Jump to content

Der kurze Frage, kurze Antwort Thread


nilo

Recommended Posts

Am 17.6.2021 um 16:47 schrieb maddin1299:

Hab bei meiner S 4R-Testa BJ 2007 die Reibscheiben ersetzt. Satz Newfren 1545. Nach dem Austausch trennt die Kupplung nicht mehr vollständig, so das runterschalten und N finden schwierig ist. Fühlt sich an wie Luft im System.

Kupplung hat einen frühen sauberen Druckpunkt. Fängt also auch früh an zu schleifen wenn ich sie während der Fahrt ziehe. Nur wenn ich sie weiter durchziehe trennt sie nicht vollständig. Was mache ich falsch?

Hi, auf die genaue Lage der dicken und dünneren Scheiben achten,
bei der Zeichnung gibts auch Mißverständnisse. O.o

Vermutlich ist dein Korb eingelaufen, dass da die neuen schlechter gleiten. G

Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Gerd_KW:

Hi, auf die genaue Lage der dicken und dünneren Scheiben achten,
bei der Zeichnung gibts auch Mißverständnisse. O.o

Vermutlich ist dein Korb eingelaufen, dass da die neuen schlechter gleiten. G

Hab den Tipp bekommen, das die Newfren mist sind. Hat sich leider bestätigt. Surflex reingemacht und alles läuft super! Wer billig kauft - kauft halt 2x...   :cry: Hätte lange gesucht...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Maggo:

23tkm ist zeitig, keine Frage. Kette je nach Moped und Fahrweise auch schon früher.

Kette ok, aber Lenkkopflager? 
( M1200s)

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Nadja:

Kette ok, aber Lenkkopflager? 
( M1200s)

Kette ist normal nach der Laufleistung an der M12. Lenkkopflager natürlich nicht. Das spräche m.M.n. dafür, dass das LKL über einen längeren Zeitraum bereits etwas lose war und vor sich hin geklappert hat, dann schlägt es mit der Zeit langsam aus, bekommt Laufspuren und wird unrund. Das hätte man dann aber bereits seit längerem durch ständiges ruckeln und klappern im Vorbau (besonders beim ankern vorne) merken müssen. Dann ist das LKL irgendwann hinüber und lässt sich auch nicht mehr vernünftig fixieren ohne dass die Lenkung gleichzeitig auch schwergängig wird.

Sollte es unumgänglich sein, dass LKL auszutauschen, nimm einfach mal das alte LKL aus der Werkstatt mit und poste mal Fotos von der Lauffläche der Lagerschalen...wäre interessant zu sehen.

Edited by Spirit-64
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Mir wurde gesagt dass sowas schleichend passiert. Die Lenkung geht schwerer. Das habe ich so nicht gemerkt, da das ja nicht von heute auf morgen passiert ist. Nur hatte ich ein komisches Gefühl wie wenn zu wenig Luft im Reifen ist. Zum Glück wurde es bemerkt, bevor was passiert 🤷‍♀️

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebe Gemeinde :) 

frage an die m12 anniversario Treiber: 

bin gerade an der anni Sitzbank dran. Was ist das für ein Bezugsstoff? So ein alcantara-Ähnliches Niroxx? Wie sieht es da mit der Rutschfestigkeit aus? 
 

Grazie mille! 

Link to comment
Share on other sites

Am 26.6.2021 um 12:24 schrieb Spirit-64:

Kette ist normal nach der Laufleistung an der M12. Lenkkopflager natürlich nicht. Das spräche m.M.n. dafür, dass das LKL über einen längeren Zeitraum bereits etwas lose war und vor sich hin geklappert hat, dann schlägt es mit der Zeit langsam aus, bekommt Laufspuren und wird unrund. Das hätte man dann aber bereits seit längerem durch ständiges ruckeln und klappern im Vorbau (besonders beim ankern vorne) merken müssen. Dann ist das LKL irgendwann hinüber und lässt sich auch nicht mehr vernünftig fixieren ohne dass die Lenkung gleichzeitig auch schwergängig wird.

