Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 01/16/2020 in all areas

  1. 18 points
    Ich ergänze dann mal meine Eindrücke (ich hab ja schon zwei Mal was geschrieben, daher hier mehr ein Kurz-Update)... Das Wintercamp 2020 war dieses Jahr in vielerlei Hinsicht anders und hat doch seine Qualität behalten, oder sogar ausgebaut. Was war anders: - sichtbar mehr Engagement von Ducati und noch professionelleres Auftreten - Fotograf und Fahrwerksservice (KTS - super!) vor Ort - etwas weniger Teilnehmer - mehr Marketing / Partner wie Xlite, 1000PS (Mex) und LMTY Gleich geblieben ist die Struktur und dieser entspannte und total familiäre Spirit. In der Box (und darüberhinaus) hilft man sich mit Rat, Tat & Werkzeug, die "Event-Crew" ist sehr, sehr hilfsbereit. Auch der technische Support ist super und versucht alles um Unfälle oder Defekte so gut es eben geht zu lindern. Für mich persönlich: ich war nach zwei Jahren blauer Gruppe (Instruktorengeführt) in der 2. schnellsten Gruppe grün gemeldet und hatte auf Anraten des Instruktors 2019 die Gelbe Gruppe einfach übersprungen. Es war auch das erste Mal mit Reifenwärmern (gute Sache) und am 3. Tag auch mit Slicks unterwegs (später mehr). Die ersten zwei Tage waren etwas durchwachsen, einerseits fühlte sich alles sofort gut und flüssig an und meine erste Zeit war direkt eine 1.55. Andererseits ging es in der grünen Gruppe wirklich chaotisch zu. Es reichen 2-3 Teilnehmer die orientierungslos und unberechenbar sind und schon bildet sich dahinter ein Pulk. Jeder will irgendwie vorbei - aber das ist gefährlich wenn man nicht recht weiß was sich der andere vor einem als nächstes einfallen lässt... Wir hatten auch Sabrina Sabel als IDM Pilotin auf ihrer YART R3 in der grünen Gruppe - mit ihr war das zum Beispiel überhaupt kein Thema, selbst wenn man auf Grund von 150PS Mehrleistung mal passieren konnte - bei Ihr wusste man zu 100% was sie tut. Mit meinem Boxen-Buddy wechselten wir uns immer ab mit dem Vor- / Hinterherfahren - soweit es denn ging - das war super, weil man sich so gegenseitig coachen konnte. So schafften wir es das Streßlevel zu reduzieren und trotzdem 1.53er Zeiten in Serie zu fahren. Der Wechsel vom vorsichtigem Fahren im Sportmodus der Pani in den Racemodus brachte erstmal ziemlich heftiges "Beinchen" heben beim Anbremsen inkl. kräftigem Rühren - Huch... das ist mir zuviel. Vertrauen weg. Nach Rücksprache mit KTS veränderten wir die Geometrie nicht, sondern erhöhten die Motorbremse - siehe da - Problem gelöst. Vertrauen musste aber erstmal wieder aufgebaut werden... Weil sich das so ergab bin ich auch ein paar mal die V2 gefahren - das ist schon ein sehr gut gemachtes Bike. Natürlich im Vergleich zu 1299 echt entspannt... wie auch der Ducati Cheftechniker meinte "Du hasse Dodicinovantanove!? Wasse wils du mitte Vi Due?! Schlafen?" Am dritten Tag hat mich dann die Neugier zur Investition in ein paar Slicks (vorher gebrauchte Supercorsas) gebracht. Was soll ich sagen: der erste Turn war schon recht geil und brachte eine 1.49er auf mein Dashboard. In der Box stellte ich aber fest, dass der Vorderreifen nur mehr handwarm war - ich also den Vorteil immernoch nur sehr einseitig hinten nutzen konnte. Das war also das Tagesziel: Bremspunkte optimieren und wirklich mal zulangen... Das klappte auch zusehens besser und am Abend hatte ich mich dort wirklich gesteigert. In bessere Zeiten ließ sich das aber nicht mehr ummünzen, denn der Hinterreifen fing schon an zu schmieren... Nach einem Turn am vierten Tag wechselste ich zurück auf Supercorsas - im direkten Vergleich merkt man das vorallem am Hinterrad - das Vorderrad fühlt sich zu 90% so an wie der SC1. Nach dem Mittagessen überstürzten sich dann etwas die Ereignisse ... mein Boxenbuddy bereitete sich auf seine Einzelinstruktion vor, da kam mir auf einmal der Geruch von Kühlmittel in die Nase. Ich sah eine kleine rote Fütze an seinem Vorderrad und das der linke Bremssattel ebenso voll mit Kühlmittel war. Ich sinalisierte ihm, dass er nicht rausfahren soll... er erkannte dann auch was los war. "Willst du meine haben?" ... "Nee, danke - fahr mal". Los ging es also für mich und der Turn fühlte sich super an - 1:51, 1:50tief - dann lief ich auf ein V2 Testbike im Omega auf und überholte (entgegen meiner Eingebung) beim Herausbeschleunigen. Dadurch hatte ich eine etwas andere Linie die sich bis in die Esses reinzog. Ab dann lief es wie im Film ab... *ich krieg das hin*... bekam ich nicht. In der Links (Ausgang Esses 2) rutschte mir das Heck weg, ich sah noch wie sich die Pani unter mir wegdreht, ich rutsche über den Asphalt *ach so fühlt sich das an*. Mist. Naja. Ich stand auf, machte den Motor aus und ging zu den Reifenstapeln. Im Fahrerlager angekommen erkundigten sich alle ob es mir gut geht ("ja"), ich fragte nur ob man schon meine Unterhose sehen würde ("nein" - "gut") und dann natürlich "was ist passiert?". Genau konnte ich meinen Fehler gar nicht eingrenzen... Die Antwort kam am Abend im Hotel. Ich hatte mir das DDA+GPS System von Ducati verbaut - das zeichnet fast alles auf was man so macht. Naja und anscheinend hab ich da wohl unabsichtlich bei 53,8 Grad Schräglage aus dem 3. in den 2. geschaltet... Die Bilanz des Ganzen: viel gelernt, ein paar hundert Euro Schaden am Bike (vielleicht wird es auch einfach, Zitat Tanja, "ne Rennschlampe"), ich brauch ne neue Kombi und die Handschuhe werd ich sicherheitshalber auch tauschen. Als Trostpflaster gab es ein Selfie mit Guy Martin - der lief gerade vorbei als ich mit meinem Bike ankam. "Guy can I have a picture? - I just had my first crash" - "You're alright" - "Yeah" - "Good man!" lol Es war trotz dem vermeidbar doofen Ende für mich ein sehr, sehr geiles Event und ich freu mich jetzt noch ungefähr 360 Tage lang auf das nächste Ducati Wintercamp.
