Jump to content

Bergfex

Members
  • Content Count

    61
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

34 Excellent

About Bergfex

  • Rank
    Advanced Member

Personal Information

  • Name
    Wolfgang
  • Wohnort
    Chiemgau
  • Motorrad
    Monster 1100, Bj. 2010; Panigale 899

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Jep: Monster 1100, 899 Panigale, Heritage Softail. Das Beste aus beiden Welten (und ja, es sind zwei Welten, die unterschiedlicher nicht sein könnten!) Die Ducis zum flotten Landstraßenräubern oder agil auf den Dolomitenpässen, die Harley zum entspannten, souveränen Cruisen. Passt, ich möchte keines missen.
  2. Diese Erfahrung habe ich leider auch gemacht.
  3. Da ist aber schon ein Unterschied: der Job muss gemacht werden - Motorradfahren nicht. Danke, find ich gut, dass wir uns dahingehend verständigen können 👍 Da bin ich ganz bei Dir! Das hoffen wir alle -
  4. Am letzten Sonntag habe ich meine Frau aus dem Krankenhaus abgeholt: Verdacht auf Corona, der sich gottlob nicht bestätigt hat (es ist "nur" eine heftige Lungenentzündung mit diversen Begleiterscheinungen). Am Samstag war ja traumhaftes Wetter und es waren etliche mit dem Motorrad unterwegs. Meine Frau hat berichtet, dass am Samstag kurz hintereinander zwei verunfallte Motorradfahrer eingeliefert wurden, die es recht heftig erwischt hatte (Intensivstation). Sie hat auch etliche Gespräche und Bemerkungen der Ärzte und des Pflegepersonals mitbekommen. Die meisten gingen in die Richtung: "die haben uns jetzt grad noch gefehlt, wir wissen eh schon nicht mehr, wo wir all die Patienten unterbringen sollen, vor allem auf Intensiv", "Wäre schön, wenn die in nächster Zeit auf's Motorradfahren verzichten würden", "Ich möchte nicht entscheiden müssen, wer das letzte freie Bett bekommt". Nur darum ging es mir in meinem Beitrag: klar kann ich mich beim Motorradfahren insofern korrekt verhalten, dass ich Abstand zu anderen Menschen halte, keine Gruppenbildung mache etc. Ich setze mich aber jederzeit einem erhöhten Unfallrisiko aus mit der möglichen Folge, dass ich ins Krankenhaus muss und Ressourcen benötige (Bett, Arzt, Pfleger, Medikamente etc.), die jemand anderer dringend bräuchte - z.B. ein Coronainfizierter. Und diese Ressourcen sind derzeit eben wichtig und werden immer knapper. Deshalb gilt es, Risiko zu minimieren. "es ist nicht verboten!!!" - naja, einfach aus Lust und Laune Spazierenfahren ist sehr wohl verboten bzw. nicht in den Fahrten enthalten, die erlaubt sind (Arbeit, Einkaufen, Arzt). Das sollte aber nicht den Ausschlag für die Entscheidung geben, ob man fährt oder nicht: es gilt, den Sinn und das Ziel der derzeitigen Maßnahmen zu erfassen und sein individuelles Verhalten danach auszurichten. Sinn und Zweck ist es u.a., die Infektionskurve langsamer ansteigen zu lassen, um immer genügend medizinische Kapazitäten (also vor allem Intensivbetten, aber auch Ärzte und Pflegepersonal) für die Versorgung schwerer Krankheitsverläufe zu haben. Dem selben Ziel dient es, nicht unnötig medizinische Kapazitäten in Anspruch nehmen zu müssen und dazu gehört eben u.a. auch, Unfallrisiken zu minimieren (das gilt natürlich auch beispielsweise für Ausflüge mit dem Mountainbike, da mussten vor Kurzem bei uns auch zwei Radler von der Bergwacht geborgen werden oder auch für Wanderungen in den Bergen mit Absturzgefahr). Manche (viele?) Menschen verfahren heute leider nach der Devise: es ist nicht ausdrücklich verboten, also ist es erlaubt und deshalb mache ich es auch. Wie die vielen Ausflügler, die letzten Samstag von München aus den Tegernsee und Umgebung heimgesucht haben. "Wieso? Es heißt doch, dass man raus an die frische Luft soll und man spazieren gehen darf." Da wird nicht überlegt, was die angeordneten Maßnahmen bewirken sollen und ob das eigene Verhalten dem entspricht oder nicht. Mit dieser Einstellung (nicht explizit verboten, also erlaubt) - und das zeigt sich immer wieder - bewirkt man natürlich, dass dann eben noch genauere Regelungen mit Ge- und Verboten erlassen werden, um das angestrebte Ziel zu erreichen. Dann wird lamentiert: Überregulierung, alles muss verboten