Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 11/11/2019 in all areas

  1. 8 points
    Endlich den 620 Motor in Krümel (Vergaser Monster) zum laufen bekommen! https://youtu.be/3XfJmTLU89o
  2. 3 points
    Wegschauen ist immer schlecht. Die durch Erdöl verursachten Katastrophen zeichnen leider nicht ansatzweise ein Bild, das die fossilen Energien in irgendeiner Weise gut dastehen liessen. Der Profit, der mit den erneuerbaren Energien erzielt werden will, führt aber effektiv auch zu unfassbaren Auswüchsen, die mit den Vorteilen dieser Energien absolut gar nichts zu tun haben. Viele Gegner der Elektromobilität zeigen mit dem Finger auf die auch aus meiner Sicht nicht tolerierbaren Konsequenzen, die beim aktuellen Stand der Technik von ausschliesslich profitorientierten Menschen in Kauf genommen werden. Allerdings rechtfertigen auch viele dieser E-Mobilität-Gegner damit die Nutzung fossiler Energien. Ich bin heute ein Fan des Kompensierens. Ich stehe dazu, aus dem Motorsport und dem sportlichen Bewegen von Verbrennern viel Lebensfreude zu ziehen. In fast allen anderen Bereichen versuche ich, umweltbewusst unterwegs zu sein. Das gelingt mal besser, mal schlechter. Für dieses Thema müssten wir aber einen Politthread öffnen...
  3. 3 points
    ...supersonniger und frostiger Herbsttag heute ⛄️
  4. 3 points
    30'000 ist doch erst eingefahren...warum tauschen?
  5. 3 points
    Leider macht Lego da nur eine GS - und die kommt nichtmal als Model ins Haus 😉
  6. 2 points
    Dazu gibt es keine eindeutige Antwort. Das wurde schon von den Profis/Moderatoren hin und her diskutiert. Man hat sich dazu geeinigt, dass es der Stabilisation/Gleichgewicht (auch „mentale“ Stabilisation = gefühlte Sicherheit) des Bikes beim Bremsvorgang vor der Kurven dienen soll. 🤷🏻‍♂️
  7. 2 points
    Heute die Teile vom Lackierer bzw. vom Pulverbeschichter abgeholt.
  8. 2 points
    Wenn ich die Weste bekomme werde ich berichten.
  9. 2 points
    Äh mit Verlaub aber sind hier nur Junge Leute unterwegs?
  10. 2 points
    So würd ich mir das vorstellen 😍Rein optisch ... allerdings mit dem 1260er
  11. 2 points
    eine studie einer Monster V4RS 😀 Monster Club Italia 💪
  12. 2 points
    ... könnte ich auch hier schwach werden.
  13. 2 points
  14. 1 point
    Das Ölsieb wird bei der 1000km Durchsicht gereinigt, dann erst wieder bei 30000, 60000, usw.
  15. 1 point
    Es gab auch noch die These der psychologischen Kriegsführung. Wer sich am Kurveneingang „breit“ macht ist schwerer zu überholen.
  16. 1 point
    Man darf die Schattenseiten der aktuellen Batteriegeneration nicht ausblenden. Aber wie im Beitrag genannt wird, arbeitet man daran, dass weniger Resourcen verbaucht werden. Ich bin mir nicht sicher ob das Rennen "Batterie vs. Brennstoffzelle" schon entschieden ist. Es sieht aktuell schlechter aus für den Wasserstoff, dabei löst dieser Energieträger viele der klassischen Umwelt- und Praxisprobleme von batterieelektrischen Fahrzeugen. Die komplette Bilanz Elektro- vs. Verbrenner fällt aber dennoch positiv fürs E aus - es werden einfach viel weniger Komponenten gebraucht, die Herstellung des Anstriebsstrangs ist in Summe weniger energieintensiv, beim Gebrauch fallen weniger giftige Abfälle an - das geht bis hin zu weniger Bremsstaub aufgrund von Rekuperation. Zum Thema, Danke für den Bericht! Klingt ja so, dass nur die Reichweite bzw. Wartezeit beim "Tanken" die letzte wirkliche Spaßbremse ist.
