Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/14/2020 in all areas

  1. 17 points
    Ich ergänze dann mal meine Eindrücke (ich hab ja schon zwei Mal was geschrieben, daher hier mehr ein Kurz-Update)... Das Wintercamp 2020 war dieses Jahr in vielerlei Hinsicht anders und hat doch seine Qualität behalten, oder sogar ausgebaut. Was war anders: - sichtbar mehr Engagement von Ducati und noch professionelleres Auftreten - Fotograf und Fahrwerksservice (KTS - super!) vor Ort - etwas weniger Teilnehmer - mehr Marketing / Partner wie Xlite, 1000PS (Mex) und LMTY Gleich geblieben ist die Struktur und dieser entspannte und total familiäre Spirit. In der Box (und darüberhinaus) hilft man sich mit Rat, Tat & Werkzeug, die "Event-Crew" ist sehr, sehr hilfsbereit. Auch der technische Support ist super und versucht alles um Unfälle oder Defekte so gut es eben geht zu lindern. Für mich persönlich: ich war nach zwei Jahren blauer Gruppe (Instruktorengeführt) in der 2. schnellsten Gruppe grün gemeldet und hatte auf Anraten des Instruktors 2019 die Gelbe Gruppe einfach übersprungen. Es war auch das erste Mal mit Reifenwärmern (gute Sache) und am 3. Tag auch mit Slicks unterwegs (später mehr). Die ersten zwei Tage waren etwas durchwachsen, einerseits fühlte sich alles sofort gut und flüssig an und meine erste Zeit war direkt eine 1.55. Andererseits ging es in der grünen Gruppe wirklich chaotisch zu. Es reichen 2-3 Teilnehmer die orientierungslos und unberechenbar sind und schon bildet sich dahinter ein Pulk. Jeder will irgendwie vorbei - aber das ist gefährlich wenn man nicht recht weiß was sich der andere vor einem als nächstes einfallen lässt... Wir hatten auch Sabrina Sabel als IDM Pilotin auf ihrer YART R3 in der grünen Gruppe - mit ihr war das zum Beispiel überhaupt kein Thema, selbst wenn man auf Grund von 150PS Mehrleistung mal passieren konnte - bei Ihr wusste man zu 100% was sie tut. Mit meinem Boxen-Buddy wechselten wir uns immer ab mit dem Vor- / Hinterherfahren - soweit es denn ging - das war super, weil man sich so gegenseitig coachen konnte. So schafften wir es das Streßlevel zu reduzieren und trotzdem 1.53er Zeiten in Serie zu fahren. Der Wechsel vom vorsichtigem Fahren im Sportmodus der Pani in den Racemodus brachte erstmal ziemlich heftiges "Beinchen" heben beim Anbremsen inkl. kräftigem Rühren - Huch... das ist mir zuviel. Vertrauen weg. Nach Rücksprache mit KTS veränderten wir die Geometrie nicht, sondern erhöhten die Motorbremse - siehe da - Problem gelöst. Vertrauen musste aber erstmal wieder aufgebaut werden... Weil sich das so ergab bin ich auch ein paar mal die V2 gefahren - das ist schon ein sehr gut gemachtes Bike. Natürlich im Vergleich zu 1299 echt entspannt... wie auch der Ducati Cheftechniker meinte "Du hasse Dodicinovantanove!? Wasse wils du mitte Vi Due?! Schlafen?" Am dritten Tag hat mich dann die Neugier zur Investition in