Jump to content

enspiro

Members
  • Content Count

    144
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

enspiro last won the day on November 8 2019

enspiro had the most liked content!

Community Reputation

81 Excellent

About enspiro

  • Rank
    Junior Member

Personal Information

  • Name
    Peter
  • Motorrad
    Monster 900 ie

Recent Profile Visitors

896 profile views
  1. Sehe ich persönlich ganz genauso. Alles was auf dem alten 888 Rahmen basiert. Das sind dann die mit dem Bügel.
  2. Ich finde das Tachogehäuse auch mega gelungen. Falls du da welche aus Carbon machst hätte ich da auf jedenfall Interesse daran.
  3. Hi Lukas, Das Teil welches du da markiert hast ist der Benzindruckregler. Und der sieht soweit ok aus. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe ist dieser Anschluss immer nicht belegt bzw dient zum einmaligen Einstellen des Regeldruck. Ich kann dir empfehlen mal Benzinfilter und den ganzen Benzinzufur Teil zu prüfen. Klingt n bisschen danach dass sie nicht genug Benzin bekommt.
  4. sorry wenn ich hier eine nicht zu dem Thema direkt passende Frage habe, aber wenn du schon beim Foto machen bist könntest du noch n paar Fotos von deinen Spiegeln machen? Gefällt mir ganz gut. Welche Spiegel sind das genau? Merci und VG, Peter
  5. Hat jetzt doch etwas länger gedauert, hier nun aber die Bilder und ein paar Worte zu meiner Anpassung. Aufgrund der Vorschläge der Ducati Werkstatt diverse Teile neu zu kaufen habe ich die jetzt doppelt. An denen kann ich das ganz gut zeigen. Das ersten 3 Bilder zeigen die beteiligten Teile. Allerdings fehlt in dem Anker die Lagerbuchse, die aber für die Demonstration nicht relevant ist. Und an dem Anker sieht man auch recht gut, dass die Schrauben der Bremsscheibe daran "gesägt" haben. Ursache hier auch das Kippen des Ankers in Richtung der Bremsscheibe durch zu viel axiales Spiel an der Lagerung des Ankers. Praktischerweise gibt es Passscheiben in den Maßen 22x30 die genau auf die innere Buche passen. Damit kann man das axiale Spiel des Ankers einschränken. Ich habe die Passscheiben in der Stärke 0,1 verwendet und mich in ein zwei Iterationen an die notwendige Anzahl an Scheiben herangetastet. Ich glaube ich habe 2 verbaut. Wichtig ist zu beachten, dass im komplett angezogenen Zustand der Anker sich noch radial drehen können muss. Daher auf jeden Fall mit dem kompletten Drehmoment die Radachse anziehen und kontrollieren ob der Anker noch drehen kann. Das Kippen sollten dann merklich weniger sein. Auf den letzten beiden Bildern ist die Passscheibe zu sehen wie sie quasi auf der inneren Buche montiert ist.
  6. Wie genau hast du den Reset der DK durchgeführt? Wenn ich mich richtig erinnere muss man da auch den gasgriff einmal komplett aufmachen um der ecu quasi den kompletten Bereich des TPS anzulernen.
  7. Klar mach ich gerne. Komme allerdings erst morgen dazu. Das Problem mit dem Kippen ist halt dass über den Radius des Ankers dann doch einiges an Bewegung an der Bremszange zustande kommt. Bei mir war das auf jeden Fall so. Damit kippte dann die Zange so stark Richtung Felge dass die Bremsscheibe wie oben schon geschrieben nicht mehr mittig lief.
  8. Hi Crzr das sieht mal echt nicht gut aus was dir da passiert ist. Ich habe genau die gleiche Bremse und kann dir daher ein bisschen was dazu schreiben. Ich hab auch die Teilezeichnung dazu mit angehängt. Wenn ich das richtig gesehen habe, ist dir die Doppelschraube abgerissen. Die hat die Teilenummer: 821.1.025.1A Die komplette Bremse ist eigentlich von der 888/851 Racing. Dort wurde auch diese Art der Bremsmomentabstützung am Motor realisiert. An deiner Stelle würde ich auch den Bremssattel nicht mehr verwenden. Wie du schon selber schreibst sieht der so aus, als ob da jemand ordentlich darauf eingewirkt hat. Das könnte auch der eigentliche Grund gewesen sein warum die Bremse abgerissen ist. Wenn ein Kolben fest ist wird die komplette Zange axial (Radachse) auf eine