Jump to content

Werewolf

Members
  • Content Count

    225
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Werewolf last won the day on November 18 2018

Werewolf had the most liked content!

Community Reputation

93 Excellent

1 Follower

About Werewolf

  • Rank
    Advanced Member

Personal Information

  • Name
    René
  • Wohnort
    Praha
  • Motorrad
    Ducati Monster 1200 R (2016)

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Du musst aber oft im Gym sein, Tanja! 👍 Bist wohl die Ausnahme, oder ich habe einen anderen Eindruck von Schlang. Oh, no! Wenn die zwei das jetzt erfahren, dass ich so etwas gesagt habe bin ich Tot und mein Monster angezĂŒndet! đŸ˜± 😂 Bitte nicht persönlich nehmen, sollte nur ein Witz sein. 😇 Habe nur aus meiner Erfahrung gesprochen. Sehr viele MĂ€nner auch in CZ passen in eine Dainese oder Alpinestars. Aber Frauen habe ich in diesen Marken sehr wenig gesehen und dabei weisst Du, dass man in AusverkĂ€ufen diese zwei Marken echt "billig" bekommt. Aber im Westen sieht man Frauen in diesen Marken öfters... Schon war... VIelleicht haben tschechische Frauen einen grösseren Popo? 😇😁 Aber noch zum Thema... FĂ€llt mir noch ein Minus bei den mechanischen Systemen ein. Lowsider! Beim Lowsider wird sich das System fast immer nach dem ersten Aufprall auf Ausfallt aktivieren, weil einen gewissen Radius von Bewegung ermöglicht die Schnurr.
  2. Na, um ehrlich zu sein ist PSÍ fast der einzige Hersteller der vernĂŒnftige FrauengrĂ¶ĂŸen macht im Vergleich zu den Italienern, ohne Maßanfertigung. Also ob jemand eine Frau oder junges MĂ€dchen kennt, die in eine Alpinestars oder Dainese Kombi reinpasst, dann Weiss ich nicht, aber zwei meine Ex die Motorrad gefahren sind haben eine in eine Italienische Hose reingepasst. 1. war Tschechin und hatte KonfektiongrĂ¶ĂŸe 38 2. war Deutsche und oben 36, unten 38. Beiden passten die Jacken von A und D perfekt, aber nicht mal eine, war fĂ€hig eine Hose in GrĂ¶ĂŸe 40 anzuziehen und 42 hatte keinen Sinn wegen LĂ€nge. Und die beiden waren echt schlanke MĂ€dels! đŸ˜± Dann rĂŒber zum PSÍ und KonfektiongrĂ¶ĂŸe 38 passte. Ich als Patriot habe auch erstens bei PSÍ geguckt, aber leider hat HubĂ­k nicht nur das Design, aber auch die Herstellung seit 20 Jahren nicht geĂ€ndert und wenn ich es mit Gimoto Vergleiche ist Gimoto irgendwo anders. Die ganze Kombi ist schlanker, weniger robust. Die Protektoren sind besser geformt... Alle meine Freunde haben mich fast verflucht, dass ich mir nicht PSÍ gekauft habe, weil fast alle damit fahren und sind super zufrieden. Sogar ein Bekannter der mindestens 130Kg wiegt und die Kombi hĂ€lt toll seit Jahren und er hat so 2 kleine UnfĂ€lle pro Jahr... 😂 Ich wĂŒrde PSÍ mit Levi's 501 vergleichen. Super Jeans. Machst damit nie was falsch von der QualitĂ€t, aber es gibt schon andere, die genau so qualitativ sind, aber sehen schicker aus und haben einen besseren Schnitt. Aber wie gesagt, in CZ gegen PSÍ kritisch zu sein, bin ich fast ein Heretic! 😂
  3. Es war ĂŒbertrieben zu sagen es ist der selbe Akku wie in einem Handy, klar. Aber er wird aus den selben Zellen wie ein Handyakku oder ein Notebookakku bestehen. Anders aufgeteilt, anders verbaut in einem anderen "Case", aber aus den selben Zellen, die die Hersteller in China/Japan/SĂŒd Korea in Millionen produzieren. Also vereinfacht gesagt, die selben Li-ion Akkus die in Handys und Notebooks sind mit den Selben "Pros" und "Cons" ! Das das ganze System High-tech mit vie vielen Prozessoren und Gyroskopen und Beschleunigunhssystemen und GPS ist, bezweifle ich nicht. Ich sage damit nur, dass Dir genau wie bei einem Handy fĂŒr 1200 Euro