Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation since 05/18/2024 in all areas

  1. Geil durchs Appenzeller Land zum Säntis gefahren.
    24 points
  2. 22 points
  3. Kleine Ausfahrt mit guten Freunden…Sljivovic 12 ☝🏽….oder war das doch Ouzo 12. 🤔 Egal…Fakt ist: Nassfeldpass: Predilpass: Slowenien (Logatec): Kroatische Küstenstrasse (Senj): Kroatische Küstenstrasse (Karlobag):
    21 points
  4. so weiter gehts, Steinach/Goldach am Bodensee/Schweiz
    20 points
  5. Es wurde vollbracht. Gestern wurde dann endlich für meine 821 die EAS, Federbein, Kettenschutz, Radabdeckung, Kettenkit und Radreifenkombi eingetragen + TÜV 🙏 Somit ist die Saison nun auch für mich endlich eröffnet 🤙🏻
    20 points
  6. Solange die Hochzeitsvorbereitungen/-planungen noch theoretisch ausgearbeitet werden, hier ein paar praktische Impressionen der Trophy 2024…😬😎 Aufstieg ins Velebitgebierge Zwischenstop in der Lika Ankunft in einem zum Hotel und Spa umgebauten alten Bauernhof in Slowenien
    19 points
  7. Und noch ein paar Impressionen…ach ja…die Küstenstrasse frisst Reifen…☝🏽
    18 points
  8. 2 intensive Tage erlebt, Gardasee retour. Total 900km mit allem was dazugehört .. unendlich Kurven, Sonne, Regen, tolle Pässe 😎
    18 points
  9. Die Diva und der Mita, fühlen sich hier in den französischen Alpen pudelwohl 😎
    18 points
  10. Heute 200km über die Alb bis nach Bad Urach, einfach ein Traum.
    18 points
  11. Neeeeiiiinnnn….niemals nie. Es ist sooo schlimm hier…kaum auszuhalten. 😎
    17 points
  12. Ich habe wie jedes Jahr das Essen, die Kurven und die extrem netten Sarden genossen. 10 Tage 2900km nur auf der Insel. Einfach geil. gruss Harry
    17 points
  13. wollte zur Schwägalp und zum Hoher Kasten, hat dann wie aus Kübeln geregnet. bin dann über Appenzell, Wald, Heiden, Grub, Fünfländerblick, Rohrschach, Arbon, da war gerade Probe für Morgen Flugshow der Patrouille Suisse für Arbon Classics.
    17 points
  14. @Gerd_KW geklipst, eingehakt. Denke ist Jacke wie Hose. 🤷‍♀️... wir meinen die gleichen Halter. Die Optik des Tachos im Grundprinzip finde ich super, werde aber dieses Mittelteil geschwulst neu Entwickeln. Bevor ich mit dem Gehäuse weiter mache, werde ich erst den umbau der Platine hier einbringen, sonst fehlen die Schritte . Der Tachoblatt umbau Es fing alles mit der Farbwahl des Tachoblattes an. Die originale Optik war nie sonderlich das Problem, aber die Beleuchtung in Rot lässt einen aggressiv werden. Ich habe lange über eine richtige Farbe nachgedacht. Weiß, grün und blau... Ich mag sehr die blaue Farbe, allerdings würde sich dies mit der Farbgebung der Tricolore beißen. Grün wäre auch gut geworden, doch seinerzeit habe ich mich dann für weiß entschieden. Ich habe mir im Netz passende CMS LEDs besorgt. Prinzipiell hätte ich mir den Umbau auch zugetraut, aber bevor ich aus Unerfahrenheit etwas kaputt mache, habe ich mir da Unterstützung geholt von jemanden, der den ganzen Tag nichts anderes macht. Als Erstes wurden die Tachonadeln entfernt. Hier nochmal ein Referenzbild mit Rot. Beleuchtung ohne Zifferblatt Test mit roter Beleuchtung und meinem neuen schwarzen Zifferblatt. Die Farbe konnte mich aber einfach nicht mehr überzeugen. Zerlegte Einzelteile Dann der umbau auf die weißen LEDs Hier nochmal in Weiß mit dem originalen Ziffernblatt. Ich habe die Streifen weggelassen, irgendwie sah das mehr kitschig aus als schön. Nun das neue Bild...bin sehr zufrieden. Die Lichtpunkte täuschen etwas auf dem Foto. Die Beleuchtung ist schön Homogen.
