Jump to content
Airhaenz

Höherlegen Monster M6 ( 821 Stripe )

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

da ich festgestellt habe, dass die Schräglagenfreiheit meiner 821 Stripe doch sehr endlich ist überlege ich, ob man diese nicht ein wenig erhöhen kann.

- Wilberts Federbein mit +10mm Einbaulänge

- Gabel 10mm weiter durch die Brücken schieben ( bei mir ist noch 10mm Luft ) , damit die Geo gleichbleibt. 

Hat jemand hier sowas schonmal gemacht und kann berichten ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorweg, nein ich habe einen solchen Umbau nicht gemacht.

 

Bedenke aber: Wenn du hinten ein um 10mm längeres Federbein einbaust, ändert sich die Höhe nicht um 10mm!

Sondern um einen grösseren Wert! Dies entsteht durch die Anlenkung der Schwinge. 

Wieviel das ist kann ich dir nicht sagen, müsste ich erst nachmessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Airhaenz:

Hat jemand hier sowas schonmal gemacht und kann berichten ?

Angedacht haben es schon einige (inkl. mir, allerdings für die 12er) und Treeman hat es auch getan (soviel ich noch weiss 12mm hinten, 15mm vorne).

Mir schwebten 25 - 30mm mehr Bodenfreiheit vor. Zuppin errechnete mir dafür Handgelenk mal Pi 13mm Federbeinverlängerung. Vorne hätte ich auch die Gabelbrücke ca. 15mm weiter nach oben geschoben. Die Daten sind sicher nicht verlässlich, aber das Ganze lässt sich ja ausrechnen. 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@MadMike, da hast du Recht. Wilberts gibt es aber gleich bezogen auf Fahrwerkshöhe an. + 10mm bekommt man von denen für die Monster.

Die 1200R hat ja vom Werk aus + 15mm.. ich weiss aber nicht, ob dass da stumpf durch längere Federelemente umgesetzt wurde. vermutlich aber schon. So sollte der R Öhlins für die anderen 1200 auch eine Option sein.

Frage, passt der Einarm Dämpfer von Öhlins auch an die Zweiarm Schwinge der 821 ? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt fällt mir nicht ein, wer das bei einer 821 hier gemacht hat, aber falls ich mich nicht irre, hat es @Basstler bei seiner 1200S gemacht.

Die Frage ist, ob es sich nicht negativ auf die Kräfte, die auf das Federbein wirken auswirkt. Weiblich mache mir Gedanken, dass wenn es Länger wir und so die Schwingen weiter vom Motorrad, sollten die Kräfte die auf das Federbein wirken stärker sein. Also ist nur mein Gedanke mit sehr gründlichen Matte und Physik Kenntnissen und ich ich kann mich sehr sehr irren.

Sollte man aber echt mit einem Fahrwerkprofi besprechen. Ist eigentlich sehr kompliziertes Thema.

Ich weiß nur, dass von der Technik her, wenn Tuner ihre Federn verkürzen machen sie mehr Schaden als Profit, da die Springe weicher wird und der Stoßdämpfer nicht in seiner idealen Position in der neutralen Position bleibt.

Wenn man hier eine längere Feder mit selber Krafteinbauen würde, hat man immer noch das Problem mit dem Dämpfer der nicht in seiner richtigen Position anfängt da! 

Also ein anderes Federbein aus einem anderen Motorrad? Oder wie jetzt? 

Falls mir jemand erklären könnte wie ich mich irre wäre ich auch dankbar, weil haben dieses Thema mit den Jungs in Ducati Prag gehabt und wussten nicht wie es zu machen bei den neuen Ducatis. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Airhaenz:

Die 1200R hat ja vom Werk aus + 15mm.. ich weiss aber nicht, ob dass da stumpf durch längere Federelemente umgesetzt wurde. vermutlich aber schon. So sollte der R Öhlins für die anderen 1200 auch eine Option sein.

Vorsicht! Die 1200R ist ein komplett anderes Motorrad gegenüber der 1200 und 1200S!!!

Die meisten Teile für die R sind komplett einzigartig und kein anderes Model hat sie. Die Gabel ist länger, aber auch der Rahmen ist komplett anders mit einem anderen Winkel des Lenkkopf. 

Die schwinge ist denke ich sogar auch anders. Der Hinterrahmen auch... 

Also die R würde nicht einfach durch: "Hey geben wir dort eine längere Gabel und längeres Federbein." gebaut. Da wurde schon mehr dran gebastelt. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Werewolf die Feder wurde nicht verlängert, sondern intern im Federbein ein Spacer umgebaut. Dadurch kommt die Schubstange weiter raus und die Länge wird um 6mm erhöht. 
Vorgeschlagen und umgesetzt hat das Klaus Thiele (KTS, ex Leiter vom Öhlins Service in Deutschland), der weiß was er tut. Das Federbein muss dafür ausgebaut, entleert, demontiert und neu befüllt werden - ist also eh nichts was man selber machen kann. 
 

