Jump to content

Spirit64

Members
  • Posts

    2,020
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    61

Spirit64 last won the day on December 3 2021

Spirit64 had the most liked content!

2 Followers

Personal Information

  • Name
    Jo
  • Motorrad
    M12S (MY18)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Spirit64's Achievements

Collaborator

Collaborator (7/14)

  • Conversation Starter Rare
  • Dedicated Rare
  • Reacting Well Rare
  • First Post
  • Collaborator Rare

Recent Badges

2.3k

Reputation

  1. Schnickschnack, 'ne Monster ist doch kein Audi!
  2. Das Material hält, da bin ich mir sehr sicher, genau gar nichts ab, egal ob schwarz oder silbern. Dazu liegt die Bremsleitung einfach unverändert viel zu dicht am Krümmer dran. Ich denke nicht, die haben sich etwas dabei gedacht. Irgendwo hier hatte ich es schon einmal gepostet, kann es aber jetzt nicht mehr wiederfinden. Laut Auskunft meines Händlers wird der Hersteller die tausenden betroffenen Bikes (weltweit!) nicht alle gleichzeitig auf der Rückrufseite online stellen, damit dann nicht alle gleichzeitig zu den Händlern fahren und um Austausch der Leitungen bitten. Die Leitungen müssen überhaupt erst in der notwendigen Stückzahl produziert werden und bei den Händlern eintreffen und die Aktion nimmt immerhin 4 - 6 Stunden in Anspruch, bei der das Bike nahezu halb auseinander gebaut werden muss (--> Bremsleitung von der Fußpumpe bis zum ABS Block und von dort retour eine zweite bis zum hinteren Bremssattel!). Dafür müssen ja erst Kapazitäten bei den Händlern frei geschaufelt werden und das kann alles nicht auf einen Schlag abgehen, dazu ist der Arbeitsaufwand einfach viel zu groß. Die betroffenen Bikes werden vom Hersteller also erst nach und nach online gestellt, also einfach ab und zu mal wieder auf der Rückrufseite nachschauen...
  3. Ich denke nicht, das Thema heißt ja nicht Reflexion aufgrund Sonneneinstrahlung. Die Strahlungswärme (und -durchgang) des Krümmers soll durch das Textil - Aluminiumgewebe abgehalten werden und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Farbe keine Rolle spielt, weil das Zeug (--> dünn wie eine durchgelatschte Socke) egal mit welcher Farbe ohnehin nicht bedeutend viel Wärme von der Bremsleitung abhält. Insofern: ja, bringt nix, so oder so.
  4. Ja, sieht nicht hübsch aus, war vorher so ähnlich, vielleicht etwas dezenter. Weil mir dieser optische Eindruck aber auch überhaupt nicht gefiel, hatte ich den Händler gebeten, diese neue Hitzeschutzfolie einfach schwarz zu machen, bevor er sie einbaut. Funktioniert wie man sieht ganz gut, die Situation verschwindet jetzt quasi in der Dunkelheit. Wie man auf die Idee kommen kann, dies nicht von vornherein so dezent zu gestalten, bleibt auf jeden Fall rätselhaft, ist aber auch nicht die einzige Situation an dem Bike, bei der man relativ fassungslos davorsteht, Stichwort z.B. die Kabelführung allgemein oder Stecker aus dem Kymco Regal...mich beruhigt auch einfach sehr, dass mein Bike offensichtlich nicht das Einzige ist, bei dem die äußere Isolierung des Kabels der hinteren Lambasonde nicht bis zu Ende geführt wird und die Litzen auf dem letzten cm offen vor dem Krümmer zu sehen sind. Herrlich!
