Jump to content

Roland E.

Members
  • Content Count

    120
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Roland E. last won the day on November 3 2019

Roland E. had the most liked content!

Community Reputation

85 Excellent

About Roland E.

  • Rank
    Advanced Member

Personal Information

  • Motorrad
    M900 Bj.94. Cagiva Supercity 125

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Cool...hab mir die damals auch neu gegönnt. Aber die haben nicht den schönen Aufkleber auf dem Svhwimmergehäuse😝 Keinen Cent bereut. Einbau im Hochsommet auf dem Parkplatz, Vater hat geholfen und den Sonnenschirm gehalten. Die erste Fahrt der Hammer, ich denke es wäre erst gestern gewesen (2002wars aber) Mit offenem Lufideckel und Zubehörauspuff passen die mitgelieferten 165er HDs gut. Edit: was auch noch (sogar spürbar) was bringt ist das Anpassen der Gummis und Eingang der Ansaugstutzen.
  2. Schade. Ich hoffe er hatte seine Beiträge über die VG WORT mit Zählpixeln ausgestattet, und wurde für seine Mühen etwas entlohnt👍
  3. Ich denke auch da liegt sie Ursache. Genügend Spiel zw. Hebel und Kolben? Evtl. hat jemand die Stellschraube zuweit reingedreht. Oder andere Hebel montiert? Bei erwärmender/ausdehnender Flüssigkeit kann es dadurch nicht in den Ausgleichdbehälter über die Lüftbohrung "ausweichen". Stattdessen wird der Nehmerzylimder leicht betätigt und sorgt für die rutschende Kupplung
  4. Hi M900 mit Highsider Montana, klassische Position. Spiegel an den Enden wollten mir noch nie gefallen....man muss halt etwas den Kopf/Arm bewegen.
  5. Verschleiss am Blech ist nochmal, da es eben nur FAST Spielfrei sitzt, und per Blech in axialer Position gehalten wird;) Hat auch mit verschraubtem Blech etwas Spiel. Input: http://www.duc-forum.de/thread.php?threadid=83797&threadview=0&hilight=sicherungsblech&hilightuser=0&page=1
  6. Hi das Blech lässt sich doch garnicht am Ritzel verschrauben wenn es NICHT in der Nut sitzt, denn man muss es ja in der Nut verdrehen, damit Schraubgewinde und Bohrungen im Ritzel fluchten!
  7. eben, oder alte Monster, 170 Laut Papieren.....Per Freigabe ziehen 99% der Fahrer den klassischen 180/55 auf, was auch Sinn macht. (5,5er Felge)
  8. Hi Es geht voran👍 Der Entwässerungsstutzen, steckt der direkt in der Airbox? Würde mir gefallen, da schön kompakt.....ich glaube das ändere ich bei mir ab---> 1 Schlauch weniger der rumbaumelt. Bei mir steckt in der Box ein 90Grad Bogen, dann ein Schlauch bis runter zum Anlasser, dort ist er dann "zusammengequetscht. Theoretisch könnte der Motor dort Luft ziehen, allerdings herrscht ja in der Airbox eig. nur minimaler Unterdruck, (der eigentliche Saugrohrunterdruck herrscht vor den Vergasern im Schub)....daher eher kaum.....ich würde evtl. Schaumstoff reinmachen.
  9. Hi Und die Stossspiele wurden angepasst. Die Pistal-Ringe hatten ab Werk 1.Ring 0.35mm 2.Ring 0.50mm Mit dem ersten Ring bin ich nun bei 0.42-0.43mm. Wurde minimal grösser als gewollt. Meine 900er Serienkolben haben 1.Ring 0.40mm 2.Ring 0.35mm Die Kolben haben erstaunlicherweise keinen sichtbaren Verschleiss. Anschliessend noch interessehalber die Serienkolben und die Pistals ausgelitert. Kleiner Versuchsaufbau zuhause. Die ganze Sache dann schön geschwenkt damit sie gesamte Luft rauskommt. Mich wundern etwas die hohen Werte🤔 Die Pistals sind mit 10.5-10.8:1 angeben. Ich komme auf 11.6:1 mit 1.5er Lötzinn. Serie 9.4:1 Ich vermute evtl. verbliebene Luft im Quetschspalt. Bzw. auch im Quetschspalt oberhalb der Kerze. Vielleicht versuch ich es nochmal mit Bremsflüssigkeit. Edit: ich werd mal den Kopf und Kolben im Zylinder seperat mit plaxiplatte auslitern und das hochrechnen. Gruss Roland
  10. Hi ST2 Nocken sind verbaut😊 und jetzt kenne ich das Spieleinstellen nicht mehr nur aus der Theorie....ganz schön simpel wenn man es drin hat, und wie fix das geht ☺️ @humlik hatte das mal schön und logisch beschrieben gehabt. Für viele alltäglich Brot, ich hole aber etwas aus: Nach dem Einbau der ST2 Nocken hatten die Öffner Einlass 0.4mm mehr Spiel, und Auslass sogar 1.4mm mehr Spiel. Da werden die 0.8mm MehrHub grossteils über nen kleineren Grundkreis geholt. Alle Schliesser klemmten (Nocken nicht drehbar)..da wird Hülsen um ein paar 1/100 abschleifen nicht ausreichen ..schlechte Stimmung machte sich breit😩 Also alle Hülsen von den ST2 Köpfen hergeschafft. ..durchgetauscht, Nocken drehten, aber etwas schwer.