oder einem Notebook fĂŒr 2000 Euro der Akku kaput gehen kann und ich denke viele haben damit Erfahrung und man muss damit rechnen. Mir ist der Akku im iPhone kaputt gegangen. Meinem Freund in dem teuersten HTC schaltet sich nach einem Jahr der Akku mit 40% aus in KĂ€lte. Wem ist der Akku im Notebook nicht kaputt gegangen?! Bei diesem System kann es einem von 1.000.000 passieren, aber mit so einem System kommst Du nie auf die ZuverlĂ€ssigkeit eines mechanischen Systems. Das ist Tatsache! Ob der Unterschied bei 5% oder nur 1% liegt, das ist jetzt die Frage.
  4. Die Batterie Problematik, die ich erwĂ€hnt habe greift hauptsĂ€chlich auf Li-ion und LiPo Batterien. Und was ist eine „Billigst Massenware“? Ich habe noch keine Li-ion oder Li-Po gesehen die nicht aus China wĂ€ren. In den Airbagsystemen sind Batterien, die schon irgendwo in einem Handy eingebaut werden und Alpinestars und Dainese haben einfach einen Akku bei Herstellung einen Akku gekauft, der von GrĂ¶ĂŸe und KapazitĂ€t gepasst hat. Auch Handys die 1200 Euro kosten haben manchmal Probleme mit Batterien und ein Kollege hat hier schon gepostet, dass sein Dainese D-Air nach dem Kauf nicht geladen hat. Hat es gewĂ€chselt und alles lĂ€uft. Ich sage nicht, dass die El. Systeme schlecht sind, aber sie haben auch ihre Fehler und Begrenzungen und nicht immer alles, was voll mit Computern ist, ist automatisch das beste.
  5. Einmal beim Freund zu Besuch und dort Geschlaffen. Mader hat mir einen Schlauch im Motor gekaut. 110 Euro wieder im Eimer und Super Stress gleich Montag frĂŒh, weil es am Sonntag war.
  6. Hier nur eine kleine Zusammenfassung und ein kleiner (ich versuche objektiv zu sein) Kommentar. Ich entschuldige mich, falls ich dass, was schon manche gesagt haben wiederholle, aber ich denke manchen könnte so eine Übersicht helfen. Airbagsysteme, laut Auslösungsmechanismus: 1. Elektronische Systeme: Dainese D-Air und Alpinestars Tech-Air fĂŒr: die Systeme sind klever und sehr schnell. Tech-Air ist voll aufgeblasen in 25ms! dagegen: Preis (Kaufpreis, aber viel mehr die Erhaltungskosten!) Bei Alpinestars jede 2 Jahre eine Kontrolle (100 Euro). Nach zwei Auslösungen zum HĂ€ndler zum aufladen (350 Euro). ZuverlĂ€ssigkeit ist immer bei jedem El. System kleiner als bei Mechanischem System. Kann man nichts machen. Vergisst nicht ihr seit nicht Rossi, der umgeben von 30 Leuten ist und ein Typ kĂŒmmert sich um seinen Airbag 3x am Tag mit dem Computer. Weiterhin ist das Problem in den Batterien. Wir wissen wie es bei Handys ist. Alles ist top, aber z.B. schon nach einem Jahr beginnt an die Batterie zu spinnen. Sie geht schnell lehr! Oder sie schaltet sich plötzlich mit 40% aus obwohl sie noch 4 Stunden aushalten sollte! Nimmt euch, wie oft euch eine Motorradbatterie nach einem Jahr benutzen gestorben ist. Oder eine Autobatterie... In meinem letzten AUto hatte ich aber eine Batterie 14,5 Jahre!!! Die die dort beim Kauf war! Und wurde 4x lehrgezapft und musste man sie mit Kabeln starten und trotzdem ĂŒberlebt. Aber das sind Batterien. EIne ist super, die zweite zu nichts! dagegen: passive Sicherheit beim Sturz. Ja, bei einer Menge von 9 Litern bei beiden systemen ist der Schutz nicht so wie bei 28 Litern. 2. Mechanische Systeme von Motoairbag, Helite, Held und Spidi (bei SPidi handelt es sich nur um einen Nackenschutz, also gehört es hier nicht so ganz) fĂŒr: mehr ZuverlĂ€ssig und funktioniert immer gleich. 