Jump to content
Guest Flying Ducman

Fahrwerk 1100 Evo

Recommended Posts

Guest Flying Ducman

Moin Männers,

ich hoffe ihr habt alle das Jahr 2014 gut angefangen. Da der Jahresanfang immer für Vorsätze steht, möchte ich euch über meine Vorsätze nicht im Dunkeln lassen. Ich möchte das Fahrwerk meiner Monster (1100 Evo) pimpen, zunächst sollt die Gabel neue Federn erhalten, da die Originalen zu weich sind und beim ambitionierten Ankern auf Block gehen.

Was haltet ihr hiervon: http://www.wilbers-shop.de/Motorrad/...0c065d4e297b90

Für bessere Vorschläge bin ich immer offen. Worin liegt genau der Unterschied zwischen linear und progressiv?

Da ich bezgl Fahrwerk gänzlich am Anfang stehe und nicht länger unwissend bleiben möchte, kennt jemand eine gute Lektüre die einem das komplexe Thema einfach und verständlich beibringt? In dem Buch sollten auch praxisnahe Beispiele genannt werden. Der zweite Teil des Thema Fahrwerks bezieht sich das auf das Federbein, aber das ist noch Zukunftsmusik und wird im nächsten Winter angegriffe, aber trotzdem, was haltet ihr von Mupo?

http://www.zupin-shop.de/index.php/technisches-zubehor/fahrwerk/fahrwerk/ducati/monster-1100-evo/09-13.html?s1=6&s2=29&s3=1

Im Voraus vielen Dank

:4:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Noppser

Hey Stephan,

warum nicht alles von Wilbers? Ich kann die Marke uneingeschränkt empfehlen und das Preis/Leistungsverhältnis passt da. Zum Thema Fahrwerk der EVO wurde hier im Forum glaub schon alles geschrieben :uglyhammer: Must mal die Suche bemühen.

Grüße, Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das gleiche vor bzw. mehr oder weniger schon umgesetzt, hatte auf der Rennstrecke das Problem des aufsetzens obwohl die Vorspannung schon komplett reingedreht war.

Ich hatte auch überlegt nur die Gabelfedern zu tauschen, das kann man selbst ja relativ schnell machen und günstig ist es auch. Allerdings wollte ich die Baustelle umfassend und vom Fachmann abgehandelt haben. Nicht das man in einem Jahr wieder da anfassen muss. Hab mich dann dafür entschieden bei Hertrampf den Gabelumbau Stufe 2 machen zu lassen. Noch bin ich damit nicht gefahren, Erfahrungswerte gibts dann im Laufe der kommenden Saison.

Federbein werde ich wenn auch erst im nächsten Winter angehen, da ist nicht so dringender Handlungsbedarf wie bei der Gabel. Die Mupo Federbeine sind durchaus eine Option, vor allem weil sie auch eine Längeneinstellung haben. Vom Preis her nehmen sich Mupo und Wilbers nicht viel, wenn man ähnliche Einstellmöglichkeiten haben möchte. Bei Wilbers weiss ich halt schon das der Service passt, hab eins in meiner SV650 drinne.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Worin liegt genau der Unterschied zwischen linear und progressiv?

Lineare Gabelfedern haben einen Zusammenhang zwischen Kraft und Federweg, der der Formel F=k*x folgt mit k = Federkonstante und x = Weg.

Bei progressiven Gabelfeldern ist k keine Konstante mehr sondern eine Funktion des Federwegs, d.h. mit zunehmendem Federweg erhöht sich die Federkonstante und die Feder wird steifer.

Ich hab das gleiche vor bzw. mehr oder weniger schon umgesetzt, hatte auf der Rennstrecke das Problem des aufsetzens obwohl die Vorspannung schon komplett reingedreht war.

Korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege, aber hättest du nicht die Druckstufe erhöhen sollen? Die Vorspannung reguliert doch nur den Federweg bei statischer Belastung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sicherlich hätte ich die Dämpfung erhöhen können um zu versuchen das Einfedern zu verzögern um dann eventuell aus der Schräglage wieder rauszusein bevor der Krümmer am Boden Kontakt hat. Wenn man dann aber mal auf einer holperigen Strecke unterwegs ist, macht das keinen Spaß mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay, ich bin mal gespannt was bei der Diskussion so rauskommt. Überlege auch im Laufe der nächsten Saison das Fahrwerk zu optimieren. Dann aber nur die Gabel durch neue Gabelfedern.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flying Ducman

Erstmal vielen Dank für die Antworten:4:

@Thomas,

die Suche habe ich bemüht, leider haben die "Gegangenen" div. Posts gelöscht, von daher bringt diese mich nicht allzusehr weiter.:dontknow:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Stephan,

es gibt fertige Gabelfedern und Federbeine von diversen Anbietern, meist mit TÜV, und damit teuer.

Und es gibt die Möglichkeit, die Serienteile von einem Fahrwerksexperten umbauen zu lassen. Federn sowohl als auch die Dämpfung. Genau für deinen Fahrstil. Ohne TÜV und günstiger/individueller. Wird meist für Rennstrecke gemacht, z.B. von FRS, Franzen, Alu Sauer,... Aber ist für Landstraße im Grunde das Gleiche. Das Fahr-Ergebnis mit diesen Leuten ist meiner Erfahrung nach besser als mit Teilen von der Zubehörstange.

Gruß,

Günter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Silver Rider

Da ich bezgl Fahrwerk gänzlich am Anfang stehe und nicht länger unwissend bleiben möchte, kennt jemand eine gute Lektüre die einem das komplexe Thema einfach und verständlich beibringt? In dem Buch sollten auch praxisnahe Beispiele genannt werden.

:4:

Servus

http://www.amazon.de/Fahrwerktechnik-Detail-Benny-Wilbers-Werner/dp/B002FOPDSS/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1389035631&sr=1-1&keywords=fahrwerkstechnik+im+detail

Leider ist es im Moment nicht verfügbar. Aber genau dieses Buch von Mini Koch u. Benny Wilperts ist hervorragend geeignet auch Laien / Anfänger sicher durch die manchmal doch etwas komplexe Fahrwerkstechnik zu führen. Es ist auch primär für den Landsstr. Fahrer u. Racing nur am Rande.

Ich selbst machte damit vor etwa 10 Jahren mit diesem Buch meine ersten intensiveren Gehversuche - für mich sehr erfolgreich.

Ach ja, und auch dieses kannst du im Buch nachlesen.

Niemals " Nur vorne " oder Nur hinten " überarbeiten .... immer beides miteinander. Schon wegen der besseren Federbalance - es sei denn, ist ist was kaputt

Grüße Gerhard

Edited by Silver Rider

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich habe über Winter hier http://www.franzracing.de mein Fahrwerk überarbeiten lassen. Wie das Ergebnis ist kann ich aber erst im März sagen, denn ab dann darf sie wieder auf die Straße.

Auf jeden Fall ist Wilberts eingebaut worden.

Gruß

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flying Ducman

Moinsen,

ich kram den Thread aus aktuellem Anlaß noch einmal hervor. Fahrwerkstechnisch habe ich leider noch nichts unternommen. Leider habe ich festgestellt, dass das Federbein der Evo weicher ist als die Gabel! Bei mir schlägt es, trotz komplett geschlossener Druckstufe und inkl. Sozia, durch (Ich inkl. Kompi: 95 kg, Sozia inkl.: 58 kg)!:new_shocked::evil2:

Aller voraussicht nach werde ich nächste Woche das Typ 641 Competition-Federbein bei Wilbers bestellen, guckst du: http://www.wilbers-shop.de/Motorrad/Ducati/Monster-1100-Evo-M5/Typ-641-Competition.html?manufacturer=4o08b1e85f015cefb078f50056ce1642&year=2013&catname=cli7efd3dbf9769d7fe0e1002ef35e7f

Einige von euch haben ja auch etwas am Fahrwerk machen lassen, da die Saison bereits begonnen hat, wollte ich einmal wissen, wie die Erfahrungswerte sind.

Gruß

Stephan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe kein Verständnis warum ihr alle am Fahrwerk rumfingern müsst…..ich fahre oft zu zweit und am meisten im Harz, aber Probleme mit dem originalen Fahrwerk hatte ich nicht vermerkt.

