Jump to content

180/60 VS 190/55 / Angel GT 2 vs Corsa 2


Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb Wulsdorfer:

Die Frage ist nicht, ob man einen 180/60 fahren will! Leider ist man bei der E3 821er dazu gezwungen, weil das so im Brief eingetragen ist. Deshalb auch dieser Thread hier.

Das hatte ich ganz ausgeblendet. Da hast Du natürlich recht, wenn 60 eingetragen ist dann ist das wohl so. 

Ich würde mich da mal beim Reifenhersteller Deiner Wahl schlau machen und das dann mit dem TÜV besprechen. Continental schreibt da folgendes dazu:

Geänderte Reifengröße oder geänderte Reifenbauart.

Bei Montage der Reifen liegt eine Änderung des Fahrzeugs und ein Erlöschen der Betriebserlaubnis nach §19 (2) StVZO vor. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, ist eine Begutachtung gemäß §21 auf Grund §19 (2) StVZO möglich und nach dem Umbau unverzüglich erforderlich!

Eine von uns ausgestellte Herstellerbescheinigung für die getesteten Fahrzeug-/Reifenkombinationen kann hier als Prüfgrundlage für die Begutachtung gemäß § 21 StVZO dienen, stellt aber keine Garantie für eine erfolgreiche Abnahme und Eintragung in die Zulassungsbescheinigung dar!

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Wolle68:

Das hatte ich ganz ausgeblendet. Da hast Du natürlich recht, wenn 60 eingetragen ist dann ist das wohl so. 

Ich würde mich da mal beim Reifenhersteller Deiner Wahl schlau machen und das dann mit dem TÜV besprechen. Continental schreibt da folgendes dazu:

Geänderte Reifengröße oder geänderte Reifenbauart.

Bei Montage der Reifen liegt eine Änderung des Fahrzeugs und ein Erlöschen der Betriebserlaubnis nach §19 (2) StVZO vor. Entspricht das Fahrzeug ansonsten dem genehmigten Zustand, ist eine Begutachtung gemäß §21 auf Grund §19 (2) StVZO möglich und nach dem Umbau unverzüglich erforderlich!

Eine von uns ausgestellte Herstellerbescheinigung für die getesteten Fahrzeug-/Reifenkombinationen kann hier als Prüfgrundlage für die Begutachtung gemäß § 21 StVZO dienen, stellt aber keine Garantie für eine erfolgreiche Abnahme und Eintragung in die Zulassungsbescheinigung dar!

Sollte der Abrollumfang sich noch in der Toleranz befinden, wäre das eine einfach Abnahme. Wenn nicht, sollte er einfach beim 60er bleiben ;)

Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb smartharry:

Hallo Wolle,

die höhe des Reifens beinflusst das Handling und die mögliche Schräglage. Im Rennbetrieb werden hohe Querschnitte gefahren damit die relative Schräglage zu einem Serienbike erhöht wird. Wenn jemand sich die Laune antut um auf der Straße versuche zu starten, ist sicherlich der Sinn zu hinterfragen. Gemessen wird dies auf der Uhr.

Wenn ein Bike konstruiert wird, kann man von einem soliden Schwerpunkt für die Strasse ausgehen. Eine erhöhung würde theoretisch das Handling etwas verbessern. Allerdings ein breiter Reifen wie Orginal verschlechtert das Handling. Vor allem sollte auch vorder und Hinterrad zusammenpassen. Ich habe Orginal hinten 55 und vorne 70 verbaut und werde da nie was ändern für die Strasse.

Das ist schon richtig Harry. 55 oder 60 wird jetzt aber nicht die Welt sein und auf der Straße der Unterschied auch kaum zu erfahren sein. Mit 60 ist man schon sehr eingeschränkt in der Reifenwahl......

Link to post
Share on other sites
Am 3.4.2021 um 13:33 schrieb remus3:

60er (180/60) hat mehr eigendämpfung als einen 55er (180/55 oder auch 190er). es geht in dem thread primär um den hinterreifen...😜

👋

Ist die Eigendämpfung nicht eine Frage vom Aufbau der Karkasse? - Die wiederum dann wichtig wird, wenn die Karkasse bei hoher Schräglage einknickt, damit die Aufstandsfläche deutlich vergrössert, und das Fahrwerk weniger arbeiten kann? Beim Geradeauslauf zählt doch mehr der Luftdruck als die Bauhöhe...

Aber für einen guten Tourenreifen alles nicht relevant...