  2. 13 points
    Guten Morgen in die Runde, gerade aus dem Zug zuhause gefallen sitze ich schon am PC und lade meine Speicherkarten auf die Externe Festplatte. 4 Tage Circuit de Almeria liegen hinter mir. Mit dabei auch @Basstler wie im letzten Jahr. Anreise war am Freitag den10.Januar. Aus dem Flieger direkt zur Rennstrecke um dort mit dem Team den Aufbau zu erledigen. Danach direkt zum Essen in eine Tapas Bar, wurde ein langer Abend. Am nächsten Morgens früh raus da wir noch an den Instruktorenbikes Spiegel montieren mussten. 9:15 dann Teamvorstellung und Fahrerbesprechnung anschließend Gruppeneinteilung der Teilnehmer die in Blau (Instruktorengeführt) fahren. Da die neue V2 (Instruktorenbikes) alle nagelneu waren also sprich 0 KM und neue Reifen bin ich gleich mal im ersten Gelb Turn raus um ein wenig die Reifen anzufahren. Also erste Runde langsam angehen lassen, zweite Runde dann schon mehr Feuer und ab der 3 Runde dann Feuer frei 🙂 Nach Gelb dann direkt in der Boxengasse an der Bande an meinem Schild gehalten und meine Teilnehmer aufgesammelt. Der erste Turn ist immer spannend, wie passen die Teilnehmer zusammen, gibt es nach oben oder unten vom Leistungsstand große Ausreisser usw. Wir versuchen dann nach dem 2 Turn ggf untereinander Teilnehmer zu tauschen damit die Gruppen harmonischer werden. Und dann gab es noch den ein oder anderen Teilnehmer der gerne in der Gelben Gruppe mal an die Hand genommen werden wollte. Dh ich bin quasi immer Gelb & Blau gefahren (je 20 Minuten) und dann nur 40 Minuten Pause zwischen den Slots. Mittagspause dann zwischen 13 - 14 Uhr, Nudeln fassen 🙂 Nach den letzten Turn darf es dann auch mal ein Tagesendbierchen sein und so sind wir gegen 20:30 Richtung Hotel (in Almeria direkt) gefahren um dann gemeinsam mit den Instruktoren in einer Tapas Bar zu essen. Pünktlich um 00:00 im Bett. Der Wecker auf 6:30....
  3. 12 points
    Neues Jahr, neues Projekt. Ducati S2R 800 wird komplett zerlegt und wieder aufgebaut(so der Plan). Motor ist schon überholt, Schwinge wird gepulvert, Farbgebung ist noch nicht entschieden. Wilbers oder Ohlins hinten, Gabel wird überarbeitet und mit Einstellmöglichkeiten versehen. Offener Luftfilter, Termi ECU(Race), Auspuff bin ich noch auf der Suche(siehe anderen Thread). Elektrik wird umgestrickt und nur ein Tacho montiert(wenn ich es hinbekommen, Danke Gerd für die Hilfe), Alle Lager werden natürlich erneuert(Schwinge, Lenkkopf, Räder, etc...). Dem Alter(meinem) geschuldet, kommt noch ein höherer Crosslenker drauf in schwarz. Griff und Sitzheizung kommt natürlich auch dran. Brembo RCS19 für die Bremse und ne Radialkupplungspumpe. Sättel werden komplett überholt und neue Scheiben montiert. Ich hab bestimmt noch einiges vergessen, werde aber weiter berichten.