ein paar Slicks (vorher gebrauchte Supercorsas) gebracht. Was soll ich sagen: der erste Turn war schon recht geil und brachte eine 1.49er auf mein Dashboard. In der Box stellte ich aber fest, dass der Vorderreifen nur mehr handwarm war - ich also den Vorteil immernoch nur sehr einseitig hinten nutzen konnte. Das war also das Tagesziel: Bremspunkte optimieren und wirklich mal zulangen... Das klappte auch zusehens besser und am Abend hatte ich mich dort wirklich gesteigert. In bessere Zeiten ließ sich das aber nicht mehr ummünzen, denn der Hinterreifen fing schon an zu schmieren... Nach einem Turn am vierten Tag wechselste ich zurück auf Supercorsas - im direkten Vergleich merkt man das vorallem am Hinterrad - das Vorderrad fühlt sich zu 90% so an wie der SC1. Nach dem Mittagessen überstürzten sich dann etwas die Ereignisse ... mein Boxenbuddy bereitete sich auf seine Einzelinstruktion vor, da kam mir auf einmal der Geruch von Kühlmittel in die Nase. Ich sah eine kleine rote Fütze an seinem Vorderrad und das der linke Bremssattel ebenso voll mit Kühlmittel war. Ich sinalisierte ihm, dass er nicht rausfahren soll... er erkannte dann auch was los war. "Willst du meine haben?" ... "Nee, danke - fahr mal". Los ging es also für mich und der Turn fühlte sich super an - 1:51, 1:50tief - dann lief ich auf ein V2 Testbike im Omega auf und überholte (entgegen meiner Eingebung) beim Herausbeschleunigen. Dadurch hatte ich eine etwas andere Linie die sich bis in die Esses reinzog. Ab dann lief es wie im Film ab... *ich krieg das hin*... bekam ich nicht. In der Links (Ausgang Esses 2) rutschte mir das Heck weg, ich sah noch wie sich die Pani unter mir wegdreht, ich rutsche über den Asphalt *ach so fühlt sich das an*. Mist. Naja. Ich stand auf, machte den Motor aus und ging zu den Reifenstapeln. Im Fahrerlager angekommen erkundigten sich alle ob es mir gut geht ("ja"), ich fragte nur ob man schon meine Unterhose sehen würde ("nein" - "gut") und dann natürlich "was ist passiert?". Genau konnte ich meinen Fehler gar nicht eingrenzen... Die Antwort kam am Abend im Hotel. Ich hatte mir das DDA+GPS System von Ducati verbaut - das zeichnet fast alles auf was man so macht. Naja und anscheinend hab ich da wohl unabsichtlich bei 53,8 Grad Schräglage aus dem 3. in den 2. geschaltet... Die Bilanz des Ganzen: viel gelernt, ein paar hundert Euro Schaden am Bike (vielleicht wird es auch einfach, Zitat Tanja, "ne Rennschlampe"), ich brauch ne neue Kombi und die Handschuhe werd ich sicherheitshalber auch tauschen. Als Trostpflaster gab es ein Selfie mit Guy Martin - der lief gerade vorbei als ich mit meinem Bike ankam. "Guy can I have a picture? - I just had my first crash" - "You're alright" - "Yeah" - "Good man!" lol Es war trotz dem vermeidbar doofen Ende für mich ein sehr, sehr geiles Event und ich freu mich jetzt noch ungefähr 360 Tage lang auf das nächste Ducati Wintercamp.
