Jump to content
MarcusS

Erfahrungen nach 1500 KM M1200S

Recommended Posts

Hi zusammen,

ich habe meine M1200 S 2017 noch nicht so lange und jetzt die ersten 1500km runtergefahren. Das Ding hat jetzt 10000Km runter. Spaß macht das Gerät ohne Ende. Vor allem der Motor und das Handling. Aber sie hat auch so einige Macken, die ich jetzt sukzessive angehen werde

1. Hinterradbremse ist quasi ohne Funktion und scheint nur Deko zu sein. Ich habe hier schon viel dazu gelesen und werde jetzt auf Motul RBF 660 (scheint den besten Nasssiedepunkt zu haben) umstellen und noch eine Stahlbus Entlüfter-Schraube einsetzen. Dann schau mer mal ob es was bringt 

2. Vorderradbremsen haben mir viel zu wenig biss. Egal ob kalt oder warm, nass oder trocken, da kommt viel zu wenig. Und das bei den Schraubstöcken die da drauf sind!?! Bin jetzt mal zum Vergleich eine neue Hypermotard und eine neue Superport gefahren und das sind Welten. Auch im Vergleich zu meinem Vorgänger Mopped. Ich will jetzt auf Empfehlungen auf diese Beläge  umstellen. Habt ihr Erfahrungen damit an der Monster?

3. Quickshifter/Blipper: Tja, da hatte ich mir irgendwie mehr von erhofft. Ich lande regelmäßig zwischen den Gängen. 3 auf 4 hoch fliegt am häufigsten raus. Unter Last und jenseits der 5000 RPM versteht sich. Vorige Tage beim Überholen kam das ein wenig "doof" rüber. Echt blöd, wenn man sich auf sowas nicht verlassen kann. Die Gangsuche und das manuelle Einlegen mit gezogener Kupplung hört sich dann auch nicht besonders schön an und geht nur nach unten.

Beim blippern (ohne Last natürlich) lande ich auch ab und an (jeder 20. Schaltvorgang ca) nicht im 2. Gang und muss erstmal suchen. Wie ich damit umgehe habe ich noch keine echte Idee zu. Es scheint ja nicht mit ein wenig Einstellen getan zu sein wie ich hier schon in seitenlangen Diskussionen gelesen habe. Zurück zum Händler mit Verweis auf die Gebrauchtgarantie? Ist ein freier Händler, der sich auf 4 Marken spezialisiert hat)    

Arti

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Hinterradbremse:

 

Du musst nicht alles durchlesen... Fang von hinten (bei neu) an ;) ducati rüstet neue Bremsschläuche nach. Auch mein Kullanzantrag ging durch (Baujahr 2015)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 52 Minuten schrieb MarcusS:

ich habe meine M1200 S 2017 noch nicht so lange und jetzt die ersten 1500km runtergefahren. Das Ding hat jetzt 10000Km runter. Spaß macht das Gerät ohne Ende. Vor allem der Motor und das Handling. Aber sie hat auch so einige Macken, die ich jetzt sukzessive angehen werde

1. Hinterradbremse ist quasi ohne Funktion und scheint nur Deko zu sein. Ich habe hier schon viel dazu gelesen und werde jetzt auf Motul RBF 660 (scheint den besten Nasssiedepunkt zu haben) umstellen und noch eine Stahlbus Entlüfter-Schraube einsetzen. Dann schau mer mal ob es was bringt 

2. Vorderradbremsen haben mir viel zu wenig biss. Egal ob kalt oder warm, nass oder trocken, da kommt viel zu wenig. Und das bei den Schraubstöcken die da drauf sind!?! Bin jetzt mal zum Vergleich eine neue Hypermotard und eine neue Superport gefahren und das sind Welten. Auch im Vergleich zu meinem Vorgänger Mopped. Ich will jetzt auf Empfehlungen auf diese Beläge  umstellen. Habt ihr Erfahrungen damit an der Monster?

3. Quickshifter/Blipper: Tja, da hatte ich mir irgendwie mehr von erhofft. Ich lande regelmäßig zwischen den Gängen. 3 auf 4 hoch fliegt am häufigsten raus. Unter Last und jenseits der 5000 RPM versteht sich. Vorige Tage beim Überholen kam das ein wenig "doof" rüber. Echt blöd, wenn man sich auf sowas nicht verlassen kann. Die Gangsuche und das manuelle Einlegen mit gezogener Kupplung hört sich dann auch nicht besonders schön an und geht nur nach unten.

