Jump to content

Recommended Posts

Moin,

ich bin grade endlich mal dabei die Zahnriemen wieder drauf zu schmeißen. 

Monster 1100 DS1100 Motor 2V

Wo genau soll ich denn da jetzt Zupfen? Das WHB hab ich grade mangels Laptop nicht zur Hand... 

per Inbusmethode ist der Riemen so Locker, dass ich ihn vom Nockenwellenrad runterziehen kann... das kann ja so auch nicht richtig sein...

würde jetzt gerne nochmal Akustisch spannen aber wo soll man da zupfen... hab jetzt schon verschiedene Antworten auf die Frage gelesen... mal heißt es die längste Stelle des Riemens mal die kürzeste... was stimmt? 
 

image.thumb.jpg.37fff1adf87e974922b35cf25da368b3.jpg
 

lg

Edited by Kurvenjaeger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, was heißt denn hier 'drauf schmeißen'  O.o

Wie alt sind die Riemen ?  kannst zupfen wo'de willst, nur der Imbus

muss zwi. den Rollen durch passen.

Frequenz Messpunkte sind im Buch genau angegeben.  G

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Gerd_KW:

Hi, was heißt denn hier 'drauf schmeißen'  O.o

Wie alt sind die Riemen ?  kannst zupfen wo'de willst, nur der Imbus

muss zwi. den Rollen durch passen.

Frequenz Messpunkte sind im Buch genau angegeben.  G

Die Riemen sind fast neu gewesen ca halbes Jahr alt... hatte aber Geräusche und dann gedacht sie hätten sich seitlich abgerieben... hab dann neue bestellt und die sehen genauso aus also die alten wieder drauf... aber die Spannung will ich jetzt halt vernünftig haben... 

 

wenn ich da nen 5er Inbus durch bekomme ist der Riemen so labberig das kann nicht richtig sein... wie gesagt da kann man den Riemen ganz easy von der nockenwellenscheibe runterschieben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich zwi. Riemen und Rolle mit leichten drücken !   

bei kaltem Motor,  das Alu dehnt sich noch aus.  G

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 22.5.2020 um 11:25 schrieb Gerd_KW:

Natürlich zwi. Riemen und Rolle mit leichten drücken !   

bei kaltem Motor,  das Alu dehnt sich noch aus.  G

Das hilft mir leider nicht wirklich weiter 🙈

Ist das normal, dass der Riemen dann so super locker sitzt? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Riemen sitzt nicht locker wenn der Inbus stramm durch geht !

Vieleicht hilft dir Werkstatt oder ein Messgerät B| .  G

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, die Riemen sind nicht so unter Spannung wie z.B. ne Gitarrenseite oder wie ein Keilriemen. Ich hab allerdings mit zupfen auch nur Murks gemessen und bin beim Inbus (5 und 6mm) geblieben, Bisher 3x Riementausch mit der Methode ohne Pobleme gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann den 5er bzw. 6er zwischen Spannrolle und Riemen durchziehen? Da messe ich danach nunoch ne Frequenz von ca. 30Hz an der längsten Stelle 🤷🏼‍♂️😅

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Kurvenjaeger:

Dann den 5er bzw. 6er zwischen Spannrolle und Riemen durchziehen? Da messe ich danach nunoch ne Frequenz von ca. 30Hz an der längsten Stelle 🤷🏼‍♂️😅

Hast du mal spaßeshalber auf die erforderlichen Hz eingestellt und dann mit Inbus kontrolliert? Die Methode über Schwingung wird in der Werkstatt ja deshalb bevorzugt, weil sie genauer ist. Heißt bei wenig mehr Spannung verändert sich die Frequenz bereits stark. Zwischen "5er Inbus geht locker durch" und "5er Inbus geht geradeso durch" können da schon ein paar Hz liegen. 

Gezupft wird nicht "irgendwo" sondern an der längsten Stelle - soweit bist du also schon richtig. 

Edited by Mefs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und die Frequenz wird auch an einer bestimmten Stelle gemessen 9_9

Warum lässt du nicht den Motor warm laufen und misst dann nochmal ?