  4. 10 points
    Sag mal, so ganz allgemein, was stimmt bei dir nicht? 🤔
  5. 10 points
    https://www.1000ps.de/modellnews-3006378-153-kg-234-ps-ducati-panigale-v4-superleggera-daten-enthuellt 224 PS, 153 kg für 90K – beeindruckende Parameter und sicherlich ein wahnsinniges Stück Technik. Aber ist das der richtige Weg, den Ducati da seit einiger Zeit einschlägt? 916 und 1200 Anniversario, diverse Scrambler Ausführungen rauf und runter, hier noch etwas Carbon und eine Sonderlackierung, same same but different. Ducati kann für 2019 einen neuen Absatzrekord an Neufahrzeugen verzeichnen, wohl auch weil das Produkt dank Audi mittlerweile technisch auf hohem Niveau ist – aber geht es nur noch um Stückzahlen? In Borgo Panigale will man anscheinend alles was nicht niet- und nagelfest ist zu Kohle machen, so unverständlich manche Aktionen auch sein mögen, Stichwort Memorabilia. Den Händlern werden fixe Stückzahlen an Fahrzeugen, die sie jedes Jahr abnehmen müssen (!) vorgeschrieben. Entsprechend ist mittlerweile die Grundstimmung für die Kunden bei den Vertragshändlern wenn man den Verkaufsraum betritt, so jedenfalls mein Eindruck… Wie wäre es denn, würde sich Ducati stattdessen mal um die Kunden kümmern, die der Marke und den älteren Fahrzeugen seit vielen Jahren die Treue halten und sich um deren Erhalt bemühen? Die ikonenhafte Tradition der Monster Baureihe wird vielfach beschworen. Wo sind die Bemühungen des Werks, dass diese Tradition noch lange aufrechterhalten werden kann? Eine Wiederauflage von wesentlichen oder besonders anfälligen Technikteilen der alten Monster (und sonstiger Ducati Baureihen) z.B. würde den Kunden deutlich mehr bringen als sündhaft teure alte gebrauchte Rennsportteile unter Plexiglas, die dann nutzlos im Regal verstauben. Wo ist z.B. die Klassikerecke bei den Vertragshändlern (auch in der Werkstatt), an die man sich auch mal mit schwierigen technischen Fragen zu alten Bikes wenden kann, ohne dass sofort die übliche High-End Abrechnungsuhr anfängt zu ticken, einfach nur weil man sich um den Kunden und das alte Fahrzeug bemühen möchte? Bei meinem Händler steht eine M600, die nicht ansprang und der Kunde hat sie aus lauter Verzweiflung dann letztlich doch dort abgegeben…bis sie dann endlich startete waren 1.000 € Arbeitslohn (und Kleinteile) weg… Aber die alten Maschinen und die Bemühungen um deren behutsamen Erhalt bringen halt nicht den Umsatz, den eine 90K Carbon Superleggera mal eben so abwirft. Was sind das für Kunden, die Ducati da anspricht? Schade Ducati, so wird die Marke zu einer elitären Premiumveranstaltung für Besserverdiener, die ein Statussymbol brauchen und darüber hinaus geht es offensichtlich nur noch um den Verkauf von Neufahrzeugen. Was bleibt dann übrig vom Mythos dieser italienischen Traditionsmarke? Es stimmt etwas nachdenklich, wohin dieser Weg wohl noch führen wird…
  6. 9 points
    Sorry, total unpassender Beitrag, wenn sich jemand nett vorstellt dann so darauf zu reagieren. Kläre doch deine Probleme einfach direkt mit der Firma anstatt sie hier unter Generalverdacht zu stellen. Im Netz gibt es bei Bestellungen egal wo immer mal wieder die eine oder andere Schwierigkeit, aber man darf eben nicht die vielen tausend problemlosen Abwicklungen und zufriedenen Kunden übersehen, die gegen diese Einzelfälle stehen. Ich habe jedenfalls bei Stein-Dinse noch nie Probleme bei Bestellungen gehabt. Schnell, zuverlässig, normale Kommunikation! Also: alles bestens!
  7. 9 points
    Ja der war schon schwarz. Hatte vorher einen QD Endtopf.
  8. 9 points
    Wenn man Underseat Töpfe an einer 797 geil findet und Bock drauf hat, muss das überhaupt keinen Sinn machen. Wie viele unsinnige Dinge gibt es, die sich fast jeder an das Bike dranschraubt, angefangen z.B. bei lauteren Zubehörtöpfen? Was ist daran sinnvoll? Ist doch super, wenn sich jemand Gedanken über so eine ungewöhnliche Lösung macht oder sie sogar umsetzt!
  9. 9 points
