Jump to content

rocroc

Members
  • Content Count

    1,129
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    76

rocroc last won the day on January 12

rocroc had the most liked content!

Community Reputation

1,219 Excellent

3 Followers

About rocroc

  • Rank
    Protektor & Green Lantern
  • Birthday April 16

Personal Information

  • Name
    Rocky
  • Wohnort
    Thurgau / Schweiz
  • Motorrad
    Monster 1200S MY14, Panigale 1299S MY15, MS Pikes Peak MY13

Recent Profile Visitors

7,844 profile views
  1. rocroc

    Fremd gegangen

    Mit Credit verwenden ist auch kein Problem. Mich stört das Photoshoppen eines meiner Pics.
  2. rocroc

    Fremd gegangen

    Hmmmm... das hemmungslos geklaut wird, ist das eine. Aber an fremden Pics herumbasteln und sie als die eigenen ausgeben, ist... na ja, Big Shit, aber wohl ziemlich normal. Danke für den Link.
  3. rocroc

    neue Monster 1200 S

    Das lässt sich sicher einrichten. Frühzeitig Bescheid geben und dann bestell ich das richtige Wetter ;-).
  4. rocroc

    neue Monster 1200 S

    Das ist sicher auch der Gewöhnungseffekt :-). Wenn ich länger nicht mit der Pani gefahren bin und dann im zweiten Gang aufziehe, muss der Magen den Rest des Körpers auch immer einholen. Und dann ist da wohl auch noch etwas Serienstreuung. Ich hab den direkten Vergleich mit dem (allerdings etwas "stärker" gebauten) Kollegen mit einer MY 17: Meine Diva zieht einfach ab 3000 rpm immer leicht davon, egal, welcher Gang (den 5. und 6. haben wir nur auf der BAB getestet). In der Praxis auf der LS ist das aber bedeutungslos und der Schaltassi kompensiert da auch noch einiges. Schlussendlich ist es eine Frage der Präferenzen: Mir passt der unrasierte Charakter des MY 14 besser, aber den Blipper hätt ich auch wahnsinnig gerne... die Leistungsfrage ist angesichts der geringen Differenzen eher unerheblich.
  5. rocroc

    neue Monster 1200 S

    Hmmm... Einspruch abgewiesen, Herr Staatsanwalt ;-). Denn gerade der von dir zitierte Bericht meint: Für sich genommen steht Ducatis 2017er Edel-Naked mit derben 142 PS und fast 120 Newtonmetern maximalem Drehmoment supersatt im Futter, aber Popometer und Rollenprüfstand vermelden im Widerspruch zu Presseprosa und Prospekt ein Weniger an Punch praktisch über den gesamten Drehzahlbereich. Rund zehn Newtonmeter und 5 PS im Schnitt, bei 7000 gar 10 PS liegt Alt vor Neu. Erst bei gut 9000 Touren und damit kurz vorm Begrenzer zieht die Neue dann vorbei. Manche Motoren tun sich schwer damit, unter der nun gültigen Norm ihren Druck zu bewahren. Das ist zwar nicht neu, bleibt aber schade. Subjektiv sogar noch verstärkt wird dieser Eindruck durch das jetzt wesentlich linearere Ansprechverhalten des Motors. Das belegen auch andere Tests: Die Alte hat im gesamten Drehzahlbereich bis 9000 rpm mehr Drehmoment und Leistung, nicht die Neue. Was das lineare Ansprechen des MY 2017 angeht, bin ich voll bei dir, aber untenrum und in der Mitte ist die Alte drehmoment- und leistungsstärker. Das ist auch mein persönliches Empfinden beim direkten Vergleich mit meiner zugegebenermassen nicht digital geeichten Sitzfläche. Natürlich sind es geringe Unterschiede, vielleicht sogar Erbsenzählerei, aber ganz sicher hat die Alte kein Leistungsdefizit gegenüber der Neuen, wie es @borgopanigale vermutet hat. Vielmehr bietet sie in dem Bereich, in dem sie mehrheitlich bewegt wird, mehr Leistung und Drehmoment, wenn auch "unkultivierter" und deshalb vielleicht im unteren Drehzahlbereich etwas unwilliger.
  6. rocroc

    neue Monster 1200 S

    Die PS-Angaben kannst du vergessen; sie sind allenfalls auf dem Papier wirksam. Sowohl in den Leistungstests als auch bei den Fahrleistungen stehen sich die Modelljahre in nichts nach (nachzulesen in verschiedenen Tests, auf die in diesem Forum auch schon referenziert wurde). Die 1200 MY 2014-16 hat unten rum mehr Dampf (was auf die weniger restriktive Euro 3-Norm zurückzuführen ist). Fussrastenanlage kann man ersetzen. Ich fahre MR, sehr zufrieden.
  7. rocroc