  2. 13 points
    Guten Morgen in die Runde, gerade aus dem Zug zuhause gefallen sitze ich schon am PC und lade meine Speicherkarten auf die Externe Festplatte. 4 Tage Circuit de Almeria liegen hinter mir. Mit dabei auch @Basstler wie im letzten Jahr. Anreise war am Freitag den10.Januar. Aus dem Flieger direkt zur Rennstrecke um dort mit dem Team den Aufbau zu erledigen. Danach direkt zum Essen in eine Tapas Bar, wurde ein langer Abend. Am nächsten Morgens früh raus da wir noch an den Instruktorenbikes Spiegel montieren mussten. 9:15 dann Teamvorstellung und Fahrerbesprechnung anschließend Gruppeneinteilung der Teilnehmer die in Blau (Instruktorengeführt) fahren. Da die neue V2 (Instruktorenbikes) alle nagelneu waren also sprich 0 KM und neue Reifen bin ich gleich mal im ersten Gelb Turn raus um ein wenig die Reifen anzufahren. Also erste Runde langsam angehen lassen, zweite Runde dann schon mehr Feuer und ab der 3 Runde dann Feuer frei 🙂 Nach Gelb dann direkt in der Boxengasse an der Bande an meinem Schild gehalten und meine Teilnehmer aufgesammelt. Der erste Turn ist immer spannend, wie passen die Teilnehmer zusammen, gibt es nach oben oder unten vom Leistungsstand große Ausreisser usw. Wir versuchen dann nach dem 2 Turn ggf untereinander Teilnehmer zu tauschen damit die Gruppen harmonischer werden. Und dann gab es noch den ein oder anderen Teilnehmer der gerne in der Gelben Gruppe mal an die Hand genommen werden wollte. Dh ich bin quasi immer Gelb & Blau gefahren (je 20 Minuten) und dann nur 40 Minuten Pause zwischen den Slots. Mittagspause dann zwischen 13 - 14 Uhr, Nudeln fassen 🙂 Nach den letzten Turn darf es dann auch mal ein Tagesendbierchen sein und so sind wir gegen 20:30 Richtung Hotel (in Almeria direkt) gefahren um dann gemeinsam mit den Instruktoren in einer Tapas Bar zu essen. Pünktlich um 00:00 im Bett. Der Wecker auf 6:30....
  3. 9 points
    Wenn man Underseat Töpfe an einer 797 geil findet und Bock drauf hat, muss das überhaupt keinen Sinn machen. Wie viele unsinnige Dinge gibt es, die sich fast jeder an das Bike dranschraubt, angefangen z.B. bei lauteren Zubehörtöpfen? Was ist daran sinnvoll? Ist doch super, wenn sich jemand Gedanken über so eine ungewöhnliche Lösung macht oder sie sogar umsetzt!
  4. 8 points
    Hier mal Poser-Motivations-Bilder...👍🏽 Die neue Saison könnte von mir aus morgen starten. 😎
  5. 7 points
    Hat gefühlt doch wirklich lange gedauert bis ich den neuen Helm abholen konnte. Aber dadurch konnte ich wenigstens noch von den -20% bei Ducati vor Weihnachten profitieren und somit ist das Sena ja quasi kostenlos. 😁 Bin mal gespannt auf den Einbau. Aber das dann ganz in Ruhe über das Wochenende. Weil er mir so gut gefällt noch ein paar Bilder. 😊 Somit darf der X-Lite nach 11 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.
  6. 4 points
  7. 3 points
  8. 3 points
    Gabel nach Abstimmung und Eloxieren wieder eingebaut, Räder gewechselt.
  9. 2 points
  10. 2 points
    Moin, habe gerade die Zulassungsstatistik 2019 gelesen. BMW hat 22% und Ducati 4,6%.Es wurden fast 5x so viele BMW´s wie Ducati´s zugelassen! Statistisch gesehen haben ich bei meiner nächsten Ausfahrt 5 Gelbwesten hinter mir herfahren. Trifft man sich mit 4 Ducatifahrern sind 20 Warnwesten hinter einem her. Die haben dann 40 Koffer montiert und …. Büroschlaf kann ich bei dem Gedanken vergessen, bewege mich mal lieber in Richtung Kaffeemaschine. Die Saison 2020 werde ich im Lederkombi, ohne Warnweste, auf meiner schwarzen Monster genießen. Obwohl, es ist Januar und Halbdunkel, dann wären 5 Warnwesten... Nein, Nein, Nein es läuft mir gerade eiskalt über den Rücken. Uli
  11. 2 points
  12. 1 point
    Moin Andy, die Bremsanlage der M12S und der ohne S sind identisch, ich denke dies trift auch auf beide Baureihen vor und nach 2017 zu.
  13. 1 point
    Meine 1200 (ohne S) bj14 ist auch betroffen.