Beim blippern (ohne Last natürlich) lande ich auch ab und an (jeder 20. Schaltvorgang ca) nicht im 2. Gang und muss erstmal suchen. Wie ich damit umgehe habe ich noch keine echte Idee zu. Es scheint ja nicht mit ein wenig Einstellen getan zu sein wie ich hier schon in seitenlangen Diskussionen gelesen habe. Zurück zum Händler mit Verweis auf die Gebrauchtgarantie? Ist ein freier Händler, der sich auf 4 Marken spezialisiert hat)    

Arti

Hallo Arti,

habe meine M12s MJ2020 seit 14.03. und seitdem 5.300 km auf der Uhr. Bisher keine Probleme mit den Bremsen (weder vorne noch hinten) - insofern kann ich Deine Punkte 1. und 2. nicht bestätigen. Liegt wohl daran, dass ab Werk bereits die "neuen" Bremsen verbaut wurden.

Punkt 3. kann ich allerdings (leider) bestätigen - DQS Up ist nett um beim Cruisen schaltfaul zu fahren. Bis knapp 5.000 U/Min treffe ich den nächsten Gang in 99,9 % der Fälle.... aber das Schalten jenseits der 7.000 U/Min beim schnellen Rausbeschleunigen, wenn es im Cockpit gelb/rot blinkt, geht häufig schief und endet mit einem Aufheulen und in der Folge dem geräuschvollen Reinhauen des nächsten Gangs mit gezogener Kupplung - echt unangenehm, zumal ich dachte dass DQS insbesondere für diese Situation da sei. DQS down (blippern) funktioniert bei mir recht zuverlässig und verursacht ein böses Böllern aus dem Remus 😄

Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

@OschDu meinst ich soll den Kulanzantrag direkt über meinen Gebrauchthändler anleiern und die gehen an Ducati ran? Kann ich natürlich versuchen

@LouisCypher Genau, zwischen MY2020 und MY17 scheinen sich die Probleme mit den Bremsen durch geänderte Komponenten erledigt zu haben. Das was du mit dem DQS schilderst finde ich aber echt erschreckend. Soweit ich weiß ist das ganze Getriebe bei den neueren Modellen eine ziemliche Neuentwicklung und nicht vergleichbar mit der 2017er Variante. Hier hätte ich erwartet, dass es nun wirklich fertig entwickelt ist. Das ist schon ziemlich schlecht finde ich...🤔

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu 3) Ich hatte letztes Jahr ne 1200S als Leihmotorrad und hatte vorher keine Erfahrung mit QS oder Blipper und war etwas entäuscht. Damit ich einen sauberen Schaltvorgang hinbekomme musste ich alles sehr konzentriert machen - Schalthebel vorspannen und dann noch aufs Gas achten bevor ich den SH hochziehe. Dann kann ich auch den Kupplungshebel nehmen und alles geht schneller. Mag sein dass das Getriebe noch zu neu war und sich das mit einfahren bessert, für mich wäre der QS aber in dem Zustand kein "must have" Feature.

Edited by madmax

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe meine Dicke letzten Herbst gebraucht von privat gekauft. Einmal zum Service (Vertragswerkstatt) inkl. Bremse entlüften. 3 Wochen später reklamiert. Die haben dann den Antrag gestellt.

Die Werkstatt war skeptisch, weil nicht jede Jahresinspektion bei Ducati gemacht wurde, es kam aber trotzdem die Antwort: 100% Kullanz.

Ob dein Gebrauchthändler (nicht Ducati?) den Antrag stellen kann, weiß ich nicht...

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, danke euch. Ich spreche mal meinen Händler an und schaue was passiert. das Resümee zum QDS ist etwas ernüchternd...

Bleibt noch die Frage ob jemand Erfahrungen mit den oben genannten Belägen auf der M1200 hat. Die Teile sollen ja ziemlich gut sein im Allgemeinen 

Edited by MarcusS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was den Quickshifter meiner 2019er angeht, war ich am Anfang wirklich sehr enttäuscht. Die falschen Leerläufe zwischen den Gängen kenne ich auch noch gut. 