    neue Monster 1200 S

    Natürlich haben Fahrstil, Einsatzgebiet und Pflege des Fahrzeugs Einfluss auf die Haltbarkeit, weshalb Pauschalisierungen nicht unbedingt sinnvoll sind. Grundsätzlich sehe ich aufgrund meiner bisherigen Erfahrung als Vielfahrer den 11°-Teststretta-Motor als sehr zuverlässiges und haltbares Aggregat an. Zudem überschätzen insbesondere sehr sportliche Fahrer die Belastung eines 1200er Motors mit um die 140 bis 150 Cavalli im Landstreckeneinsatz oft ziemlich deutlich. Sie fällt in den meisten Fällen viel geringer aus als gedacht. Oder anders ausgedrückt: Den Fahrer, der seine Monster bei seinen Ausfahrten zu 90% zwischen 7'000 und 10'000 rpm bewegt, möchte ich gerne kennen lernen (klappt allenfalls, wenn das Getriebe ausfällt und nur noch der erste Gang funktioniert). Letztes Jahr tauschte ich mich mit einem Diavel-Fahrer aus, der 168'000 km auf den Tacho seines 11er Modells geschrieben hat. Einmal neu lackiert, insgesamt vier Zahnriemenwechsel, alle 10'000 km Ölwechsel und nur alle 40'000 km Ventile einstellen. Läuft klaglos. Meine 1200er Monster MY 2014 hat 50'000 km auf dem Tacho, meine Multi MY 2013 46'000. Ventile einstellen bei 30'000 km bei der Monster: Aufmachen, kontrollieren, alles in der Toleranz, trotz Rennstrecken Einsätzen. Beide Bikes ohne Probleme. Das gleiche gilt für die Pani, und die war immerhin 3'000 km auf der Rennstrecke, 15'000 km auf der LS.
  8. rocroc

    Winterbilder

    Hi René Danke für die Tipps! Ich werde voraussichtlich um den 20. Juni eine Woche investieren. Da sollten die Touristenströme noch überschaubar sein :-). Was das Fahren in der Schweiz anbelangt, habe ich ja auch schon einiges geschrieben. Es hat bei uns unzählige kurvenreiche Bergstrecken mit sehr gutem Bodenbelag. Auf diesen Strecken ist ein Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auch bei Beschleunigungsorgien selten gegeben (Kurven zu eng, Geraden zu kurz) und trotzdem macht es enorm viel Spass. Du beschleunigst häufiger von 40 auf 80 bis 100 als von 100 auf 200, aber die hohen Schräglagen, die du fahren kannst (gute Bodenhaftung wegen der gepflegten Strassen) sind mir deutlich wichtiger. Schnell geradeaus fahren kann ich legal auf der BAB und ansonsten tobe ich mich auf der Rennstrecke aus. Zudem ist mir gerade im letzten Jahr aufgefallen, in wie vielen Regionen zur Sommerzeit in Ländern mit theoretisch geringfügig höheren legalen Tempolimits und geringeren Bussen die Tempolimiten auf geradezu lächerliche Werte gesenkt werden. Eine Woche Dolomiten im Hochsommer hat mir gereicht: Vor vielen Spasskurven Tempo 40 bis 60. Ich habe effektiv noch nie einen enttäuschten Kollegen aus einem "Highspeed-Land" erlebt, der mit mir in der Schweiz unterwegs war. Zu unterschiedlich sind die Strassen. Zugegeben: Mit einem Insider, der genau weiss, wo was zu beachten ist, macht es natürlich mehr Spass. Und auch zugegeben: 200 PS braucht man dazu nicht zwingend... aber Dampf von unten heraus. Das optimale Revier für eine 12er Monster. MbG Rocky
  9. rocroc

    Impressionen von kleinen Ausfahrten...

    Minustemperaturen in der Nacht, plus 13° am Nachmittag, kein Schlechtwetter in Sicht... eigentlich cool, aber das Salz auf den Strassen bleibt so natürlich. Obwohl man bei uns nur moderat "würzt", werden die Wald- und Schattenstücke regelmässig nachgesalzen. Mein Salzbike ist dieses Jahr - ausgelost - die Multi. So oder so: Es war einfach genial heute.
  10. rocroc

    Impressionen von kleinen Ausfahrten...