25 Liter bei Motoairbag! und 28 Liter bei Helite! Billiger zu kaufen, billiger zu warten. Eigentlich der einzige Preis ist der Preis der neuen Patronen. Ich kann es selber vor Ort nach dem Unfall laden. Schnell und einfach und billig. dagegen: habe nicht meine Schultern seitlich geschĂŒtzt. LĂ€ngere Zeit zum Aufblasen. Kommt aber einfach vom Vollumen. Airbagsysteme laut Platzierung: 1. Interne (in Jacken oder in Einteilern verbaut) fĂŒr: der Airbag ist in der Kleidung integriert, also sitzt er fester am Körper und ist nĂ€her am Körper und ist also effektiver. Der Airbag wird auch durch die Kleidung geschĂŒtzt. dagegen: höherer Preis und der AIrbag bleibt in der Kombi. Kann ihn nicht mit anderen Kombis oder anderer Kleidung benutzen. Ziemlich blöd, dann in der Stadt eine gebrochene WirbelsĂ€ule zu haben von einem PKW, wenn ich den Kombi zuhause gelassen habe, da ich nur im Sommer in das Kaffee fahren wollte. (Ich fahre nie ohne Kombi...) Was das wiederverwenden in einer neuen Kombi angeht... Kann ich mir vorstellen, dass vielleicht PSÍ und Schwabenleder die Airbagveste ausschlachten und in eine neue Kombi reinnĂ€hen, aber muss nicht sein! 2. Externe (Überziehvesten) eigentlich handelt es sich bei den Vesten automatisch um mechanische Systeme. fĂŒr: der billigste Weg zum Airbag! Ich kann eine Vollausstattung haben und brauche mir nur die Veste zu kaufen und ich habe wieder einen grossen Schritt in Richtung Sicherheit getan. dagegen: die Veste ist draussen, also kann ich mich verfangen und ist nicht aus Leder. Das zweite Problem löst nur Gimoto mit deren Veste, die aus Leder ist. Den grössten Unterschied, den die meisten hier bemĂ€ngeln habe ich absichtlich nirgentwo als + oder - eingegeben, weil es ist bei beiden Systemen eigentlich gleich. Bei dem Kabel muss ich zwar immer achten, dass ich das Kabel festmache, aber bei den el. Systemen muss ich immer drauf achten ob ich es geladen habe. Ich ende sowieso mit einer gewisen Sorge bei beiden Systemen. OK, beim AUssteigen muss ich an das Kabel denken. Nicht dass man es Aktivieren könnte (braucht die Kraft von 30 Kg), aber könnte reichen um in gewissen Situationen das Motorrad umzukippen. Und hier wer was macht: Dainese und Alpinestars... Muss man nichts sagen, kennt jeder. Nicht alle aber wissen, dass Dainese auch Massanfertigungen macht. Bei einer Kombi kommt man aber nicht unter 3000 Euro. PSÍ HubĂ­k CZE (Tech-Air Kombis auch mit Massanfertigung) PSÍ (es ist der Griechische Buchstabe) hatte zuerst D-Air getestet, haben sich dann aber fĂŒr Tech-Air entschieden. Mit Meinung, dass es das beste System ist. Eine Sache ist beim Herrn HubĂ­k immer sicher. Er spart nie an KvalitĂ€t. Zu seinem Design habe ich manchmal schon Kritik, aber die Dinger halten. Schwabenleder DEU (Tech-Air Kombis auch mit Massanfertigung) Gimoto ITA (Motoairbag Vesten und Kombis, alles mit Massanfertigung) Leitwolf AUT (Helite Kombis, alles mit Massanfertigung) Held DEU (APS System. Vesten, Jacken und auch Lederkombis, alles mit Massanfertigung) Alne DEU (Helite Kombis, alles mit Massanfertigung) Spidi (Lederkombis und Vesten mit Nackenairbag) Zum Schluss nur ein Info aus der Praxis. In der tschechischen Rennszenne haben fast alle schon zu den mechanischen Systemen gewechselt, weil einfach manche Leute öfter als nur einmal pro Rennwochenende runter fallen und habe schon einen Menschen erlebt, der sich Dainese gehollt hat und noch das selbe Jahr Gimoto bestellt hat. Wer mehr auf dem Ring fahren will, sollte das mechanische System wĂ€hlen. Auf der Strasse ist es nicht mehr so einfach die Entscheidung, aber fĂŒr mich war einfach 25 vs. 9 Literschutz und dazu das problematische Leben der Elektronik einfach eine klare (und ich habe ein Jahr die zwischen den PSÍ und GIMOTO und den zwei Systemen gewĂ€hlt) Wahl zum mechanischen System. Meine Gimoto Kombi sollte in einem Monat kommen und dann werde ich mal wĂ€hrend des Sommers paar Erfahrungen posten. Hoffentlich keine was die Funktion angeht!