Allerdings muss ich für das Teil jetzt mal ne Lanze brechen. Mein Moped hat aktuell gut 4500km auf der Uhr und ich habe mich neu verliebt. Der Quickshifter ist maximal etwas ruppig, wenn der Zündaussetzer zu lang ist, ansonsten habe ich mich auf das Bike eingespielt. 

Größter Faktor war bei mir die, auf meine Körpergröße, falsch eingestellte Rastenanlage. Nachdem ich den Schalthebel deutlich nach unten korrigiert hatte, damit ich beim Hochschalten sicher durchziehen kann, lief das Bombe.

Auch habe ich mir abgewöhnt die Gänge rein zu treten. Ich schalte jetzt mit viel Nachdruck aber langsam und geschmeidig. So mag mein Getriebe/QS das.

Seit ca. 2000km sitzt bei mir jeder Gang zu 100%, auch den Leerlauf im Stand finde ich jetzt fast immer direkt. 

Anders als bei meiner Ex Suzuki hat die Monster etwas Gewöhnung vom Fahrer gefordert. Die hat sie bekommen und läuft richtig satt rund.

 

Viel Erfolg mir deiner Guten! 

Edited by Snoopmasta
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Marcus,

Ich bin ja zuerst eine aktuelle 821 mit DQS ausführlichst ( Tagestour ) probegefahren um mir dann eine 2016 821 Stripe und dann eine 2016 1200 R zu kaufen.

zu deinen Punkten:
1.) Alles Infos stehen schon oben. Ich hoffe, dass meine auf Kulanz revidierte Anlage jetzt so bleibt wie Sie ist. Bremst ungewohnt gut. 

2.) Spannender Punkt. Ich fand die 2016 821 VR Bremse mit DP Hebeln toll. Unglaublich  inital bissig, kurzer Hebelweg und knackiger Druckpunkt. Kam ich sehr gut mit zurecht. Die Erwartung an die Radialpumpe und die 330er Scheiben der 1200R ware also min. genauso hoch - und laut den Tests soll das ja die Referenz Bremse sein und vorallen noch besser zu dosieren. Ich war aber erstmal enttäuscht. Das Ansprechverhalten recht stumpf und der Druckpunkt auch nicht so knackig. Nach ein Paar Probebremsungen musste ich aber einsehen, die Bremsleistung ist mehr als genug. Aufgrund des längeren Hebelwegs muss ich aber zwingend alle 4 Finger nehmen..was mir als altem Crossfahrer manchmal schwerfällt. 

3.) Fand den DQS an der 821 MY 2018 auch nicht zufriedenstellend. Hab die gleiche Erfahrung gemacht wie du und deswegen ohne Probleme auf das Feature bei der 1200R verzichtet. Hab es aber nach 4 Stunden übung gerafft , wie ich zm die ungewollten Leerläufe vermeide. Zur Vollständigkeit. Das Getriebe der 16 821 war leichtgängier als das der 1200R und der Leerlauf ging spielend rein. 1200R Getriebe hat hohe Betätigungskräft und den Leerlauf einzulegen erfordert einige Tricks ( dann geht es aber , Mopped muss rollen und am besten vom 1 hoch statt 2 runter, es reicht 1 kmh ). Zwischen den Gängen lande ich eigentlich nie ( ja kann aber passieren - Getriebe ist nicht Narrensicher )

Edited by Airhaenz

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 hour ago, Snoopmasta said:

Größter Faktor war bei mir die, auf meine Körpergröße, falsch eingestellte Rastenanlage. Nachdem ich den Schalthebel deutlich nach unten korrigiert hatte, damit ich beim Hochschalten sicher durchziehen kann, lief das Bombe.

Das wäre ja erstmal eine simple Änderung. Wird getestet! 

Ich habe mir jetzt mal die Beläge von Alpha Technik bestellt und werde berichten, ob sich das Ansprechverhalten der Bremse ändert. Wie gesagt, das Ding bremst ja (vorne zumindest 🙂) aber könnte etwas schärfer sein. Aktuell fühlt sich das eher nach organischen Belägen an. Bisschen zu soft für meinen Geschmack. Danke auch für deine Eindrücke @Airhaenz und an alle Anderen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb MarcusS:

Vorderradbremsen haben mir viel zu wenig biss.