  14. 1 point
    Bitte keine Bilder FullQuotes und ja, das ist ein Leovince ESD, gibt es mit Zulassung.
  15. 1 point
    Mindestens zwei ☝️ Auch live top in Sachen Optik und Sound
  16. 1 point
    Ja, die Marketingabteilungen der Hersteller und die Vertragshändler schauen schon seit Jahren ausschließlich nur noch darauf wie es gelingen kann, noch mehr Neufahrzeuge abzusetzen, was mich abtörnt. Natürlich müssen die Hersteller profitabel arbeiten, sonst haben wir irgendwann eine Situation wie in den 80er Jahren, als Ducati kurz davor war seine Pforten zu schließen. Die Frage ist, wann Profitabilität aufhört und Gier anfängt. Stichworte Shareholder Value bzw. Finanzmarktkapitalismus. Der Börsenkurs von Audi ist seit dem Einstieg von Audi bei Ducati 2012 rasant gestiegen und es scheint so, dass bei Ducati einfach nur noch darauf und auf den Absatz von Neufahrzeugen geschielt wird und der ganze restliche 'Kleinkram' und die Tradition uninteressant geworden sind. Verwunderlich ist, warum Ducati nicht auf die Idee kommt, mit einer etwas geringeren Gewinnmarge für die Bemühungen um einen kleinen Teilbereich 'alte Fahrzeuge' zu operieren. VW hat Sinn und Zweck längst erkannt und betreibt mittlerweile eine bedeutende Klassikabteilung mit Ersatzteilen bis zu konzerninternen Restaurierungen und vollständigen Neuaufbauten klassischer Fahrzeuge. VW geht es umsatztechnisch mit dem Neuwagenverkauf übrigens blendend… Ich kann nur für mich sprechen: wenn ich eine alte Monster oder sonstige betagte Ducati hätte, die etwas Support durch die Vertragswerkstatt benötigt wäre ich dankbar, wenn ein echtes Bemühen den Ofen zum Laufen zu bringen zu erkennen wäre. Was in der Realität leider schon länger nicht mehr passiert. Durch dieses Bemühen wäre ich in der Folge der erste Kunde, der sich für den Kauf eines (Neu)fahrzeugs interessiert, weil mein Händler (und der Hersteller) sich um meinen alten Ofen bemüht hat und Engagement dafür zeigt. Und das schafft langfristig Vertrauen und Kundenbindung in das Produkt Ducati. Und das wiederum führt letztlich sehr wahrscheinlich zu sehr anständigem Umsatz und darüber hinaus nebenbei zum Erhalt des Mythos Ducati.
  17. 1 point
    Hallo Markus, viel Spass mit der schicken Bella...werd mich bei dir melden wenn ich im Bergischen unterwegs bin
  18. 1 point
    Bin zwar kein Multi-Fan, ABER mit dem vielen schwarz und dem schlanken Heck ist das schon viel schöner 👍
  19. 1 point
    Das Teil passt auch prima an die aktuelle Monster 1200 ab 2017.
  20. 1 point
    Gestern mal den neuen Tempel betreten... echt klasse gelungen und die Werkstatt echt irre... aber logisch... alles neu halt. Ik freu mir... da Rudi und Christoph immer noch dabei sind... und ehrlich gesagt man merkt dem Yamaha Team definitiv die Freude an, sich mit der Marke Ducati was frisches ins Haus geholt zu haben. Glaube 2 oder 3 Yamaha Leute fahren selbst schon Ducati... Mega geiles Team... Schönes Event... aber zur Saisoneröffnung wird es noch mal wild... bin gespannt auf diese Party... Und Bernd hat gut gefrühstückt... ohne belegtes Brötchen hat man den Mann aus Köln gar nicht gesehen...😅 Schönen Sonntag Leute..
