Jump to content

Wartungsfreie Kette: Wer rüstet um?


Epox
 Share

Recommended Posts

vor 7 Minuten schrieb Maggo:

Sagt ja auch niemand. Nicht mal der Hersteller. Es heißt die Kette schafft die gleiche Leistung ohne (zusätzliche) Schmierung.

BMW scheibt: "ebenso entfällt wie das von Zeit zu Zeit notwendige Nachspannen aufgrund der üblichen Abnutzung."

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Heute zufällig im Flyer gesehen:

Tante Louis hat die Regina HPE-Ketten jetzt im Sortiment. Kettensatz für z. B. meine 1200er liegt bei satten 380€.

Den aktuell erneuerten Kettensatz von D.I.D. habe ich für reduzierte 186 Möppen geschossen. Und da war sogar ein Silent-Ritzel bei.

Da die gleiche Laufleistung unterstellt wird, bliebe nur der Entfall der Wartung. 

Ich bleibe dabei: Für mich kein Grund umzusteigen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Sandman633:

Heute zufällig im Flyer gesehen:

Tante Louis hat die Regina HPE-Ketten jetzt im Sortiment. Kettensatz für z. B. meine 1200er liegt bei satten 380€.

Den aktuell erneuerten Kettensatz von D.I.D. habe ich für reduzierte 186 Möppen geschossen. Und da war sogar ein Silent-Ritzel bei.

Da die gleiche Laufleistung unterstellt wird, bliebe nur der Entfall der Wartung. 

Ich bleibe dabei: Für mich kein Grund umzusteigen.

Ich hab die auch schon günstiger gesehen. Aber klaro zahlt man ein Premium. Ich würde mir es beim nächsten Kettenwechsel überlegen, ggf. sind die Preise dann schon etwas gesunken. 

Edited by Basstler
Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Kette direkt auf meine neue Super Duke R aufziehen lassen. 260 Euro ohne Ritzel bei Klaus Goertz.   Teuer? Ja sicher. War mir allerdings relativ egal. Wenn man bedenkt was so ein Carbon oder CNC Teilchen kostet ist das alles relativ. Ob es funktioniert wird die Zeit zeigen. Für mich einen Versuch wert..

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Bei meinen Recherchen bin ich auch auf den BMW-Artikel gestossen. Ich dachte, wenn das stimmt, dann wäre das für mich wie der heilige Gral. Nie mehr Kette schmieren, nie mehr Moped mit Bremsenreiniger abätzen, nie mehr danach trotzdem wieder in die schwarze Sch... greifen - weil sie überall klebt. Mein Bedarf an Handwaschpaste würde nahe Null gehen.

Da jetzt ein neues Moped ansteht, mache ich direkt eine drauf.

Bei Leebmann24 wird die Kette für 185 angeboten, allerdings wohl nur für die S 1000 R.

Kennt jemand hier die Länge bzw. Anzahl Glieder für die 1200 S und braucht’s dafür auch eine Freigabe?

Sind die BMW Ketten == Regina?

Noch kein Moped und schon wieder so viele Fragen...

Edited by Stinger
Link to comment
Share on other sites

Im frühen Sommer ist bei mir Kettenwechsel geplant und ich denke, ich gebe der wartungsfreien Kette auf jeden Fall eine Chance. Bin ein aufgeräumter Typ, aber Moped putzen hasse ich einfach, da ich meine Mopeten quasi täglich übers Jahr benutze. Ich wasche die nurnoch alle 2 Wochen über, wenn ich jetzt nicht dicken Schlamm oder ähnliches dran hab; ist mir wurscht, was die Wochenendfahrer am Biker-Imbiss denken, wenn sie das Moped sehen 😁 Und wenn durch die neue Kette das abfetten der alten Schmiere und Kettenglieder schrubben entfällt, ist mir das die Kohle wert, wenn ich meine Zeit (und Nerven) gegenrechne.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Gibt's die nur in gold? Ich hasse gold. Da ich Ketten nicht (groß) putze und immer nur schmiere geht das bei mir (war ne goldene drauf, sieht man aber nicht 😜), aber eine die ich nicht schmieren muss? 🤮 Ich hasse gold.