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Wolle68:

Eine von uns ausgestellte Herstellerbescheinigung für die getesteten Fahrzeug-/Reifenkombinationen kann hier als Prüfgrundlage für die Begutachtung gemäß § 21 StVZO dienen, stellt aber keine Garantie für eine erfolgreiche Abnahme und Eintragung in die Zulassungsbescheinigung dar!

Diese Möglichkeit besteht in Deutschland theoretisch immer.
Wie es damit in Österreich aussieht ist mir nicht bekannt. Da muss Stefan sich erkundigen.
Da es sich um keine Vollabnahme handelt, spielt der Kennzeichenhalter keine Rolle, bei der Begutachtung geht es ausschließlich um den Reifen.
Liefert der Hersteller eine Freigabe, so kann dementsprechend (vermutlich) zumindest der Fahrversuch ausfallen, was die Sache dann einfacher und Günstiger macht.
Sind der Abrollumfang und die Freigängigkeit im Rahmen , dann sollte der Graukittel damit eher kein Problem haben. Soweit mir bekannt wird aber nicht generell die Größe vermerkt, sondern nur der jeweilig montierte und abgenommene Reifen. Man wäre also weiterhin festgelegt.
Will man deshalb lieber bei 180/60 bleiben, würde ich persönlich mal den Metzeler M9 RR testen, der soll ein recht breites Einsatzspektrum haben.

 

Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb maddin1299:

Ist die Eigendämpfung nicht eine Frage vom Aufbau der Karkasse?

... und vom Reifendruck, sehe ich auch so. Der Rest ist blanke Theorie, denn ein /60 mit harter Karkasse hat eher nicht zwingend Eigendämpfung als ein /55 mit weicherer Karkasse. Spielt man dann noch mit dem Reifendruck ist das alles nicht mehr vergleichbar. Man muss sich mit dem Reifen wohlfühlen und dazu muss man es selbst probieren. Empfehlungen können dabei lediglich der groben Orientierung dienen.

Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb zillo:

... und vom Reifendruck, sehe ich auch so. Der Rest ist blanke Theorie, denn ein /60 mit harter Karkasse hat eher nicht zwingend Eigendämpfung als ein /55 mit weicherer Karkasse. Spielt man dann noch mit dem Reifendruck ist das alles nicht mehr vergleichbar. Man muss sich mit dem Reifen wohlfühlen und dazu muss man es selbst probieren. Empfehlungen können dabei lediglich der groben Orientierung dienen.

so ist es. wird viel zu viel Wind drum gemacht. Wenn ich allein an das Geschreibsel: der Supercorsa geht aber im Regen nicht lese, oder erst ab einer Temperatur von.... Muss ich immer lachen. Hab mit dem SC den Col d´Iseron bei 0° und Schneeregen erlebt, und geht gut. Klar alle anderen sind auf ihren Tourenreifen Knieschleifend an mir vorbei, während ich angepasst fahren musste. Mit Slicks fahre ich auch wenn es 6 ° hat auf der Strecke. Muss man halt etwas mehr am Kabel ziehen. 

Was für mich bei einem Reifen ausmacht: wie verhält er sich, wenn ich in die Schräglage bremse und dann die Bremse löse. Hat er Aufstellmoment oder bleibt er neutral. Wie viel Gefühl vermittelt er dann. Oder wie gut kann ich ihn auf der Bremse von links nach rechts umlegen. Und hierbei spielt das Hinterrad immer nur eine untergeordnete Rolle. Das ganze Gripgeschwurbel ist doch für unsereins auf der Strasse nur Marketinggelaber. ...bin gerutscht. Klar ist immer der Reifen schuld. Mit XY wäre das ja nicht passiert - ja klar. Gleiche Stelle, gleiche Bedingung, gleich doofer Fahrfehler, dann kann man vergleichen...

Sorry für offtopic, aber Duc weiss schon warum sie welchen Reifen werksseitig verwenden. Die Zusammenarbeit in der Entwicklung zwischen Pirelli und Duc ist schon eng. Würde daher die Werksdimension bevorzugen...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb maddin1299:

Ist die Eigendämpfung nicht eine Frage vom Aufbau der Karkasse? - Die wiederum dann wichtig wird, wenn die Karkasse bei hoher Schräglage einknickt, damit die Aufstandsfläche deutlich vergrössert, und das Fahrwerk weniger arbeiten kann? Beim Geradeauslauf zählt doch mehr der Luftdruck als die Bauhöhe...

