Jump to content

Recommended Posts

vor 6 Minuten schrieb Monster_kev:

Jap, dachte mir auch. 
 

jetzt ist die Frage, was ich jetzt mache. Weil ich kann ja kein neues hinmachen, wird ja wieder abgeschliffen.

Ich empfehle deine Kurventechnik zu optimieren und das Fahrwerk einfach mal auf dein Gewicht & Co vom Fachmann einstellen zu lassen. 

Oder eine Maschine zu kaufen, die mehr Schräglagenfreiheit hat. Wobei man eine eingestellte 821 auch bei sportlicher Fahrweise auf der LS normal nicht zu den extremen Schleifstellen bringt.

Link to post
Share on other sites

Also als erstes würde ich die Freigängigkeit der Klappenverstellachse
wiederherstellen und einen neuen Schutz für die Klappe kaufen. In der
Folge würde ich die Federvorspannung erhöhen, das steht auch bei dir
im Handbuch (Anleitung) wie das geht. Auch auf YouTube gibt´s gute 
Videos dazu. 
Sollte das nichts helfen, würde ich vom Schweißer deines Vertrauens
eine sog. Schleifleiste aus 5mm Flachstahl in der halbkreisartigen Form
der Abdeckung der Kappe anfertigen lassen. Die kannst du dann von 
innen mit zwei Senkkopfschrauben an die Abdeckung schrauben. Dazu 
nur zwei Löcher in die Abdeckung bohren und ansenken. Die gleichen 
Löcher in die Schleifleiste bohren und mit zwei M6 Gewinden versehen. 
Die Kante nach vorne am besten mit einer 45 Fase geschliffen.
Dann kannst du dieses Schleifeisen einfacher wieder erneuern lassen.
Ich würde gleich mehrere bauen (lassen). Doch bis die 5mm Eisen
durch sind, kannst du locker 30 Dutzend Pirouetten in der maximalen
Schräglage um den nächstbesten Maibaum drehen. Das Eisen
sollte man von der Formgebung her natürlich etwas "homogenisieren". 
Dann sieht es nicht so arg nach Schmiedearbeit aus. Drahtbürste und 
schwarzer Ofenrohrlack finishen dieses Geistesgespinnst.  🍻🤘

.......Scheiße nochmal. Ich sollte das als Zubehörartikel bauen und für 
teuer Geld samt Abdeckkappe für Klappe verticken. Nur mit dir alleine
als Kunde, werde ich nicht zu Dagobert.  😉

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Benno:


.......Scheiße nochmal. Ich sollte das als Zubehörartikel bauen und für 
teuer Geld samt Abdeckkappe für Klappe verticken. Nur mit dir alleine
als Kunde, werde ich nicht zu Dagobert.  😉

Ich denk das hängt davon ab wieviel du Donald für die Arbeit bezahlst ob sich das lohnt, bei den üblichen 0,00000001% die Donald bekommt könnte das ein lohnenswertes Geschäft sein, wahrscheinlich günstiger als in China zu fertigen 🤪

Link to post
Share on other sites

Wer die 821 bis an die Klappe fährt sollte mal über seinen Fahrstil im öffentlichen Raum nachdenken, nur so am Rande. Dem Problem sollte aber mit einer leichten Höherlegung hinten (nicht mit der Vorspannung!) und durchstecken vorne, beizukommen sein.

Link to post
Share on other sites

Nene, Wolle68. Wer für den ganzen Reifen bezahlt, will ihn auch bis zur Kante nutzen. 😉 Und da schleift es halt dann auch mal. Egal ob Ducati oder BMW, oder was auch immer. 🏁

Natürlich immer in Verbindung mit gesunder Selbsteinschätzung und den fahrerischen Voraussetzungen. 

Aber das ist nur meine Meinung. Solche Themen geben ohnehin immer genug Raum für seitenfüllende Grundsatzdiskussionen. Dabei soll doch nur jeder nach seiner Fasson glücklich werden, solange andere dadurch keinen Nachteil haben. 🍻👍🏻🏍️🏁

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ist eigentlich schon alles gesagt hier im Thread siehe @Joe

Aber ich kann dem Threadersteller beipflichten, dass muss so an der 821, hatte meine MY 16 821 Stripe auch sehr ausgeprägt.Allerdings mehr so auf abgesperrten Strecken.. Der Klappendeckel ist da doch einen akzeptable Vorwarnung, dass wenn man noch schräger fährt gleich was ernsthaftes ( weil hart, unnachgebend ) Bodenkontakt bekommt und das reduziert die Haftung bzw kann dich auch aushebeln.