  5. Die Lichausbeute sieht auf jeden Fall echt gut aus! Dadurch, dass der neue SW so klein und optisch dezent baut, wirkt das "alte" Windschild (zumal jetzt mit dunkler Scheibe) in Relation dazu vielleicht zu groß und wuchtig? Dagegen könnte man bei Bedarf aber etwas tun, so wie z.B. Deny das mit dem Windschild von @s4-michel gemacht hat, oder taugt dir das jetzt optisch so einwandfrei? Quelle: @Deny
  6. Dazu könntest du hier im Forum eine Umfrage starten (was technisch auch geht --> statt neues Thema dann Umfrage starten)...die Rückmeldung hier von vielleicht 2 oder 3 Usern bringt dich ja nicht weiter… Meine 1200er war jedenfalls Ende letzten Jahres zur Fälligkeit zum Desmoservice und alle Toleranzen waren eingehalten und daran wurde dann auch nichts verändert. Ich habe mehrfach schon gelesen, dass das Ventilspiel beim Krad grundsätzlich bis etwa 10 tkm Veränderungen erfahren kann und darüber hinaus kaum noch bis gar nicht. Trifft dies so zu, müsste das Spiel (bei meinem Bike) voraussichtlich beim nächsten Check und auch später überhaupt nicht mehr verändert werden, weil es immer noch innerhalb der Toleranzen ist.
  7. Keine Ahnung, und um ehrlich zu sein interessiert es mich auch nicht, zumal selbst der TÜV sich nicht darum geschert hatte...ich lasse es halt drauf ankommen.
  8. Die 15 € ist es mir wert...den Mutigen gehört die Welt! https://www.bussgeldkatalog.net/strassenverkehrszulassungsordnung/51a-stvzo/
  9. Ja, so kenne ich die Zusammenhänge bei der M12S auch. Der Öldruck, der durch die Einstellschraube reguliert wird, sollte bei 0,5 bar liegen und es stimmt auch, dass der ab Werk zu hoch eingestellt ist und die Kupplung daher schlecht trennt bzw. der Leerlauf kaum gefunden werden kann. Das Problem ist dann nur einen Händler zu finden, der mutig genug ist, diese 0,5 bar einzustellen oder sogar etwas weniger ohne Gefahr zu laufen, dass die Kupplung aufgrund zu wenig Öl und -druck zu warm wird und anfängt zu verglühen…warum sollte er das Risiko eingehen, wenn er bzw. Ducati für den möglichen Defekt aufkommen muss, weil das Gerät noch in der Garantie ist? Also ist der Druck eigentlich immer zu hoch eingestellt und die Kupplung trennt kaum aka kein Leerlauf. Das gibt sich aber tatsächlich weitgehend, wenn das Bike etwa 10 tkm gelaufen hat und sowohl die Stärke der Kupplungsscheiben und on top das Getriebe entsprechende Abnutzung erfahren hat, so jedenfalls meine Erfahrung.
  10. Neu pulvern auf einer bestehenden Pulver- oder Lackschicht funktioniert ohnehin nicht, weil die gepulverte Oberfläche nicht statisch aufgeladen werden kann...also muss jedes Werkstück immer erst einmal bis auf das blanke Metall entlackt oder gestrahlt werden, insofern gibt es dann auch keine Probleme bzgl. zu großem Schichtaufbau und der Gasgriffhülse.
  11. Ja, eloxieren ginge zumindest bei Aluminium auch (wenn direkt vom Hersteller gemacht und nicht nachträglich). Hier ging es darum, ob man einen Lenker (nachträglich) pulvern kann oder dagegen Bedenken bestehen. Ich sehe da jedenfalls keine.
  12. Einen Lenker zu pulvern ist nicht kritisch, jeder im Handel erhältliche farbige Lenker ist gepulvert und nicht lackiert, selbst silberne. Oft ist der Bereich der Gasgriffhülse vom Pulver ausgespart, so das der äußere Rohrdurchmesser unverändert bleibt und die Hülse sauber und leichtgängig direkt auf der glatten Metalloberfläche drehen kann. Pulvern ist einfach die beständigste Farbeschichtung für Fahrzeugteile, die frei im Fahrtwind und möglichen Steinschlägen liegen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.