Aber für einen guten Tourenreifen alles nicht relevant...

dass man hier nicht äpfel mit birnen vergleichen sollte, dürfte (eigentlich) klar sein... wenn ich einen 180/55 mit einen 180/60 vergleiche, meine ich bestimmt nicht 1x tourenreifen und 1x sportreifen... sogar unter reifen der gleichen gattung (zb sportreifen) gibt es unterschiede(pirelli sind zb bekannt eine härtere karkasse zu haben). darum immer die gleiche art, den gleichen hersteller und das gleiche modell miteinander vergleichen! 

deine begründung mit der steifen karkasse ist falsch! bedenke dass (warscheinlich) alle rennreifen eine steife karkasse haben. nur so kann man die gewünschte genauigkeit und feedback erreichen und im endeffekt damit die angestrebte performance. die dämpfung über den reifen ist, vor allem bei rennreifen, eher unerwünscht, wird aber miteinkalkuliert. einen reifen mit weichen flanken würde auf der rennstrecke nur hilflos rumeiern... natürlich gibt’s nicht nur schwarz oder weiß... es gibt auch nuancen dazwischen...

geradeauslauf interessiert (in dem zusammenhang) niemanden. 

um warscheinliche kommentare vorzubeugen: natürlich ist der reifen auch beim geradeausfahren wichtig: in der beschleunigung (positiv wie negativ), im regen, lenkerschlagen(vorderreifen) und wasweissich wann noch...😉

👋

Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb remus3:

dass man hier nicht äpfel mit birnen vergleichen sollte, dürfte (eigentlich) klar sein... wenn ich einen 180/55 mit einen 180/60 vergleiche, meine ich bestimmt nicht 1x tourenreifen und 1x sportreifen... sogar unter reifen der gleichen gattung (zb sportreifen) gibt es unterschiede(pirelli sind zb bekannt eine härtere karkasse zu haben). darum immer die gleiche art, den gleichen hersteller und das gleiche modell miteinander vergleichen! 

deine begründung mit der steifen karkasse ist falsch! bedenke dass (warscheinlich) alle rennreifen eine steife karkasse haben. nur so kann man die gewünschte genauigkeit und feedback erreichen und im endeffekt damit die angestrebte performance. die dämpfung über den reifen ist, vor allem bei rennreifen, eher unerwünscht, wird aber miteinkalkuliert. einen reifen mit weichen flanken würde auf der rennstrecke nur hilflos rumeiern... natürlich gibt’s nicht nur schwarz oder weiß... es gibt auch nuancen dazwischen...

geradeauslauf interessiert (in dem zusammenhang) niemanden. 

um warscheinliche kommentare vorzubeugen: natürlich ist der reifen auch beim geradeausfahren wichtig: in der beschleunigung (positiv wie negativ), im regen, lenkerschlagen(vorderreifen) und wasweissich wann noch...😉

👋

Jain. Ausgangsbasis mag eine steifere Karkasse beim Hypersportreifen sein, wenn beide (Hyper und Sport- oder Tourenreifen) den gleichen Luftdruck haben. Da Rennreifen mit deutlich weniger druck gefahren werden ist die Eigendämpfung bei Rennreifen, das mitentscheidende Kriterium. Bei Schräglagen bis oder über 60° kann der Dämpfer kaum noch arbeiten, da er auf die vertikale Richtung ausgelegt ist. Hier übernehmen der Rahmen, die Schwinge und die Karkasse den Hauptteil der Dämpfung. Und mit den besseren Streckenbedingungen, werden die Elemente auch etwas steifer. Hast Du mal die Karkasse angesehen in Schräglage, wie die arbeitet?

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 51 Minuten schrieb maddin1299:

Jain. Ausgangsbasis mag eine steifere Karkasse beim Hypersportreifen sein, wenn beide (Hyper und Sport- oder Tourenreifen) den gleichen Luftdruck haben. Da Rennreifen mit deutlich weniger druck gefahren werden ist die Eigendämpfung bei Rennreifen, das mitentscheidende Kriterium. Bei Schräglagen bis oder über 60° kann der Dämpfer kaum noch arbeiten, da er auf die vertikale Richtung ausgelegt ist. Hier übernehmen der Rahmen, die Schwinge und die Karkasse den Hauptteil der Dämpfung. Und mit den besseren Streckenbedingungen, werden die Elemente auch etwas steifer. Hast Du mal die Karkasse angesehen in Schräglage, wie die arbeitet?

na ja... bin nicht deiner meinung, aber... leben und leben lassen! 

nur soviel: rennreifen werden nicht mit niedrigeren luftdruck gefahren. die haben initial weniger luftdruck aber durch die überproportionalen erwärmung steigt der luftdruck in regionen die als „normal“ bezeichnet werden können. und: natürlich kann man das fahrverhalten (im rahmen) durch den luftdruck beeinflussen, aber das fahrwerk leistet sogar bei schräglagen von bis ca 60 grad die hauptarbeit. und, da gebe ich dir recht, die steifigkeit(bzw. die elatizität) des rahmens oder der schwinge spielen bzgl des fahrverhaltens auch eine wichtige rolle(zumindest wenn man auf der jagt nach den letzten hundertstelsekunden ist).  😉