@Airhaenz - ich würde dir vorschlagen dich von einem Fahrwerks-Spezialisten beraten zu lassen. Man kann ggf. durch Federvorspannung oder eine härtere Feder das Niveau anheben. Alles andere ist wie oben beschrieben eben aufwendiger. 
Wenn du die Kosten nicht scheust, schau mal - es gibt von Mupo ein Federbein für die 821 - da ist die Länge unabhängig von Vorspannung verstellbar.  
http://www.mupo.it/product/2/0/97/gt1

Eine Verlängerung kostet ja auch - ist da vielleicht besser investiert wenn das Federbein selbst auch höherwertiger wird. 

Edited by Basstler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage ist ja auch was aufsetzt: die Abdeckung der Auspuffklappe kann man optimieren und für die Rasten kann man die verstellbare Variante nehmen. Das bringt meiner Meinung nach schon deutlich was.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder dein eigenen Fahrstil optimieren 😉

Auch mit angehobener Monster, höherer Raste und etwas mehr als 50 Grad Schräglagenfreiheit kann man noch aufsetzen - allerdings auf der Renne nicht mehr unter der wohlfeilen Aufsicht der StVO. 

Andererseits hab ich selten mehr unterm Helm gejauchzt, als ich mit der leihweisen 797 vom Freundlichen direkt in der ersten Autobahnabfahrt die Auspuffblende angeschliffen hab - 🤦‍♂️🥳😂- herrlich!!!

Edited by Basstler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim letzten mal auf der Renne hat nix mehr aufgesetzt, durch stark neben der Kiste hängen. 
Beim ADAC Hänging Off Traning davor hat so ungefähr alles aufgesetzt..weil wir uns auch vom klassichen "legen" vor gearbeitet haben. 

links: Fussraste, Schalthebel, Seitenständer

rechts: Klappenauspuff Blende, Fussraste, Krümmer an diversen Stellen. 

Das mit dem Krümmer stört mich richtig. Sieht nicht toll aus und man hat keine gutes Gefühl wenn man weiß, dass so ein Aufsetzten einen auch schon Aushebeln kann.
Deswegen wäre ich über jedes Grad mehr Freigang Dankbar. 

Das passiert halt auch gerne wenn so eine Kurve nicht topfeben ist und das Federbein der Monster ist schon hart. Gabel ist bei Druckstufe voll zugedreht, aber da kommen so oder so WP Federn rein, dass muss ich hier nicht diskutieren.

Ach ja ich wiege 70kg..also daran liegt es nicht.

Und ich bin vor meinen 7 Jahren Pausen eine 96' ZX6R gefahren, da war Aufsetzten eigentlich kein Thema ( bis auf Karussel Nordschleife - aber das ist schon sehr speziell )

 

@Basstler: Danke für den Link. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und im Hinterkopf gibt es noch die Richtig teure Option.. Stripe verkaufen 1200 R kaufen. Und das nur für 15 mm mehr Bodenfreiheit und die Fussrasten. Der Rest an meiner Stripe is supi. 

 

Um den Moralaposteln aber auch Monster-Zweiflern vorzugreifen: Ich lasse nichts an der Monster auf der Landstraße Kratzen. Und die Schräglagenfreiheit ist für diesen Einsatzzweck meiner Meinung nach auch ausreichend. 

Edited by Airhaenz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, gut dass es @Basstler genau beschrieben hat. Wusste er hat es irgentwie machen lassen, aber wusste nicht genau wie. Meine Bedenken waren, wie es richtig machen zu lassen. So sollte es eigentlich OK sein, aber ich würde mir überlegen, ob sich der Aufwand (Kohle) lohnt.

Wenn Du schon so fährst, ist die Frage, ob Dir so ein Eingriff dein Motorrad so verbessert, dass Du es weiter genießen kannst. 

Wenn man sich das alles zusammen rechnet, ist man meistens besser drauf ein höherwertiges Model zu kaufen. Wenn Du Dir nur überlegst, was Dich Öhlins Fahrwerk kostet, Lenkungsdämpfer, Schmiedefelgen... Usw... Mir ist die Antwort schon jetzt klar. 

Aber ich muss sagen, dass auch viel im Kopf ist. Monster 1200 R hat 55° Schräglagenfreiheit und ich setzte von beiden Seiten auf wenn ich mit den Supercorsas SP fahre, sogar oft auf der Landstraße. Auf der Rennstrecke ist es sehr oft. Also wenn man genügend Vakuum im Kopf hat, kommt man auf die Grenzen schon schnell. 😁

Aber wenn Du eine 821 auf z. B. Öhlins umbauen willst und höherlegen willst... Warum nicht? 😉 821 hat ein tolles Geräusch! Und wenn Dir das Motorrad reicht... 