  21. 1 point
    Heute erste Sitzprobe auf der Messe in Dresden...🤗 Sitzt sich gut für meine 1.83 und gefällt noch mehr,nur die schwarzen Radabdeckungen vorn und hinten im Audi Sparwahn 🙈🙈 Das passt gar nict.
  22. 1 point
    Ja, stimmt, habe die auch an der M12S. Einmal montiert, nie wieder drüber nachgedacht, TomTom sitzt schön zentral und man kann das Dash dahinter in zweiter Reihe noch gut sehen.
  23. 1 point
    Die Ironie ist ausgerechnet dir entgangen? 😂 Braucht man sich ja nur im Ersatzteilkatalog anschauen.
  24. 1 point
    Schick geworden. Ich bring Dir dann mal meine Sitzbank zum beziehen 🤪
  25. 1 point
    Hallo habe die eine PN geschrieben.
  26. 1 point
    Naja, dass für die Öhlins-Dealer, Franz und Co. alles Müll ist was nicht aus dem eigenen Regal kommt kennt man ja... 🙄 Zumindest die einstellbare 1200er Gabel ist für "ab Werk" aber durchaus brauchbar wenn man sich mal damit beschäftigt und die Gabel auf sich abstimmt. Aber die meisten machen sich nicht mal die Mühe passende Federn einzubauen. Wenn man dann nicht das Glück hat, dass die Serienfedern zufällig passen braucht man auch nix mehr abstimmen. Das gilt für Öhlins und Co. aber genauso. Natürlich ist eine z.B. Öhlins feinfühliger und hat mehr Reserven. Aber mit meiner auf mich eingestellten Sperrmüll-Kayaba kann ich auf öffentlichen Straßen immer noch deutlich schneller Fahren als das Punktekonto auf Dauer hergibt ohne an die Grenzen der Gabel zu kommen. Also alles gut (wenn auch nicht super 😉). Bei der (quasi) nicht einstellbaren 821er Gabel ist das noch mal was anderes. Klar, Federn kann und sollte man auch hier passend wählen. Mehr geht da halt nicht... Aber selbst sowas kann man (ab Werk) brauchbar hinbekommen. Das hat KTM mit der 790er Duke gezeigt. Da ist nix einstellbar und trotzdem funktioniert das Paket für viele Fahrer erstaunlich gut. Nebenbei: Die Andreani Cartridges gibt's auch für die 1200er. Leider aber ohne Zulassung.
  27. 1 point
    Ich glaub das ist jedes Mal etwas anders... weil ja auch immer unterschiedliche Teilnehmer dabei sind. Grundsätzlich ist Ducati4U glaube ich eher langsam und richtet sich mehr an Einsteiger. Es können aber auch sehr flinke Leute dabei sein. Blau kann von 2:30 - unter 2:00 alles sein. Gelb 2:10 - 1:55 Grün 2:00 - 1:50 Rot 1:55 - offen Wenn man die Strecke nicht kennt, finde ich es sinnvoll mal einen Tag blau zu fahren (da gibt es auch schnelle Unter-Gruppen, meist so 4-5) und dann erst frei zu fahren. Gruppenwechsel ist bei Ducati4U wirklich kein Ding...