    Da ich den S22 noch nicht aufgezogen habe, durfte die Monster nicht mit. Kurze Feierabendrunde mit der Multi. Blick vom "Ottoberg" im Thurgau auf den Hausberg der Ostschweiz und noch ein paar andere mehr.
  11. rocroc

    Reif für die Insel - Gran Canaria

    Cool, danke fürs Reporting :-). Hab ich vor vielen Jahren einmal auf Gran Canaria und einmal auf Madeira auf einer DR Big und einer 650 Eintopf BMW gemacht. Macht wirklich Spass. Das einzige, was mein Glück gestört hat, war der Zustand der Suzuki Gran Canaria) mit etlichen Roststellen und Vorderreifen mit wenig mehr als dem vorgeschriebenen Profil. Aber das soll ja heute auch deutlich besser geworden sein.
  12. rocroc

    Bridgestone S21 auf Monster 1200S

    Das ist die Argumentation, die anscheinend auch vom Gesetzgeber in Deutschland ins Feld geführt wird, aber... die Reifen sind mit Sicherheit bei diesen Belastungen von den Reifenherstellern getestet worden und müssen nicht extra in Deutschland nochmals getestet werden. Der Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex wird kaum auf Basis hypothetischer Vergleiche entstanden sein. Unabhängig von der Strassenverkehrsgesetzgebung würde ein Unfall durch einen - sagen wir einmal - geplatzten Reifen bei überhöhter Geschwindigkeit, die sich aber innerhalb des Index des Reifens bewegt, aus meiner Sicht Schadenersatzforderungen zulassen (wenn das dann überhaupt als Unfallursache ermittelt werden könnte). Voraussetzung ist natürlich, dass das Fahrzeug zugelassen und nicht in irgendeiner Form durch irgendeine Manipulation die Betriebserlaubnis verloren hat, die Tragfähigkeit des Reifens eingehalten und eine allenfalls vom Motorradhersteller für dieses Modell vorgegebene Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten wurde. Zudem sind die deutschen Autobahnen auch für alle Nationen, die keine Reifenfreigaben kennen, freigegeben. Der Hersteller käme also bei allen Unfällen zur Kasse, die sich innerhalb des erlaubten Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsindex des Reifen bewegen und auf einen Reifen zurückzuführen sind, die der Belastung nicht standgehalten haben. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, den Reifen als Übeltäter zu entlarven, nicht gross sein mag, reichen schon wenige Fälle, um einen Hersteller (zumindest in den USA) ins Trudeln zu bringen. Dort ist übrigens der Hersteller auch bei einem Verstoss gegen die Strassenverkehrsgesetze haftbar, wenn der Reifen das hätte aushalten müssen und die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs nicht erloschen ist. Das Testen und eine Freigabe würde für mich nur bei Modellen Sinn machen, die ausserhalb eines Index liegen und/oder für die ein ganz bestimmter Reifen aus nachvollziehbaren Gründen speziell "gebacken" wurde. Was bei besonders schweren oder extrem leistungsfähigen Bikes (z.B. Turbomotoren --> Kawasaki) durchaus ein Thema sein dürfte. Ein "Muss" ist es nicht, wie die Ausführungen unter Kais Link zeigen. Aber du hast natürlich insofern recht, dass eine Freigabe keine Fragen mehr offen lässt.
  13. rocroc

    Bridgestone S21 auf Monster 1200S

    Danke Kai. Ich kenne nur das hier von einem deutschen Kollegen, mit dem ich letzthin darüber diskutiert habe: Reifenfreigabe Auch da ist zumindest vermerkt, dass - sollte im Feld 22 kein Reifenfabrikat vorgeschrieben sein - jeder Reifen im richtigen Format konform ist. Ich bin einfach erstaunt, wie viel Unsicherheit da vielerorts zu herrschen scheint. Würde mich mein MFK-Prüfer in der Schweiz wegen mangelndem Know-how nach Hause schicken, dürfte er mir die Ausgaben für den unnötigen zweiten Termin decken.
  14. rocroc

    Bridgestone S21 auf Monster 1200S

    In der Schweiz kennen wir das Problem ja nicht, aber nur so aus Interesse: Ist im Fahrzeugschein der Monster 1200S überhaupt explizit ein bestimmtes Reifenfabrikat vorgegeben?
  15. rocroc

    Winterbilder

    Danke René Da hilft nur ein: Die 1098er fototauglich waschen und polieren (die fehlt nämlich in meinem Portfolio) und im Frühling oder Sommer einmal für eine Fotosession in süddeutsche oder Schweizer Jagdgründe driften ;-). Vielleicht bin ich aber dieses Jahr auch einmal in der Nähe. Vorerst ist zwar ein Tripp nach Montenegro geplant, aber letztes Jahr sind die meisten Ziele spontan entstanden. Der Ausflug in den Thüringerwald hat mir auf jeden Fall gut gefallen. Momentan sehen meine Bilder eher so aus (wobei wir heute 12° haben, aber ich familiären Pflichten den Vorrang geben muss und die Divas im Stall stehen bleiben): Bei Fiss. Gestern morgen von der Terrasse aus.
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.