  7. Anleitung fĂŒr S4R in Englisch: "When checking oil level, the motorcycle should be upright and the engine cold." Anleitung fĂŒr Monster 1100 in Tschechisch (ĂŒbersetzt): "Beim Ölcheck, sollte das Motorrad senkrecht stehen. Nach abstellen des Motors, warten sie ein paar Minuten, damit das Öl Zeit hat komplet runter zu fliessen und eine Ebene zu bilden." Also eigentlich bei warmer Temperatur, aber abgestellt erst nach ein paar Minuten, damit alles runter kommt. Kann dan noch in meine Anleitung fĂŒr den 1200 R am Freitag gucken, aber um ehrlich zu sein, kontrolliere ich den Ölstand bevor ich den Motor anlasse. Vom Prinzip her ist es fĂŒr mich so wichtiger. Werde doch nicht mit einem Motorrad 400Km volle Kanne Fahren um dann festzustellen, dass ich dort wenig Öl hatte. Oder damit ich in 100Km von der Garage irgentwo in "Niemandsland" die Warnleuchte bekomme, dass ich zu wenig Öl habe und dann das Motorrad schleppen muss, da ich auf einer blöden Tankstelle nicht das genaue Öl fĂŒr Ducati finde, weil sie dort immer nur 10W40 oder 5W30 haben... Aber wenn man das natĂŒrlich vor und nach der Fahrt macht, ist es am besten.
  8. Ich versuche immer alles (außer Bremsen und Reifen natĂŒrlich) erst mit Kerosin/Diesel zu reinigen. Damit beschĂ€digt Du nichts. Auch ideal fĂŒr die Kette (wird auch in jeder Anleitung empfohlen). Wenn das nicht hilft, dann hĂ€rtere Mittel.
  9. Also sind wir genau wo ich zuletzt geendet bin... Ducati macht einfach ein Motorrad, dass gewisse Vorteile hat, die aber ganz regulÀr sind und es kommen wieder bei Leuten Gedanken, wie Ducati zu beschrÀnken. Sehr sportlich... Untersagt man jetzt in Supersport Dreizillinder, weil sie zu viel Drehmoment haben und den Japanern gefÀllt es nicht? Aber wie schon Roger sagte... Ich finde es mehr Bautistas Erfolg als Ducatis, weil die anderen Ducs hinten fahren.
  10. Wenn man sich AB vs. JR ( fĂ€llt mir immer J.R. Ewing ein aus Dallas! 😅 ) anguckt, dann sieht man, wie verschieden deren Fahrstills sind. JR fĂ€hrt eigentlich sehr sauber und prĂ€zise. Er ist wie Wasser! (Bruce Lee 😎 ) Bremmst sehr genau und deswegen auch kĂŒrzer. Er ist eigentlich der ideale Fahrer laut dem was Keith Code leuten beibringt. Dagegen AB bremmst im Slide und fĂ€hrt auch im Slide in die Kurve und geht schon direkt am Anfang des bremsen Richtung Apex, was eigentlich “komplett falsch” ist! Er schaft aber damit, das er das Motorrad mit dem Hinterrad in die Kurve einlenkt und in dem Apex, wo alle eigentlich 90 Grad zur Gerade sind, hat er 15 oder 20 Grad kleineren Winkel zur Kurve! Also ist er schneller aus der Kurve raus, ist schneller in die Richtung der Gerade positioniert, kann das Motorrad frĂŒher aufrichten und so viel frĂŒher Vollgas geben. eigentlich ein Sipermoto Still wie eine Kurve zu durchfahren. Und eine Technik, die in MotoGP einen Platz hatte als MotoGP die ersten Jahre 1000ccm Hubraum hatten bevor man sie auf 800ccm beschrĂ€nkt hat. Damals hat man es öfters gesehen. Bautista hat noch den großen Vorteil, dass Ducatis immer bessere Traktion, aber hauptsĂ€chlich Ausdauer der Reiffen hatten! Kommt davon dass Ducati die Leistung und Drehmoment in Pulsen liefert. Am Anfang des 21. Jahrhunderts warren Japaner so frustriert, dass sie deren eigene V-Twins gebaut haben. Nur um dann FIM zu ĂŒberreden, dass sie ihnen 1000ccm in deren Rheien Motorren erlauben. Und nicht vielle sprechen darĂŒber, wie Ducati mit ihrer 999R gegen Fireblades und R1s kĂ€mpfen musste und das War OK. Aber jetzt kommt Ducati mit einem V4 ind alle beginnen damit wie es unfair ist, weil sie zu viel Power hat! 😂 Dabei denke ich auch wie Du, dass es einfach nur ein sehr gutes Bike wie die ZX-10R von JR ist, aber AB ist mit dem Bile noch schneller.