  28. 1 point
    @madmax Es wird immer in Gruppen eingeteilt. Ist aber von Veranstalter zu Veranstalter unterschiedlich. Da gilt es sich vorher zu informieren (Homepage). Bei Ducati4U gibt es immer 4 Gruppen: Blau = Instruktorgeführt (es sind zwischen 6 -. 8 Instruktoren unterwegs die jeweils 3 - 4 Leute hinter sich haben. Überholen auf Handzeichen des Instruktors der langsameren Gruppe. Gelb = langsamste Gruppe Freies Fahren - meist ein paar Instruktoren mit Einzelnen Unterwegs für die die Strecke (aber schon etwas Rennstreckenerfahrung) noch nicht kennen und mal ein paar Runden die Linie gezeigt bekommen wollen. Oder durchaus auch Einzelinstruktionen Grün = Mittlere schnelle Gruppe Freies Fahren, Rennstreckenerfahrung (mehrfach) dringend angeraten. Auch hier ist ab und an mal ein Instruktor mit Einzelcoaching unterwegs Rot = die ganz schnelle Truppe Freies Fahren (überwiegend Slick Fahrer) Viel Rennstrecken Erfahrung empfehlenswert Wenn Du noch Fragen hast, gerne lg coffee
  29. 1 point
    Hallo liebe Duc Gemeinde, habe mir als anonymer Leser schon einige Tipps aus dem Cafe geholt. Und nun möchte ich ganz offiziel mitspielen 😂 So, jetzt wird es langsam Zeit das, das Wetter besser wird und die Bella aus dem dunkelen geholt werden kann. Liebe Grüße an alle aus Düsseldorf Micha
  30. 1 point
    Jo, die sind in BKK echt beliebt ...
  31. 1 point
    Servus. Wollte euch mal vorstellen was diesen Winter bei meiner Monster passiert ist. Ich habe sie wie bei der Neuvorstellung geschrieben mit einem Unfall errungen und war direkt verliebt. Leider hatte die gute vom Vorbesitzer wohl eher weniger Liebe bekommen. Sie war ziemlich dreckig und eher ungepflegt ( Technik sehr gut vom Ducati Händler voll Serviciert ) was die optik anging. Ich Hau einfach mal ein zwei Vorher Nachher Bilder rein. Wenn Interresse besteht kann ich zu den Umbauten und Prüfungen auch noch einiges Schreiben So war der Kauf Zustand. Sehr versifft und mit defektem Tank und Fussraste abgebrochen. Die Spiegel und die Roten Bremshebel usw wären so oder so weg geflogen. Ansonsten war alles ok. Schaltung hat geklemmt, war aber der Schaltstern der sich verklemmt hatte. Kein Problem also. Ich habe mich insgesamt für einen Farbwechsel mit speziell angefertigtem Design wie die Stripe entschieden. Hab irgendwie gedach Rot hat jeder Orginal schon. Wenn dann mal der zeitpunkt ist an dem eh alles Lackiert werden muss, dann doch etwas spezielleres waagen. Dazu eben Orginale Spiegel und Schwarze Hebel und Rasten. Wer interresse an Solchen Umbau Dokus oder ähnlich hat, kann sich gern anhängen. Ich baue des öfteren Motorräder neu auf, aus Unfall oder Verschleiss Gründen. Grüsse Flo
  32. 1 point
    Hi Ich konnte im Urlaub fleissig sein.....in Summe ca. 20Std. an den Kanälen und Ventilen verkünstelt. Werkzeug waren mein min. 10Jahre alter noName-Dremel und Bohrmaschine mit sehr langen 6mm Fräsern. Zum Glück habe ich lange 150mm Fräser genommen, damit kommt man auch von der Flanschseite bis an den Führungsbereich. Hier hab ich links der Führung den Kanal etwas angehoben/Platz geschaffen da mir der Verlauf in den Sitz-Bereich recht flach vorkommt. Jedoch nichts radikales, will da nichts kaputt machen in Form von zu grossen Querschnittssprüngen. Zwischen Sitzringe und Führungen kommt man besser als ich erhofft hatte...da musste gut Material raus Homemade 😁 Das ist dann der finale Stand. Die Einlasskanäle zum Schluss händisch mit 150 Schleifleinen abgezogen. Auslass und Brennraum grob drüberpoliert.( mehr halte ich in meinem Fall für unnötig). Ventile nochmal leicht nachbearbeitet (Übergang Ventilkontur in Sitzbereich) Wie immer wirkt das meiste auf Fotos weniger schön. das ganze dann noch gefolgt vom Einbau der ST2-Nockenwellen. Und Prüfen des Vebtilspiels.....Dabei gabs dann erstmal nem Dämpfer.....alle Ventispiele weit entfernt von ideal....