    17 points
  15. ja, ich wohne schon in einer schönen Ecke,viel Musik und viele geile Strecken vor der Haustüre 👍 die Hyper macht auch Spaß. Heute Abfahrt, Platte, jede Menge Holz Rot u.Hain(Weiß)buche, Ebnisee.
    17 points
  16. Kleine Feierabendrunde durch den Odenwald (120km)
    16 points
  17. Bin auch mal wieder für ein Foto abgestiegen 😊
    16 points
  18. 15 points
  19. Kleine 300km-Tour vom WE...😊 Bollergruß Marco
    14 points
  20. Heute endlich mal die neuen Reifen (habe wieder die road attack 4 genommen) eingeweiht und die Komfortsitzbank getestet: Beides gut und null Verkehr. Der Vorteil am Wochentag im Schwarzwald. Da ich kaum halte nur 2 Handybilder bei der ersten Rast bei St. Blasien.
    14 points
  21. Gestern auf den 300 Km nix besonderes erlebt, nur etwas besonderes gesehen ...
    14 points
  22. böse! (Den Hit kennen wahrscheinlich nur die alten Säcke)
    13 points
  23. Ihr seit alle gut,macht viel Fotos, ich hab nur eins und ein Video mit Musik beim Kaffee....Waren wunderschöne 250 km. 20240608_142439.mp4
    12 points
  24. als Rentner hab ich es nicht mehr eilig, habe Zeit für Fotos 😀
    12 points
  25. Eben Zuhause angekommen, heut nur 1 Foto gemacht da es überwiegend regnete. Waren 1382 km in mir bis dato weitgehend unbekannten Gefilden. Hat mir alles gut gefallen bis auf 'ne Gruppe bekloppter Dänen die meinten am Kyffhäuser Rennstrecke spielen zu müssen. Sowas muss echt nicht sein. Lucia hat mich brav überall hin getragen und bekommt die Tage mal etwas Zuwendung 🪣🧽🧼
    12 points
  26. Mit der italienischen Diva, 320Km geile Kurven durch die französischen Alpen getingert 😉 😎. Kaum Verkehr und angenehmes Wetter, was will man mehr
    12 points
  27. Heute in's schöne Sonneberg/Thüringen gebollert. Wetter war meistens eher auf der nassen Seite, die Laune war trotzdem gut. Der bollernde Desmo-Due der Dir pulsierend sagt "Ich bring Dich überall hin" und sein kongenialer Partner der Avon Spirit ST der trotz mittlerweile gut 8000 km Laufleistung immer noch klebt wie Hunde 💩 am 👞 Am Abend gut gegessen und getrunken, leider gab es in dem Restaurant kein lokales Bier. Morgen geht's Richtung Eisenach.
