Jump to content

Conti Road Attack II


Recommended Posts

Hallo zusammen,

vorgestern wars soweit, information Lap beendet, Brause auf,

auf der Hausstrecke ist mir ein sehr ambitionierter Supermoto-Treiber plötzlich am Hintern geklebt,

was soll ich sagen, mein Road Attack 2 ist durch, hat geschmiert wie S...u und ich hab den tatsächlich nicht abschütteln können...

Jetzt kann es natürlich sein, das er einfach besser war, aber, natürlich schieb ich es mal auf die Reifen, weil die einfach nicht mehr abliefern, haben ja auch immerhin 5K pure Freude geliefert, sind aber nun fertig..

Was ist mit den Road Attack 3, ich meine die haben nur im Nassverhalten zugelegt (der 2er geht ab 5% Luftfeuchtigkeit null, selbst wenn es sich nur um Morgentau handelt)  

Die Laufleistung, Aufwärmverhalten und Performance gefällt mir aber so gut das ich den wieder nehmen würde, aber, ist der III er besser? (Regen als Kriterium scheidet aus, da fahr ich eigentlich nie)  

sachdienliche Hinweise erwünscht, Warnwesten-Fans mit 5 cm Angststreifen bitte nicht melden, gehöre zu den unverbesserlichen Raser-Dinos, sorry ist nicht böse gemeint, jeder wie er möchte... 

danke und Gruß

Yoshi

 

Link to comment
Share on other sites

Ich und viele aus meinem DOC fahren den CRA III. Bei mir sind noch 3mm über aber Kollegen fahren den auch komplett aus. Besonders schön finde ich das man sich schon auf den ersten Metern unfassbar sicher fühlt. Klebt wie sau und wenn er warm wird, wird das noch besser.

In kurvigen Landstraßen und Pässen wo man kaum über 100 kommt wird aber eher die 620er Monster der begrenzende Faktor im Vergleich zu einer gescheiten Supermoto sein.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Wolle68:

Ich und viele aus meinem DOC fahren den CRA III. Bei mir sind noch 3mm über aber Kollegen fahren den auch komplett aus. Besonders schön finde ich das man sich schon auf den ersten Metern unfassbar sicher fühlt. Klebt wie sau und wenn er warm wird, wird das noch besser.

In kurvigen Landstraßen und Pässen wo man kaum über 100 kommt wird aber eher die 620er Monster der begrenzende Faktor im Vergleich zu einer gescheiten Supermoto sein.

Hi Wolle, das ist doch mal ein brauchbarer Hinweis, das war übrigens der erste Supermot-Kollege der genervt hat... :krank: 

also bestell ich mal den 3er-Satz, da ich immer recht wenig Luft fahre, hab ich mit der Temperatur kein Problem und genau das liebe ich am RA, er ist immer sofort voll da...

danke und Gruß

Yoshi 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Yoshimura:

Hi Wolle, das ist doch mal ein brauchbarer Hinweis, das war übrigens der erste Supermot-Kollege der genervt hat... :krank: 

also bestell ich mal den 3er-Satz, da ich immer recht wenig Luft fahre, hab ich mit der Temperatur kein Problem und genau das liebe ich am RA, er ist immer sofort voll da...

danke und Gruß

Yoshi 

Hallo Yosh, da kann ich mich Wolle nur anschließen. Ich habe vorne den CSA 3 und hinten den CRA 3 drauf , bei einem Luftdruck von v.2.2 und h. 2.1 bar und und einem Nackisch Gewischt von von 84 kg. Bin top zufieden damit ,allerdings würde ich den CRA nicht auf dem Track verwenden. Da ist er einfach überfordert.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb monstersiggi:

Hallo Yosh, da kann ich mich Wolle nur anschließen. Ich habe vorne den CSA 3 und hinten den CRA 3 drauf , bei einem Luftdruck von v.2.2 und h. 2.1 bar und und einem Nackisch Gewischt von von 84 kg. Bin top zufieden damit ,allerdings würde ich den CRA nicht auf dem Track verwenden. Da ist er einfach überfordert.

