Jump to content
Pat-lo

Brems-/ kupplungshebel frage

Recommended Posts

Moin

Ich wollt mir schwarze Hebel besorgen .

Nun wird in der Bucht etwas angeboten für meine 620 , ohne drehrad.

Meine Ausführung am mopped ist mit drehrad .

Kann diese dennoch 1zu1 tauschen ?

Muss ich was beachten ? Oder ist es gar sinnvoll nur welche mit drehrad zu nehmen ?

Vielen Dank wenn mir jemand helfen kann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch hier gilt wieder : wer billig kauft, kauft zweimal!

Zubehör-Hebel mit Drehrad sind mir nicht bekannt!

Nimm diese,da weiß man,das die funktionieren!http://www.motea.com/bremshebel-kupplungshebel/kurz-lang/v-trec-bremshebel--kupplungshebel-set-kurz-/-lang-mit-abe-ducati-monster-620-02-06-i4035-25888-0.htm

Gruß carsten

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab nicht gesagt das es billig ist .

Meine originalen haben drehrad
Die anderen und auch die von Stein Dinse für mein mopped haben kein Rad .

Deswegen frage ich

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

Ich habe auch die von carstenxjr beschriebenen V-Trec-Hebel und kann diese nur empfehlen. Chic und ordentlich verarbeitet...

 

Gruß Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy,

ich fasse es mal so auf, dass die "ohne Drehrad" nicht verstellbar sind.

Die würde ich mir nicht holen, hier ist einfach das Risiko zu groß, das Deine Hände nicht "dazu" passen.

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke bisher für die Beiträge .

Aber so ganz hilft mir das noch nicht weiter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum sollte man sich irgendwelche Schrotthebel bei eBay kaufen die noch nicht mal einen Versteller haben?
Ganz abgesehen davon dass denen dann wahrscheinlich auch jegliche Zulassung fehlt.
Da spart man am falschen Ende.
V-Trec Hebel sind günstig, funktionieren und haben ne ABE.
Gerade filigran und wertig sind sie nicht, aber man bekommt nen Hebel auf den man sich verlassen kann.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pat-lo,

Hebel mit Drehrad oder ohne kann man 1zu1 tauschen wenn sie für dein Motorrad angeboten werden. Kein Problem. Funktion der Griffweitenverstellung der Hebel ist die gleiche wie bei dem Drehrad nur meistens mit mehr bzw. feinerer Abstufung. Drehrad Stufe 1-4, die V-Trec z.B. sind in 6 Stufen über den kleinen Hebel einstellbar.

Wichtig ist, das der Bremshebel eine ABE für dein Motorrad hat. Teilegutachten geht auch muss aber dann umständlich vom TÜV eingetragen werden.

Derzeit mit die am günstigsten und von der Qualität brauchbaren Hebel mit ABE werden von der Firma V-Trec hergestellt. Deshalb wurden diese dir hier empfohlen.

Jetzt alle Unklarheiten Beseitigt?

 

Grüße

Sascha

Edited by Beini1978

Share this post


Link to post
Share on other sites

[emoji106] Jupp , Danke .

Versteht mich nicht falsch .

Ich wollte eigentlich keine Zubehör Hebel oder sonst was . Bei eBay oder Stein sind es wohl die original Hebel in schwarz ohne drehrad.

Deswegen auch keine abe oder so von Nöten da Original .

Wollte halt wissen ob diese 1zu1 passen .

Und ob es einen Riesen Unterschied macht ob mit oder ohne Rad .

Vielen Dank [emoji106]

Schönes Wochenende allen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy,

ok, jetzt wird es klarer, aber:

Wenn die originalen Hebel ein Drehrad haben, dann sind die von Dir genannten ohne nicht original ! Sie sehen evtl. genau so aus, aber ...

Du weißt auch nicht, in welcher Stellung sie stehen, daher kannst Du vorher auch nicht entscheiden, ob sie für Dich passen.

Hebel ohne Versteller ( wie auch immer das technisch ausgeführt ist ) sind immer Glückssache.

VG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja das ist ja auch noch ne Sache die mich skeptisch macht .

Aber wenn ich bei Stein dinse schaue werden mit diese für mein mopped angeboten
Mh

:/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist sinnvoll nur welche mit Verstellung zu nehmen. Stell doch mal deine Hebel auf 1 und dann auf 4. Ist schon ein großer Unterschied oder? Wenn dir beide Positionen Recht sind und dich nicht stören, dann ist es auch egal wie die unverstellbaren Hebel sind. Wirst dich arrangieren.

Wäre aber trotzdem vorsichtig. Würde originale nur beim Händler kaufen oder eben Zubehörhebel nur mit abe. Im Internet gibt es soviel vermeintlich originale Kopien aus woher auch immer, dennen vertraue ich mein Leben nicht an.

Edited by Beini1978

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe eine Frage zur den V-Trec Hebel an der M1100EVO.

Nach dem Umbau greift die Kupplung erst im allerletzten Moment des Hebelweges, also erst unmittelbar bevor der Hebel am Lenker ansteht. Die vorderen 2/3 des Weges sind ohne Wirkung, obwohl bereits der "Stift" in den Hydraulikzylinder drückt.