    Ich wache noch vor dem ersten klingeln des Weckers auf, die innere Uhr schreit aufstehen. Beim Frühstück bin ich mit die erste, dann trudeln meine Kollegen und Teilnehmer (die zum Großteil bei uns mit im Hotel sind) ein. 7:30 ist abfahrt zur Strecke. Man fährt von Almeria ca gute 40 +/- Minuten mit dem Leihwagen. Das Thermometer sagt unten in Almeria noch 7 Grad, je weiter wir Richtung Circuit kommen, umso weiter bewegt sich das Thermometer nach unten. Am Tor der Rennstrecke dann ernüchternde 2 Grad. Dafür aber blauer Himmel, Wolkenlos (am ersten Tag etwas windig und leicht bewölkt) War wohl eine klare Nacht da oben. Weiter gehts mit alles herrichten, die Bikes raus schieben in die Boxengasse, Klamotte herrichten, umziehen kleine Fahrerbesprechung und dann auf der suche nach meinen gestrigen Teilnehmern. Man merkt schon der ein oder andere ist noch nicht da, hat wohl am Vorabend doch ein wenig länger gedauert. Ich mach mich fertig und beginne wieder meinen Tag in Gelb um mich einfach ein wenig einzugrooven 🙂 In meiner Blauen-Gruppe sind im ersten Turn nur 2, dann 3 dann auch mal 4 dann wieder nur 2. Die Teilnehmer informieren mich immer vorher falls sie einen Turn ausfallen lassen damit ich mich drauf einstellen kann. Ich Wechsel innerhalb der Gruppe von Turn zu Turn die Reihenfolge hinter mir damit jeder mal direkt an mir dran ist. Das macht auch zwecks des Feedbacks Sinn. Zwischen den Blauen fahre ich dann noch immer Gelb und habe meist noch wen hinten dran (abgesprochen) entweder von DMD (Ducati Deutschland) oder eben Teilnehmer die Probleme mit Linie usw haben. So gibt es für mich auch an Tag 2 10 Turns 'a 20 Minuten. Die Mittagspause nutze ich zum Relaxen in der Sonne und zum Austausch. Meine Teilnehmer sind bunt gemixt, von ganz frisch, bis lange nicht gefahren oder ich trau mich nicht so. Diesmal habe ich die langsamste blaue erwischt. Aber auch wir arbeiten von Turn zu turn an guten gleichmäßigen Zeiten und sind am am 3 Tag bei konstanten 2.14. Meine Teilnehmer sind Happy. Ich habe immer ein offenes Ohr und versuche auf die Einzelnen Problemchen einzugehen. 18 Uhr sind dann alle wieder Heile in der Box und der Abend kann beginnen. Diesmal von Ducati/Ducati4U organisiert ein gemeinsames Essen in der Ducati Box. Mit kleinen Tapas und frischer Paella. Bier und Wein gibt es aufs Haus. Die Box ist voll und es ergeben sich tolle Gespräche mit Allen, eine Große Familie eben. Das ist es auch was Basstler so schön beschreibt, Es geht hier immer sehr Familiär zur und man hilft sich in allen Belangen gegenseitig, gibt Tipps und passt aufeinander auf. Morgens die Ruhe vor dem (an)sturm Am Vorstart mit 2 meiner Blauen Gruppe und los gehts Boxrngasse nach dem Turn und Feedback Nach dem Essen dann wieder ab ins Hotel und versuchen auszuschlafen bis der Wecker wieder um 6:30 klingelt 🙂
  10. 8 points
    Hallo Ducati-Liebhaber, Schrauberfreaks, Schräglagenheizer, Tourenschwärmer und Herzblutfahrer! Seit dem 10.02.2020 ist die Stein-Dinse GmbH neuer Sponsor in diesem Forum. Für alle die uns noch nicht kennen, möchten wir uns hier einmal kurz vorstellen: Seit über 35 Jahren importieren und vertreiben wir Zubehör und Ersatzteile für italienische Motorräder. Wir können z.B. das gesamte Angebot von Ducati, Moto Guzzi und Piaggio liefern. Das anfangs auf die Marken Moto Guzzi und Ducati ­konzentrierte Programm konnten wir bis heute auf alle führenden italienischen Motorradhersteller erweitern. In unserem Firmensitz in Braunschweig/Schwülper stehen über 40.000 verschiedene Artikel auf 7.000 m² Lagerfläche auf Abruf zu eurer Verfügung. Egal in welcher Ecke der Welt ihr seid, wir beliefern euch schnellstmöglich. Wer bis 15 Uhr bestellt, dessen Paket wird noch am selben Tag verschickt. <Werbedeutsch an> Der nahe Bezug zu euch und eurem Motorrad steht für uns genauso hoch im Kurs, wie die hohe Quallität, die vielfältige Auswahl und der faire Preis. </Werbedeutsch aus> Kurz und knapp: Wir möchten euch gute Sachen zu fairen Preisen liefern, damit weiterhin möglichst viele Biker Spaß an ihren Motorrädern haben können. Wir freuen uns hier im Forum vertreten zu sein und halten euch über unsere neusten Angebote auf dem Laufenden. Natürlich stehen wir euch für Fragen gerne zur Verfügung. Gruß Carsten Stein-Dinse GmbH Folgt uns auch auf: facebook: https://facebook.com/Stein-Dinse instagram: https://www.instagram.com/stein_dinse
  11. 8 points
    Phase 1: Zerlegen und Bestandsaufnahme. Der einfache Teil. Die letzten beiden Bilder sind Status quo. Aktuell sind das Bike und div Einzelteile beim Trockeneisstrahlen. Erste Teilelieferungen sind unterwegs. (Zudem hat sich über die letzten Monate genug angesammelt.) Falls jemand noch einen Satz Oem Bremssattelschrauben vo/hi in gutem Zustand übrig hat gerne einfach eine PM an mich. Ebenfalls suche ich OEM Ducati Griffgummis der aktuellen Modellgenerationen. Des weiteren suche ich Empfehlungen für Kühlflüssigkeit und bin mir bzgl des Farbschemas für Kettenradadapter, Kettenradflansch und Bremsleitungen noch nicht sicher. Kette wird eine goldene DID Zvmx in 520er Teilung.