Die allgem. Regel heißt  Wer misst misst Mist !  :$

denn es müssen genaue Bedingungen eingehalten wern, sonst Fahrkarten. G

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also gemessen wird bei kaltem Motor. Die genauen Messstellen erfrage ich ja hier gerade 🙈 ich habe halt in verschiedenen Quellen verschiedene Aussagen bekommen, daher meine Verwirrung. Aktuell betrug die Spannung ca 100-110hz an der längsten Stelle... dabei ging mal gerade so ein 3er Inbus durch. Daher ja meine Unsicherheit... wie gesagt wenn der 5er so mit Kraft ohne Gewalt durch geht kann ich den Riemen an der Nockenwelle mit einem Finger ganz entspannt von dem Zahnrad runterziehen... 🤷🏼‍♂️

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ich war jetzt nochmal in der Garage und daraufhin nochmal am Rechner...

Erstens:

Original auszüge aus dem WHB -> 802299383_Zahnriemen1.JPG.fa3e1999e8413dbaab9ed367e35fcae2.JPG

Auf dem Bild ist der Riementrieb zwar Schematisch dargestellt, aber halt auch komplett anders ausgelegt als der Motor in echt aussieht... daher evtl diese Verwirrung um längste und kürzeste stelle... tatsächlich ist diese stelle nämliche die kürzeste -> 2076804126_Zahnriemen2.JPG.c2f91120479a8d73ce319776d688f44e.JPG

Und wie hier zu sehen soll tatsächlich auch dort gemessen werden... ->2106731522_Zahnriemen3.JPG.ab6e03abd0141b80baaec973b065c55f.JPG

 

Jetzt habe ich mal Pi mal Daumen gespannt und die Frequenz mit TensionToGo von Conti gemessen... ca. 55Hz. Bei diesen 55Hz bekomme ich den 3er Inbus nicht zwischen Riemen und Spannrolle durchgedrückt... Spanne ich so, dass ein 5er durchpasst kann man die Nockenwelle im Riemenspiel ca. 10° hin und herdrehen (kann also nicht ganz richtig sein...).

 

Hat evtl. mal jemand eine Ausführliche, möglichst bebilderte Anleitung wie das ganze gemacht werden soll?

 

Zweitens:

Es ist auch immer wieder zu Lesen "Stehend 6er, Liegend 5er Inbus" wegen schlechterer Kühlung des Stehenden Zylinders... hab ich verstanden... Laut WHB sollen aber beide gleich gespannt werden 😵🥴

1319559546_Zahnriemen4.JPG.0faf80cb7401b86eb0fba4868f3c7858.JPG

 

So langsam werd ich Gaga mit diesen Zahnriemen... Ich hatte sie nach WHB gespannt... aufgrund der Klingelgeräusche, die jeder zweite hat, hab ich dann die Spannung nochmal von 140Hz auf 100-110Hz runtergesetzt - Klingeln immernoch da...

Wie zum Geier bekomme ich diese dämlichen Riemen da jetzt vernünftig, haltbar und geräuschfrei gespannt?! 🥴

 

Ich bin bald gewillt dem Löser meiner Probleme ein Sixpack zukommen zu lassen :D

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

5er und 6er Inbusmethode nehmen, fünfe gerade sein lassen und fahren. So hab ich es jetzt gemacht, ich hatte auch dieses jaulen, mahlen, klingeln vom ZR.

Kann ich mir die Biersorte jetzt aussuchen? :)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, gemessen wird nach Vorschrift. Ich hab das jetzt 2x durch ohne messen.

Wenn die Riemen anliegen, nicht schlabbern kriegst du immer nen 5er durch, mit Kraft sogar den 6er und 7er.

Lass danach den Motor ruhig warmlaufen und fühlen wie stramm das wird. G

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. - Wenn du das Whb schon da liegen hast, würde ich mich an deiner Stelle daran halten. 

2. - Die Inbusmethode ist vermutlich entstanden als Ducati die ersten Zahnriemen verbaut hat. Woher die Gewissheit kommt, dass das X Jahre später bei völlig anderen Riemen und Motoren noch gilt ist mir ein Rätsel. 

3.-Wäre noch interessant was eventuell eine andere App sagt. Musst du bei der von Conti den Riementyp angeben? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab’s jetzt nach WHB mit 90-100hz gespannt... fühlt sich deutlich besser an... es passt aber trotzdem bei weitem kein 5er Inbus durch 🙈😂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.