Jump to content

Breisgauer

Members
  • Content Count

    802
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

58 Excellent

About Breisgauer

  • Rank
    Senior Member
  • Birthday December 9

Personal Information

  • Name
    Eike
  • Wohnort
    Schwäbische Alb
  • Motorrad
    Monster 696 (Frau) + 1200 (ich)

Recent Profile Visitors

1,619 profile views
  1. OK. mache ich eigentlich nicht so gern, aber die Alternative Kabel suchen, ist auch Mist. Da der Tank noch vom Winter voll ist, kann ich den auch kaum hochklappen.
  2. Nein, leider nicht. Aber Fußbremse geht. Also ist es wohl keine Sicherung.
  3. Leider nicht, die Kabel verschwinden direkt im eingegossenen Plastik. Sieht man auf den Bildern schlecht. Wenigstens sieht man die Kabelfarben. Vielleicht verfolge ich mal das Kabel vom Rücklicht kommend, das könnte einfacher sein. Wo das endet, sollte auch das Kabel von vorne enden.
  4. Na ja die Kabel die reingehen, sind vergossen und gehen direkt in den Kabelbaum. Und öffnen läßt er sich wohl nicht. Sonst hätte ich ihn kurz geschlossen. Weiß denn jemand, wo das Kabel hinführt? Dann suche ich an dem anderen Ende.
  5. Hier ein Bild vom Schalter. Da er bewegt wird und klickt, wenn ich den Hebel ziehe, denke ich, daß er zumindest mechanisch funktioniert.
  6. Geht um meine (M6). Ich mache mal ein Foto, aber der Schalter sieht für mich vollständig aus.
  7. Ich habe gerade die Motzorräder abgebockt und mal alles durchgescheckt. Dabei ist mir augefallen, daß bei ziehen der Bremse vorne das Bremslicht nicht leuchtet. Hinten schon. Der Schalter scheint OK, er bewegt sich und klickt. Ich habe über den Winter neue Hebel drangemacht, aber die schalten den Schalter scheinbar korrekt. Habe ihn auch mal aus der Haltereung gezogen - beim Drücken des Pippos passiert hinten nichts. Wie würdet Ihr weiter vorgehen? Schaue gerade etwas ratlos
  8. Danke für den Hinweis. Die Dornen habe ich schon beachtet, auch wenn Du mich jetzt etwas nevös machst 🤪 Ne, sollte schon sein. Es ist halt' blöd, daß man mit einem hohen Moment anziehen soll und dann Du Mutter noch so stehen muß, daß man die Klammer durch die Löcher bekommt. Ich mußte halt' 1mm zurück drehen, da vorwärts nicht mehr ging. Und dann ist der Stift der Klammer noch so kurz... Werde auf jeden Fall eine Markierung aufmalen und das ganze beobachten. Insgesamt keine gute Lösung, auch wenn ich noch nie gelesen habe, daß einer sein Rad verloren hat. Trotzdem kein guters Gefühl 😐
  9. Hier die wahrscheinliche Lösung des Problems, falls noch mal jemand betroffen ist:
  10. Deinen Spürsinn hätte ich letztes Jahr gebraucht. Diese Steckverbindung hatte ich leider übersehen. Ich komme zwar gerade nicht an den Stecker ran, aber der wird es dann wohl bei mir auch gewesen sein. Werde den dann zu Saisonbeginn auch etwas zusätzlich schützen.
  11. Der ist wirklich sehr kurz. Werde mir evtl. noch ein Bändchen oder so durchziehen, damit man sieht, ob sich die Mutter bewegt hat.
  12. Mein billiger Drehmomentschlüssel für die Räder geht bis 210 Nm. Dann mußte ich aber einen mm zurück, da bei dieser blöden Konstruktion ja das Loch für den Splint über einer Kerbe der Mutter sein muß. Vorwärts ging selbst mit Rohr nicht mehr. Werde mal ab zu und auf den Splint achten. Im Youtube waren einige Videos von Multis, wo die die Mutter ohne Verlängerung runter gemacht haben. Das ist wohl etwas wenig, scheint aber gehalten zu haben. Der Reifenhändler ist ganz fit und fährt selbst Motorrad, allerdings keine Ducati. Zumindest kannte er die Konstruktion. Ich bin immer noch in dem Bereich, in dem ohne Verlängerung gar nichts geht. Das sollte fest genug sein. Fett habe ich nicht genommen, es war auch nur minimal was dran. Etwas Keramikpaste wie an den Autos wäre vielleicht nicht schlecht gewesen. Hatte ich aber nicht dran gedacht.
  13. 230 Nm ist echt krass, mein Reifenhändler meint, er würde nicht über 150 gehen. Ist ja noch ein Splint und eine Sicherung für den Splint drin. Da mein Drehmomentschlüssel nur bis 200 geht, mache ich auf keinen Fall mehr.
  14. Ich hatte letztes Jahr genau das gleiche Problem: Leider weiß ich nicht wirklich, woran es lag. Hatte sie dann in der Werkstatt und es war dann weg. War sehr tückisch, mal da, dann wieder weg und dann ständig da. Ich glaube nicht, daß es Wasser war obwohl es bei mir auch direkt nach einer heftigen Regenfahrt auftrat. Ich habe wirklich JEDEN Stecker in dem Motorrad getrocknet und nach zwei Monaten war es immer noch nicht fort. Es war wohl irgendwas anderes. Leider nützt Dir das alles wohl nicht viel...
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.