  12. 8 points
    Neue Mütze, der alte HJC war jetzt doch mal zur Ablösung dran:
  13. 8 points
    Ein paar Dinge geschwärzt am fetten Brummer...😎✌️
  14. 8 points
    das ergebnis meiner winterbastelei (bis dato...😉), traktion-pads am tank, sitzbank neu bezogen(eigenleistung!💪), achsschützer vorne und carbonblende am auspuff/krümmer. als nächstes noch den magura cpx montieren und...??? fortsetzung folgt! 🥴 👋
  15. 8 points
    Kleine Gute Nacht Musik 🙂
  16. 7 points
    Hallo Ducati-Liebhaber, Schrauberfreaks, Schräglagenheizer, Tourenschwärmer und Herzblutfahrer! Seit dem 10.02.2020 ist die Stein-Dinse GmbH neuer Sponsor in diesem Forum. Für alle die uns noch nicht kennen, möchten wir uns hier einmal kurz vorstellen: Seit über 35 Jahren importieren und vertreiben wir Zubehör und Ersatzteile für italienische Motorräder. Wir können z.B. das gesamte Angebot von Ducati, Moto Guzzi und Piaggio liefern. Das anfangs auf die Marken Moto Guzzi und Ducati ­konzentrierte Programm konnten wir bis heute auf alle führenden italienischen Motorradhersteller erweitern. In unserem Firmensitz in Braunschweig/Schwülper stehen über 40.000 verschiedene Artikel auf 7.000 m² Lagerfläche auf Abruf zu eurer Verfügung. Egal in welcher Ecke der Welt ihr seid, wir beliefern euch schnellstmöglich. Wer bis 15 Uhr bestellt, dessen Paket wird noch am selben Tag verschickt. <Werbedeutsch an> Der nahe Bezug zu euch und eurem Motorrad steht für uns genauso hoch im Kurs, wie die hohe Quallität, die vielfältige Auswahl und der faire Preis. </Werbedeutsch aus> Kurz und knapp: Wir möchten euch gute Sachen zu fairen Preisen liefern, damit weiterhin möglichst viele Biker Spaß an ihren Motorrädern haben können. Wir freuen uns hier im Forum vertreten zu sein und halten euch über unsere neusten Angebote auf dem Laufenden. Natürlich stehen wir euch für Fragen gerne zur Verfügung. Gruß Carsten Stein-Dinse GmbH Folgt uns auch auf: facebook: https://facebook.com/Stein-Dinse instagram: https://www.instagram.com/stein_dinse
  17. 7 points
    Heute Zuwachs für meinen cousin aus bella Italia 👍😅 LG Nico
  18. 7 points
    ...oder Ducati 821er Euro3-Fahrer mit Ihren Originalanlagen. Schrecklich. 😎 Viel zu laut für das bisschen Motörchen.😁
  19. 7 points
    Jetzt kann es los gehen, richtig behelmt mit Ducati ist er nun auch abfahrbereit 🙂 coffee
  20. 7 points
    Schwinge und Front sind ab, alle Kabel-Enden beschriftet... Ich muss schon sagen, die Monster ist echt ein Traum zum schrauben. Alles schön zugänglich und die Baugruppen sind echt überschaubar. (Zumindest bis hierhin. Der Kabelbaum ist vermutlich der Endgegner ) Der selbstgebaute Motorständer funktioniert auch wunderbar.
  21. 7 points
    Moin, heute bei 7° und Sonne die Saison 2020 eröffnet. Der neue Tankrucksack hat gehalten, die ersten beiden Fliegen auf dem Visier gehabt und wieder über die Bauern geärgert die mit ihren Güllefässern seit Februar wieder die Straßen einsauen. ☹️ Mattschwarz steht ihr einfach gut. Hat wieder Spaß gemacht. Uli
  22. 7 points
    sodala hab eben mal alles mögliche montiert... Das Ilmberger Teil passt einwandfrei, da gibt's nix zu meckern. Frühling kann kommen... Leider liegt vor meiner Haustür noch ziemlich viel Schnee...
  23. 7 points
    Liebe Freunde der gepflegten Landstraßenhatz, ich möchte diesen Thread nutzen um euch meine 1100er Evo vorzustellen und euch an deren Entwicklung über die folgenden Jahre teilhaben zu lassen. Ich hoffe ich schaffe es die Inhalte aktuell zu halten und dem ein oder anderen mit meinen Umbauten und Ausführungen in seiner eigenen Entscheidungsfindung weiter zu helfen. Auch wenn es wohl eher in die Neuvorstellung gehört, möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich heiße Marius und komme ursprünglich aus der Nähe von Bonn. Vor inzwischen 7 Jahren zog es mich nach Koblenz und mein Studium verschlug mich zeitweise nach Heidelberg. Mit 18 Jahren hatte ich zwar den Motorradführerschein in der Tasche, jedoch keine Kohle. Dank meines Onkels lernte ich das Motorradfahren daher auf einer Yamaha TR1 in dunkelgrün metallic kennen. Daraus entwickelte sich dann auch recht schnell die Leidenschaft für großvolumigen Zweizylindermotoren. Gefolgt von den ersten paar tausend Kilometern auf der TR1 und der damit einhergehenden Fahrpraxis war es mir dann auch irgendwann erlaubt die erste Italienerin zu bewegen. Eine wunderschöne Moto Guzzi LeMans V11 Sport. Auch hier ein riesen Shoutout an meinen Onkel!!! -Vielen Dank- Gefangen im Bann der Zweizylinder und mit dem Wunsch nach einem eigenen Motorrad ging dann die Suche los. Nach einigen Monaten und diversen Kilometern zu verschiedensten Händlern führte ein Zufall zum Glück. Eine Stippvisite bei einem Ducati-Händler in Mannheim brachte mich zum unverhofften Erfolg. Während die Maschine für das Inserat abgelichtet wurde erblickte ich die Gute. Eine nicht allzu lange Zeit später wechselte Sie dann auch schon den Besitzer. Das war im Januar 2019. Die Maschine im ursprünglichen Zustand. Baujahr 2011 und ca. 15000 km gelaufen Der Vorbesitzer hatte zu diesem Zeitpunkt bereits sehr viel Liebe in die Maschine gesteckt. Frei nach dem Motto You wanna rock? Don't ride stock wurden bereits: alle Ausgleichsbehälter durch Behälter von Rizoma ersetzt, eine Termignoni-Auspuffanlage (ESD, Steuergerät, Luftfilter) eingebaut, ein kurzes Rizoma-Heck verbaut und Tankmittelteil, Zahnriemenabdeckung, hinter Radabdeckung und die obere Lampenschale durch DP-Carbonteile ersetzt. Es verging nicht viel Zeit, da wurden dann bereits die ersten Kilometer abgespult. Genauso wenig Zeit brauchte es bis die ersten Ideen für weitere Umbauten entstanden und alle verfügbaren Internetseiten nach Austauschteilen abgesucht wurden. Die Ideen und Umbauten werde ich zeitnah in nachfolgenden Posts bebildert und umfangreich beschreiben. Bis dahin 👋 Marius
  24. 7 points
    Heute meine Monster beim Händler geholt 11 grad und strömender Regen. Hat trotzdem Spaß gemacht
  25. 7 points
    So heute endlich mal mit der Schrauberei angefangen, erst mal kleiner Service... Die Tage geht es dann mit Umbau los, wenn das letzte Päckchen angekommen ist! Stay tuned... 😉
  26. 7 points
    Hier noch ein paar Impressionen (Fotos von Racepixx.de).... Ach schön wars.