  17. 1 point
    Kommt mir nicht ins Haus.....will was hören beim Fahren,sonst nehm ich einen Staubsauger😉
  18. 1 point
    Sehr geil. Ich würde mal sagen ne „kultige“ Garage habt ihr da. Viel Spaß damit und gute Fahrt. 😃
  19. 1 point
    Danke 😊, Ja meine bella steht in Gesellschaft mit dem Heiligtum meines stiefvaters 😂 bin auch schon in den Genuss gekommen ihn zu fahren einfach nur super 😍 LG Nico
  20. 1 point
    Sorry. Bin abgelenkt von dem 356er 😍
  21. 1 point
    Schon 3x vorgehabt und verschoben. Gerade gefixt: 13 Uhr Probefahrt. 190 Nm, 110 PS. Sound of silence.
  22. 1 point
    Erst Anprobe sieht doch schon ganz gut aus. Projekt Darth Vader 🙂
  23. 1 point
    Nicht ganz richtig, sie wurde beim letzen Service entlüftet und funktionierte wieder einwandfrei. Ich habe Sie aber seither vorsichtshalber nicht mehr benutzt, sonst geht das ganze wieder von vorne los 😎
  24. 1 point
    Ich finde gut das er die Konsequenzen zieht und Platz macht für andere.
  25. 1 point
  26. 1 point
    2020 gibts ja wohl wieder viel zu testen 😉 Conti SA 4 Metzeler M9RR Michelin Power GP Bin gespannt.
  27. 1 point
    Sieht eher aus wie ne fette Sau...🙈
  28. 1 point
    Die kette müsste aber mal wieder gespannt werden!
  29. 1 point
    Hallo Olli. Falls Du eine R willst, ist noch eine neue in Prag fü 16.700€ mit 1Km auf dem Tacho zu haben! 😎 Baujahr 2017, wartet auf ihren neuen Eigentümer. Kannst dann noch 1% vom Preis runter bekommen, da bei euch die MwSt bei 20.liegt, ob ich mich nicht irre? Bei uns 21%. Ich denke ein besseres Schnäppchen gibt's kaum. Wenn ich reicher wäre, würde ich sie für mich kaufen und meine alte verkaufen, bei so einem Preis. 😈 Hier der Link: https://www.ducati-czech.cz/ojete-motocykly/proverene-motocykly/ PS. eRrrr für immer!!! 👍
  30. 1 point
    Da hast schon recht... aber der „Turbo“ ab ca 6000u/min hat mir schon die ein oder andere Linie versaut... u ja, meine Remus hypercone macht guten Krawall 😅🙈
  31. 1 point
  32. 1 point
    Salve Presidente, back to the roots .... zur Monster Gruß Tom
  33. 1 point
    @NewMonster ich muss da @Basstler leider vollkommen recht geben. Und zudem aus dem was Du schreibst möchte ich Dir die Empfehlung geben dein Bike lieber in die Werkstatt zu bringen. Nicht nur weil Du das Bike eher kaputt machst und die Rechnungen dann vierstellig werden sondern auch weil es echt gefährlich werden kann wenn man von sowas gar keine bis nur wenig Ahnung hat. Zu deinem Problem: Erzähl deinem freundlichen auch das mit dem draußen stehen und lass dir danach immer, egal was gemacht wurde, alles schriftlich geben was sie gemacht haben. Meiner freundlicher zu dem alle in Süddeutschland gehen die Wert auf Professionalität und Qualität legen und sich nicht vorkommen wollen wie wenn man am Fließband abgefertigt wird, macht das alles von sich selbst. Weil das hilft bei der Fehlersuche ungemeint wenn man weis was schon geprüft/getauscht wurde und was nicht. Was mir noch einfällt wäre ein defekter Gasgriff der auch häufiger vorkommt, auch bei jungen Baujahren mit wenig Laufleistung. Wird von Ducati auch auf Kulanz ausgetauscht. Thema hatte ich im Freundeskreis erst vor ein paar Wochen auch bei einem MJ15
  34. 1 point
    🤷🏼‍♂️ Was steht denn auf dem Auftrag und der Rechnung? 😁 Mal im Ernst, warum fragst du ein Forum und nicht die Werkstatt was die gemacht haben. Stand der Tankdeckel offen? 😂 Also zusammenfassend: du weißt nicht ob du noch Gewährleistung hast, gibst 230€ aus ohne zu wissen wofür und hältst es für möglich, dass es in den Tank reinregnet, aber dass da mal nen ungesicherter Schlauch am Tank abgeht in zwei Jahren, dass ist ausgeschlossen 😂💩
  35. 1 point
  36. 1 point
  37. 1 point
    Meine Saison habe ich gestern beendet - mit einem kleinen Photoshooting bei Nacht.