  33. 1 point
  34. 1 point
    Hallo Leifi, die Info mit dem T-Stück der Benzinleitung ist seeeehr hilfreich. Man muss ja nicht jeden Fehler selbst machen! Danke dafür 👍 Den Gaszug baue ich ebenso wie du selbst. Allerdings sehe ich momentan noch keinen Grund, beide Züge zu nutzen. Das Ganze sollte doch auch nur mit einem Öffnerzug funktionieren, oder gibt es triftige Gründe, die dafür sprechen, beide Züge einzusetzen? Original hat die S4RS ja auch nur einen Zug 🧐 Der Stepper fliegt bei mir raus. Zielgewicht für diesen Winter ist <=170kg vollgetankt. Da gilt der Spruch: "Wer das Gramm nicht ehrt, ist des Kilos nicht wert" Der Winterspeck an mir selbst muss dann natürlich zusätzlich noch runter. Habe ich das richtig im Kopf, dass die Anschlüsse des Drosselklappenpotis vertauscht werden müssen? Liebe Grüße Achim
  35. 1 point
    Da geht ja einiges bei dir auf dem Gabentisch! Die Performance Hebel würd' ich nehmen, wenn du sie dann letztlich doch mies findest. Ja, Stecker sind plug & play. Vorne muss der Scheinwerfer ab (ist easy), dahinter befindet sich eine Plastikaufnahme quasi als Dockingstation, in der alle Kabel zusammenlaufen. Dort die Steckverbindung der Blinker ausstöpseln, die alten Blinker entfernen und die neuen Blinker auf gleichem Weg wieder dran bauen. Wenn du nicht 2 linke Hände hast, erklärt sich das alles von selbst wenn der Scheinwerfer raus ist. Ist zwar eine 821, aber vom Prinzip erfolgt der Ausbau vom Scheinwerfer so wie hier, nur die Befestigung des Dash ist bei der neuen 1200er anders: Viel Erfolg!
  36. 1 point
    Sehr gute Wahl. Willkommen im Forum
  37. 1 point
    Glückwunsch und Willkommen !
  38. 1 point
    Herzlich willkommen Didi und Glückwunsch. Grüße aus Hamburg
  39. 1 point
  40. 1 point
  41. 1 point
    Wird Zeit das die neue MotoGP (und WSBK) Saison losgeht...naja, 8 Wochen noch. Und dann geht es endlich wieder ab! Ton an!
  42. 1 point
    Hatte oben das falsche Bild erwischt.
  43. 1 point
    Sie läuft wieder es war tatsächlich nur das relais . Welches die benzinpumpe usw regelt Habe jetzt beide durch neue ersetzt ..alles wunderbar. Ich bedanke mich jetzt schon mal bei euch für eure Schnelle hilfe. Ich werde mich jetzt nach und nach mit der t Maschiene anfreunden . Die erste proberunde heute war auf jedenfall der OBERKNALLER.