Edited by Wolluminator
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

Waschen, jo, ich will ja nicht von meinem Bike essen, sondern mit fahren. Wenn sie voller Insektenleichen oder irgendwelchen Dreckspritzern von der Ausfahrt is - klar, das Zeug sollte bei Gelegenheit runter, aber ich mach kein Hobby draus.

Kette reinigen u schmieren mach ich regelmäßig, aber ist eine sch...mutzige arbeit. Dry-Lube spritzt zwar nicht wild rum, fängt aber mit der Zeit auch Dreck ein und diese Restln bürste ich halt alle paar Wochen von Blatt u Kette (und sollt mal was auf der Felge landen) runter. Meist kommt auf 2 Mal schmieren eh nur ein Mal reinigen. Wenn ich mir diese tolle Arbeit bei gleicher Laufleistung komplett ersparen könnte, würde ich dafür auch einen teureren Preis bezahlen. Wechsel deswegen nein, aber wenn ein Tausch fällig ist, wär das eine interessante Option.

Edited by Petersil
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Keine weiteren Erfahrungen mit der Kette bis jetzt?

Ich werde mir die Kette (mit geänderter Übersetzung) draufmachen lassen. Mein Freundlicher in Waldbröl meinte, sie ist ungefährt 100,- Euro teuerer wie die Standardketten.

Das macht den Braten jetzt auch nicht mehr fett. Monster bekommt eh gerade Inspektion, Riemen und neue Schaltfeder. Die 100,- Euro Kröte schlucke ich dann auch noch.

Endlich kein Siff mehr auf der Felge. Ich persönlich habe noch nie etwas Negatives über Regina gehört und gehe deshalb ganz unvoreingenommen an die Sache ran. 

Als ich 15 war hieß es allerdings immer KTM = kann Tulpen mulken. Und heutzutage bauen die Ösis doch - bis auf die Farben - ganz passable Motorräder.....ich geb der Kette also eine Chance.

Link to comment
Share on other sites

So ganz wartungsfrei schaut mir das aber nicht aus: https://www.louis.de/artikel/antriebsketten-hpe-525-wartungsfrei-inklusive-kettenschloss/10017600?partner=googlesea&gclid=Cj0KCQjwl7qSBhD-ARIsACvV1X0tuGB3Y22gmQpzp9TIWwouQM8GxvPgY9-YcSfOXqkWiSjGFe0kyvQaAuJGEALw_wcB&filter_article_number=10017611

ZITAT: 
Pflegeanleitung:
Um die Funktion und Ästhetik zu gewährleisten sind diese 3 einfachen Regeln zu beachten:

  • Reinigen und Nachschmieren der Kette: nach der Motorradwäsche, nach einer Fahrt bei Nässe und/ oder bei salziger bzw staubiger Umgebung, vor der Einlagerung des Motorrads am Ende der Saison (Winter)
  • mindestens einmal pro Jahr die Kette nachschmieren
  • Kettenspannung alle 3.000 Km überprüfen!
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

mein Freund hat die wartungsfreie Kette auf seine BMW 1000R. Sie ist wirklich einigermassen Wartunsfrei. Er ist ein absoluter Pflegemuffel. Wichtig ist jedoch dass beide Ritzel und die Kette zusammenpassen. Also kein Alu oder andere weichen Materialen. Somit bleben für normals Geld Stahlritzel übrig und das wirft wieder eine andere Diskussion ins Boot.

Gibt es überhaubt einen Satz inkl. Ritzel für die Monster?

lg Harry

Edited by smartharry
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Benno:

Pflegeanleitung:
Um die Funktion und Ästhetik zu gewährleisten sind diese 3 einfachen Regeln zu beachten:

  • Reinigen und Nachschmieren der Kette: nach der Motorradwäsche, nach einer Fahrt bei Nässe und/ oder bei salziger bzw staubiger Umgebung, vor der Einlagerung des Motorrads am Ende der Saison (Winter)
  • mindestens einmal pro Jahr die Kette nachschmieren
  • Kettenspannung alle 3.000 Km überprüfen!