    12 points
  28. Kein Meer, keine Monster, aber schoenes Wetter
    11 points
  29. Nochmals ein kleiner Gruß, aus den französischen Alpen. Die Diva macht hier richtig Laune 😁 und der billig Mita ist von den teilweise vorhanden Flickenteppich, völlig unbeeindruckt 😎. Motobit_309942.mp4
    11 points
  30. Also.... Mittlerweile ist die Platine auch fertig umgebaut. Bilder folgen in Kürze. Das Gehäuse Das Gehäuse hat es wirklich in sich. Tausende Datensätze, die erstmal erstellt werden musste. Wo fängt man an? Wieder einmal hat der pure Wahnsinn zugeschlagen. Es wäre sicher einfacher gewesen, einen fertigen Tacho zu nehmen, aber ich wollte unbedingt dieses Mal die Urform und das Design übernehmen und der Monster einen Ehrenwürdigen Tacho bescheren, den diese auch verdient hat. Dazu musste ich das Edle Tachodesign von der hässlichen Originalhülle entfernen. Nachdem die Platine umgebaut wurde und der Hauptstecker entfernt wurde, konnte bzw. musste ich erstmal ein 3 D Modell erstellen, um das eigentliche Gehäuse zu entwickeln. Das Hauptproblem war einfach der Aufbau des Originaltachos. Die Tachobrille ist an die Platine geklippst. Die obere Blende an die Tachobrille von unten verschraubt und das untere Gehäuse von unten durch die Platine mit der Tachobrille verschraubt. Da ich später die Dichtheit behalten wollte, war ich gezwungen, diese Aufbaureihenfolge inkl. Haltebefestigungen zu übernehmen. Ich wollte auch nicht zwingend einen komplett neuen Tacho bauen, lediglich den Originalen etwas edler designen und kleiner. Nachdem die Platine als Datensatz erstellt worden war, habe ich die Tachobrille als Datensatz konstruiert. Diese wird aus Alu gefräst, die Tachoscheiben später eingeklebt und dann von unten noch ein Kunststoffring mit Clips eingesetzt, der dann die Platine wie im Original hält. Hierbei verwende ich auch das Original Gummi der Taster sowie den Kunststoffeinsatz mit Symbolen für die Signalanzeigen. Ich muss mir noch Gedanken machen, wie ich das ganze Dicht bekomme. Anschließend konnte ich das 3 D Modell der Platine einfügen um die Passung zu überprüfen wie diese später aussehen wird. Im Gegensatz zum Originaltachogehäuse der in der Mitte einen Höhenversatz hat in der Dichtungsschnur, werde ich diese plan auf einer Ebene bauen. Abdichten wollte ich das mit einer 2 mm O-Ring Schnur (Testen). Die Wasserdichtigkeit wird noch interessant werden, da gibt es viele Hürden. Werde das mal am besten ein paar Tage draußen in den Regen stellen. Das untere Gehäuse wollte ich so schmal wie möglich halten. Trotzdem habe ich ca. 3 mm Luft zwischen Platine und Gehäuse gelassen. Die Wandstärke beträgt erstmal 3 mm. Mir viel zu viel, da das Gehäuse so schwer wird, allerdings muss das auch Fräsbar sein und nicht in Resonanz geraten, erstmal testen. Ich wollte die Unterseite nicht Glatt haben, sondern das ganze sollte technisch aussehen und somit habe ich die nötigen Frästaschen ausgearbeitet. Ich konnte die Original Lüftungsventile neu ordern und habe neben zahlreichen anderen Ventilen (auch Aluminium) die ich zum Testen da hatte, mich doch zum originalen Ventil entscheiden. Optik, Bauform und Gewicht waren unschlagbar. Dieses wird dann auch auf der Unterseite sitzen. Die Abdichtung der Schrauben an der Unterseite sowie der Belüftungsventil werden auch eine Herausforderung sein. Die tiefen Bohrungen des Originaltachogehäuses dienen auch als Tropfkante, damit kein Wasser eindringen kann. Das kann ich so nicht bauen und habe lediglich nur eine kleine Tropfkante gezeichnet. Die Schrauben werde ich an der Unterseite versuchen mittels O-Ringe abzudichten. Das Gehäuse wird dann mit M3 Schrauben verschraubt. Es folgten jetzt schon zig Änderungen, da man immer wieder einen Rattenschwanz nach dem anderen beseitigen musste. Die Abdichtung des Kabelbaums aus dem Tacho heraus war immer noch ein Thema. Konnte mich Final noch nicht entscheiden. Vielleicht probiere ich erstmal einen Gummi Knickschutz, der nochmal mit Silikon eingesetzt wird. Da nun der dicke Stecker an der Unterseite fehlt, baut das ganze viel schmäler auf und der Vorteil liegt später klar auf der Hand. Der Tacho kann dann flacher und tiefer gelegt werden und stößt so nicht mehr an das Lampengehäuse. Da der Zukünftige Steckanschluss Hinter dem Lenkrohr liegen soll, sieht das ganze sehr aufgeräumt aus. Wenn alles klappt, wird der Tacho später eine Bauhöhe von ca 53 mm haben. Auch wenn der Hauptstecker ordentlich das Gewicht gedrückt hat, wird das Alugehäuse seinen Tribut fordern. Aber sei es drum, die Vorteile und Optik eines Alugehäuses überwiegen. Bevor ich noch die obere Abdeckung der Tachobrille sowie die Tachohalter baue, werde ich das ganze erstmal mit dem 3 D Drucker testen. Messfehler und andere Hindernisse erstmal beseitigen. 5 Stunden läuft das Testgehäuse..... Gute Nacht😴