  27. 7 points
    Mein Fazit von den 4 Tagen in Almeria: Es war mal wieder ein Fest, eine große Familie die sich getroffen hat und die dieses Event zu, wieder einmal mehr, etwas besonderem gemacht hat. Auch wenn es Anfangs organisatorisch (Annahme, Technikcheck) immer etwas stressig und oft holprig läuft haben die Teilnehmer Verständnis. Die 4 Tage waren auch verhältnismäßig Unfallfrei, zumindest ist keinem schlimmeres passiert. Die Leute hatten Spaß und haben hoffentlich auch aus den Instruierten Turns etwas mitgenommen. Ja es ist ein verdamm cooler Job und ich mach ihn verdammt gerne und ich danke allen die mir Ihr Vertrauen auf der Piste schenken. Aber ich muss auch sagen das ich nach den 4 Tagen mit teilweise 10 Turns am Tag und keinen Abend vor 24 Uhr in die Koje echt kaputt war. Und ich war froh das ich Donnerstag Freitag noch Frei hatte. Morgen geht dann der Arbeitsalltag wieder weiter. Ich hoffe Euch hat es gefallen, die kleinen Einblicke. Wer Fragen hat oder Infos braucht kann hier gerne schreiben, oder auch gerne per PM. Schönes Wochenende Tanja
  28. 7 points
    Hat gefühlt doch wirklich lange gedauert bis ich den neuen Helm abholen konnte. Aber dadurch konnte ich wenigstens noch von den -20% bei Ducati vor Weihnachten profitieren und somit ist das Sena ja quasi kostenlos. 😁 Bin mal gespannt auf den Einbau. Aber das dann ganz in Ruhe über das Wochenende. Weil er mir so gut gefällt noch ein paar Bilder. 😊 Somit darf der X-Lite nach 11 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.
  29. 7 points
    Versprochen ist versprochen 🙂 Kleines Video mit 2 Kompletten Runden (Einfahrrunde + Flying Lap). Mein Fazit zur V4R : Geiler SCHEISS. Nicht nur Optisch der absolute Wahnsinn, nein auch Fahrtechnik einfach Grandios. Linientreu super Einlenkverhalten, Drehzahlband. Ich habe mich vom ersten Moment an wohl gefühlt. Sie liegt wie in Brett. Die Bremsen eine Wucht. Ich bin begeistert und man kann es nur schwer in Worte fassen. ENDGEIL
  30. 6 points
    Heute kam meIne Ersatz Carbon Zündschloss-Abdeckung, welche jetzt auch einwandfrei passt...und ein bisschen was für den Nachwuchs (auch wenn es nicht direkt mit der Monster/Anbauten zu tun hat).
  31. 6 points
    Gut, aber knapp 7 Jahre später sollten die Probleme sehr wahrscheinlich gelöst sein...
  32. 6 points
    Moin, die Idee zu einer Trophy entstand wohl im Juni 2017 hier in einem Laber-Fred und wurde im August 2017 dann erstmalig im sonnenverwöhnten Taunus umgesetzt. Danach folgten die Bavaria und die Sauerland-Trophy. Seit der ersten Trophy hat sich aus dem Forum ein harter Kern von Wiederholungstätern herausgebildet, welche sich weder durch unwetterartigen Regen, durch sommerliche Temperaturen von 39 Grad oder kilometerlangen Anfahrtsstrecken von einer Teilnahme haben abhalten lassen. Soweit so gut und gleichzeitig unser Problem vor der Veröffentlichung jetzt hier im Forum, irgendwann sind wir zuviele und dann lassen sich weder die Ausfahrten noch die Auswahl einer vernünftigen Location händeln. D.h. also im Klartext, wir werden die Teilnehmerzahl auf 20 Fahrer begrenzen, hier schon mal die Wiederholungstäter Teilnehmer fix: 1. tom.s 2. Stripe + Frau 3. svense33 4. Dirk 5. speedy1964 + Frau 6. Corny1602 7. ipoxiatic 8. Croduc 9. Maximum 10. tomtom67 + Frau 11. drogon 12. zterp 13. moppert + Frau 14. Sven Erik 15. Deny 16. Alan Wie ihr seht, können also noch 4 Fahrer (mit oder ohne Sozia ist egal) teilnehmen. Stattfinden wird das Ganze von Donnerstag, dem 3. September bis Sonntag, dem 6. September 2020 in Saverne. Die Teilnehmer trudeln teilweise am späten Donnerstag-Nachmittag ein ( bisher 10 Fahrer ), der Rest Freitag Nachmittag/Abend. Da die Touren genau geplant werden müssen, bitte keine Evtl.-Tagesgäste oder Anfragen wegen Streckenpunkten zum Einsteigen, entweder ganz oder garnicht. Auch bei Anreisen morgens haben wir schlechte Erfahrungen gemacht, wer also z.B. zur Freitags-Tour mitfahren will, muss am Donnerstagabend anreisen. Zum konkreten organisatorischen Ablauf: Wer ernsthaft teilnehmen will, schickt mir bitte eine PN und bekommt dann die Kontaktdaten und bucht selbstverantwortlich sein Zimmer. Das gilt natürlich auch für die ganze Veranstaltung, jeder ist sowohl bei den Touren als auch vor Ort selbstverantwortlich. So, ich denke das wars erstmal zur Info Gruß Tom