Also mehr mache ich bei meiner "normalen" Kette auch nicht... Dafür kostet die aber weniger als die Hälfte. Fällt für mich in die Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht" 🤷‍♂️

Edited by Schnörkel
  • Like 4
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Hier der frisch zur Winterpause gereinigte, hintere Antrieb meiner Monster nach 2 Jahren und guten 10.000km (10% Regenfahrten) über die Alpen/Dolomiten von der Schweiz bis Slowenien in den Sommermonaten 2021 & 2022. 👍 Diese DID-Kette ging zusammen mit dem Ritzel und dem Kettenblatt an den Start. Gekauft bei Italobike Performance in Hemmoor. https://www.italobike-performance.de/D-I-D-Kette-525ZVM-X-106-Silber-X-Ring-super-verstaerkt::2333.html

Ich wüsste jetzt nicht, wofür ich die zusätzlichen 140 Eier in eine Regina investieren sollte? 

11.jpg.04bc9afed6fbea380d897c13f433eff4.jpg

Edited by Benno
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Benno:

Hier der frisch zur Winterpause gereinigte, hintere Antrieb meiner Monster nach 2 Jahren und guten 10.000km (10% Regenfahrten) über die Alpen/Dolomiten von der Schweiz bis Slowenien in den Sommermonaten 2021 & 2022. 👍 Diese DID-Kette ging zusammen mit dem Ritzel und dem Kettenblatt an den Start. Gekauft bei Italobike Performance in Hemmoor. https://www.italobike-performance.de/D-I-D-Kette-525ZVM-X-106-Silber-X-Ring-super-verstaerkt::2333.html

Ich wüsste jetzt nicht, wofür ich die zusätzlichen 140 Eier in eine Regina investieren sollte? 

11.jpg.04bc9afed6fbea380d897c13f433eff4.jpg

Hallo Benno,

wie kriegst du die so sauber?

Link to comment
Share on other sites

Ich pflege die Kette immer nur nach jeder Alpen-Tour (> 1500km) und am Ende der Saison kommt einmal das alte Kettenspray runter und frisches drauf. 

Diesen Reiniger sprühe ich satt nur auf einen Lappen (nicht auf die Kette oder direkt in die Rollen) und reibe die Kette ringsum so lange ab, bis sie sauber ist. Dazu muss man am Lappen natürlich immer mal wieder eine neue Stelle einsprühen, damit man den Schmutz abnimmt und nicht nur weiter verteilt (verschmiert). 
https://www.profi-products.de/de/neu-angebote/280/pdl-basetreatment-300ml-entfernt-haftmittel-spray

Zur Kettenschmierung nehme ich das PDL DryLube und safte die Kette allseitig entsprechend ein. Vor längeren Touren fahre ich zunächst 50km im Haus- und Hofrevier und auch mal 200km/h auf der Autobahn, damit das Kettenspray einmal warm wird, reinkriecht und sich überschüssiges Fett abschleudert. Das ist aber nicht viel. Lappen, Bremsenreiniger und Felge, Schwinge und die Nummernschildrückseite sind schnell wieder fein. Danach kommt kaum mehr was aus der Kette. Auch nach Regenfahrten über die Dolomiten schmiere ich nichts nach. Das Spray bleibt daheim. 
https://www.profi-products.de/de/pdl-drylube/o-ring-ketten-schmierung-pdl-profi-dry-lube/1/pdl-dry-lube-400-ml

Die Längung/Verschleiß der Kette bestimme ich jedes Jahr zum Ende der Saison mit dieser Messlehre. Die ist nicht teuer und spart unnötigen Kauf von Ketten, nur weil man schon 2-3 mal nachspannen musste und deswegen nur fürs gute Gewissen eine neue Kette kauft. 
https://www.profi-products.de/de/kettenwerkzeuge/268/kettenspray-tester-fuer-motorradfahrer?c=63
Hier das Video beim Messen an einer neuwertigen Kette: https://www.profi-products.de/media/video/62/1d/bc/ChainWearMeasuring.mp4
Solange alles im sprichwörtlich "grünen Bereich" ist, ist auch die Kette noch in Ordnung. Bei mir ist zeigt nach 10.000km der Pfeil am Drehschieber zwischen dem Bindestrich und der Null, siehe Screenshot mit dem Mauscursor als Hinweis: 

image.png.69e91aaf11bc8d7a8323ced126b40e4b.png

 