    11 points
  31. So, endlich eingetroffen😍 Freu mich auf die erste Runde!
    10 points
  32. Bei fast perfekten Wetter gab es ein kleines Frühstück mit Fans der italienischen Technik
    10 points
  33. Ich mog nimmer. Ich glaub ich mach ein Schlachtfest draus 🤔
    10 points
  34. Hi, Nun möchte ich auch mal mich und meine neue Monster vorstellen. Ich habe seit 1,5 Jahren den Motorradführerschein und fand es da an der Zeit, ein neues, stärkeres Motorrad als meine Yamaha XSR700 (liebevoll umgebaut ) zu kaufen. Somit habe ich vergangenes Jahr ein paar Probefahrten gemacht und bin auf der Ducati Monster 937 hängen geblieben. Durch einen Rabatt habe ich mich dann im August 2023 dazu entschieden, sogar die SP Variante zu kaufen. Die Bestellung war ausgelöst, jetzt hieß es warten. Der Händler sagte mir bereits, dass es länger werden könnte. Also habe ich gewartet und dazu auch schon fleißig nach Teilen und Umbauten gesucht. So ein Motorrad muss ja auch individuell sein. Das hatte ich bei der Bestellung auch schon im Hinterkopf, weshalb mich die Nachfrage "an dem Motorrad ist ja quasi keine Sonderausstattung dran, ist das ein Fehler im Konfigurator?" vom Händler schmunzeln ließ. Ab Werk habe ich nämlich nur die Rizoma Fußrasten vorne, den Rizoma Tankdeckel und die Soziusgriffe mitbestellt. Innerhalb der Wartezeit kamen dann aber noch ein paar Pakete. So habe ich einen Schmutzfänger, Kettenschutz, Termignoni Hitzeschild, Zündschlossabdeckung, Motorabdeckung rechts & links und Kühlerseitenabdeckung aus Carbon matt bestellt. Zusätzlich Lenkerendspiegel, Rizoma Fußrasten (original Ducati) für hinten, Rizoma Kupplungs- und Bremsflüssigkeitshalter, Rizoma Öleinlassschraube, Evotech Kennzeichenhalter, Selbstbau Kennzeichenträger mit seitlichen Reflektoren, Felgensticker, Zentralheber, Handyhalterung und ein gewinkeltes USB Kabel. Dann war es endlich so weit. DasMotorrad konnte ich am Gründonnerstag abholen. Einen Termin für die 1000km Inspektion habe ich direkt für den darauffolgenden Freitag gemacht. Natürlich hat es während der Abholung geregnet. Also bin ich ganz gemütlich nach Hause gefahren und habe mich, wenn ich schon nicht fahren kann, ans umbauen begeben. Erstmal alle silbernen Sticker von Tank und Schwinge und weglassen, bzw. im Fach unter dem Sitz verstecken. Schnell sah das Motorrad ganz anders aus, als noch bei der Abholung. Einen riesen Unterschied hat da vor allem der Kennzeichenträger und das Entfernen der Reflektoren an der Gabel vorne gemacht. Ich habe dazu auch nicht alle Teile auf einmal montiert, sondern die "kleineren" Sachen erst später gemacht, um auch fahren zu können. Karfreitag ging es dann schon auf die erste größere Tour durch das Weserbergland, Samstag in den Harz, Sonntag noch eine kleine Runde und die 998km waren auf dem Tacho. Da ich noch 2km bis zur Werkstatt hatte, war das perfekt. Somit musste ich die schöne Monster erstmal stehen lassen. Die Zeit habe ich genutzt, um weiter umzubauen. Und zwar sind die Termignoni Endkappen aus Glanzcarbon, der Rest ist ja aber matt. Also, abgebaut, zu einem befreundeten Lackierer gegeben und matten Klarlack spritzen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Jetzt ist alles stimmig und sieht einfach genial aus. Immer wenn ich in die Garage gehe, freue ich mich über dieses wunderschöne und super fahrbare Motorrad! Nach der 1000km Inspektion (bei genau 1000km behutsamen Einfahren) kamen dann noch weitere Kleinigkeiten. Am vorderen Schmutzfänger noch ein Ducati Corse Sticker, eine Keramikversiegelung der Lackflächen und eine Italien Flagge unter dem Tankdeckel. Natürlich durfte die Monster dann auch im Italien Urlaub nicht fehlen, wo wir dann auch zu Ducati nach Bologna gefahren sind. Nach einem kleinen Disput mit dem Wachschutz, konnte ich dann auch ein Foto mit der Monster vor der berühmten Wand machen. Inzwischen habe ich bald 2500km auf der Monster und bin jedes mal super glücklich, wenn ich sie fahren kann. Die Kraft und der Sound gepaart mit der Optik hauen mich jedes mal wieder um. Jede Glasfront gehört da mir, wenn ich auf dem Weg aus der Stadt vorbeirolle!