Die 821 hat seid MY2014 laut Werksangabe die gleiche Geometrie. wobei ab MY18 der HR Querschnitt 5% kleiner wurde, wodurch das früh Aufsetzenphänomen sicher nicht reduzierte wurde.  Die 1200R und 1200 ab MY17 sind 15/10mm höher was ein wenig mehr Reserve bringt.

Was an der normalen 821 ehr als der Heckstoßdämpfer ein Thema bei sportlicher Fahrweise ist, sind die Gabelfedern. Die sind einfach sehr weich, auch für 65kg Fahrer, wenn es mal schräger wird und ein Welle in der Kurve oder ein ungewollter Lastwechsel in der Kurve sich nicht vermeiden lässt.

Aber bei mir lag es am Anfang einfach an meinem Fahrstil . Einige gezielte Trainings mit Instruktoren haben da aber für entscheidene Besserung gesorgt.

Ach ja und wär ich dein Händler und du würdest dich beschweren würde ich dich freundlich bitten weniger schräg zu fahren oder dir ein gutes Angebot für eine Streeti, Pani oder sonst radikaleren Kurvenwetz Eisen machen.

 

Aber mit angepasstem Monsterfahrstil(80% Potenital) und optimierten Fahrwerk(20%Potenital)kann auch unser Monster mal vor den bösen Sportlern liegen 😉

Circuit Chambley.jpg

Edited by Airhaenz
Bild :-)
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Benno:

Nene, Wolle68. Wer für den ganzen Reifen bezahlt, will ihn auch bis zur Kante nutzen. 😉 Und da schleift es halt dann auch mal. Egal ob Ducati oder BMW, oder was auch immer. 🏁

Natürlich immer in Verbindung mit gesunder Selbsteinschätzung und den fahrerischen Voraussetzungen. 

Aber das ist nur meine Meinung. Solche Themen geben ohnehin immer genug Raum für seitenfüllende Grundsatzdiskussionen. Dabei soll doch nur jeder nach seiner Fasson glücklich werden, solange andere dadurch keinen Nachteil haben. 🍻👍🏻🏍️🏁

Schon klar aber ohne Schotterbett sind beim Fahrstil 20% Reserve einfach gesünder und billiger. Das mit der Selbsteinschätzung ist so eine Sache, funktioniert nämlich eher schlecht. Das wird Dir jeder Psychologe bestätigen.

Es geht ja auch nicht immer um einen selbst. Alle dehnen im Schwarzwald schon mal ein Schweizer oder Franzose Funkensprühend auf seiner Seite entgegengekommen ist weiß wovon ich Rede. Das hat auch nichts mit Grundsatzdiskussion zu tun. Mehr mit Respekt gegenüber den Mitmenschen. Wer auf Kante fahren will soll auf die Renne. Meine Meinung!

Edited by Wolle68
Interpunktion und Rechtschreibung
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Mir wurde von meinem Fahrlehrer gesagt, ich soll bloß nicht Knieschleifen da das erstens scheiße aussieht und bei einem Naked Bike nichts bringt, auf öffentlichen Straßen. Ich soll lieber gescheit Schräglage fahren.

Ich finde diese Aussage mit: „man soll sich Reserven behalten“. Was ich total Schwachsinnig finde, da man sie im Notfall dann eh nicht benutzt. Und falls mir was entgegenkommen, muss ich doch eh in die gegengesetzte Richtung. 
 

Wegen meinem Eigentlichen Problem, soll ich jetzt zum Händler fahren und schauen das er mir die Klappe etc. ersetzt. Oder einfach gut sein lassen und selber die Federvorspannung ändern? 

Lg

Edited by Monster_kev
Fehler im Satzbau
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Monster_kev:

Mir wurde von meinem Fahrlehrer gesagt ich soll bloß nicht Knieschleifen da das ersten scheiße aussieht und bei einem Naked Bike nichts bringt. Ich soll lieber gescheit Schräg fahren. Ich finde diese Aussage mit, man soll sich Reserven behalten. Was ich total Schwachsinnig finde, da man sie im Notfall dann ehr nicht benutzt. Und falls mir was entgegenkommen, muss ich doch eh in die gegengesetzte Richtung.

Ähm...what? O.o

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ok..hab von ner Bekannten die gerade Führerschein gemacht hat auch „interessante „ Anweisungen zum Thema Voll/Notbremsung gehört.. bei ner ABS Maschine immer einfach voll reinlangen  😓 

Frag mich wann diese Fahrerlehrer selbst das letzte Fahrtraining gemacht haben..