👋

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb remus3:

na ja... bin nicht deiner meinung, aber... leben und leben lassen! 

nur soviel: rennreifen werden nicht mit niedrigeren luftdruck gefahren. die haben initial weniger luftdruck aber durch die überproportionalen erwärmung steigt der luftdruck in regionen die als „normal“ bezeichnet werden können. und: natürlich kann man das fahrverhalten (im rahmen) durch den luftdruck beeinflussen, aber das fahrwerk leistet sogar bei schräglagen von bis ca 60 grad die hauptarbeit. und, da gebe ich dir recht, die steifigkeit(bzw. die elatizität) des rahmens oder der schwinge spielen bzgl des fahrverhaltens auch eine wichtige rolle(zumindest wenn man auf der jagt nach den letzten hundertstelsekunden ist).  😉

👋

Rennreifen haben bei 80° max. 1,65 Bar und eher darunter, also das ist schon ein eklatanter Unterschied. Schau Dir mal alte Berichte zu den Gitterrohrrahmen von Duc in der WSBK an. Die wurden meist "geschwächt" um mehr arbeiten=federn zu können, um Grip zu liefern. Erlaubt war zwar nur das versteifen, aber für jede Strecke gab es einen anderen Rahmen. Unter der optischen Versteifung findet sich dann der geschwächte Rahmen...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb federballer:

Nehmen wir zb. den Michelin Road 5 den mir Kai empfohlen hat. 

Den Road 5 gibt es nicht in 180/60. Dei von mir genannten Beispiele sind unabhängig von der verfügbaren Dimension. 
Du musst dich schon zwischen 180/60 und 190/55 entscheiden. Als /60er wirst du eher nur Sportreifen finden.

 

vor 19 Minuten schrieb remus3:

nur soviel: rennreifen werden nicht mit niedrigeren luftdruck gefahren. die haben initial weniger luftdruck aber durch die überproportionalen erwärmung steigt der luftdruck in regionen die als „normal“ bezeichnet werden können

Definiere Rennreifen.
Einen Slick fährst du hinten je nach Asphaltbeschaffenheit, -Temperatur und Fahrstil mit 1,4-1,7 bar heiß (mind. 80°C), einen Hypersport eher um die 2 bar +/-.
Vorne hingegen mit 2,1 - 2,3 bar je nach Reifentyp und Gusto. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb zillo:

Den Road 5 gibt es nicht in 180/60. Dei von mir genannten Beispiele sind unabhängig von der verfügbaren Dimension. 
Du musst dich schon zwischen 180/60 und 190/55 entscheiden. Als /60er wirst du eher nur Sportreifen finden.

Stimmt, da hatte ich mich leider geirrt. Aber wie du sagst ist das bei 180/60 das Problem. Fast nur Sportreifen.

Link to post
Share on other sites

Was spricht denn gegen den Rosso3 in 180/60 ? Das ist ein Superreifen auch bezüglich Kaltlaufverhalten und wenn man auf der 821 sportlicher unterwegs ist wäre ich um jedes "mm" höherem Heck dankbar. Spreche aus meiner eigener 821 Erfahrung incl. Rosso3. Sogar unser Instruktor beim ADAC Grevenbroich Hanging off Traning war großer Fan des Reifen bezüglich Alltagseigenschaften und Hobbysport. Das einzige was ein Rosso 3 sicher nicht so gut kann wie ein Angel oder Road 5 ist super lange Haltbarkeit liefern.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb zillo:

Den Road 5 gibt es nicht in 180/60. Dei von mir genannten Beispiele sind unabhängig von der verfügbaren Dimension. 
Du musst dich schon zwischen 180/60 und 190/55 entscheiden. Als /60er wirst du eher nur Sportreifen finden.

 

Definiere Rennreifen.
Einen Slick fährst du hinten je nach Asphaltbeschaffenheit, -Temperatur und Fahrstil mit 1,4-1,7 bar heiß (mind. 80°C), einen Hypersport eher um die 2 bar +/-.
Vorne hingegen mit 2,1 - 2,3 bar je nach Reifentyp und Gusto. 

