Jump to content

rocroc

Members
  • Content Count

    1,708
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    163

rocroc last won the day on July 24

rocroc had the most liked content!

Community Reputation

2,883 Excellent

7 Followers

About rocroc

  • Rank
    Protektor & Green Lantern
  • Birthday April 16

Personal Information

  • Name
    Rocky
  • Wohnort
    Thurgau / Schweiz
  • Motorrad
    Monster 1200S MY 20, Panigale 1299S MY15, MTS 1260S MY 2019

Recent Profile Visitors

11,249 profile views
  1. Ein paar Smartphone‐Pics von unterwegs aus nordischen Gefilden. Besseres Material von der dicken Kamera folgt dann nach der Rückkehr. Norwegen hält bis anhin alles, was ich mir versprochen habe. Nur geregnet hat es noch kein einziges Mal. Blauer Himmel, viel tiefblaues Gewässer, 22 bis 28°... genial. Bergen Irgendwo im Nirgendwo
  2. Am Sonntag geht's los :-). Norwegen - schon lange vorgehabt und nie hat es geklappt. Die Routenplanung war angesichts der möglichen landschaftlichen Highlights schwierig... aber wir haben auch nur 8 Tage Zeit für Südnorwegen. Zuerst wollten wir durch Deutschland nach Kiel. Dann waren aber unvorhergesehen Plätze im Nightjet von Innsbruck nach Hamburg frei. 18.07. abends Innsbruck, 19.07. morgens in Hamburg, gemütlich nach Lübeck für eine Nacht, am 20.07. Kiel-Göteborg, bis 29.07. Kristiansand - Hirtshals, 31.07. Lübeck, Freundin am Bahnhof abholen, zwei Tage am Meer bleiben und dann durch Deuts
  3. Ich bin nun auch ins Rosso-IV-Testteam eingestiegen. Am bereits mehrmals aufgezogenen S22 habe ich gar nichts auszusetzen, aber die Neugier lässt mich trotzdem wieder einmal etwas Anderes testen. Gleichzeitig habe ich für meine Norwegentour (sieht so aus, als ob es doch noch klappen könnte :-)) auch für die Multi neue Schuhe geordert. Der T32 hat hinten genau 2'984 km gehalten, aber das ist dann Thema für einen anderen Thread. Die Reifen wie immer vermessen, und dabei ist mir etwas aufgefallen, das ich so nicht gespeichert habe. Die Konturen des Sportreifens und des Tourensportl
  4. Umsteigen geht (noch) nicht... ich brauch den dicken Zweizylinder als Seelenvibrator. Hab's mir wirklich lange überlegt. Zum Glück war keine SF greifbar, sonst wäre eine Kurzschlussentscheid höchst wahrscheinlich gewesen. Das absolute Katapulterlebnis bleibt aber für mich sowieso die geflashte 1299 mit 189kg vollgetankt und einem für mich wirklich mehr als gelungenen Fahrwerk - auch für die LS.
  5. Kommt jetzt gänzlich unerwartet ;-). Guuuute Wahl :-).
  6. Was genau soll das bringen? Du hast die Homologationspapiere irgendwo (z.B. mit dem Fahrzeugausweis unter der Sitzbank). Mehr braucht es nicht. Nein. Wenn du denn Auspuff nicht manipuliert hast, kriegt du keine Strafe. Wieso auch? Man müsste dir nachweisen können, dass du etwas verändert hast. Wenn das nicht der Fall ist, liegt das Problem beim Hersteller. Toleranz bei Zubehörauspuffanlangen in der Schweiz: 0db. Wird in Zusammenhang mit Auspuffanlagen nicht anerkannt. Keine Chance bei der MFK. Und eben: Wozu?? Nein. Schau dir mal deinen Gitterrohrrahmen vorne links
  7. Die erste nackte Tausender ist ja schon ein Sammelstück mittlerweile. Schade eigentlich, dass man das Konzept des Vierzylinder-Boxers nicht weitergepflegt und auch in ein sportliches Bike eingebaut hat. Was man heute wohl aus so einem (auf Leichtbau) getrimmten 1000er in einem Sportfahrwerk herausbringen würde? Die neue 1800er bin ich einmal Probe gefahren (frei von jeder Kaufabsicht - hab schon eine schöne Eigentumswohnung). Als Langstreckenbomber fast unschlagbar und immer noch mehr Motorrad, als alle glauben, die noch nie so einen Dampfer pilotiert haben.
  8. Bilder bitte :-).
