Jump to content

Heinz

Members
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Heinz

  • Rank
    Member

Personal Information

  • Motorrad
    Ducati Monster 796

Recent Profile Visitors

275 profile views
  1. Hallo Gerd_KW, danke für deine Info. Da werde ich wohl ums beobachten nicht herumkommen. Alles Andere ist im Moment wie im Nebel stochern. Der Starter hat je etwas gedreht. Es war, als hätte er es nicht geschafft den Motor durch zu drehen... ist dann immer "rausgesprungen". Gruß Heinz
  2. Hallo BIII, das könnte durchaus sein... muss ich mir Mal anschauen. danke dir 🙂
  3. Hallo Jochen, ich fahre auch eine 796. Ich habe heute einen Beitrag eingestellt nach dem ich am letzten Samstag ähnliches erlebte. Nur hatte ich sie nicht aus gemacht sondern absaufen lassen. alles weitere war ähnlich wie bei dir. Jetzt wo ich deinen Beitrag gelesen habe fällt mir ein, dass ich so etwas auch schon einmal hatte. Ich hatte die Monster am Bahnübergang ausgemacht. Beim Starten dann hatte sie Zicken gemacht. es dauerte auch einiger Versuche. Aber keine 15 Minuten, ein paar Startversuche bei denn ich auch (genau wie letzten Samstag) das Gefühl hatte, der Anlasser dreht den Moter nicht richtig durch, als wäre er zu schwach... Ist schon seltsam. Gruß Heinz
  4. Hallo nik_1802 so eine Sauerei. Solch Typen sollten die Hände abfaulen. wenn einem was nicht gehört, hat man die Finger von zu lassen. ich weiß, das hilft dir auch nicht weiter... Gruß Heinz
  5. Hallo Alle Zusammen, ich hoffe, ihr hattet bisher eine schöne Saison. Ich bisher schon. Nur am vergangenen Samstag ist mir die Bella an einer Kreuzung abgesoffen. Hatte noch den ersten Gang drin und blöderweise die Kupplung irgendwie losgelassen. Alles nicht so wild. dachte ich jedenfalls. Hab dann den Gang rasch rausgefummelt und wollte neu starten. Der Anlasser hat nur kurz gezuckt, so als Wäre die Batterie leer. Bin dann auf den Gehweg und hab die Gute abgestellt. Zündung aus, etwas gewartet wieder versucht zu starten, gleiches Ergebnis. Als wäre die Batterie leer. Das Ganze dann noch 5 bis 7 Mal aber immer gleiches Ergebnis. Habe dann ein Stück weiter auf dem Gehweg ein schattiges Plätzchen gesehen und dachte schiebst Mal da hin und wartest etwas ab. Dort angekommen, entdeckte ich eine Tiefgarage. Die Einfahrt ging gut abwärts. Ich dachte mir, da wirst mal runter rollen, Zündung an, Zeiten Gang rein und los ging es. Das Hinterrad hat sich aber nicht gedreht und das bei meinem Gewicht. So ein Mist dachte ich mir und hab dann wie ich da unten stand noch einmal versucht zu starten. Siehe da, die Bella ist angesprungen als wenn nichts gewesen wäre. Habe sie dann Später, nach einem weiteren Halt nahe der Heimat, noch einmal aus gemacht und wieder gestartet und alles war ganz normal. Nun Meine Frage an Euch: hat jemand auch schon Mal so etwas gehabt? Kann sich jemand vorstellen was das war? Ist die Ducati so anfällig wenn sie Mal absäuft? Hab Ihr das aber schon wieder verziehen. Ist halt ne Diva und ich will nichts Anderes mehr ...
  6. Hallo, die Höhe ist durch die Halterung vorgegeben. Das geht mit dieser Halterung leider nicht.
  7. nein, da habe ich leider keine weiter gemacht. Halt nur als es fertig war. Aber wie z.B. die Tachohalterung angebaut wird, kann man auf der Seite von Speed off Color sehen. ist aber wirklich keine große Sache. ich musste auch nichts soweit verändern, dass man es nicht wieder zurück bauen kann. Auf Bild B2 kann man ein wenig erkennen was ich mit etwas biegen gemeint habe ... sorry
  8. Hallo zusammen, schön das Euch der Umbau gefällt. Ich wollte den flachen Scheinwerfer auch nicht mehr. ich wollte aber auch keine Lampenhalter die an der Gabel befestigt werden. Drum bin ich auf meiner Suche auf die Firma Speed off Color gestoßen. Dort habe ich die Lampenhalter, welche einfach an den beiden Schrauben der unteren Lenkerklemmung befestigt werden, und den Halter für den Tacho, welcher einzeln ist und unter die obere Gabelbrücke geschraubt wird, gestoßen. Beides zusammen um die 100 €. Der Halter für den Tacho ist leider nicht schwarz lackiert gewesen. Habe ich selbst mit ner Sprühdose schwarz gemacht. Lampenhalter ist schwarz. Vom Tachohalter sieht man aber auch kaum etwas wenn er montiert ist. Aber wie schon geschrieben, den Halter kann man nur für Scheinwerfer bis 165 mm Durchmesser nehmen. Dabei musste ich ihn schon ein wenig biegen. lässt sich aber gut machen. Ist auch keine Farbe abgeplatzt. Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen. bleibt gesund !!!