Du fährst gerne flott. versteh ich nur zu gut.. gibt es bei dir iwo in der Nähe einen Moped ambitionierten ADAC, Verkehrsübungsplatz? Oder ne Strecke wo kurventrainings angeboten werden. Ich empfehle mal FSZ Grevenbroich ( kurventraining, bzw der Trick mit dem Knie ) und Mototeam (kurventraining, kurventraining xxl) . Wirst viel Spaß haben, was lernen wie du ohne Klappenverschleissen schnell und sicher , je nach Bedingungen, um die Ecken  kommst.

Kennst du die Unterschiede und Konsequenzen von den Kurvenfahrstilen, Drücken, Legen, Hanging-off Light? 
Dein Bild sieht ganz cool aus und die Haltung ist für die gezeigte Schräglage sicher ok. Wenn es schneller gehen soll muss erstmal dein Schwerpunkt nach Kurven innen. Dazu erstmal den Oberkörper stärker hineinlegen. Kurven innerer Arm anwinkeln, so dass man das Gefühl hat in die Kurven innere Hand oder Spiegel zu beissen. Die Knie sind nicht so wichtig..erstmal. Bzw. erstmal Knieschluss zur Maschine auf der Kurven Außenseite optimieren.

Edited by Airhaenz
Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Airhaenz:

Ok..hab von ner Bekannten die gerade Führerschein gemacht hat auch „interessante „ Anweisungen zum Thema Voll/Notbremsung gehört.. bei ner ABS Maschine immer einfach voll reinlangen  😓 

...das kenn ich auch von meinen Fahrlehrern so. Wobei die extra dazu gesagt haben dass ma so auch von aussen "hört" dass der Fahrschüler voll gebremst hat. Das wollten die Prüfer so.

Hab vor zwei Jahren den A2 und vor kurzem den A gemacht, bei beiden Fahrlehrern das gleiche. Wobei der letztere auch Fahrsicherheitstraining usw macht.

Link to post
Share on other sites

Das ist natürlich eine gute erste Übung,um die Angst vor einem blockierendem Vorderrad usw zu überwinden. Und es ist easy für die Prüfer zu beurteilen..

Falls nach nicht geschehen, markier mal auf nem leerem Platz ne Stelle für Bremsübungen und vergleich mal voll zumachen, wobei das ABS sofort Regeln sollte mit Bremsdruck mit etwas Gefühl progressiv,aber schnell aufbauen bis ABS am Ende etwas regelt.

Ich war bei der Übung( war bei einem Training ) selbst überrascht wie deutlich der Bremsweg bei der ersten Technik länger war.. deutlich mehr als eine Motorradlänge aus 50kmh bei der 821.

Wenn man sofort zu macht beim Bremsen, kann der Vorderreifen den Vorteil durch die Dynamische Radlast Änderung ( Versimpliziert:  mehr Gewichtskraft, die mehr Haftung erzeugt ) kaum nutzen.

Es kann natürlich immer noch sein, dass man in einer Schreck Situation zu schnell zu stark reinlangt, aber wenn man das etwas geübt hat, spielt das Unterbewußtsein auch in Schrecksituation ehr das optimierte Program ab.. Übung macht den Meister.

Edited by Airhaenz
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb Airhaenz:

Wenn man sofort zu macht beim Bremsen, kann der Vorderreifen den Vorteil durch die Dynamische Radlast Änderung ( Versimpliziert:  mehr Gewichtskraft, die mehr Haftung erzeugt ) kaum nutzen.

Es hilft auch erst hinten zu bremsen, dann verteilt sich schon Radlast nach vorne

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb madmax:

Es hilft auch erst hinten zu bremsen, dann verteilt sich schon Radlast nach vorne

Ist korrekt, allerdings verliert man dadurch Zeit bist die hauptsächliche Verzögerung durch die VR-Bremse überhaupt zum Einsatz kommt. 
 

Hatte das harte ABS-Bremsen vs. progressiv Bremsen beim Sicherheitstraining auch mal verglichen. Heftig wieviel Meter weniger man braucht, wenn man so bremst wie man sollte: Progressiv. 

Das Gesicht meines Fahrlehrers vor über 20 Jahren auf dem Übungsplatz sehe ich heute noch. Schön die GS 500 (? Suzuki Naked) beim Bremsen aus 50 aufs Vorderrad gestellt. Für mich war alles in Ordnung... hatte ja genug Erfahrung mit der 125er... aber er war kurz vor einen Infarkt. 🤣
 

 

Link to post
Share on other sites

.... @Monster_kev die Karre muss höher! Lass dich mal bei deinem Fahrwerkspezi beraten. Wo einer ist, sagt dir google oder das Forum hier gibt dir ein Tipp wenn es weiß wo du her kommst.