  44. 1 point
    Tankdeckel getauscht, Rizoma spy r 80 angebaut, Zündspulenabdeckung in Carbon und anderen Auspuff....ich kann nicht anders🙈
  45. 1 point
    Die Kombi gefiel mir schon immer. Daher für nen "ok-Preis" zugeschlagen und jetzt zwei Kombis daheim. Ist halt Winter...🙄😊
  46. 1 point
    @MonacoMostro Das sieht alles sehr gut aus😃 Ich würde auch gern das Bursi Airbox Kit haben aber der preis ist schon arg Übel. Alternativ muss ich was mit meinem Carbonmann bauen. Schön das du soweit alles passend bekommen hast. Wie hoch war deine Adapterplatte? Ich bin aufgrund der Shower Düse einen anderen Weg gegangen. Für mehr Drehmoment im mittleren Bereich wählte ich die Version mit 848 Klappen und Multistrada Gummistutzen. Zudem war mir der Übergang nicht glatt genug. Während des Motorbaus war noch nicht erkenntlich das adapterplatten dran mussten. Es passte erstmal gar nichts, der Stecker der DK kam am Rahmen .Der Wasserbehälter passte nicht mehr in den Rahmen. Mit 8mm Adapterplatten war wieder alles tutti, lediglich die 2 kleinen Gussnasen am liegenden Zylinder mussten weggeschliffen werden. Jetzt passt alles rein und die DK zeigt im geöffneten Zustand ihre ganze Pracht. Alles ist ohne störenden Kanten und die 12 Loch Düse sitzt schön unterhalb der DK. Ich habe im geichen Atemzug die Ölleitungen neu verlegt, jetzt kommt bei mir ebenfalls die Airbox ans Werk. Wir bauen eine Carbon Airbox die auch mehr Volumen als die neue haben wird und somit auch besseres Ansprechverhalten. Schade das an meinem Motor jetzt so viel gemacht ist. Ein direkter Leistungs vergleich beider Systeme wäre sehr Interessant gewesen @duca-chim Ja das ist aber die standard Shotgun Anlage von SIL, und 54 mm ist die erst im letzen Stück ab dem Knotenpunkt. Vorher ist die 50 mm
  47. 1 point
    Hi, hier mal ein vorher- nacher Video vom Sc Projekt. Habe versucht den Abstand halbwegs gleich zu halten =P Vil bringts ja jemanden was. Zusätzlich will ich sagen dass mich Sc Project 8 Wochen warten hat lassen. Aber ich denke es hat sich gelohnt. So hier der Link: https://www.dropbox.com/sh/dctfkdcpmlsb872/AAB6sfcLFANSefsbcqDAW5qka?dl=0
  48. 1 point
    z.B. sowas - schmaler Reflektor, 1,5mm Alublech und doppelseitiges Klebeband.
  49. 1 point
    Es ist vollbracht. Das Bike wirkt definitiv stimmiger, kompakter. Nicht mehr dieser Arm hinten raus. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Danke nochmals an alle Beteiligten für die Unterstützung und @ItalobikeDirk für das Kit und die schnelle Lieferung. LG Dino Nachher Vorher:
  50. 0 points
    ja, wo ist die Klassik-Ecke? Habe ich an einer Vespa PK50 bereits erlebt. Fott isse. Einen Laden nach dem anderen abgeklappert. Es gab tatsächlich Vespa Läden, die nur verkaufen und überhaupt nicht mehr reparieren. In einem Laden (miti Werkstatt) sollte ich dann an einem bestimmten Tag Nachmittags wieder kommen. Da wäre der Herr Günther da. Der macht das schon seit Jahrzehnten und wüsste vielleicht Bescheid mit der alten Maschine. Die ganzen hipster gekleideten 20-25jährigen, die in den aufpolierten Glitzershowrooms die Neuware angepriesen haben, wussten gar nicht, wovon ich redete. Dabei wollte ich nur wissen, ob mit der Maschine jemand mal Probefahren kann und meinen Verdacht auf einen undichten außen liegenden Wellendichtring bestätigen kann. Da für dieses 7,50 Euro Ersatzteil das komplette Getriebe raus muss, dann komplett zerlegt werden muss, gebe ich das ja wohl kaum bei 85,- Euro Stundenlohn mit Freibrief in der Werkstatt ab. Letztendlich habe ich mir ein Werkstatthandbuch gekauft, das Spezialwerkzeug gekauft, viel im Internet recherchiert und den 7,50 Euro Dichtring selbst gewechselt. Ich habe 2 Tage gebraucht :-) Aber: Operation erfolgreich. Kein einziger Vespa Laden in der Umgebung konnte oder wollte mir dabei helfen. Auch der Herr Günther hatte keine Lust, eine Runde zwecks Problemfeststellung mit der Vespa zu drehen.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.