Oki so einen Mix Vo/Hi würd ich nicht machen, CSA ist mir zu schnell durch, Tracks fahr ich nicht mehr und für Landstraße reicht ein guter Sporttourer , meine Tröten setzen eh immer auf wenn es mal voll gehen muß.... 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Yoshimura:

da ich immer recht wenig Luft fahre, hab ich mit der Temperatur kein Problem

Das wenig Luftdruck für mehr Temperatur und somit Haftung sorgt, ist allerdings auch eher ein weit verbreiteter Irrglaube. Der falsche Luftdruck bringt dir eigentlich nur Nachteile, halte dich da lieber an die Herstellervorgaben.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Tommy_Hewitt:

Das wenig Luftdruck für mehr Temperatur und somit Haftung sorgt, ist allerdings auch eher ein weit verbreiteter Irrglaube. Der falsche Luftdruck bringt dir eigentlich nur Nachteile, halte dich da lieber an die Herstellervorgaben.

Nö, da muß ich widersprechen, die Herstellervorgaben sind für die Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten.

An jedem Motorradtreff (wegen Corona seltener) sieht man an vielen Moppeds die blauen Streifen an den Reifenflanken, sicheres Indiz für vorschriftsmäßigen Luftdruck, aber leider nicht erreichter Temperatur,  somit funzt der Reifen nicht so wie er soll.

ist übrigens nicht nur sichtbar sondern auch fühlbar...

Aber ich wollt hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln, jeder soll gerne den Herstellerdruck benutzen, ich benutze seit jahrzehnten einen reduzierten Druck, der einzige Nachteil ist, das ich dadurch manchmal zu schnell bin...

aber wie immer, ist nur meine persönliche Meinung, jeder so wie es für Ihn passt, übrigens ist das bei meinem Lieschen auch so. Herstellerdruck= Hausfrauentempo, Druck raus = Spaß

aber nochmal, das ist nur meine persönliche  Meinung, wenn Du mit dem Herstellerangaben klar kommst, gibt es keinen Grund, etwas zu ändern...das mit dem Irrglauben kann ich nicht nachvollziehen, würde da mal in minus 0,1 bar Schritten einen Selbstversuch empfehlen...

natürlich ohne Gewähr...

Gruß

Yoshi     

Link to comment
Share on other sites

Bei einem meiner Kurventrainings war der Instruktor Brigdestone Mitarbeiter. Er hat das Thema verschenkte Performance durch für viele Bedingungen zu hohen Luftdruck der Herstellerangabe auch nochmal explizit angesprochen. 2,5 bar vorne und 2,9 bar hinten kalt gemessen sind für Dauervollgas unter max. zulässiger Beladung und höchsten Aussen und Asphalttemperaturen. Also Solofahrern ausserhalb dieser Bedingungen ist ein leicht reduzierter Luftdruck aus Spaß und Sicherheitsaspekten ans Herz gelegt ( so sein Worte ). Wieviel genau man reduzieren kann hängt aber dann auch sehr stark vom Reifenmodel ab.

Edited by Airhaenz
Link to comment
Share on other sites

vor 50 Minuten schrieb Yoshimura:

aber wie immer, ist nur meine persönliche Meinung, jeder so wie es für Ihn passt, übrigens ist das bei meinem Lieschen auch so. Herstellerdruck= Hausfrauentempo,

 

Um wieviel reduzierst Du den Druck denn bzw. wieviel fährst Du so? Jedesmal vorher kontrollieren?

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 30.4.2021 um 23:53 schrieb Wolluminator:

Um wieviel reduzierst Du den Druck denn bzw. wieviel fährst Du so? Jedesmal vorher kontrollieren?

ich fahr 2.0 / 2.2. ja und klar, da ich nicht jeden Tag fahr und bei mir unten am Berg die Dorftanke ist, wird der Luftdruck jedesmal genau so eingestellt.

Aber Achtung, das ist keine Empfehlung, wer gerne mit A380 Druck fährt (14Bar) und damit klar kommt, warum nicht, und nach ganz schräg kommt wieder grade.