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

Das ist meiner Meinung nach schon "übertrieben". Den BaseTreatment-Reiniger nimmt man eigentlich nur um altes, "klassisches" Kettenfett zu entfernen wenn man auf DryLube umsteigen möchte. Danach einfach nur noch regelmäßig DryLube nachsprühen. Auch das warmfahren damit das Fett besser kriecht halte ich bei DryLube nicht für nötig da es - anders als klassisches Fett - nicht zähflüssig ist.

Aber schaden tut's natürlich auch nicht...

Edited by Schnörkel
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb Benno:

Ich pflege die Kette immer nur nach jeder Alpen-Tour (> 1500km) und am Ende der Saison kommt einmal das alte Kettenspray runter und frisches drauf. 

Diesen Reiniger sprühe ich satt nur auf einen Lappen (nicht auf die Kette oder direkt in die Rollen) und reibe die Kette ringsum so lange ab, bis sie sauber ist. Dazu muss man am Lappen natürlich immer mal wieder eine neue Stelle einsprühen, damit man den Schmutz abnimmt und nicht nur weiter verteilt (verschmiert). 
https://www.profi-products.de/de/neu-angebote/280/pdl-basetreatment-300ml-entfernt-haftmittel-spray

Zur Kettenschmierung nehme ich das PDL DryLube und safte die Kette allseitig entsprechend ein. Vor längeren Touren fahre ich zunächst 50km im Haus- und Hofrevier und auch mal 200km/h auf der Autobahn, damit das Kettenspray einmal warm wird, reinkriecht und sich überschüssiges Fett abschleudert. Das ist aber nicht viel. Lappen, Bremsenreiniger und Felge, Schwinge und die Nummernschildrückseite sind schnell wieder fein. Danach kommt kaum mehr was aus der Kette. Auch nach Regenfahrten über die Dolomiten schmiere ich nichts nach. Das Spray bleibt daheim. 
https://www.profi-products.de/de/pdl-drylube/o-ring-ketten-schmierung-pdl-profi-dry-lube/1/pdl-dry-lube-400-ml

Die Längung/Verschleiß der Kette bestimme ich jedes Jahr zum Ende der Saison mit dieser Messlehre. Die ist nicht teuer und spart unnötigen Kauf von Ketten, nur weil man schon 2-3 mal nachspannen musste und deswegen nur fürs gute Gewissen eine neue Kette kauft. 
https://www.profi-products.de/de/kettenwerkzeuge/268/kettenspray-tester-fuer-motorradfahrer?c=63
Hier das Video beim Messen an einer neuwertigen Kette: https://www.profi-products.de/media/video/62/1d/bc/ChainWearMeasuring.mp4
Solange alles im sprichwörtlich "grünen Bereich" ist, ist auch die Kette noch in Ordnung. Bei mir ist zeigt nach 10.000km der Pfeil am Drehschieber zwischen dem Bindestrich und der Null, siehe Screenshot mit dem Mauscursor als Hinweis: 

image.png.69e91aaf11bc8d7a8323ced126b40e4b.png

 

Da mir Bennos Vorschläge und Beschreibungen zusagen, habe ich gleich mal alle 3 bestellt. Danke dir.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Schnörkel:

Das ist meiner Meinung nach schon "übertrieben". Den BaseTreatment-Reiniger nimmt man eigentlich nur um altes, "klassisches" Kettenfett zu entfernen wenn man auf DryLube umsteigen möchte. Danach einfach nur noch regelmäßig DryLube nachsprühen. Auch das warmfahren damit das Fett besser kriecht halte ich bei DryLube nicht für nötig da es - anders als klassisches Fett - nicht zähflüssig ist.