Fahrtechnik hilft, ändert aber nichts daran, dass man ein sportliches Mopet mit nem 180/55 auf Kante fahren können muss. 

Dein Fahrstil kritisiere ich nicht, da ich ihn nicht kenne. Und erst wenn der Angstreifen am Vorderrad fehlt, würde ich mich vorsichtig danach erkundigen 😜

Dies und alles Andere ist aber auch keine Antwort auf Deine Frage. 

Offtopic :

Was nicht in den Straßenverkehr gehört, ist übertriebenes Hanging off, Oberlehrer, Besserwisser oder ganz allgemein ein Verhalten was andere gefährdet, ablenkt oder einfach nicht umsichtig ist. Alles Andere ist wohl eher subjektiv... 

Edited by ipoxiatic
  • Like 2
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Stand ja auch vor dem Thema.

-Von Mupo gibt es ein "günstges" verlängerbares Federbein: https://www.ug-racingparts.de/mupo-gt1-ducati-monster-821-2015-2016.htm

Zupin und Franz Racing sind gute Ansprechpartner. Wobei Franz Racing mir bei den Serienfederelementen von einer Änderung abgeraten hat und gleich auf ein Öhlins Produkt verwiesen hat, dass dann aber auch noch angepasst werden muss.

Also für mich war ein neues Mupo, und härtere Feder für die Gabel + 10 mm durstecken die realistische Lösung. Dann ist mir allerdings die gebrauchte 1200 R günstig über den Weg gelaufen.. und die kann man immer noch zum Kratzen bringen, spürbar später, aber lange noch kein Supersportler.. Für mich ists OK.. ist nen MONSTER 🙂

Link to post
Share on other sites

Das Problem… ich habe bereits den Sitz tiefer gemacht da ich mit meinen 1,76m fast zu klein bin. Ich weiß nicht ob ich dann noch runter komme wenn ich sie höher lege. 
 

zum Thema angststreifen vorne, er ist vielleicht noch n kleinen Finger breit. 
 

Fahre am Dienstag mal zu meinen Händler und frag mal was man machen kann. 
 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Monster_kev:

Das Problem… ich habe bereits den Sitz tiefer gemacht da ich mit meinen 1,76m fast zu klein bin. Ich weiß nicht ob ich dann noch runter komme wenn ich sie höher lege. 
 

zum Thema angststreifen vorne, er ist vielleicht noch n kleinen Finger breit. 
 

Fahre am Dienstag mal zu meinen Händler und frag mal was man machen kann. 
 

Da ich zufälllig auch 1,76m "groß" bin, hab ich langsam das gefühl du willst uns trollen.. Die 821 passte mir in hoher Sitzbank Einstellung wunderbar - aber jeder hatnatürlich andere "Gräten". Die Streety ist dann eh mit+ 40 mm Sitzhöhe nichts für Dich.. Peace ich bin hier raus.

Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb Monster_kev:

zum Thema angststreifen vorne, er ist vielleicht noch n kleinen Finger breit. 

Wenn der Angststreifen vorne schon soo schmal ist, dann ziehst du das Bike aber echt gewaltig mit runter. Man könnte das Bike bei ganz extremer Kurvenschräglage auch etwas mehr "oben lassen", also nicht im Sinne von hanging off, aber zumindest nicht mittig über dem Bike sitzen bleiben und den Kübel komplett mit runternehmen...sowas kann man auch prima bei einem Kurventraining lernen.

Ich denke aber auch, dass nicht die Höhe des Bikes das Prob ist (andere hier mit ner 821 fahren ja auch anständig Kurven :ph34r: und haben nicht das Problem), sondern die nicht ausreichende Härte bzw. Stärke des Fahrwerksettings (--> Negativfederweg?), die taucht wohl einfach viel zu stark ab weil die Federn vor allem vorne zu labbrig sind und wenn die Kompression dann zunimmt schleift es halt. War jedenfalls bei meiner M821 auch so der Fall.

Das würde ich mal bei einem guten Fahrwerksspezi checken und ggfls. auch ändern lassen...die Ducati Vertragswerkstätten sind nach meiner Erfahrung dafür nicht die richtigen Anlaufstellen.

Viel Erfolg!

Edited by Spirit-64
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Monster_kev:

zum Thema angststreifen vorne, er ist vielleicht noch n kleinen Finger breit. 
 

Fahre am Dienstag mal zu meinen Händler und frag mal was man machen kann. 
 

Wieso, verkauft der auch schmalere Finger?

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.