(etwas Hoffnung).....Hülsen 1-2/100 abgezogen ......3 Schliesser nun knapp über Null (geschätzt 0.01-0.02mm Spiel, denn mit 0.02er Lehre drin hatte die Nocke leichten Widerstand) und einer 0.07mm. Öffnerspiele wurden auch besser. (Noch mehr Hoffnung machte sich breit) Gestern bei SD dann 3 Öffnerkäppchen bestellt und neue Halbringe. Waren dann heute schon da, und die Stärken wie bestellt👍 Obwohl meine Halbringe sogut wie keine Kanten hatten,(die der ST2 Köpfe hatte durchgehend sichtbare Kanten) klemmten die Schliesser mit den neuen. Lange überlegt ob ich nun neue Ringe reinmache und die Hülsen passend schleife....aber wenn sich nun die Ventile nochmal setzen?! Dann bräuchte ich min. 3 neue Hülsen wenns Spiel zu gross werden würde) Also habe ich nur bei dem mit 0.07mm Spiel die neuen Ringe eingebaut. Spiele sind nun gut wie ich finde: Einlass Öffner 0.10-0.12mm Auslass Öffner 0.12-0.14mm Schliesser ca. 0.02mm Was mir beim Spielmessen so aufgefallen ist: -mit dem Schraubendreher direkt senkrecht den Schliesserhebel runterdrücken klappt bei mir nicht....wohl zuwenig Kraft. Und dann ist das Messen sehr anstrengend und ungenau. Auch hab ich so immer viel weniger Spiel gemessen. Den Schraubendreher (relativ dünn und flexibel) als Hebel zu nutzen ist dagegen richtig gut. Man hört direkt wenn zuviel Spiel drin ist, und das Ringe tauschen geht in Sekunden, da man eine Hand frei hat. -Das Öffnerspiel lässt sich ohne die Klammer die seitlich vom Öffnerhebel sitzt, deutlich besser messen bzw. habe ich dann etwas mehr Spiel🤔 -Je nach Einbaurichtung/Lage der Halbringe ist das Spiel minimal anderst. Das habe ich gerade wenn es gegen Null ging sehr gut gespürt. Ich habe dann solange die Ringe umgedreht bis das max. Spiel messbar war. -Gerade das Schliessespiel ist extrem empfindlich bezüglich Partikel. Auch das hatte Humlik zum Glück beschrieben gehabt👍 Ich hab die Köpfe darauf hin mehrfach zerlegt alle Hülsen und Nuten penibel gereinigt, und wieder neu gemessen. Verbaut im dreckigen Mopped macht das sicher keinen Spass....und ist sicherlich sehr fehleranfällig wenn man an den Schliessern rummachen muss. -Mit neuen Halbringen bekomme ich die Hülse kaum gedreht, eher dreht sich das Ventil mit und ich höre das Spiel minimal zw. Ventil und Sitz. Danach ging es weiter an den nicht plug&play passenden Riemenrädern. Streifen an der Riemenverkleidung (schleife ich frei) und sind sehr nahe am Kopf. Habe dazu 0.5er Passscheiben besorgt. Von der Riemenspur her passt es.(1mm nach aussen versetzt)
  11. Hi Ich konnte im Urlaub fleissig sein.....in Summe ca. 20Std. an den Kanälen und Ventilen verkünstelt. Werkzeug waren mein min. 10Jahre alter noName-Dremel und Bohrmaschine mit sehr langen 6mm Fräsern. Zum Glück habe ich lange 150mm Fräser genommen, damit kommt man auch von der Flanschseite bis an den Führungsbereich. Hier hab ich links der Führung den Kanal etwas angehoben/Platz geschaffen da mir der Verlauf in den Sitz-Bereich recht flach vorkommt. Jedoch nichts radikales, will da nichts kaputt machen in Form von zu grossen Querschnittssprüngen. Zwischen Sitzringe und Führungen kommt man besser als ich erhofft hatte...da musste gut Material raus Homemade 😁 Das ist dann der finale Stand. Die Einlasskanäle zum Schluss händisch mit 150 Schleifleinen abgezogen. Auslass und Brennraum grob drüberpoliert.( mehr halte ich in meinem Fall für unnötig). Ventile nochmal leicht nachbearbeitet (Übergang Ventilkontur in Sitzbereich) Wie immer wirkt das meiste auf Fotos weniger schön. das ganze dann noch gefolgt vom Einbau der ST2-Nockenwellen. Und Prüfen des Vebtilspiels.....Dabei gabs dann erstmal nem Dämpfer.....alle Ventispiele weit entfernt von ideal....
  12. Moin. Durchströmrichtung is m.W.n. egal. Willst du den Kühler unten montiert haben? Oder wie serie oberhalb des Zylinders? Du könntest links einen dünneren Gummipuffer montieren und rechts entsprechend unterlegen, um.vom Krümmer weg zu kommen. Aber wie passt dass dann eigentlich mit den Leitungen zu Krümmer an den 900ss in Serie? Hast du andere Leitungen?
  13. Moin Dampf....nicht Qualm oder Rauch😀 mit dem Warmlaufenlassen ohne zu Fahren , weil man denkt es gehört für ein Standfahrzeug dazu (besonders im Winter) schiebt man sich unnötig viel Kondenswasser und Kraftstoff ins Motoröl. die Kurzstreckenfahrer werden es vom Auto kennen;)
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.