Bei den M50 ausschliesslich eine Frage der Beläge. Es sei denn, die Bremse hätte irgendwo ein Problem, was aber hier nicht der Fall zu sein scheint. Die TRW hatte ich auch schon. Auch wenn ich die EBC 447 HH für die Strasse vorziehe: Ich war zufrieden. Die EBC lassen sich aus meiner Sicht etwas feiner dosieren. Die Bremswirkung der M50 mit der verbauten Brembo-Pumpe ist ansonsten über jeden Zweifel erhaben. ABS auf 1.

vor 7 Stunden schrieb madmax:

Ich hatte letztes Jahr ne 1200S als Leihmotorrad und hatte vorher keine Erfahrung mit QS oder Blipper und war etwas entäuscht.

Das grösste Problem, wenn man einen QS mit Blipper zum ersten Mal fährt, und das ist keineswegs despektierlich gemeint, ist effektiv die völlig andere Bedienung im Gegensatz zum herkömmlichen Schalten. Ob hoch oder runter: Beides muss mit Nachdruck geschehen und im geeigneten Drehzahlbereich. Der Gasgriff muss beim Blippern komplett geschlossen bleiben, das Hochschalten sollte unter Last, bzw. beim Beschleunigen geschehen. Für etwas anderes ist der Schaltassi auch nicht gebaut worden: Sinn macht er beim sportlichen Fahren. BTW: Beim Bummeln trainiert das Kuppeln die Muskulatur. Der Käufer meiner Dicken fragte mich nach einer Woche, ob ich den IRC-QS/B demontieren könnte. Er treffe die Gänge nicht und beim Blippern fliege er fast über den Lenker. Nach meinem Crashkurs am Smartphone wollte er es nochmals versuchen. Als ich ihn drei Wochen später anfragte, ob ich das Teil demontieren solle, hieß es: Was? No way. Das Teil ist soooooo geil.

vor 6 Stunden schrieb Snoopmasta:

Allerdings muss ich für das Teil jetzt mal ne Lanze brechen. Mein Moped hat aktuell gut 4500km auf der Uhr und ich habe mich neu verliebt. Der Quickshifter ist maximal etwas ruppig, wenn der Zündaussetzer zu lang ist, ansonsten habe ich mich auf das Bike eingespielt. 

Größter Faktor war bei mir die, auf meine Körpergröße, falsch eingestellte Rastenanlage.

Ganz wichtig. Die Rastenanlage muss auf den Fahrer eingestellt sein. Sind die Hebel im falschen Winkel angebracht, gehen zu wenig beherzte Shiftversuche ins Nirwana.

Jeder QS/Blipper ist etwas anders konfiguriert. Man muss sich einfach darauf einstellen. 
Ich empfand übrigens den Shifter der MTS 1260 5000 km lang als deutlich schlechter als den der Pani. Mittlerweile behandle ich ihn so, wie er es mag. Und jetzt passt es. 

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb rocroc:

 ist effektiv die völlig andere Bedienung im Gegensatz zum herkömmlichen Schalten. Ob hoch oder runter: Beides muss mit Nachdruck geschehen und im geeigneten Drehzahlbereich.

Also die beiden Punkte sehe ich auch beim Schalten mit Kupplung als notwendig an - wenn man sein Getriebe mag.

Ansonsten so wie du schreibtst - herantasten und sich drauf einstellen dann klappt es auch. Es ist aber nicht wie ne Tiptronic beim Auto, so wird es aber von einigen dargestellt und deshalb war ich etwas entäuscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
14 hours ago, rocroc said:

EBC 447 HH für die Strasse vorziehe

Welche genau meinst du? Da scheint es mehrere Varianten zu geben und es müssten nach meinem Verständnis diese hier sein, die auch eine Straßenzulassung/ABE haben korrekt? https://www.ebc-brakes.de/start.php5?&page=artikel&Shop=2&DetailsOn=FA447HH#FA447HH

 Mich würde eh interessieren, in welchen Shops ihr eure Ersatz-/Verschleißteile so kauft

 

Edited by MarcusS
Link eingefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update zur Hinterradbremse. Ich habe die heute im hochgehangenen Zustand entlüftet bzw. direkt die Bremsflüssigkeit gewechselt. Habe dabei festgestellt, dass sie überhaupt keinen Druck aufbaut. Nach dem ganzen Prozedere kann ich nach wie vor das Pedal bis auf den Auspuff runterdrücken und die Karre rollt munter weiter. Ich vermute einen defekten Bremszylinder 😞 Also zurück zum Händler

Edited by MarcusS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.