  9. Genau. Foren leben ja auch zum einen zum diskutieren. 🙂
  10. Hallo, ja, muss ich ehrlich zugeben. Hätte nicht gedacht das es sich so entwickelt. Ich schreib so was glaub ich auch nicht noch mal... aber ich bin auch keinen böse oder so :-) Gruß Wilko
  11. Hallo Lord Helmchen, Sorry, ist foobar423 Phillipp? Siehst du das auch so wie ich es beschrieben habe? Gruß Heinz
  12. Hallo MikeMechanic, Danke hätte auch nicht gedacht, dass es gleich so los geht... Gruß Heinz
  13. Hallo enspiro, ja, sorry, auch an foobar 423. Da bin ich etwas über Ziel hinaus. ich bin nur der Meinung, es ist nicht entscheidend wie lange wer in einem Forum angemeldet ist. Entscheidend ist doch was ein jeder hier beizutragen hat. Es ist ja nicht immer so, dass wenn jemand nur weil er länger oder eben neu ist mehr oder weniger Erfahrungen beim schrauben hat. Aber wie gesagt / geschrieben sorry. Nun zu deiner Frage: Der Stift fixiert nicht das Antriebsrad sondern die Nockenwelle und die Metallscheibe (Teil 19 auf der expl.). Das Antriebsrad kann sich dann wenn die 3 Schrauben gelöst wurden beim spannen der Riemen drehen. Dabei dreht es sich im Uhrzeigersinn. Ich finde, es ist in dem Video alles gut zu sehen. Wenn ein Motor neu zusammen gebaut wird, hat man gar keine andere Möglichkeit als wie im Video die Riemen zu montieren. Wenn es also beim ersten Mal so gemacht wird, warum soll es dann beim selber wechseln falsch sein es so zu machen? Wichtig ist das die "Kurbelwelle" und die Nockenwellen fest fixiert werden wenn die Riemen montiert und gespannt werden. Die Riemenscheibe der Kurbelwelle (ist nicht direkt die Kurbelwelle sondern eine Untersetzung dieser) dreht sich beim Motorlauf, wenn man davor steht entgegen dem Uhrzeigersinn. Die Nockenwellen also dann auch. wenn der Riemen also gespannt wird, drückt der Spanner (untere Rolle) die Spannrolle nach oben , dabei dreht sich die Riemenscheibe der Nockenwelle (die fixiert ist) etwas im Uhrzeigersinn. Der Riemen wird dabei mit dem Spanner auch gegen die obere, fest stehende Rolle gedrückt. Die feste Rolle ist immer auf der Seite des Riemen auf der beim lauf des Motors der Riemen drückt. Spanner sind immer auf der Seite auf der keine Last beim laufen ist. vielleicht drücke ich mich nicht richtig aus oder ich sollte meinen Beitrag einfach löschen.... Grüße Heinz
  14. Hallo foobar423 https://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-schule/ducati-zahnriemen-kontrolliere-1255.htm Schau bitte unter diesem link. Der Onkel arretiert die Nockenwellen und löst die jeweils drei Schrauben der Riemenscheiben. Unterschied ist nur die Stelle der Arretierung. Wenn du jetzt noch der Meinung bist ich verstelle damit die Steuerzeiten...dann kann ich dir auch nicht weiter helfen.
  15. Hallo foobar 423 ich habe nicht geschrieben, dass ich mit den Langlöchern die Riemen spanne. Ich habe geschrieben, dass sich die Riemenscheiben beim spannen der Riemen, was ich auch mit den Spannern tue, etwas im Uhrzeigersinn drehen. Die Stifte sin recht passgenau, man kann sie nicht rein werfen. Wenn es mit den Stiften nicht gehen würde oder ein "Spiel" zwischen Stift und Bohrung bestehen würde, könnte man das auch nicht bei einer, wie du schreibst, Grundeinstellung bei neu eingebauten Nockenwellen nutzen. Was willst du da den einstellen ? Ich für meinen Teil und mein technisches Verständnis mache es beim nächsten Mal wieder so wie ich es beschrieben habe weil es logisch ist und dafür nun einmal die Langlöcher in den Riemenscheiben sind. Die Nockenwelle steht durch die Arretierungsstifte fest und kann sie nicht bewegen. Die drei schrauben werden auch nur so viel gelöst, dass sich die Riemenscheiben beim spannen verdrehen können. Riemenscheibe kann sich dann beim spannen der Riemen im Uhrzeigersinn verdrehen. Wenn sie nach dem Spannen festgeschraubt sind hat man doch nichts an den Steuerzeiten geändert! Und bitte, lese nächstes Mal gründlich bevor du antwortest. ach noch eine Frage: ich will jetzt nicht frech sein aber was bist du von Beruf? Gruß und schönen tag noch. Heinz
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.