Jump to content

baclar

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

8 Neutral

About baclar

  • Rank
    Member
  • Birthday 11/21/1979

Personal Information

  • Motorrad
    Monster 1200 (M601) ehemals, Monster 1100 Evo (M5) jetzt

Recent Profile Visitors

355 profile views
  1. So Leute, ich hatte heute mal ne knappe Stunde Zeit bis zum Sonnenuntergang und habe mich an die Montage gewagt. Da ich es selbst ganz gern hab, dass jemand, wenn er Hilfe zu einer Problemstellung bekommt, auch eine Rückmeldung gibt, hier nun meine (ich versuche mich kurz zu fassen): Vorneweg, es hat geklappt. Danke nochmal an alle und vor allem an @Didi1306. Seine Erfahrung und die Bilder haben am meisten geholfen. 1. Sitzbank runter und komplette Tankverkleidung ab. Damit sind dann auch schon die ersten 5 Halteschrauben gelöst (Bild 1) 2. Tankdeckel auf und die darunter befindlichen Schrauben lösen. Es bietet sich an, die Tanköffnung mit etwas geeignetem abzudecken. Man will ja nicht im Tank nach Schrauben fischen. 3. Den Tankeinfüllstutzen herausklappen. Die Schläuche können dabei dran bleiben. Geht ganz gut. Nun die 5 Schrauben lösen, die den Tankverschluss samt Tankring am Tankeinfüllstutzen festhalten (Bild 2). 4. Den Tankverschluss abnehmen und mit dem mitgelieferten Austreibstift und einem Hämmerchen die 2 Haltestifte vorsichtig austreiben. Danach den Original-Tankring durch den mitgelieferten ersetzen und die Haltestifte wieder vorsichtig eintreiben. 5. Tankring und Tankeinfüllstutzen wieder zusammensetzen und mit den mitgelieferten Schrauben und Muttern verschrauben. Es bietet sich an, etwas flüssige Schraubensicherung zu verwenden, da ein Nachziehen im eingebauten Zustand sehr wahrscheinlich nicht möglich ist (Muttern müssen bei Anziehen gekontert werden, drehen sich sonst mit) (Bilder 3 und 4). 6. Tankeinfüllstutzen wieder einsetzen und die Originalschrauben unterm Tankdeckel wieder einschrauben. Bei der Gelegenheit kann man auch gleich mal die Bereiche etwas säubern, wo man sonst nicht rankommt. 7. Alle Verkleidungsteile wieder anbauen und zum Schluss den eigentlichen Tankrucksackadapter mit den mitgelieferten kurzen Schrauben montieren. Tankrucksack drauf und fertig (Bilder 5 - 7). Benötigtes Werkzeug: Innensechskant-Steckschlüssel in Größen 3, 4 und 5; Maulschlüssel 8er oder 9er; Kreuzschlitzschraubendreher; kleines Hämmerchen; kleines stabiles Messer oder dünner Schlitzschraubendreher zu Aushebeln der Haltestifte nach dem Austreiben; flüssige Schraubensicherung und etwas Allzweckfett (zum Schmieren und Abdichten) Es ist tatsächlich kein Hexenwerk und auch für ungübte Schrauber wie mich ohne Probleme alleine durchführbar. Ich finde die Lösung auch schöner als die andere, da weniger auffällig. Gruß Der Lars
  2. Es gibt für die M5 von SW-Motech zwei QL-Evo Tankadapter. Einmal, wie ich ihn hab, mit auszutauschendem Tankring. Und der andere, wie er ja auch schon gezeigt wurde, zur Befestigung an der Abdeckung. Den Unterschied hab ich aber auch erst erfahren, als ich den anderen schon gekauft hatte. Da ich keine Lust auf umtauschen habe, behalte ich den aufwendiger zu montierenden und werde die nächsten Tage mal schauen, dass ich ihn angebaut kriege.
  3. @zillo Wie man auf Didi's Bild erkennen kann, sind da, wenn man den Tankdeckel aufklappt 5 Schrauben. Laut Montageanleitung (in der sind es sogar nur 4) muss man nur diese lösen und kann dann den Tankring abziehen. Ich werde es die Tage (bei genügend Sonnenlichtzeit) mal so probieren, wie Didi es schrieb.
  4. @Didi1306 Ah, danke dir. Das steht in der Montageanleitung so nicht drin. Also muss ich die Tankhälften und die Abdeckung oben abnehmen, dann die auf dem Bild mit 3 gekennzeichneten 5 Schrauben und die 4 Schrauben außen lösen. Kann ich dann den Tankeinfüllstutzen, ohne die Schläuche abziehen zu müssen herausklappen und den von unten verschraubten silberfarbenen Tankring lösen?