Sollte es unumgänglich sein, dass LKL auszutauschen, nimm einfach mal das alte LKL aus der Werkstatt mit und poste mal Fotos von der Lauffläche der Lagerschalen...wäre interessant zu sehen.

So , jetzt wird es dubios. Die Lenkkopflager waren/sind rostig. Da ich keinen Hochdruckreiniger verwende, kann das nur durch Regen passiert sein. Aber meines Erachtens auch nicht normal. 
An einem Ring sind sowas wie Schweißpunkte ? Ist das normal ?

EE71CC7A-E9DD-4552-B36D-3C999EFEDC43.jpeg

Edited by Nadja
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb Nadja:

So , jetzt wird es dubios. Die Lenkkopflager waren/sind rostig. Da ich keinen Hochdruckreiniger verwende, kann das nur durch Regen passiert sein. Aber meines Erachtens auch nicht normal. 
An einem Ring sind sowas wie Schweißpunkte ? Ist das normal ?

Ja, also äh, die Lagerschalen unten links und rechts sehen ja mal richtig mies aus, eingelaufen und rostig, puh, und Schweißpunkte haben daran auch nichts zu suchen. Regen macht dem Lenkkopflager nichts aus sofern sie richtig fett geschmiert sind, was ja augenscheinlich auch der Fall gewesen ist.

Kann mir das bei der Laufleistung nicht erklären...außer das da vielleicht mal eine ganz miese Charge eines Billig-Zulieferers verbaut worden ist...Ducati hat jedenfalls durchaus mal das eine oder andere Teil verbaut, was sich dann als totaler Fehlgriff erwiesen hat, Stichwort z.B. Kupplungsnehmerzylinder generell oder Gasgriffsalat M6 Monster. Vielleicht verhält es sich bei diesen Lagerschalen auch so, eine andere Erklärung habe ich spontan dazu jedenfalls nicht.

Aber Hauptsache ist ja, dass sie jetzt wieder gute Lager eingebaut hat. Gute Fahrt damit!

Link to comment
Share on other sites

Das schlechte ist das untere. Irgendwie muss da ganz am Anfang mal Wasser oder ähnliches rein gekommen sein welches nicht mehr raus kam. Scharfer Reiniger oder ähnliches könnte auch sein. Muss auch nicht viel gewesen sein, wenn erstmal an einer Stelle das Lager "frist", geht der Rest ganz schnell. 

Die Schweißpunkte wurden gesetz um den Ring zu erwärmen und leichter vom Gabeljoch zu bekommen. Kann man machen. Manche schneiden den Ring auch an und brechen ihn. Also nichts bedenkliches und besser wie mit Hammer und Meißel dran zu gehen. Abzieher bekommt man auch nicht gewaltfrei angesetzt da der Lagerring fast plan auf der Brücke aufsitzt. Das passt schon.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Beini1978:

Das schlechte ist das untere. Irgendwie muss da ganz am Anfang mal Wasser oder ähnliches rein gekommen sein welches nicht mehr raus kam. Scharfer Reiniger oder ähnliches könnte auch sein. Muss auch nicht viel gewesen sein, wenn erstmal an einer Stelle das Lager "frist", geht der Rest ganz schnell. 

Die Schweißpunkte wurden gesetz um den Ring zu erwärmen und leichter vom Gabeljoch zu bekommen. Kann man machen. Manche schneiden den Ring auch an und brechen ihn. Also nichts bedenkliches und besser wie mit Hammer und Meißel dran zu gehen. Abzieher bekommt man auch nicht gewaltfrei angesetzt da der Lagerring fast plan auf der Brücke aufsitzt. Das passt schon.

Ich erwärmen den unteren Lagerring immer mit einem guten Lötkolben an 2 Stellen dann fällt das so ab 

Link to comment
Share on other sites

@Hermann1

Klar das geht auch. Aber wenn man sauber abdeckt ist an den Schweißpunkten nichts verwerflich. Mir ist das Abdecken zu mühsam und die Gefahr das doch mal ein Spritzer da hin kommt wo man ihn nicht will, aber alles besser als kalt mit Gewalt.😉

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Hermann1:

Na ja wenn die nicht nach geschmiert werden dann hast da ganz schnell Rost dran. Und je nachdem was du für strassen fährst sind die auch unterschiedlich schnell verschlissen. 