  33. 6 points
    soo weiter gehts.. .... viele andere Sachen waren jetzt wichtiger, aber es kommt die Endphase. Endlich habe ich die Auspuffanlage bekommen, die ich immer wollte... (neben einer SHARK). Das MyChron5 liegt auch bereit. Die Kühlung hat Sorgen gemacht, aber es wird mit nem Tamburini Riesenkühler schon klappen. #useditalianparts #DucOrDie #ilcompressore
  34. 6 points
    Guten Morgen, ich hab auch noch ein paar Bilder bekommen vom Spanischen Fotografen 🙂 Fotos von: pedro luis lamazares durá
  35. 6 points
    Hi ich hab auch noch was fürs grobe SXF 350 Moto-Cross EXC 300 SixFays Enduro liebe Grüße
  36. 6 points
    Morgens wieder der selbe Ablauf, der Wecker klingelt rechtzeitig, Frühstück und dann auf Richtung Rennstrecke. Anziehen vorbereiten mit meinen Teilnehmern kurz sprechen, sind alle da, fahren alle den ersten Turn mit usw. Dann mache ichmich fertig um wieder den ersten Turn in Gelb für mich zu nutzen. Da esmorgens noch recht frisch ist und viele am Abend etwas länger feiern ist der erste Turn noch immer sehr leer. Ich glaube wir sind an diesem Morgen nur 5 in Gelb die fahren. Ja gut es brauch immer 1,5 Runden bis die Reifen warm sind, aber danach ist der Gruß echt gut und man kann es auch mal krachen lassen. Am Limit fahre ich nie wenn ich als Instruktor arbeite, denn ich habe ja einen Job zu erledigen und sollte mich nicht auf die Nase legen. Ich arbeite weiter mit meinen Teilnehmern an der Linie, Körperhaltung, Blickführung und ich merke von Turn zu Turn kleine Verbesserungen bei jedem. Es ist schön zu sehen wie Dinge umgesetzt werden und auch zum Ziel führen. Noch nicht in der Konsequenz und Routine aber ich bin für den 3 Tag mit all meinen Teilnehmern zufrieden. Zwischen den Blauen Turns nutze ich wieder die Gelben für kleine Touristenrunden mit den Leuten von Ducati4U. Es macht Freude aber es zehrt auch. Zum gluck bin ich Konditionell fit so das diese Doppel Turns für mich kein Problem sind. Gegen 17 Uhr dann wieder der letzte Turn des Tages, Dankbar das meine Teilnehmer alle heil in Ihren Boxen sind genehmige ich mir wieder traditionell ein Dosenbier. Am Abend gehen wir Instruktoren in der Nähe der Strecke zum Tapas Essen. 21 Uhr in Almeria und dann noch ein wenig an der Hotelbar. Es wird wieder 00:00.
  37. 6 points
  38. 6 points
    Natürlich mit Ducati Aufkleber.
  39. 5 points
    Hi Leute! Ich hoffe das passt hier rein. Für die 2019er Saison wurde in Amerika die 797er Monster für den dortigen Twins Cup homologiert.
  40. 5 points
    Jetzt wird es hier aber verdammt Off Tonic, dennoch: um einen Lagerschaden/Motorschaden nach 250 km zu erleiden, müsstest du schon mit nativ, kaltgepressten Olivenöl fahren. Alles andere gehört ins Land der Märchen, woher weißt du, in welchem Zustand der gebrauchte Motor war...? 🙄
  41. 5 points
    nee bitte nicht. Dieses hässliche Teil ist das erste, was bei Neuzulassungen in der Mülltonne landet. Dass es so einen Driss überhaupt gibt, liegt an den immer kürzer werdenden Hecks in den letzten Jahren/Jahrzehnten beim Motorradbau. Wenn der Trend so weitergeht, muss sich der Fahrer demnächst die Rückleuchte in die Po-Ritze klemmen und die Blinker an die Schultern montieren, weil hinten ein halbes Motorrad fehlt.
  42. 5 points
    Wird langsam Zeit, dass der März kommt und ich das Monster aus dem Winterschlaf erlösen kann .....