  5. @petrus Das sieht auch nach einer praktikablen Lösung aus. Ich mag jedoch diese Lederhaube nicht und mit dem Quicklocksystem war ich bisher sehr zufrieden. @MichaC Diese Ausführung hab ich auch schon gesehen. Es gibt wohl 2 Varianten für den EVO-Tankring von SW-Motech. In meinem Louis-Store gabs aber nur den anderen Adapter vorrätig. Auch mein ich, auch hier im Forum, schon gelesen zu haben, dass diese Variante etwas wacklig ist. Ich danke euch dennoch für eure Antworten. Mein Problem ist ja nur, dass, anders als in der Montageanleitung angegeben, sich der Einfüllstutzen eben nicht einfach nach dem Lösen der Schrauben abnehmen lässt. Ich hoffe darauf, dass es hier jemanden gibt, der mein Vorhaben schonmal umgesetzt und die gleiche Erfahrung gemacht hat bzw. einen festsitzenden Einfüllstutzen warum auch immer mal lösen musste. Und das dieser mir einen Lösungsvorschlag geben kann.
  6. Hallo alle zusammen, zuerst allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr und immer ne Handbreit Asphalt unterm Reifen. Da mir im letzten Jahr ja meine geliebte Bella M6 geklaut wurde musste ich mich nach Ersatz umschauen. Habe mir dann eine auch schöne M5 EVO zugelegt. So weit so gut. Jetzt habe ich übern Winter etwas Zeit um die Anpassungen vorzunehmen.U. a. möchte ich meinen SW-Motech Tankrucksack weiter nutzen. Jetzt zu meinem Problem. Der Tankring der EVO hat keine äußeren Schrauben um dort Evo-Adapter zu befestigen. Der modellspezifische Adapter wird deshalb mit einem auszutauschenden Tankring geliefert (habe schon andere originale Adapterlösungen gesehen, aber die Befestigung an den Tankverkleidungsschrauben scheint mir nicht sehr stabil). Laut Montageanleitung ist das auch ganz einfach auszutauschen. Ich bekomme aber, natürlich nach Lösen der Schrauben, den Tankeinfüllstutzen nicht abgezogen. Ich möchte ja aber auch nicht durch Einsatz unverhältnismäßiger Gewalt etwas kaputtmachen. Kann mir da jemand, der das gleiche System nutzt, nen Typ geben? Grüße
  7. Hallo Leute, mir wurde letzte Woche meine geliebte Bella geklaut. Hier ein paar Daten: 2014'er Ducati Monster 1200 weiß mit rotem Rahmen und roten Streifen auf Tank und Sitzbankabdeckung, Kennzeichen: EF-LB12 (wird aber wahrscheinlich eh nicht mehr dran sein), FIN: ZDMM601AAEB001315 Grundsätzlich im Originalzustand, als Extras waren verbaut: Ducati Performance LED-Blinker, Frontfender Carbon-matt von Ducati, 2 seitliche schwarze Tankpads in schwarz und das Ducati Carbon-Tankpad, eine TomTom Vio Navihalterung und ein SW-Motech Evo Tankring. Ich glaube zwar nicht, dass sie sich noch in einem Stück bzw. in Deutschland befindet, aber es kann ja trotzdem nicht schaden, wenn ihr mal Augen und Ohren offen haltet. Falls euch jedenfalls bestimmte Teile sehr günstig angeboten werden oder ihr sonstwas mitbekommt, lasst es mich bitte wissen. Vielen Dank Lars
  8. Hallo, ich stell unten mal den Link zum Test in der MOTORRAD ein. Ist zwat schon etwas älter (2015), aber mit 20 Modellen recht umfangreich. Ich persönlich hab mich dann für die Highway von Louis entschieden. Hat für nen schmalen Taler ne ziemlich gute Bewertung. Ich fahre sie auch fast ausschließlich in der Stadt. Aramidverstärkung ist bei der zwar nur an den besonders gefährdeten Zonen, dafür ist aber das Denim schon sehr robust. Knieprotektoren sind dabei - können über Klettverschlüsse in den Protektorentaschen in 2 Höhen positioniert werden. Hüftprotektoren können nachgerüstet werden. Der Schnitt ist leger, nur am Hosenbund ist sie mir mittlerweile etwas eng geworden. Durch die Bootcut-Ausführung geht sie bequem über Stiefel zu tragen. Hier der Link zum Test: https://www.motorradonline.de/motorradhosen/20-motorradjeans-im-vergleichstest.646182.html
  9. Hallo und willkommen aus Erfurt. Gleich mal ne blöde Frage, hast du die Termis seit Anfang an dran? Gruß Lars
  10. Hallo Tobser, willkommen und auch Gruß aus Erfurt. Die 1100 EVO ist schon ein geiles Teil, schon rein optisch. Deshalb wollte ich eigentlich, seit sie damals rauskam, auch immer nur diese haben. Da sie aber nicht jünger werden und auch recht schwer zu finden sind (vor allem auch unverbastelt), hab ich mich letztes Jahr dann doch für eine 1200er aus 2014 (beim freundlichen in Weimar gekauft) entschieden und es definitiv nicht bereut. Meiner Meinung nach, wenn man mal die Wasserkühlung aus dem Spiel lässt, die beste Monsterbaureihe. Probiers einfach mal aus. Gruß Lars
  11. baclar