    10 points
  35. Sie wurde per Handschlag gekauft und wird morgen geholt, schön wenn man im Nachbardorf fündig wird 😉
    10 points
  36. 10 points
  37. 🥰👍 Blasiwald, top! ...da sind wir an Pfingsten (wie jedes Jahr) auch rumgedonnert😊
    10 points
  38. Motordeckel-Lackierung erneuert, Lacksatz gelb/schwarz ohne Cockpithaube, Diesel-Schriftzug, SF/Diavel-Spiegel Farbcode Gelb "Giallo PGP5B NO 1" (mit seidenmattem Finish) Ich finde das Ergebnis insgesamt (ja klar - Geschmäcker sind verschieden, vor allem bei Knallfarben) gelungen. Allerdings hauptsächlich auch deswegen gelungen, weil schon so viel Teile (und der Rahmen) schwarz sind. In der "Originalausstattung" - also sowohl mit rotem Rahmen als auch mit dem grauen, oder zusammen mit den vielen Teilen in Originalfarbe silber/grau/Champagner (Lenker, Gabel, Motordeckel, Gabelbrücken und Lenkkopflager) würde es mir mit dem knallgelb eindeutig nicht gefallen. Auch mit dem hochglanzpolierten Termi wär dann alles zusammen sogar mir "too much". Die kupferfarbenen Felgen passen als dezenter Kontrast ganz gut, genauso wie der unbehandelte Krümmer/mattierte Slipon. Dieses gelb ist übrigens ein originaler Ducati-Farbton.
    10 points
  39. ...trockenen Nachmittag ausgenutzt und ca. 300 KM Rhoihesse, Hunsbuckel, Palz und zurück übern Donnersberg nix "spektakuläres" aber 😀 geil wars
    10 points
  40. Zwar keine Monster, aber kommt der Monster heutzutage fast näher als das andere, dass sich so nennt. Von Bike Shed Moto Show London
    10 points
  41. Heut ging's weiter über schöne kurvige und größtenteils einsame Strecken nach Eisenach. Wetter etwas kälter als gestern dafür bis auf ein paar verirrte Tropfen trocken. Aber es gibt heisse Schoki und Tee zum aufwärmen, 'n Roster vom Grill geht auch immer. 😋👍🏻 Mopped darf in der Tiefgarage nächtigen, nun geht's zu Fuß in die Stadt.
    10 points
  42. 300km in der Eifel unterwegs. Da es Gewitter geben sollte hab ich die Tour so geplant, das ich sie jederzeit verkürzen konnte. Bin trocken geblieben, Wetter hat super gepasst, geregnet hat es erst spät, als ich zuhause mit meiner Frau Eis essen war. Die Tour ear schön, aber irre viele Geschwindigkeitsbeschränkungen, tlw. auch über recht lange Strecken auf der Landstraße. Bei Mari Laach kam ich auch noch eine Polizeikontrolle. Waren aber sehr freundlich, und der Polizist der meine Monster kontrollierte hat sogar Ahnung.
    10 points
  43. Auch wir sind seit April stolze Besitzer der Supersport. Da es doch nicht geregnet hat, konnten wir sie heute wieder auf einer kurzen Ausfahrt genießen. Grüße Thomas
    10 points
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.