  38. 1 point
    Saisonausklang 2019...kurz vor Hamburg.
  39. 1 point
    Cool, aus dem Saarland komme ich auch 😊
  40. 1 point
    So, da ich nun aus dem Urlaub zurück bin, muss ich euch einfach einen kleinen Bericht hier lassen. Vor etwa einem Jahr hab ich meine Monster gekauft und sie nach über 10 Jahren Standzeit wieder fit gemacht. Nach längerem hin und her mit den Schweizer Prüfstellen, wurde sie dann letzte Woche Mittwoch endlich durchgewunken. Donnerstag und Freitag den Bus parat gemacht und Samstag morgen ging es dann los Richtung Kroatien. Am späten Samstag nachmittag/frühen Abend bin ich dann endlich auf dem Campingplatz angekommen und habe erstmal mein "Lager" aufgebaut, den Campingplatz erkundet und den Sonnenuntergang am zugehörigen Strand genossen... Sonntag regnete es leider fast den gesamten Tag, wodurch ich nur schnell in einer Regenpause in die nächste Stadt, Umag, gefahren bin, um etwas einzukaufen und eine kleine Runde in der näheren Umgebung machen konnte. Trotz des kleinen Ausflugs kann ich sagen, Istrien ist beeindruckend. Der Fjord ist definitiv ein Abstecher wert. Montag morgens noch immer Regen. Also das schlechte Wetter genutzt und mit Hilfe von Calimoto die weiteren Touren grob geplant. Am Mittag hat sich dann endlich die Sonne durchgesetzt. Also rauf auf die Monster und los zur ersten grösseren Tour! Bei noch nassen und daher verdammt rutschigen Strassen ging es erst recht kurvenlos zum Hafen von Umag. Von Umag aus bin ich über Finidia und Juricani zu der Mamorgrotte, einer der historischen Sehenswürdigkeiten von Istrien, gefahren. Die Strassen wurden langsam trockener und kurviger. lediglich das letzte Stück zur Grotte führte über eine Schotterpiste. Die Grotte ist einen Besuch wert. Von der Marmorgrotte aus ging es weiter über Buje ins Landesinnere, das im Gegensatz zu der Küste weit weniger touristisch ist. Die Strecke war traumhaft zu fahren. Kaum Verkehr, schöner Belag, verschlafene Dörfer und tolle Aussichten. So das man von ganz alleine die Gashand etwas ruhen lässt und die Fahrt einfach geniesst.... Da ich natürlich auch etwas Sightseeing machen wollte, ging es weiter über Motovun und Skropeti nach Pazin. Die Strecke selbst ist für jeden Motorradfahrer ein Traum. Griffiger Belag und Kurve an Kurve. Pazin ist eine alte Festungsstadt, wo sich ein zum Museum in einem alten Schloss befindet. Ausserdem gibt es, für die Mutigen, eine sehr spassige Seilrutsche über die Schlucht. Von Pazin aus ging es wieder Richtung Küste. Genauer gesagt nach "Porec" über eine sehr kurvenreiche Landstrasse. Leider hab ich von den Strecke keine Bilder gemacht, war zu sehr im "flow" 😅 Porec selbst ist eine wunderschöne kleine Hafenstadt die mit zahlreichen Kaffees und Restaurants zum Bummeln und gemütlichem Essen und Trinken einlädt. Für die Fans von Fischgerichten kann ich die Restaurants am Hafen sehr empfehlen, günstig, reichlich und sehr lecker! Von Porec aus ging es für mich zurück zu meinem Campingplatz. Der Weg führte mich über die sehr eindrückliche Meerbrücke bei Antenal/Novigrad. Die Meerbrücke ist quasi ein Damm, über den eine Strasse führt. Die