  43. 5 points
    Wir waren vor ein paar Jahren mit dem Auto auf einer 3-spurigen Autobahn in Frankreich Richtung Le Mans unterwegs. Die Autobahn war ziemlich voll, aber alle sind entspannt mit ca. 120 Km/h nebeneinander auf allen Spuren dahingerollt, als sich von hinten ein Pulk mit 20 Motorrädern näherte, die wegen der Moto GP zur Rennstrecke wollten. Die Autofahrer haben ohne abzubremsen eine „Gasse“ zwischen 2. und 3. Spur gebildet, so dass die Mopeds durchfahren konnten. Manche sind auch auf der Standspur vorbeigezogen, aber das hat keinen gestört, kein Gehupe, kein Geschrei, kein Stinkefinger, kein Ausbremsen, einfach nichts ..... Wir brauchen meiner Meinung nach keine weiteren Verbote. Es würde schon reichen, wenn die Leute ihr Hirn einschalten, wenn sie am Straßenverkehr teilnehmen und sich ausschließlich auf das Fahren konzentrieren würden. Gepaart mit mehr Toleranz gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern, könnte man so sicherlich viel mehr erreichen. VG Seismic
  44. 5 points
    Auf Wunsch nochmal einen extra Thread zum Aufbau meiner Neuen. Erst mal nach dem Motto: " Ich muss zerstöööören" Neues Jahr, neues Projekt. Ducati S2R 800 wird komplett zerlegt und wieder aufgebaut(so der Plan). Motor ist schon überholt, Schwinge wird gepulvert(schwarzmet. passend zum Rahmen). Wilbers oder Ohlins hinten, Gabel wird überarbeitet und mit Einstellmöglichkeiten versehen(eventuell Andreani Innenleben). Offener Luftfilter, Termi ECU(Race), Auspuff bin ich noch auf der Suche(siehe anderen Thread). Elektrik wird umgestrickt und nur ein Tacho montiert(wenn ich es hinbekommen, Danke Gerd für die Hilfe), Alle Lager werden natürlich erneuert(Schwinge, Lenkkopf, Räder, etc...). Dem Alter(meinem) geschuldet, kommt noch ein höherer Crosslenker drauf in schwarz. Griff und Sitzheizung kommt natürlich auch dran. Brembo RCS19 für die Bremse und ne Radialkupplungspumpe. Sättel werden komplett überholt und neue Scheiben montiert. Ich hab bestimmt noch einiges vergessen, werde aber weiter berichten. Ich bin noch offen für Farbvorschläge.. Im Moment häng ich bei Postgelb oder Kobalt grün in matt. Lackieren/Pulvern möchte ich den Tank, Fender vorne, Sitzbankabdeckung, Scheinwerferring(wenn nicht ein komplett andere Scheinwerfer dran kommt), Zahnriemenabdeckungen und die Felgen jeweils zur Hälfte.
  45. 5 points
    Ducati driver's Health! Empfohlene tägliche Ration: * vor dem Abendessen: zwei kleine Ampullen * nach dem Abendessen: zwei große Ampullen 😋 Da ein Witzbold hier geschrieben hat, in der ET gäbe es kein Bier, habe ich schon mal angefangen, einen Beiwagen an die Hyper zu montieren ... 😎
  46. 5 points
    Uli das schaut spannend und lecker aus!!!! Mach doch einen eigenen Fred mit dem Umbau auf, so was lesen sich immer gern viele durch! 👍
  47. 5 points
    Hochdeutsch: Mir leben nur einmal 🙂 Hallo Zusammen, seit letztem Jahr bin ich - nach einiger Abstinenz - wieder unter den Motorrad-/ Ducati-Enthusiasten anzutreffen. Mein letztes Motorrad war eine M900. Damals hieß es drauf sitzen und Spaß haben. Und das stimmte auch. Deshalb sollte es auch heuer unbedingt wieder eine Monster werden. Der Favorit war demnach auch schnell gefunden. Es sollte eine 821 werden. Umso mehr als ich mal ein stiller Gast - noch ohne Moped - an/im/um den Ducati-Stammtisch in Köln war und eine 821 mit Abgasnorm 3 vorfahren hörte. Wenige Tage später habe ich mir eine 821 über das Wochenende im Hochsommer ausgeliehen. Diese Zeit machte es aber deutlich. Eine Monster wird es nicht mehr werden können. Meine erste Wahl konnte ich mir nicht erfüllen! Was für eine Enttäuschung. Ich wollte aber unbedingt eine V2. Eine Ducati. Was nun also tun? Streetfighter? Panigale? Für einen Wiedereinsteiger? Eher nicht. Scrambler wollte ich aber auch nicht. Aber dann geschah das Wunder. Ich sah und buchte eine Hypermotard über ein weiteres Wochenende. Und die schrie, nimm mich. Brauchst nicht weitersuchen. Ich habe es dann auch gelassen. Einige Zeit später habe ich den Kaufvertrag unterschrieben. Das Grinsen ist geblieben. Meine zweite Wahl ist mein Haupttreffer geworden. Und warum melde ich mich nun hier an? Vielleicht aus Reminiszenz an die frühere Monster?! Aber sicher auch deshalb, weil es hier viel, sehr viel entspannter zugeht, als das in einem anderen (...) Forum. Insoweit mein Kompliment: Macht weiter so.
  48. 5 points
  49. 5 points
    Moin.....mal ne Frage......Arbeitest Du gerade hier im Forum die Vergangenheit auf? 🤔 Der Beitrag war doch von 2017 und dieses Thema „Akustik = Symphonie oder Lärm/Krach“ von modifizierten Endschalldämpfern, oder Zubehörendschalldämpfern, ist (bis zum Erbrechen) schon diskutiert und beendet worden. 😎
  50. 5 points
    Welche Trackbitch Du dir unter Deinen Hintern klemmst ist mir egal 🙂 Ich bin da Markenoffen 🙂 bei meinen Trainings urteile ich auch nicht nach fahrbarem Untersatz sondern mir geht es darum was der Teilnehmer am Ende des Tages für sich mit nimmt und erlernt hat 🙂 Also ich bin für alles offen. Und genauso halte ich es wenn man Leute auf der Renne trifft 🙂 Respekt allen gegenüber egal welches Moped er fährt So hier noch das ein oder andere Bild von Racepixx:
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.