Jump to content

Sandman633

Members
  • Content Count

    379
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Sandman633 last won the day on November 29 2020

Sandman633 had the most liked content!

Community Reputation

399 Excellent

About Sandman633

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 05/25/1971

Personal Information

  • Name
    Heyko
  • Wohnort
    Rhein-Sieg-Kreis
  • Motorrad
    Monster 1200 MY17

Recent Profile Visitors

1,433 profile views
  1. Danke Harry für den Hinweis. Das Garmin ist mit dem Original-E-Satz am Monster verkabelt, über den allseits beliebten freien Stecker unterm Tank . Ebenso ist die Original Ram-Mount-Halterung verbaut. Das funzt auch alles einwandfrei so wie es soll. Warum jetzt dieser Aufwand? Ich bin der einzige mit einem Garmin. Ich mag halt diese Stand-Alone-Navis, komme mit Basecamp super klar... und hatte immer bisschen Respekt ein 1000€-Telefon ans Motorrad zu pappen. Allerdings hat das ganz auch einen großen Nachteil. Da ich auch schon mal den Frontmann gebe, habe ich bei Änderungen unterwegs k
  2. Ich dachte an Madenschrauben, die haben ja Inbus-Köpfchen, also eine Vertiefung und könnten die Federpins aufnehmen. Zusätzlich könnte man die "Höhe" passend variierend, erst ganz rein und immer 1/4 Umdrehung raus bis Saft drauf ist, dann fixieren (Schraubensicherung 🤷‍♂️). Wäre das eine Möglichkeit? Allerdings sind diese Federpins ja ohnehin recht sensibel. Das Zumo und auch der Clone müssen ja leicht versetzt eingeklickt werden, also erst Nase links und dann in Verriegelung recht einrasten. Bin mir nicht sicher ob das ne gute Idee ist. aktuell ca. 3mm, allerdings kann ich
  3. habe fertig. Das ist dieses schwarte Etwas mit der Mutter drin (da wird die Quadlock-Smartphone-Halterung festgeschraubt) korrekt, nur kein Zwischending, ein ent oder weder. Also entweder das Garmin Zumo oder eben den Clone. genau. Die Dinger müssen halt winzig sein, Madenschrauben?? Oder eben ja, Metallplättchen, wenn ich wüsste wo man sowas bekommt. ok, guter Hinweis. Erste Idee war, diese Aussparung mit Lötzinn auffüllen und darin die Kabelenden quasi zu versenken. Ist scheinst keine gute Idee
  4. Gerd, so schwer ist es nicht. Die Garminhalterung habe ich am Moped. Da klickt man das Zumo einfach rein. In der Halterung sind federgelagerte Pins zur Stromversorgung des Zumo. Am Zumo sind auf der Rückseite dafür diese 2 kleinen Kontaktstellen (siehe Bild ganz oben) Ich habe mir ein Adapter für ein Quadlock-System drucken lassen (im Endeffekt ist das die Rückseite eines Zumo). Diesen kann ich einfach in die Halterung einklicken (selbstverständlich muß das Garmin vorher raus) und brauche somit keine separate Quadlockhalterung Um diesen Adapter (auf den erst das Quadlock-System kom
  5. Habe da mal nachgefragt. Nur Reparatur, kein Ersatzteilverkauf. Aber danke für den Tipp
  6. So, habe das Teil jetzt auch bekommen. Dieses kann ich einfach in die vorhandene Garminhalterung einklicken. Damit ihr euch mal besser vorstellen könnt was ich brauche, paar Bilder. Die Aussparung am Träger habe ich markiert. Gerne nehme ich auch Vorschläge an, wie man die Herausforderung lösen kann
  7. Das wird, wenn wir diese Kontaktflächen nicht bekommen, vermutlich Plan B sein. Alternativ irgend ein Leitfähiges Material, was sich evtl. Anbietet. Es ist eine kleine Aussparung vorhanden, ob’s Lötzinn tut?
  8. Hi Harry, nein, ich brauche das Gegenstück, also das was am Garmin selbst verbaut ist, diese 2 kleinen Plättchen auf der Geräterückseite.
  9. Moin alle, bin mal wieder bei, die Schwarmintelligenz anzuzapfen. Ich müsste mal wissen ob und wenn ja wo man die Kontakte (oder was ähnliches) eines Garmin Zumo 396 einzeln bekommen kann. Ich bekomme gerade für die Original Garminhalterung eine Trägerplatte zur Aufnahme eines Quadlock-Systems gedruckt. Das alleine ist schon mal ne ziemlich coole Sache, kann ich dann in Sekunden zwischen Telefon und Garmin wechseln. Jetzt werden wir gierig und wollen das ganze noch mit Strom versorgen. Die Idee ist, die Pins der Originalhalterung anzuzapfen, dazu bräuchten wir die passende Ko
  10. Alles eine Frage des "Haben-wollen-Faktors". Wenn dich ein Moped in Italien derart anfixt, dann machen. Zeit und Kostenfaktor muß dann egal sein. Bürokratie ja aber überschaubar, gibt paar Dinge die man vorher mal auf der Zulassungsstelle abklären sollte (Unbedenklichkeitsbescheinigung wäre so ein Ding). Umsatzsteuer (bei gewerblich) entrichtet der Verkäufer, privat fällt keine an. Es gilt der Gerichtsstand des Verkäufers, also Italien. Verabschiede dich daher von jeglicher bekannten Sach- und Rechtsmangelhaftung. Die wirst Du nicht durchsetzen können, ohne die vielfachen Kosten des O
  11. Da es ja gerade wetterbedingt echt keine Laune macht zu fahren.. Zeit für eure Rückblicke 2020... ich fange auch an...
  12. Allen ein frohes Fest, Gesundheit und Zufriedenheit.
  13. stimmt, das eine ist die gute Laune Mucke, und Loreena McKennitt als Untermalung zum lesen z. B.
  14. Das stimmt, nur, wie allgemein bekannt is dat Ferdi 2019 endgültig ausgeschieden, aus quasi allem. Somit freie Bahn für die seinerzeit heimlichen, stillen Kritiker (keiner hätte es sich gewagt zu widersprechen), die in Ducati nur ein Abschreibungsobjekt sehen. Das die Direktive nun auf Gewinnmargenmaximierung statt Emozione lautet, sehen wir an dem Verbrechen an der neuen Monster. Glaskugel befrag: Wenn das neue Zeugs floppt, wird sich das Gerücht um den Verkauf von Ducati mehr als wahrscheinlich verdichten.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.