erste Tour ging über etwa 150km und etwa 5000 Höhenmeter Dienstags, wie auch den gesamten Rest der Woche, schien die Sonne bereits morgens. Was mich dazu veranlasst hat, die Routenplanung etwas zu ändern und mehr Kurven und mehr Höhenmeter einzubauen. Gestartet bin ich natürlich wieder auf dem Campingplatz. Über sehr kurvige Landstrassen ging es über Buje Richtung Buzet. Bei Buzet hielt ich mich weiter ins Landesinnere nach Cerovlje. Von da an ging es parallel zur A8/E751 bis Dolenja Vas. Die Strecke ist gröstenteils sehr gut vom Strassenbelag und bietet schöne übersichtliche Kurven. Allerdings führte sie auch ein Stück über eine Schotterpiste. Bei Dolenja Vas beginnt der "Ucka Nature Park", den ich einmal durchquert habe und absolut beeindruckt war, von der Schönheit dieses Landes. Bei Veprinac endet der Nationalpark. Ab hier hielt ich mich über Poljane wieder Richtung Touristenregionen an der Küste, der Stadt Icici. Von Icici bin ich der "D66" entlang der Küste gefolgt bis Plomin. Sie führt einmal durch Lovran, wo es sehr schöne Strände und Kaffees hat. Die "D66" und anschliessend "D64" bis Pican ist einfach der Wahnsinn" Wechselkurven, sehr breit ausgebaut, übersichtlich und der Belag ist bilderduchmässig - kurzgesagt die Strecke lädt einfach zum angasen ein😎 Von Pican folgte ich weiter den kurvenreichen Strassen über Zminj und Kanfanar wieder zum Fjord. Hier gibt es übrigens frische Austern und ein sehr gutes Eiskaffee. Vom Fjord aus ging es dann die bereits bekannte Strecke über die D75 durch Porec und die traumhafte Meeresbrücke zurück zum Campingplatz. Am Ende der Tour standen im Tracking von Calimoto etwa 250km und fast 20.000 Höhenmeterr Den Mittwoch liess ich ruhig angehen und verbrachte ihn grösstenteils am Campingplatz eigenen Strand. Etwas abschalten und nichts tun muss im Urlaub eben auch mal sein😁 Für Donnerstag war wieder perfektes Wetter angesagt. Also Donnerstag früh raus und los zur Grössten und schnellsten Tour der Woche. Dieses Mal hielt ich mich von den kleineren extrem Kurvigen Landstrassen etwas fern und bin eher die grösser ausgebauten Land- und "Bundes"-strassen gefahren. Meine Route führte mich über schöne Kurven bis Nova Vas und von da über die "D44", mit sehr schnellen Kurven, durch Buzet bis nach Lupoglav. Von Lupoglav folgte ich der "D500" bis zu einem Aussichtspunkt oberhalb von Plomin. Von dem Aussichtspunkt ging es weiter über die bereits bekannte "D66" entlang der Küste und wieder konnte ich mir nur denken "Was Kurven😍". Es lässt sich kaum in Worte fassen, dass muss man erlebt haben! Die "D66" fürhte mich wieder durch Lovran, diesesmal weiter durch Opatija, wo die "D66" zur "D8" wird. Lovran und Opatija sind mir einmal mehr durch sehr viele Touristen (auch ausserhalb der Hauptsaison) aufgefallen. Die "D8", die definitv nicht weniger schön an der Küste liegt oder weniger Kurven bietet als die vorherige Strecke, führt mich nach Rieka. Rieka ist eine der grossen Städte der Halbinsel Istrien und bietet sich mit ihrem grossen Hafen und tollen Kaffees etwas zum verweilen an. Die Durchfahrt mit dem Motorrad ist leider eher unspektakulär, weswegen