl ISO VG15 Tragkraft max. 400 kg Die Bühne könnt ihr bei Louis für 558€ (aktuell 458€) bestellen. MEIN Fazit Die Bühne ist nichts für Leute, die Ihr Motorrad darauf ins Wohnzimmer stellen wollen - dafür ist sie aber auch nicht gedacht! Wer eine robuste Hebebühne sucht, die nicht ein ganzes Monatsgehalt frisst, ist hier allerdings mit ein paar kleinen Modifikationen sehr gut bedient! Die Hydraulik funktioniert (bis jetzt ohne Motorrad drauf) sehr gut, ist dicht und das Konzept der Bühne scheint relativ gut durchdacht. Ich bin jedenfalls für den Preis bis jetzt voll zufrieden mit der Bühne! Sobald ich das ganze in meinem Urlaub in zwei Wochen dann beim Anlassertausch mal richtig auf Herz und Nieren gestestet habe, bzw. wenn sich mein erster Eindruck nicht bestätigen sollte, werde ich euch das natürlich mitteilen . Ich hoffe ich konnte euch bei der Kauf- oder eben Nichtkaufentscheindung ein wenig Helfen. Mit den noch günstigeren Bühnen von Ebay und co kann ich sie natürlich nicht vergleichen und es kann auch sein dass es sich dabei sogar um die selben Bühnen unter anderem Namen handelt, aufgrund der durchweg guten Erfahrungen mit Louis hab ich persönlich mich dann aber dafür entschieden die 150€ mehr in die Hand zu nehmen und mir den üblichen Ebaystress zu sparen DLzG Chris ....und sry für die Länge des Textes
  24. 5 points
    Rosso Corsa ll nach 3 Tagen und etwa 650 km auf der Rennstrecke in Poznan, die relativ stark Reifen frisst. Eigentlich kein reinrassiger Rennstreckenreifen, hat sich aber mehr als wacker geschlagen. Der Reifen ist zwar im äußersten Compound etwas aufgerissen, hat aber noch genügend Profil um ihn auf der LS schön glatt zu fahren. Ein wirklich toller Reifen vor allem, wenn man für ein Rennstreckenbesuch nicht zwischen Straßen- und Rennreifen hin- und herwechseln möchte!
  25. 5 points
    Gestern nördlich vom Gardasee. Viel schöner als das Fahren an sich war es, mal wieder viel Zeit mit meiner Tochter zu verbringen.
  26. 5 points
    Erste kleine gemeinsame Tour mit der besten aller Ehefrauen seit über 10 Jahren! 👍
  27. 5 points
    .... und neben alle dem wird einem durch solche Meldungen wieder mal die eigene Verletzlichkeit beim Motorradfahren vor Augen geführt.... auch wenn die wenigsten von uns auf so einem Level fahren. ....anonyme, ähnliche Meldungen aus dem normalen Strassenverkehr ( nicht minder tragisch! ) lassen sich da leichter wegignorieren. Also bei allem Spass und aller Euphorie....im Zweifelsfall den Hahn lieber mal zudrehn. Gruß und gute Fahrt Andy
  28. 5 points
    Ein kleines Jubiläum für meine 769!
  29. 5 points
    Kurze Rast irgendwo in S-H. Die Dicke macht unverändert unglaublich viel Spaß! 😎
  30. 5 points
    Mega geile Trophy und Mega geile Strecke. Vielen Dang an die Organisation für das tolle WE. 👍🏽😎 War mir eine Ehre mit euch das WE verbringen zu dürfen. ☺️
  31. 5 points
    So, QD ist verkauft und SC Doppelrohr dran.
  32. 5 points
    ...war auch wieder paar Tage in Alto Adige. 😎 Das erste Mal mit der XDS... Grüße Sven
  33. 5 points
    Ich freu mich so und weil ich mich so freue muss ichs euch zeigen Monsterchen ist da. Monsterchen ist zwar nicht mehr die jüngste, hat am Rahmen ne unhübsche Stelle. Aber meins
  34. 5 points
    Endlich mal ein Reifen Thread!