werden! Es gab eine Zeit, da gab es noch "ungeschriebene Gesetze" nach dem Motto: das tut man nicht, das gehört sich nicht. Heute wird eher ausgelotet, wo man ein Hintertürchen finden kann, um vermeintlich unklare Regelungen, die einem unangenehm sind, zu umgehen. Und nein, ich möchte nicht mit dem Zeigefinger auf jemanden zeigen. Es entscheidet jeder für sich, was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann. Aber ich möchte mich durchaus in die Diskussion mit einbringen dürfen, ohne blöd angemacht zu werden. Jeder kann seine Meinung äußern und ich finde es nun mal sehr bedauerlich, dass es offenbar doch nicht so ganz wenige Menschen gibt, die in der jetzigen Situation ihre eigenen Interessen vor das Allgemeinwohl stellen. Ich würde auch gerne durch die Gegend bollern, aber ich verkneife es mir, solange es erforderlich ist. Damit will ich es jetzt aber auch bewenden lassen.
  5. Gegen das Vergessen des Schlosses hilft mir ein Erinnerungskabel.
  6. Soviel Egoismus und Unvernunft auf einem Haufen und damit auch noch prahlen - viele finden das anscheinend auch noch witzig....echt traurig.
  7. ...und wer ganz brav ist und nett frägt, darf ganz schnell ein Bild vom Moped vor dem Logo machen ;-))
  8. Kann mich meinen Vorrednern/-schreibern nur anschließen. Hatte auch die Spark drauf, der Sound ist gigantisch und ich hatte immer das Gefühl, dass es auch leistungsmäßig was gebracht hat.
  9. Jep, läuft. Leider ist die Wettervorhersage alles andere als toll, wir werden wohl im Regen fahren. Aber im Süden wird's bestimmt besser werden.
  10. So, Inspektion beim Freundlichen erledigt und auch die Undichtigkeit behoben: es war die Kupferdichtung der Inspektionsschraube. Bin froh, dass es nicht mehr war, jetzt können wir am Samstag beruhigt nach Südtirol fahren (incl. neue Michelin Road 5). Der erste Satz von denen hat doch glatt 12.000 km gehalten!
  11. Bei Rucksäcken mit zwei Zippern mach' ich es immer so, dass ich nicht jeden zur Hälfte zumache und die zwei sich dann sozusagen "oben" treffen, sondern ich mach beide auf die gleiche Seite ganz runter. Die Gefahr, dass der Reißverschluss dann von selber aufläuft, geht gegen 0 (außer das Ding ist eh schon hinüber und geht irgendwo mittendrin auf). Wenn die Zipper dann noch zusätzlich Schlaufen haben, stecke ich die eine Schlaufe durch die andere durch, dann ist das Aufgehen nochmal erschwert.
  12. Hey madmax, je nachdem, wann Ihr nach Bologna fahrt, könnte diese Info für Dich interessant sein: "For the MotoGP Misano 2019 - Gran Premio OCTO di San Marino e della Riviera di Rimini, 14th and 15th 2019, Ducati wants to welcome as many enthusiasts as possible. Therefore, from Thursday September 12th to Tuesday September 17th, included, the factory guided tours will run continuously, on rotation, between 9.00 am and 4.00 pm. Factory tours will be available on weekdays only: Thursday, Friday, Monday and Tuesday. No reservation is required. The Ducati Museum may instead be visited every day between 9.00 am and 6.00 pm." Wir werden am 13. September dort sein. Ich habe wegen einer Reservierung angefragt und diese Antwort erhalten. Also, mit dem Zeitpunkt Glück gehabt. Wir werden übrigens auch im Hotel Del Borgo nächtigen, freu mich schon. Gutes Gelingen und viel Spaß Wolfgang
  13. Wow, genial, sieht wirklich aus wie mein Modelleisenbahnpanorama! Wird definitiv unsere Route und oben wird eingekehrt. Danke auch an Dich, Holger.
  14. @Ralf und Andi: vielen Dank für Eure Rückmeldungen und es freut mich, dass Ihr die Strecke empfehlen könnt. Werden wir dann so machen.
  15. Nun muss ich das Thema nochmals aufgreifen: kann jemand etwas zur SP31 von Molina nach Borgo Valsugana (mit Passo Manghen) sagen? Scheint eine relativ kleine Straße zu sein, sieht auf dem Satellitenbild aber recht nett und schön kurvig aus. Könnte ich mir auf der Etappe von Bozen nach Bassano del Grappa gut vorstellen. Allerdings haben wir das ganze Gepäck dabei und da sollte es nicht unbedingt nur die anspruchvollste Route sein. Wenn also jemand die Strecke kennt, wäre ich um eine kurze Meldung froh, vielen Dank.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.