    Monster 1200

    Also, preislich ist's ja echt ein Top-Angebot. Da würd ich fast behaupten, mich zu ärgern, dass ich meine jetzt schon habe (hoffentlich liest Bella jetzt nicht mit). Ich habe deutlich mehr bezahlt (gut, beim Vertragshändler, mit ein paar Extras und etwas weniger Km). Vielleicht hilfts ja auch, den Link zum Angebot auf Mobile hier reinzustellen? Leise Grüße (ist ja grad keine Saison)
  12. baclar

    Deckel

    Servus, ich muss da jetzt mal ganz blöd fragen. Was deckeln die ab? Gruß
  13. Ich fahre seit diesem Jahr auch einen Nolan 104A Klapphelm. Zum einen wegen der Brille - ja, es gibt auch Integralhelme mit Brillenkanal, aber beim Klapphelm muss ich die Brille bei Auf- und Abziehen nicht absetzen - und zum anderen, da der Nolan eine Integral- und Jethelmzulassung, ich bei langsamerer Fahrt mit offener Mütze das Bärtchen im Wind wehen lassen kann. Der Nolan ist auch nur 90g schwerer als mein alter Caberg-Integral und gefühlt sogar leiser (gut, Caberg ist auch nicht grad für Flüsterhelme bekannt). Off-Topic: Ich trage auch lieber Textiljacke und Motorradjeans statt Leder.
  14. Hallo Gemeinde, ich bin der Lars aus dem schönen Thüringen, bin 37 Jahre alt, Beamter und Fahrlehrer (aD) und habe mir nach 10 Jahren auf meiner, doch man kann sagen, liebgewonnenen 650'er Bandit von meiner Finanzministerin - nach viel Überzeugungsarbeit - das Go für eine andere Maschine eingeholt. Zuerst hatte ich vor auf das Angebot meines Stammfreundlichen für eine aktuelle Vorführer SpeedTriple R zum Freundschaftspreis einzugehen. Dann erinnerte ich mich aber an meinen längst verdrängten Traum von einer Duc. Den hatte ich gehegt, seitdem ich das 1. Mal motorisiert Zweirad gefahren war und von dieser Marke hörte. Leider war das bisher finanziell unerreichbar. Nun aber, Mobile machts möglich, beim Händler im Nachbarort zwei 2014er M1200 gefunden. Eigentlich war ich ja eher auf eine 1100 Evo scharf, weil ich das Design schick finde und mir die aktuellen grundsätzlich zu viel Leistung haben. Aber gucken kostet ja nix. Also hingefahren, sofort verliebt und einen Termin für die Probefahrt klar gemacht. Zum Vergleich hab ich mir noch die aktuelle 821 hinstellen lassen, da es preislich auch keinen großen Unterschied machte. Nachdem ich aber von der Runde mit der dicken zurück war konnte er die Kleine gleich wieder rein stellen. Ich muss dazu sagen, dass ich damals auch die Wahl zwischen einer kleinen neuen und einer großen gebrauchten Bandit hatte und mich nach kurzer Zeit über den Griff zur kleinen geärgert hatte. Das sollte mir nicht noch einmal passieren. Kurzum, seit letzter Woche hab ich mir nun endlich meinen Traum erfüllt, bin nun stolzer Besitzer einer Monster 1200 aus 2014 und hoffe auf viele vergnügliche Jahre und Kilometer mit ihr. Wenn ich rausgekriegt hab wie, dann ppste ich auch mal ein Bild von ihr. Jetzt hab ich nur genau 1 Problem. Meinen erst im Frühjahr neu angeschafften Klapphelm (Brillenträger), kann ich, trotz Freigabe, nun nicht mehr offen fahren. Denn durch das Dauergrinsen während der Fahrt muss ich mir danach immer erstmal tonnenweise Fliegen und andere Insekten aus den Zähnen puhlen. Gruß, der Lars
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.