Ist das bei euch auch so gewesen bzw wie kann ich das ändern? Muss ich den goldenen Stift im V-trec Hebel verlängern, sodass dieser bereits viel früher in den Zylinder drückt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Michael,

ich bin aktuell auch dran andere Hebel zu montieren. Hatte sie schon mal ran gehalten und sieht bei meiner EVO ähnlich aus. 

Am Wochenende habe ich wieder Zeit und werde mal den Stift zwischen Hebel und Kupplungsnehmer länger einstellen. Bei meinen Rizomas wird der Stift der Originalhebel übernommen. Denke damit sollte es hin kommen von der grundsätzlichen Einstellung.

Dann gibt es doch noch weitere Einstellmöglichkeiten über die Rändelschraube am Hebel/Zug und vermutlich auch am Kupplungsnehmer unten, oder?

Über Erfahrungen, Tipps & Tricks von den alten Schrauberhasen hier würde ich mich auch freuen. 

Grüße Joe

Edited by Joe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit RAXIMO BCF, braucht Stift vom Originalhebel, dann Plug & Play.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Michaelb3105:

Habe eine Frage zur den V-Trec Hebel an der M1100EVO.

Nach dem Umbau greift die Kupplung erst im allerletzten Moment des Hebelweges, also erst unmittelbar bevor der Hebel am Lenker ansteht. Die vorderen 2/3 des Weges sind ohne Wirkung, obwohl bereits der "Stift" in den Hydraulikzylinder drückt.

Ist das bei euch auch so gewesen bzw wie kann ich das ändern? Muss ich den goldenen Stift im V-trec Hebel verlängern, sodass dieser bereits viel früher in den Zylinder drückt?

Ich hatte damals bei meiner 1100evo, wie auch heute bei der Zora folgendes gemacht:

- Stiftlänge des Originalstiftes beim V-Trec-Hebel vor Montage eingestellt

- Hebelabstand zum Griff über Versteller (am V-Trec-Hebel) analog Abstand mit Originalhebel eingestellt

Falls Du beides schon gemacht hast, dann bleibt nur noch entlüften des Kupplungsnehmerzylinders. 

Viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht, außer die Kupplung ist verschlissen. 

Edited by Croduc

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Croduc:

- Stiftlänge des Originalstiftes beim V-Trec-Hebel vor Montage eingestellt

-Falls Du beides schon gemacht hast, dann bleibt nur noch entlüften des Kupplungsnehmerzylinders. 

Viel mehr Möglichkeiten gibt es nicht, außer die Kupplung ist verschlissen. 

So habe ich es damals auch gemacht und keine derartigen Probleme mit den V-Trec an der M100Evo gehabt.
Wenn du schon nachgestellt hast, würde ich als Erstes mal sorgfältig entlüften.

Share this post


Link to post
Share on other sites

alles klar danke Leute werde den Hebel nochmal ausbauen und die Stiftlänge anpassen, ebenso das Entlüften dürfte nicht schaden. Gerade an der Hinterbremse ist mir gestern aufgefallen das die Bremswirkung gegen null geht 😡

Verschlissen dürfte die Kupplung bei 10k km Laufleistung eig noch nicht sein :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die V- Trek hab ich auch dran.Bei mir ein Riesengewürge bis die Pins in den Gummibälgen drin waren.

Ich musste da leider sehr grobmotorisch werden; ist aber  nichts kaputt gegangen.

Gefettet war alles; was hab ich falsch gemacht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 10.1.2019 um 13:09 schrieb Glückspilz:

Die V- Trek hab ich auch dran.Bei mir ein Riesengewürge bis die Pins in den Gummibälgen drin waren.

Ich musste da leider sehr grobmotorisch werden; ist aber  nichts kaputt gegangen.

Gefettet war alles; was hab ich falsch gemacht ?

Und wie ist der Kupplungspunkt? Der Pin ist ja sicherlich bei allen gelieferten VTrecs gleich für die M1100 Evo 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist der Druckpunkt identisch mit Serie; alles Dufte.

Zum Vergleich der PIN Länge habe ich jedoch

die Hebel samt Pins aufeinander gelegt.

Könnte ja sein daß durch eine andere Formgebung des Hebels der Pin auch anderst (z.b. näher am Geber) gelagert ist.

Ansonsten: Wenn der PIN definitiv den Geber betätigt ist Luft drinne.

Hebel nochmal über Nacht mit Kabelbinder am Lenker fixieren.

Nächster Tag: Kabelbinder ab;  dann oben  ! entlüften; wenn Du feinmotorische Hände hast reicht ein kleiner Lappen ums Ventil.

Am 8.1.2019 um 18:54 schrieb Michaelb3105:

Nach dem Umbau greift die Kupplung erst im allerletzten Moment des Hebelweges, also erst unmittelbar bevor der Hebel am Lenker ansteht.

Ich nehme hier an Du meinst die Kupplung "trennt"...

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.1.2019 um 17:18 schrieb Michaelb3105:

Und wie ist der Kupplungspunkt? Der Pin ist ja sicherlich bei allen gelieferten VTrecs gleich für die M1100 Evo 

Und wie sieht´s aus ?

Hast Du es einstellen können ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.