Seite gezogen. Aber grundsätzlich hat diese Art der Bremse schon ein zu starkes axiales Spiel. Zumindest war das bei meinem Bremsanker der Fall. Ich bei meiner Monster festgestellt, dass die Bremszange an den Führungsnasen der Beläge angeschliffen war. Genau wie bei deiner Zange. Ich war bei 2 Ducati-Händlern, die mir leider nicht helfen konnten. Daraufhin hatte ich mir die Bremse etwas genauer angeschaut und das, für mich eindeutig, zu hohe axiale Spiel festgestellt. Dabei lässt sich der Anker samt Sattel in Richtung der Felge kippen und damit läuft die Bremsscheibe nicht mehr Mittig in der Zange. Für die Lagerung des Ankers ist eine kleine Buchse (36) vorgesehen, die natürlich ausgeschlagen sein kann. Aber auch mit neuer Buchse hatte sich bei mir nichts geändert. Ich habe dann mittels Passscheiben die Lagerung des Ankers so angepasst, dass ein radiales Spiel noch vorhanden ist aber das axiale Spiel auf ein Minimum reduziert. Gerne kann ich das noch genauer beschreiben und auch ein paar Fotos machen falls es hilft. Danach hatte ich nie wieder Probleme mit meiner Bremse und die Bremsleitung war auch um einiges besser.
  9. Mal ne kurze Frage zu der ECU. Weißt welche genau bei Dir verbaut ist? Ein 59M oder 5AM? Und von was für einem originalen Termignoni Mapping sprecht Ihr da genau? Ist das von Ducati Performance? Viele Grüße Peter
  10. Hallo Gerrit, hast du hier schon mal geschaut? Ich glaube da gab es eins für die S4R. Ich weiß aber nicht ob das für den testastretta ist. Viele Grüße Peter
  11. Kann doch auch sein, dass der Vorbesitzer zwar den Ölwechsel gemacht hat aber die Schraube nicht sauber gemacht hat. War bei meiner Maschine auch so. Bei der war Service durchgeführt und als ich dann selber den ersten Wechsel gemacht hab sah das ähnlich aus. Beim zweiten und dritten mal blieb die Schraube dann sauber.
  12. das mit den mehr Öffnungen und dem Abmagern stimmt leider nicht so ganz. Ich habe letzte Saison mehrere Messfahrten mit meiner 900 ie gemacht und dabei leider feststellen müssen, dass die allgemeine Meinung den Airbox Deckel weiter aufzuschneiden würde mehr Luftdurchsatz bringen falsch ist. Ich habe an meiner 900ie Monster einen dickeren (45mm) Krümmer von Akrapovic. Das war der Auslöser warum ich mit den Testfahrten bei der eine Breitbandsonde die AFR im Abgas bestimmt, angefangen hatte. Mit dem Serienmapping und einem Deckel der zu 1/3 geöffnet war (großes Loch ausgeschnitten) ergab die AFR Messung bis ca. 6000 U/min eine zu fette Abstimmung. Mit dem unbearbeiteten Deckel, allerdings noch ohne die Schnorchel, ergaben die gleichen Messungen immer noch eine eher zu fette Abstimmung. Erst mit den Schnorcheln ergaben die Messungen eine optimalere Abstimmung. Aus meiner Sicht zeigt das deutlich, dass im Drehzahlbereich bis 6000 U/min mehr Öffnung im Deckel dazu führt, dass der Motor weniger Luft bekommt. Wenn man sich die Schnorchel und deren Position mal etwas genauer anschaut, liegt die Vermutung nahe, dass diese die oben an der Airbox vorbei strömenden Luft als quasi Staudruck in die Airbox leiten. Und damit mehr Luft in die Airbox gelangt. Erschwerend könnte man vermuten, dass bei der Verwendung eines aufgeschnitten Deckel, die vorbei strömende Luft eher ein Unterdruck erzeugt. Wenn ich die Aufsätze bei der 1100 Monster Airbox richtig deute und auch die Verschalung des Tanks hier die Luft quasi leiten soll, vermute ich hier ein ähnliches Verhalten. Abschließen muss ich allerdings auch zugegeben, dass das Ansauggeräusch schon geil ist 😝
  13. Hi Patrick, Gerd meint denke ich den ausgebauten DZM. Sollte dann so aussehen von hinten.
  14. Ich würde eher vermuten dass es sich um Spark handelt.
  15. Hab das passende Werkstatt Handbuch als PDF. Hab genau die gleiche Monster. Kann ich dir gerne schicken. Schreib mir einfach deine Email via PN. Den Seitenständer Umbau bekommst du fertig bei Chris Desmoworld. Viele Grüße Peter
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.