 

lange rede, kurzer sinn: was rennreifen betrifft, lag ich bzgl luftdruck falsch! es stimmt, hinten werden die mit deutlich weniger luftdruck gefahren als auf der landstraße! 🤗

aber, um zu der ursprünglichen frage zu kommen: was macht denn nun der federballer für einen reifen drauf? 😜

bin auch der meinung dass einen tourenreifen für seinen fahrprofil am besten wäre...

habe aber gerade gegoogelt und bis auf den rosso3, gibt es keinen einzigen tourenreifen als „60er“...😳

der ist zwar nicht schlecht (was man so hört und liest), aber eine doch sehr eingeschränkte auswahl...

👋

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb remus3:

aber, um zu der ursprünglichen frage zu kommen: was macht denn nun der federballer für einen reifen drauf? 😜

bin auch der meinung dass einen tourenreifen für seinen fahrprofil am besten wäre...

Interessant wie man aufgrund meiner Vergleichsfrage Angel GT2 zu Corsa2 direkt mein Fahrprofil ableiten kann 🙄

Whatever.... aktuell fahre ich den Rosso 3.... und da ich aktuell keinen Plan habe und mir der TÜV am Telefon schon eine Komplettüberprüfung jedes Anbauteils in Aussicht gestellt hat wenn ich dort antanze um mir 190/55 eintragen zu lassen.... wird es wohl zukünftig wieder der Rosso 3 werden.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb federballer:

Interessant wie man aufgrund meiner Vergleichsfrage Angel GT2 zu Corsa2 direkt mein Fahrprofil ableiten kann 🙄

Whatever.... aktuell fahre ich den Rosso 3.... und da ich aktuell keinen Plan habe und mir der TÜV am Telefon schon eine Komplettüberprüfung jedes Anbauteils in Aussicht gestellt hat wenn ich dort antanze um mir 190/55 eintragen zu lassen.... wird es wohl zukünftig wieder der Rosso 3 werden.

Auch wenn du eine Reifenfreigaben des Herstellers mitbringst? Die sagt ja eigentlich schon aus,  dass es passt...

Ich gehe schon lange nicht mehr zu TÜV und Dekra. Da gibt es bessere Adressen ;)

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb federballer:

Interessant wie man aufgrund meiner Vergleichsfrage Angel GT2 zu Corsa2 direkt mein Fahrprofil ableiten kann 🙄

 

...und das sogar ohne kristallkugel! 

allerdings nicht nur anhand deiner vergleichsfrage, sondern durch deine beiträge wo du wiederholt mehr oder weniger deutlich deine tendenz richtung gt2 äußerst...

also doch keine zauberei! 😉

ps:sollte auch nicht abwertend sein, ich sehe das eher als eine entscheidung pro vernunft...

👋

Link to post
Share on other sites

GT2 weil ich ihn auch morgens auf dem Weg in die Arbeit nutze... und das auch bei frischeren Temperaturen ab Ende März bis Ende Oktober hinein wo ich keine Lust auf Knieschleifen habe. Abwertend habe ich es auch nicht aufgefasst 😉 Ich möchte einfach nur einen Reifen der mir bei kühlerem Wetter nach kurzer Zeit schon Grip liefert wie auch an sonnigen Tagen auf der Hausstrecke. Und da hätte der GT2 einfach die Nase vorn gehabt. Aber gut.... so bleibe ich eben beim Rosso 3.

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 6.4.2021 um 11:19 schrieb Wolluminator:

Wenn ich mir den Link so ansehe, scheint es in 180/60 ja nur Sportreifen zu geben!? Ist ja echt nervig. @svense33 Du hast die dann einfach ohne EIntragung in 190 gefahren, oder mit Reifenbindung eintragen lassen!? Hattest es ja schon ab und zu mal geschrieben, aber...

"damals" war es ja noch möglich den 190er mit Reifenfreigabe zu fahren, jetzt ist das ohne weiteres nicht mehr möglich... 

Link to post
Share on other sites

Also diese Freigaben gibts ja in alter Form nicht mehr aber es gibt ja immernoch eine "Bescheinigung" beim 190 er dazu. Damit könnt ihr jederzeit zum Tüv fahren und den eintragen lassen. 

Ich hab die ganze Odyssee gerade mit der seligen Thruxton durch, im Schein stehen Diagonalreifen, ich will aber Radial fahren. Wenn man 3 Sätze mit dem Prüfer spricht, trägt der auch einfach den 190/55 als wählbare Reifengröße ein ohne explizites Fabrikat. Es geht eigentlich nur darum, dass der Reifen in die Schwinge passt. 

Natürlich fuckt das total ab... aber hey für 64€ hat man dann Ruhe und fährt mit bestem gewissen nen "legalen" Reifen. Ist natürlich ärgerlich wenn man zu den wenigen betroffenen Mopeten gehört.

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.