Wichtig ist das man immer wieder zurück nach Hause kommt, beweisen muß man sich und anderen genau garnix...

sorry waren gestern wieder extrem viele Vollpfosten unterwegs, die selbst mit Sozia in der uneinsehbaren Kurve überholen, Wahnsinn

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Yoshimura:

sorry waren gestern wieder extrem viele Vollpfosten unterwegs, die selbst mit Sozia in der uneinsehbaren Kurve überholen, Wahnsinn

Manche denken eben: "Mit dem Motorrad kann man IMMER überholen".

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb madmax:

Manche denken eben: "Mit dem Motorrad kann man IMMER überholen".

Das stimmt so nicht.

Die denken nicht, sie glauben nur!

Und ob ihnen ihr Glaube am Ende noch zu Gute kommt...

Alles Kandidaten für den Darwin Award.

Edited by Stinger
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Yoshimura:

ich fahr 2.0 / 2.2

Puh, schon niedrig. Ich fahr 2.3-2.4 vorne und 2.6 hinten beim RA3. Die Werkstatt hat mir 3.3 vorne reingeballert. Hab nicht gleich kontrolliert und bin wie nen Depp durch die Stadt geeiert, weil die so kippelig war.

 

Idioten, die überall überholen müssen, hatten wir am Sonntag auch. 180° Kehre, Wald dazwischen, mit voller Schräglage außen überholt. Ein andrer wär fast ins entgegenkommende Auto gerauscht, weil er uns drei und zwei Autos auf einen Sitz überholen wollte. Und der letzte ist jetzt tot, der hat offenbar in einer Linkskurve überholt und die darauffolgende scharfe Rechtskurve nicht mehr gepackt. Man sieht schön die Bremsspuren bis in die Leitschiene...

Link to comment
Share on other sites

Ich fand' es jetzt gar nicht so niedrig. Ich fahre 2,2/2,4 Angel GT II, fahre regelmäßig, kontrolliere aber nur gelegentlich. Wollte daher einfach mal nen Wert haben, mit dem man ggf. (auf eigenes Risiko usw) experimentieren kann, gibt mehrere Gründe wieso ich gerne etwas weniger Druck fahren würde.... Ob's allerdings was bringt. 🤷‍♂️ Gibt ja unterschiedlichste BErichte und in meinem Umfeld habe ich auch nen bekennenden Hochdruckfahrer, der wiegt allerdings auch viel und fährt ne ganz andere Maschine... Hatte ich auch mal probiert, hat mir aber nicht gefallen, also 2,6/2,9 oder so...

Link to comment
Share on other sites

Ich will nochmal was zum Thema Nässe schreiben.

Ich lese häufig, dass Feuchtigkeit mit Nässe gleichgesetzt wird. Kein Reifen der Welt kann mit Morgentau oder einsetzendem Regen umgehen. Die ersten Tropfen binden Staub und lassen unterirdische Reibwerte entstehen. Stehendes Wasser ist kalkulierbar(er). Und wenn von positivem Nässefahrverhalten gesprochen wird, dann geht es primär um die Fähigkeit des Reifens Wasser zu verdrängen. Eine weiche Gummimischung unterstützt das, aber ohne, dass das Wasser weg kann, nützt das weichste Gummi nichts.

Der CRA3 ist ein Musterbeispiel an eierlegender Wollmilchsau. Der kann trocken wie ein reinrassiger Sportler und nass (fast schon) wie wie ein Regenreifen. Ich war 2017 eine Woche bei 90% Regen mit neuen CRA3 in den Alpen. Noch nie zuvor hat mich Regen weniger gestört an auf dieser Tour. Nur das Wasser, was irgendwann in den Nacken lief, war nicht so spannend. 😅

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Maggo:

 Nur das Wasser, was irgendwann in den Nacken lief, war nicht so spannend. 😅

Schade, ich dachte der CRA3 wirft kein Wasser den Rücken rauf. Und dabei loben doch alle sein Nässeverhalten ...

  • Haha 5
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb madmax:

Schade, ich dachte der CRA3 wirft kein Wasser den Rücken rauf. Und dabei loben doch alle sein Nässeverhalten ...

Ganz einfach: Reifen vergessen, und den Originalbürzel am Heck dran lassen. Sieht zwar Sch...e aus, aber Dein Rücken bleibt sauber.

Tja, was ist Dir wichtiger.........

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.