  9. Meiner lag bei einem alkfreien Weizen... der Schwertransporter hat ca. 7.5 L geschluckt. Ich habe aber auch immer wieder mit dem Gasgriff gespielt ;-). Die Testberichte schwatzen von 6.5 bis 7 Litern, der einzig mir bekannte Treiber (der vorher Superbike gefahren ist), sprach von 6.5 L im Schnitt. Der Tank fasst 19 Liter. Die Art der Leistungsentfaltung hilft übrigens beim Versuch, sich an die StVo zu halten und trotzdem spektakuläre Fahrerlebnisse abzurufen. Je leichter und wendiger ein Bike, desto mehr reizt es mich, sportlich unterwegs zu sein. Verbunden mit einem Hochdrehzahlkonzept,
  10. Heute bin ich endlich einmal Diesellok gefahren... ich wollte schon letztes Jahr. Ich gebe es ganz offen zu: Obwohl kein Anhänger von Dickschiffen, finde ich das Design dieses LKWs auf zwei Rädern pornös. Wobei die R-Version noch besser aussieht und die TFC genial. Und wie fahren sich die 317kg, 167 PS (es sind locker 182 freizusetzen - 12 Euro Einsatz) und mehrheitlich über 200NM Drehmoment? Der Schub - bereits im STVO konformen Bereich - ist köstlich. Beschleunigen von 50 bis 80 erreicht einen neuen Level, was den Funfaktor angeht. Ob im 2. oder 3. Gang ist dabei unerheblich.
  11. Und um monsterkonform anzuschliessen: Heute eine frühe Ostschweizrunde hingelegt und meinen letzten Kompensationstag verbraten. Die 12er fühlt sich nach dem Vogesengewichtstraining an wie ein Carbon-Fahrrad... ich kann mich nur wiederholen: Einfach ein geiler Motor, dieser 1200er. Und das Gesamtpaket stimmt auch, wenn man etwas am Fahrwerk bastelt oder ganz einfach das Limit nicht zu hoch setzt.
  12. Drei Tage Elsass und Vogesen, dann noch etwas Jura und Appenzell mit dem Dickschiff. Das Reisen mit Freundin hat durchaus auch seinen Reiz :-). Vor allem, wenn die Sozia dermassen gut mitspielt. Leider viel zu wenig Fotos gemacht. Am Freitag gehörten die Cols und die Route des Crêtes uns. Erstaunlich die Multi: Trotz Vollbeladung (ok, zwei Jockeygewichte...) sehr gut manövrierbar und wirklich sportlich zu bewegen (ich habe auch ein paar Stunden ins Fahrwerk investiert). Aber grundsätzlich war es einfach schön, sich wieder einmal ausserhalb der Landesgrenzen durch unzählige Serpentinen zu schwi
  13. Gerrit Der CRA III ist ein Topreifen und er hat mir auch auf der Multi gut gefallen. Ich stehe aber auf dieser "langfedrigen" sensiblen Bodenwellenglätterin doch mehr auf harte Karkassen. Ich brauche einfach das Gefühl fürs Vorderrad (ein Grund, weshalb ich keine GS fahren kann ;-)). Für mich deshalb top auf der Multi: S22. Wenn du den Zeiger eher in Richtung tourenfeeling ausschlagen lässt, ist aber der CRA eine sehr gute Wahl. Ich würde ihn auf der Multi mit 2.5 vorne und 2.7 hinten fahren (solo). Zu zweit bin ich hinten effektiv auf 2.9. Werte, die ich auf der Monster nie fahre. Aber die
  14. So, es hat etwas gedauert... 2'586km auf den Reifen und hier die Rezension: Beginnen wir mit dem Positiven: Der Reifen fährt sich richtig gut, auch jetzt noch mit dieser Laufleistung. Er kommt eigentlich sehr nahe an den S22 heran. Agil, wirklich guter Grip, nicht ganz so messerscharf wie der 22er, aber dafür etwas gutmütiger, was sich je nach Bike durchaus positiv auswirkt. Ich bin den Reifen wie folgt gefahren: Ca. 300 km stark gefordert (abrasive Serpentinenstrassen in den Vogesen, stark gebremst in die Kurve, früh hart beschleunigt aus der Kurve. Ca. 600 km sportlich-gemässigte
  15. Ab morgen Kurzurlaub - für einmal zu zweit auf der Duc. Da muss natürlich die Altherrenschaukel dran glauben. Wetter genial - etwas Schweizer Jura und dann Elsass mit ein paar genialen Locations. Das letzte mal war ich vor fast einem Jahr mit dem Bike im Ausland.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.