ich schnellstmöglich wieder raus aus der Stadt bin. Oberhalb von Bakar ging es über eine weitere Bilderbuchstrecke auf der "D8" Hier verlasse ich die "D8" und folge weiter der "D501" und "D3", die mich, über die schnellsten Kurven (und rennstreckenwürdigen Asphalt), nach Orehovica führen. Leider habe ich auch dieses Mal verpasst, mehr Bilder der Strecke zu machen. Daher nur eins von dem Gebirge durch das die Strecke führt. Von Orehovica schickt Calimoto mich über weitere schöne Kurven durch Sarsoni, parallel zur slowakischen Grenze bis kurz vor Vodice. Über Dane und anschliessend Racja Vas geht es sehr kurvig zurück nach Lupoglav. Auf der gesamten Strecke sind mit ganze 3 Autos begegnet.... Von Lupoglav entschied ich mich dazu, wieder die gleiche Strecke zurück zu fahren, die ich am mich am Morgen bereits hier her geführt hat. Kurz vor dem Campingplatz gab es dann noch zum Abschluss des Tages einen Halt in einem der unzähligen Konoba (Grill). Leider gab es ausgerechnet an diesem Tag kein Spanferkel vom Grill, daher wurde es ein nicht weniger leckerer Burger Am Ende der Tour standen 320 km und etwas über 10.000 Höhenmeter auf dem Zähler in Calimoto Mein Fazit für Motorradreisen in Kroatien? Im Mai, vor der Hauptsaison, geht es erneut in dieses schöne Land! Ich kann es jedem bedenkenlos empfehlen. Nette Menschen, tolles Essen, schöne Landschaften und die Strecken sind einfach der absolute Wahnsinn! Solche Strecken hat selbst meine Wahlheimat Schweiz mit dem angrenzenden Schwarzwald, meiner Meinung nach, nicht zu bieten....
  41. 1 point
    Mal schauen ob ich das am Wochenende in Blech verwandeln kann
  42. 1 point
    Guten Morgen, hier meine 5 Cent: Unterkunft: Von Rimini bis Pesaro gibt es genügend Möglichkeiten mit Hotel oder Camping. Man sollte sich allerdings wegen Zeit um die WDW frühzeitig drum kümmern. Und je nachdem wie nah Du halt an die Rennstrecke oder Strand willst. Die Orte bieten auch gut Nebenprogramm für die Damen mit Shoppen und Essen *lach* Gibt neben der WDW natürlich Dinge die man besuchen kann 🙂 von Bologna (Ducati Werk) bis San Marino oder Tavullia. Aber man kann auch schön in die Emilia Romana rein fahren für eine Tagestour 🙂 Korso schaue ich mir immer lieber von der Strasse aus an :.) Sitze im Kaffee direkt an der Strasse und betrachte das Schauspiel WDW selber, ich gehe meist sehr früh und manchmal Mittags an den Strand und dann am Nachmittag wieder hin. Je nachdem was ich eben wann wo sehen will 🙂 Man ist da ja recht frei in dem wie und wo Sonntag ab Mittag ist es oft leer weil viele schon wieder Richtung Heimat unterwegs sind coffee
  43. 1 point
    Wenn du die ganze Woche dort bist kannste viel machen. Bologna Werks und Museum besichtigen. San Marino fahren. Abart Museum. USW. Freitags ist ein Tag wo nicht so brechend voll ist. Voll ja aber es geht noch. Samstags hast du ab zehn -halb elf keine Change mehr mit dem Töff aufs Gelände zu kommen. Erst ab ein zwei Uhr wieder. Der Korso ist Geschmacksache. Mir zu sehr Stopp and Go Den einzigen guten hab ich 2000 erlebt. Die Strassen der Umgebung sind nicht so der Brüller von der Qualität her.