Ist ja nicht mein erstes Motorrad, aber das erste dass sooo sensibel ist. Ich war nicht im Gelände mit ihr, auch nicht in der Waschstraße (i). Hochdruckreiniger und scharfe Reiniger kommen ganz sicher nicht an meine Monster…

Aber ich kann doch wohl erwarten dass ich mit meinem Motorrad auch mal im Regen fahren kann, ohne dass es kaputt geht .

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Nadja:

Ist ja nicht mein erstes Motorrad, aber das erste dass sooo sensibel ist. Ich war nicht im Gelände mit ihr, auch nicht in der Waschstraße (i). Hochdruckreiniger und scharfe Reiniger kommen ganz sicher nicht an meine Monster…

Aber ich kann doch wohl erwarten dass ich mit meinem Motorrad auch mal im Regen fahren kann, ohne dass es kaputt geht .

 

ich weiss nicht welchen Modell du hast aber die 696 hatten 12.000km Service Intervallen, da wurde auch das geprüft und gewechselt ;)  bei der 695 sogar nach 10.000Km bei mangelnder schmierung konnte man diese schon wechseln... 👍

Edited by Paolo
Link to comment
Share on other sites

@Nadja

Bist du die erste Besitzerin?

@Paolo

Normal ist das aber nicht. Bei extremer Belastung bei 25tkm leichte Rastmarken kenne ich auch, aber normal sollte ein Lenkopflager schon 40tkm+ halten.

Edited by Beini1978
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Beini1978:

@Nadja

Bist du der erste Besitzer?

@Paolo

Normal ist das aber nicht. Bei extremer Belastung bei 25tkm leichte Rastmarken kenne ich auch, aber normal sollte ein Lenkopflager schon 40tkm+ halten.

Bei mir waren in Pescara nach 5.000km durch, wegen den Schlaglöcher :D da konnte man das vorderrad mit gabeln ca. 3cm in der X achse bewegen 😂 👍

Edited by Paolo
Link to comment
Share on other sites

Am 26.6.2021 um 11:01 schrieb Nadja:

Hilfe! Ist es normal dass nach 23tkm die Lenkkopflager Schrott sind? 
 

Ok dann um auf deine Anfangsfrage zurück zu kommen, meiner Meinung nach ist das nicht normal und wahrscheinlich ein Material- oder Montagefehler. Würde es unter Pech verbuchen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Beini1978:

Ok dann um auf deine Anfangsfrage zurück zu kommen, meiner Meinung nach ist das nicht normal und wahrscheinlich ein Material- oder Montagefehler. Würde es unter Pech verbuchen. 

So ähnlich mache ich das auch….bin froh dass ich sie wieder habe und sie sooo schön und sicher zu fahren ist 🥰

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Beini1978:

@Hermann1

Klar das geht auch. Aber wenn man sauber abdeckt ist an den Schweißpunkten nichts verwerflich. Mir ist das Abdecken zu mühsam und die Gefahr das doch mal ein Spritzer da hin kommt wo man ihn nicht will, aber alles besser als kalt mit Gewalt.😉

Irrtum mein bester..mit den Schweißpunkten bringst du soviel Wärme in die Lagerschale das die auf der Stelle zum Herrn ist. Die wird rot.  Die Härte ist sofort weg. Dadurch haben die Kugeln leichtes Spiel sofort die Lauffläche zu zerstören. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Hermann1:

Irrtum mein bester..mit den Schweißpunkten bringst du soviel Wärme in die Lagerschale das die auf der Stelle zum Herrn ist. Die wird rot.  Die Härte ist sofort weg. Dadurch haben die Kugeln leichtes Spiel sofort die Lauffläche zu zerstören. 

Mit einem Schweißpunkt ist jede Lagerschale Schrott. 😂 Dachte das wäre logisch....

Trotzdem sollte man die Gabelbücke und das Gabeljoch abdecken vor dem Schweißen. Sonst sind die Bauteile auch noch Schrott. 

 

Edited by Beini1978
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.