  35. 5 points
    Felgenaufkleber von der 1200 S besorgt Ducati Performance LED Blinker (2. Paar kommt von @AndyHo - Danke😊) Das Evotech Tail Tidy liegt im Schrank Ducati Speed Evo C1 Sachen (Handschuhe sind bestellt) ersetzen die 12 Jahre alte FLM Kombi Ducati Monster 1200 2019 kommt am Montag Wünsche allen ein schickes Wochenende
  36. 5 points
    9 Wochen nach dem Unfall die erste Fahrt 😌 Noch ein paar Eimer 🐎salbe in den nächsten Wochen und dann wieder fit
  37. 4 points
    Habe endlich seit 2 Tagen das neue Heck an der Hyper....
  38. 4 points
    Und wieder mal eine limitierte Edition.... leider fehlt mir aktuell das nötige Kleingeld.... würde sich gut in der Garage und auf der Straße machen... Gefällt mir sehr gut! Top! https://www.ducati.com/ww/en/bikes/panigale/panigale-v4-25-anniversario-916?utm_medium=Social&utm_source=Facebook
  39. 4 points
    Ich hatte eine Euro3 821 Stripe BJ 2015 und habe Tiefgaragen Verbot bekommen. Der Bauverein Haidhausen hatte Angst, dass der Putz von der Decke fällt. Gruß Dirk
  40. 4 points
    Hi zusammen, vielen Dank nochmal an Niko für die Filmaufnahmen 👍🏻 Bin ja zum ersten Mal überhaupt in der Gruppe und über eine Strecke von 270 km gefahren . Hat mir ne Menge gebracht und auch aufgezeigt, wo ich noch mehr Praxis brauche. Egal, hat jedenfalls Spaß gemacht die Strecke zu fahren und aus dem Café so viele Leute kennengelernt zu haben. Anbei ein paar Bilder.....
  41. 4 points
    Ja dann stelle ich mich mal vor. Ich heiße Meik, bin 42. Selbständiger KFZ Meister und V8 freund und seid Gestern stolzer besitzer einer 1999 Ducati Monster 900. Freu mich auch darauf neue und nette Leute kennen zulernen und tips und triks über die Monster zu erfahren. Lg Meik
  42. 4 points
    Es war ein Heidenspaß. Super sicheres kurvenkratzen und knieschleifen unter Anleitung, durch entspannte Atmosphäre, kompetene Trainer und breite, griffige Strecke. Der Trainer fuhr mit der 93 duc SS 750 das schwächste, nach meiner 821 stripe , das schönste Mopped. Je nach Fahrstil hat entweder meine Duc oder mein Knie ordentlich geschliffen 😁
  43. 4 points
    Es war ein tolles Wochenende im Schwarzwald. Am Sonntag zum Abschluss noch beim ThyssenKrupp Testturm in Rottweil vorbeigeschaut
  44. 4 points
    Kleine Runde vor dem Frühstück... wenn aus dem ‚ich gehe Brötchen holen‘ eine 115 km Runde wird 😃
  45. 4 points
    Da fehlt ja die Hälfte! 🙂
  46. 4 points
    Bei der 12er-Monster erreichst du die Kante bei korrekt eingestelltem Fahrwerk mit allen Reifen ausser dem Michelin RS bevor etwas aufsetzt. Rechts ist es die Abdeckung des Stellmotors, dann der Auspuffkrümmer, dann die Fussraste. Links ist es die Fussraste, allerdings auch nach Erreichen der Kante des Reifen und wenn du nicht gerade durch ein Schlagloch fährst. Bist du vorher auch einen QS-/Blipper gefahren? Der Blipper muss bei komplett geschlossenem Gasgriff bedient werden und macht auch keinen Sinn, wenn du unter 3000 rpm bist (bzw. funktioniert dort in der Regel gar nicht). Halbgas oder gar kein Gas beim Upshiften ist nicht