Schlimmer finde ich die Hinterradbremse ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Stephan,

Ich hatte ne honda 900 hornet die hatte ein komplettes Wilbers Fahrwerk. Das fand ich richtig gut aber , was ich nicht wußte, das man das Federbein alle 2 Jahre warten lassen soll. Meins war nach 3 Jahren mit mal über Nacht ne Luftpumpe. Das komplette Öl lag unter dem Mopped. Das ist nicht teuer, aber der Aufwand wäre mir zuviel.

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bei mir schlägt es, trotz komplett geschlossener Druckstufe und inkl. Sozia, durch

Das Federbein der Evo kann man nur in Federvorspannung und Zugstufe einstellen, d.h. du hast die Zugstufe komplett geschlossen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau, das stört mich auch etwas, habe aber für meinen reinen Solobetrieb jetzt eine recht gute Grundabstimmung für die Landstrasse gefunden. Für das Fahren mit Sozia kann ich mir schon vorstellen, das es Sinn macht, ein Federbein zu nehmen, dass hier mehr Einstellmöglichkeiten bietet. Du kannst nur das Ausfedern beeinflussen. Mit der Federvorspannung musst du zuerst die korrekte Fahrwerksgeometrie unter voll belastetem Zustand einstellen. Eventuell könnte auch eine progressivere Feder helfen. Nicht glich verzweifeln, erst mal in Ruhe rantasten...

Gruß Kai

Sent from my iPhone using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flying Ducman

Ich bin kein Typ der über jedes Fahrwerk schimpft, eigentlich im Gegenteil. Damals bei der 1098s haben auch alle gesagt, dass Fahrwerk wäre schlecht, ich fand es gut.

Ich möchte deshalb etwas am Fahrwerk verändern/verbessern, weil meine Feder bereits so aussieht:

IMG_0269.jpg.392d5f62b821a24a0f81aa2b800

IMG_0270.jpg.10763edaca2d59d18eb104b3104

In dem roten Kreis, dort blättert bereits die Farbe ab, da die Feder dermaßen zusammengestaucht wird, dass sie dort auf Block geht!

Deshalb möchte ich es ändern!

Und ja, bevor ich daran rumgeschraubt habe, war die Farbe bereits abgeblättert...:Schlecht::cry:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe meine monster bei ducati abgegeben und die haben das bei Franz-racing machen lassen hab da 700Euro für bezahlt kann ich nur empfehlen!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe kein Verständnis warum ihr alle am Fahrwerk rumfingern müsst…..ich fahre oft zu zweit und am meisten im Harz, aber Probleme mit dem originalen Fahrwerk hatte ich nicht vermerkt.

Schlimmer finde ich die Hinterradbremse ;-)

Die Gabel der EVO ist für 90% der Leute zu weich abgestimmt.

Eine Erhöhung der Vorspannung und schliessen der Druckstufe löst das Problem bis zu einem gewissen Gewicht.

Allerdings verstehe ich nicht wie man mit nicht vorhandener Druckstufe ein Durchschlagen verhindern will.

Das wird durch die Federvorspannung beeinflusst.

Im Soziabetrieb sollte man die Vorspannung erhöhen um das Mehrgewicht auszugleichen (Geometrie).

Bevor man anfängt irgenwelche Teile auszutauschen, sollte man das Fahrwerk mal auf sein Gewicht einstellen oder einstellen lassen.

Danach geht es an die Abstimmung der Zug- und Druckstufe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flying Ducman
Die Gabel der EVO ist für 90% der Leute zu weich abgestimmt.

Eine Erhöhung der Vorspannung und schliessen der Druckstufe löst das Problem bis zu einem gewissen Gewicht.

Allerdings verstehe ich nicht wie man mit nicht vorhandener Druckstufe ein Durchschlagen verhindern will.

Das wird durch die Federvorspannung beeinflusst.

Im Soziabetrieb sollte man die Vorspannung erhöhen um das Mehrgewicht auszugleichen (Geometrie).