  11. Ich sehe es genau wie Du! Also insgessamt finde ich alle Eingriffe wĂ€hrend der Saison unfair und unsportlich! Niemand hat bis jetzt bewiesen, dass Ducati ĂŒberhaupt eine Regel nicht eingehalten hĂ€tte! Bis dahin ist alles regulĂ€r und deswegen sollte niemand eingreifen! Jeder Hersteller hatte die Chancen ein besseres Bike zu Bauen. Jeder kann die Regeln ausnutzen, aber Ducati macht das einfach am besten.
  12. Heute erstes mal auf meinem Monster unterwegs. 19 Grad und Sonne in Prag und Monster frisch aus der Werkstat zurĂŒck! 😍 Ich muss schon wieder mal sagen: "I love this Bike!!!" 💘 ...komisch es zu sagen, wenn ich ihn als Jungen bezeichne. 🙄🙊 Dachte mir, ich verbinde es mit dem Test meines neuen Handy, das ich mir extra wegen der Camera gekauft habe. Ich denke es hat sich gelohnt. Jetzt nur noch bessere Kompositionen lernen. @rocroc machst Du auch Abendunterrichte??? đŸ€“ PS. Heute war es bischen wild. HInterreifen stĂ€ndig gerutscht... Beim einbremsen in die Kurven, bei der Ausfahrt aus den Kurven, manchmal in den Kurven... Rosso Corsa II brauchen wirklich mehr als 21 Grad und mehrere Tage hintereinander, damit das Asfallt warm bleibt, habe es schon letztes Jahr mehrmals bemerkt. Supercorsa SP haben daran nicht gelitten. NatĂŒrlich sind aber die Strassen immer noch nicht komplet sauber und war an mehreren PlĂ€tzen sehr feiner Staub, aber Rosso Corsa II leiden dran. FĂŒrchte, dass ich wieder auf Supercorsa SP rumswitsche. ...bilder habe ich komprimiert.
  13. Na ich wĂ€re mir nicht so sicher mit dieser Aussage... Klar, so Radikal wie der SF 1098 wird es nie mehr sein, dank der EU und ihren schwachsinnigen Verbotten! 😡 Aber im Vergleich zu Konkurenz, was ist mehr Radikal als der V4 Motor von Ducati? KTM? Das ist schon ein Ungeheuer! Aber auch bischen zĂ€rter dank EU4 geworden. Brutale 1000? Wissen wir nicht bis es wirklich jemand gefahren hat. Wichtig ist, dass es nicht wichtig ist, wie viel PS ein Motorrad im Endeffekt hat, aber wie es abgestimmt ist. Eine 996 ist immer noch heute mehr radikal als die meisten MotorrĂ€der heute und ich habe schon Leute erlebt die aus einer 1000ccm Japaner Supersport eine 996 versucht haben und sind mit Angst runter gestiegen und sagten nie mehr! Alles relativ. PS. Die neue Ducati soll angeblich sich beim Pikes Peak vorstellen und habe eine Insider Information bekommen, dass sie einen deutschen Namen haben sollte. Bin gespannt ob das alles war ist.
  14. Ah ja, siehst Du! đŸ‘đŸŒ Habe ich völlig vergessen. Eigentlich noch aucht die zwei (Speed und Street) Tripple von Triumph. Also fĂŒr mich sind Brutale und Dragster ganz bestimmt nicht schöner. MV versucht so edel und einzigartig zu sein, dass es zu viel ist. Sieht wie ein Weihnachtsbaum aus, deren MotorrĂ€der. Aber nur meine Meinung. Die erste F4 von Tamburini, das war ein wunderschönes Motorrad! Kein Wunder, oder? Aber jetzt ohne ihn gefallen sie mir nicht so viel. Schon die zweite F4 mit den 4eckigen Auspuffen war nichts fĂŒr mich. Die Superveloce ist sehr schön, aber sowas fahre ich (noch) nicht. Die F3 ist auch schön, aber nicht genug dass ich sie lieber als eine 899 hĂ€tte. Außerdem, wie gesagt, MV hatte riesen große Probleme mit deren “Ride by wire” System und anderen Sachen und das hĂ€llt mich auch von ihnen ab. PS. Und die Sache mit Hamilton... OMG!!! Das ist so CHEAP!!! MV immitiert Ducati mit ihrer Senna Rheie! Echt peinlich.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.