optimal, du musst effektiv unter Zug UND über 3500 rpm sein. Zudem muss der Schaltvorgang mit Druck bzw. Nachdruck erfolgen. QS-/Blipper sind nichts fürs "Antippen" gedacht. Der Schalthebel muss korrekt auf deine Füsse und Stiefel eingestellt sein, nicht zu hoch, nicht zu tief. Der Gangwechsel wird erst nach einem gewissen Druck und Weg ausgelöst. Inkonsequent oder zaghaft geschaltet und du landest in Neutral zwischen den Gängen. Der Dealer hat in engen Grenzen die Möglichkeit, beim einen oder anderen QS-Modell die Schaltvorgänge zu optimieren (Downshift: Dauer und Stärke Zwischengas, Auslösedruck in NM, Upshift: Dauer der Zündunterbrechung, Auslösedruck in NM). In Nachrüstlösungen kann man das bis in Detail konfigurieren. Die meisten meiner Kollegen, die über die Funktion ihres QS-/Blippers klagen, sind vorher nie einen gefahren und sind der Meinung, es handle sich einfach um einen Schaltassistenten für kupplungsfreies Bedienen des Schalthebels unter allen Bedingungen. Das ist nicht korrekt. Ich habe mittlerweile 6 Schaltassistenten gefahren (zwei davon auf der Renne, 1 x BMW, 1 x Kawasaki, 4 x Ducati), und alle reagieren genau gleich, wenn man sich nicht an die oben genannten "Regeln" hält: Unwirsch oder mit einer Landung in irgendeinem Bereich zwischen zwei Gängen. Alle funktionieren am besten beim sehr sportlichen Fahren unter Zug. Und dafür sind sie gebaut. Wenn du vom 5. in den 6. schaltest auf der LS und den QS in seinem optimalen Wirkungsbereich benutzt, hat du ungefähr 200 auf der Uhr und das Gas voll offen ;-). Natürlich funktioniert er auch darunter. Je tiefer die Drehzahl, desto schlechter. Mein Fazit: Fürs chillige Fahren Kupplung nutzen oder mit dem schlechteren Schaltkomfort eines QS-/Blippers in diesem Bereich leben. Beim engagierten Twisten QS-/Blipper geniessen.
  47. 4 points
    Irgendwie scheint mir das Cliché mittlerweile so überholt wie meine Schreibweise von Klischee ;-). Zickende Japaner/innen und absolut zuverlässige Ducs lassen sich heute genauso problemlos finden. Ich hatte noch nie so wenig Reparaturen wie an meinen Ducs, und das auf mittlerweile 50'000 Monster- 19'000 Panigale- und 18'000 Multistrada-Kilometern. Wenig ist sogar übertrieben: Eigentlich hatte ich gar keine Reparatur und keinen ausserplanmässigen Werkstattaufenthalt. Nicht repräsentativ für die ganze Duc-Welt, aber für mich ein Grund, auch weiterhin auf die Technik des charakterstarken Brands aus Borgo Panigale zu vertrauen. @Snoopmasta: Viel Spass mit deiner 12er.
  48. 4 points
    Guten Morgen in die Runde, vor ein paar Tagen gibt es los Richtung Biarritz zu Wheels und Waves. Natürlich auf Achse (aber nicht mit der Ducati). Trotzdem will ich Euch gerne daran teilhaben lassen. Holt Euch einen Cafe bevor ihr auf Play drückt 🙂 Viel Spaß
  49. 4 points
    War eine Woche im Süd-Schwarzwald (Hinterzarten). Ein Genuss und kommenden Montag geht es für 5 Tage in die Dolomiten
  50. 4 points
    Feierabendrunde 😎 hab mal eins in schwarz weiss dazu gepackt😉 LG Nico
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.