Vorsicht nut, wenn Du zu oft das Schutzblech von der Auspuffklappe schleifst, dann verbiegt es sich zum Auspuff und blockiert die Auspuff Klappe! Reicht wieder zurück zu biegen und die Klappe löst sich. Ist mir schon passiert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Werewolf:

Monster 1200 R hat 55° Schräglagenfreiheit

René, da bist du zu optimistisch... Ducati gibt für die R 50° an. Es sei denn, man hätte das einmal korrigiert. Ohne Fahrer dürften 55° aber hinkommen ;-).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb rocroc:

René, da bist du zu optimistisch... Ducati gibt für die R 50° an. Es sei denn, man hätte das einmal korrigiert. Ohne Fahrer dürften 55° aber hinkommen ;-).

Das gibt Ducati auch für die 17er S an. 
Die „R“ steht zwar höher, aber das wird durch den dickeren Reifen und den dicken Krümmer wieder egalisiert. 
 

Meine 1,5cm Höherlegung bringen geschätzte 3-4 Grad mehr. Der Aufwand dafür waren inkl. Fahrwerkssetup (andere Federn vorne) etwa 500€ wenn ich mich richtig erinnere. Gut investiert, dass Moped fährt völlig anders als vorher und die paar Grad Schräglage nimmt man gerne mit. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 4 Stunden schrieb rocroc:

René, da bist du zu optimistisch... Ducati gibt für die R 50° an. Es sei denn, man hätte das einmal korrigiert. Ohne Fahrer dürften 55° aber hinkommen ;-).

Ich hatte das mal bei meiner 12S nach der Höherlegung gemessen und kam auf 54˚ schräglage.

Ich denke da geht noch 1 bis 2 Grad bis sie schrabbelt.

91163902_Screenshot2019-09-11at21_05_29.thumb.png.e85c4110e971bbdfd1eba06e6ae26630.png

Edited by Dirkdiggler
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb rocroc:

René, da bist du zu optimistisch... Ducati gibt für die R 50° an. Es sei denn, man hätte das einmal korrigiert. Ohne Fahrer dürften 55° aber hinkommen ;-).

Hast Recht, habe entweder schlecht zugehört, oder hat der Journalist es schlecht gesagt, aber hatte 55 im Kopf, aber es ist tatsächlich 50°. Leider mit Supercorsa SP zu wenig. 😁

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Basstler:

Das gibt Ducati auch für die 17er S an. 
Die „R“ steht zwar höher, aber das wird durch den dickeren Reifen und den dicken Krümmer wieder egalisiert. 
 

Meine 1,5cm Höherlegung bringen geschätzte 3-4 Grad mehr. Der Aufwand dafür waren inkl. Fahrwerkssetup (andere Federn vorne) etwa 500€ wenn ich mich richtig erinnere. Gut investiert, dass Moped fährt völlig anders als vorher und die paar Grad Schräglage nimmt man gerne mit. 

Mit der Höherlegung (lohnt / nicht lohnt), meinte ich, dass wenn man sich eine gebrauchte 1200 S oder 1200 R kauft, anstatt der 821, dann hat man Komponente dran, die wenn man die 821 damit ausstatten wollte, wäre es viel teurer und ich finde jemand, der die 821 schleift, kann auch darüber überlegen. Ich würde an dieser Stelle die 821 für eine von dene Tauschen, weil die alten Monster 1200 und 821 sollten weniger Schräglae haben. Schon so hätte er 2 oder wieviel Grad mehr? Aber wenn @Airhaenz mit der 821 so zufrieden ist und möchte sie nur modifizieren, dann klar. 

Edited by Werewolf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dank euch allen. Hab meinen Plan jetzt zusammen und werde ihn über den Winter ausführen. Werde auch definitiv unter 750€ bleiben. 
Da ich die 821 Stripe schon habe - und ja der Motorklang ist toll 🙂  - wird Sie halt noch ein wenig "ausgebaut" . Denke das bleibt so im Rahmen und ich werde mit der Zeit berichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Werewolfdanke für diesen Tip:

Vorsicht nut, wenn Du zu oft das Schutzblech von der Auspuffklappe schleifst, dann verbiegt es sich zum Auspuff und blockiert die Auspuff Klappe! Reicht wieder zurück zu biegen und die Klappe löst sich. Ist mir schon passiert.

Hab das bei meiner eben geprüft und ja..die Klappe sprang beim leichten zurückbiegen dieser Abdeckung zurück.
Ich vermute also, dass das jetzt die leisere Stellung ist und meine Nachbarn beim Start nicht mehr so böse gucken 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.