Bevor man anfängt irgenwelche Teile auszutauschen, sollte man das Fahrwerk mal auf sein Gewicht einstellen oder einstellen lassen.

Danach geht es an die Abstimmung der Zug- und Druckstufe.

Hey,

ich dachte das die Druckstufe am Federbein einstellbar ist, aber anscheinend ist dies wirklich die Zugstufe:ahhhhh:

Meines Wissens nach kann man aber die Vorspannung an dem vorhandenen Federbein nicht einstellen, oder?

Mir wäre es auch am liebsten, wenn ich das Federbein im originalen belassen kann und es einfach auf meine Gegebenheiten einstellen kann. Aber anscheinend ist dies nicht so...

Außerdem steh ich noch am Anfang bzgl. Fahrwerk, von daher bin ich über jede Hilfestellung dankbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Federvorspannung kannst du einstellen, aber das bringt dir nichts gegen das Durchschlagen, die Feder wird dadurch nicht härter. Mit der Druckstufe verzögerst du das Einfedern, das geht aber mit diesem Federbein nicht. Mit der Zugstufe das Ausfedern. Bei der Evo wurde halt ein einfacheres Federbein verbaut, als bei der 1100 mit Öhlins Komponenten. Für ambitioniertes Fahren mit Sozia wird es dann wohl nicht reichen...

Gruß Kai

Sent from my iPhone using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch das Öhlinsfederbein der S ist nur in der Zugstufe einstellbar.

Die Federrate der Feder muss auf das Gewicht des Fahrers abgestimmt sein, wenn man mit Sozius unterwegs ist muss die Feder halt nochmal härter Gewählt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hey,

ich dachte das die Druckstufe am Federbein einstellbar ist, aber anscheinend ist dies wirklich die Zugstufe:ahhhhh:

Meines Wissens nach kann man aber die Vorspannung an dem vorhandenen Federbein nicht einstellen, oder?

Mir wäre es auch am liebsten, wenn ich das Federbein im originalen belassen kann und es einfach auf meine Gegebenheiten einstellen kann. Aber anscheinend ist dies nicht so...

Außerdem steh ich noch am Anfang bzgl. Fahrwerk, von daher bin ich über jede Hilfestellung dankbar.

Schau Dir mal das in Ruhe an:

Hilft schonmal weiter.

Bei der EVO kannst Du:

vorn: Vorspannung (oben), Zugstufe (oben), Druckstufe (unten) verstellen

hinten: Zugstufe, Vorspannung (über Hakenschlüssel an der Feder)

Als Start oder Grundeinstellung ganz gut:

(auf = linksrum

und

zu = rechtsrum)

87 kg

Statischer negativ Federweg 35 mm. Dazu mußte ich die Federvorspannung nahezu komplett zu drehen. 1 Umdrehung vor komplett zu.

Druckstufe : 1/2 Umdrehung auf

Zugstufe : 1 Umdrehung auf

Federbein : statisch Negativ 30 mm , passt

Zugstufe : 8 Klicks offen , Serie 13

Laut PS Test:

Statischer negativ Federweg 35 mm

Druckstufe : 1/4 Umdrehung auf

Zugstufe : 1/2 Umdrehung auf

Federbein : statisch Negativ 35 mm

Zugstufe : 6 Klicks offen , Serie

Wenn Du öfter mal mit Sozia unterwegs bist kannst Du über ein Federbein mit Hydraulischer Vorspannung nachdenken.

Dann kannst Du mit nem Handrad die Vorspannung ohne Werkszeug verstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flying Ducman

Danke für die ausführliche Beschreibung. Die Gabel habe ich bereits härter gestellt (Druckstufe 1,5 Umdrehungen vor zu, Zugstufe 2 Umdrehungen vor zu). Werde aber deine Werte einmal probieren.

Durch die geringe Verstellmöglichkeit ist man bei dem Federbein recht schnell am Ende. Wie bereits beschrieben, werde ich mir das von Wilbers holen und dann weiter probieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch das Öhlinsfederbein der S ist nur in der Zugstufe einstellbar.

Danke für die Korrektur, war mir nicht bekannt.

Gruß Kai

Sent from my iPhone using Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.