Aber schaden tut's natürlich auch nicht...

Ich übertreibe es gern weinig...im hoffentlich positiven Sinn. 😅 Aber gerade wenn es ums Putzen geht, nehme ich mir gerne die Zeit. Das entspannt mich. 🙏

Wegen des BaseTreatment-Reinigers, habe ich mich missverständlich ausgedrückt - sorry @Schnörkel. Da ich seit Anfang an das DryLube nehme, reicht mir die oberflächige Reinigung der Kette aus. Ich muss dazu nicht die ganze Kette einsaften. Und wenn ich dann erneut das DryLube aus allen Richtungen aufsprühe, ist der letzte Vorgang der, indem ich unten im Bereich des Kettendurchhangs, die Kette von innen nach außen flute. Damit löst sich auch der Schmutz, der vom neuen DryLube aus den Gliedern gewaschen wird und mit dem überschüssigen Öl abtropft. Das sieht man auch schön und es reicht nach meinem Empfinden aus und ich fahre recht gut damit.

Und eines darf man dabei auch nicht vergessen: Kettenpflege ist eine Philosophie wie die Lieblingsreifenwahl oder ob 100 Oktan-Sprit oder Analverkehr was bringen oder nicht. 😉 Da hat jeder seine eigene Meinung dazu und wird auch nur glücklich, wenn er am Ende des Tages seine Vögelchen im Kopf entsprechend gefüttert hat, damit diese ihr lustiges Lied weiterhin singen können. 

image.png.a0954f43e0835f162023809341cd1730.png 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich verstehe nie, wenn da groß von "Kettenpflege" geschrieben wird und man dann viel Kohle in die Hand nimmt (automatische Öler), um das nicht mehr machen zu müssen. Vor jeder Fahrt eine Blick auf die Kette, alle paar hundert km einmal durchdrehen und Spray drauf und fertig. Das ist doch kein Aufwand! Aktuelle Kette hat 15.000 km drauf und keinen merkbaren Verschleiß. Also zumindest für mich ist die Kette kein thema um sich einen Kopf zu machen.

Dann schon eher die Reifen, die sich nach 2-3000 km schon wieder bemerkbar machen. Das Kurvenverhalten, handling, usw. werden schlechter und schlechter und - obwohl noch lange gesetzeskonform - schreien die Dinger immer extrem früh nach Austausch.   

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 23.11.2022 um 10:35 schrieb Benno:

Hier der frisch zur Winterpause gereinigte, hintere Antrieb meiner Monster nach 2 Jahren und guten 10.000km (10% Regenfahrten) über die Alpen/Dolomiten von der Schweiz bis Slowenien in den Sommermonaten 2021 & 2022. 👍 Diese DID-Kette ging zusammen mit dem Ritzel und dem Kettenblatt an den Start. Gekauft bei Italobike Performance in Hemmoor. https://www.italobike-performance.de/D-I-D-Kette-525ZVM-X-106-Silber-X-Ring-super-verstaerkt::2333.html

Ich wüsste jetzt nicht, wofür ich die zusätzlichen 140 Eier in eine Regina investieren sollte? 

11.jpg.04bc9afed6fbea380d897c13f433eff4.jpg

Die Vernietung hätt ich aber auf der Innenseite gemacht, b.z.w. Vollnieten genommen. Das verdirbt alles 🤣

  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Wolle68:

Die Vernietung hätt ich aber auf der Innenseite gemacht, b.z.w. Vollnieten genommen. Das verdirbt alles 🤣

Auch wenn ich meine, etwas Ironie herauszuhören, schau ich mir das beim nächsten Mal genau an. Ich bin eben nach Anleitung vorgegangen. 😇 War meine erste Kette bei einem Motorrad. Um nicht mit der Felge in Konflikt zu geraten muss man das Rad sicher ausbauen.  Wenn man das Schloß dreht und die Kette von innen nietet, denke ich mal. Sonst ist das ja ein hunds Gefrickel. 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestätigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklärt, wie wir personalisierte Daten und Cookies für personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.