  44. 1 point
    @o.s. EM bin ich lange Zeit auch gefahren;) 94er M900
  45. 1 point
    Ich wusste, dass früher oder später jemand mit dieser Szene kommt! 😁 Die Szene ist noch heute einzigartig! Und zu der 996 habe ich eine sehr nahe Beziehung. Ah... 😍
  46. 1 point
    Kein Motorradfilm, aber die Szene mit der 996... 👍
  47. 1 point
    Mein Alteisen. Klingt gut, macht auch langsam Spaß und braucht auf der Landstraße bei einem 70er Schnitt nur 4,5l. Da müssen sich die Euro4-Geräte anstrengen.
  48. 1 point
    Endlich war es wieder so weit .... mit der Duc über die Alpen Richtung Dolomiten. Wollte auf dem Hinweg gern noch den Glockner mitnehmen, wettertechnisch hab ich aber dann doch den Tauerntunnel vorgezogen. Die Dolos natürlich wieder der Traum, auch wenn wochentags mehr los war, als sich in Erinnerung hatte. Ab Spätnachmittag und auch ein bisschen abseits der Sella Ronda war dann aber deutlich ruhiger. Und die Heimfahrt gestern Abend über Penserjoch, Jaufenpass und Timmeljoch war dann noch ein klasse Finale. Spektakuläres Wetter, kalt aber trocken, und fast allein auf der Strasse ? Aus dem Ötztal raus hat mich dann der Regen erwischt, also mittels Autobahnpickerl auf dem schnellsten weg nach Hause.
  49. 1 point
    Hallo zusammen, inzwischen bin ich in Mailand angekommen... Angefangen habe ich heute im Hinterland vom Ostufer des Gardasees. Die Strecke zum Monte di Nago war noch gesperrt, so das ich dann einen Cruising-Abschnitt erst entlang des Ostufers und danach durch die Galerien des Westufers eingeschoben habe - hat auch richtig Spaß gemacht, da kaum Verkehr war.. in Gargnano ( Westufer) bin ich dann zum Idro See abgebogen, nach wie vor eine der schönsten Strecken am Gardasee?.. Danach quer durch zum Iseosee, ebenfalls sehr schöne, einsame Strecken ! Einfach schön wars, anbei wieder ein paar Eindrücke? Gruss Max
  50. 1 point
    Guten Abend.. meine Tour ging heute weiter, ein wenig Richtung Dolomiten und dann immer schön die kurvigste Strecke an den Gardasee / Affi. Gestartet bin ich heute in Auer / Ora Richtung Cavalese, dann auf den Passo du Rollo (1972m) Feltre Monte Grappa (1775m) Bassano Marostica Valdagno Monte Tomba Garda See und alle möglichen Hügel dazwischen?. Es war wenig los, erst Richtung Gardasee waren immer mehr Moppeds unterwegs. Auffällig war heute, wieviele Ducatis unterwegs waren. Einige Monster, ein paar Hyper, Multis, Diavels und zu Schluss einige Scrambler im Café-Racer Look ( bis zum vegan gepflegten Vollbart voll durchgestylt?), nur dieSBKs haben gefehlt.. Die Strecken waren alle offen und gut zu fahren, lediglich der Kies lag noch ab und zu im Weg - war ich ganz froh, dass ich zum Anbremsen ABS an Bord hatte ( hat ja meine Monster noch nicht) Gruss Max Anbei noch ein paar Smartphone-Schnappschüsse
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.