Jump to content

Kokusan Zündbox für 98'er M900


BLacht
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

ich hätte da mal eine Frage bzgl. der Zündboxen.

Ich fahre eine Vergaser-Monster M900 von 1998 und bin auf der Suche nach der "richtigen" Zündbox. Verbaut sind Kokusan BB1132, welche allerdings schwer zu bekommen zu sein scheinen. Habe sie bisher noch nirgendwo in den Kleinanzeigen oder der Bucht gesehen.

Was ich allerdings immer wieder sehe ist die Kokusan BB1105! Und in den vielfältigen Beschreibungen der Artikel steht auch immer wieder, dass diese Zündboxen für den Einbau in die Monster M900 bis '00 geeignet sind. Aufgrund der Tatsache, dass bei mir Andere verbaut sind, bin ich nun ziemlich verunsichert und frage mich, ob und wo denn der Unterschied in den beiden Ausführungen liegt.

In einem "Nachbarforum" (Britisches Forum) habe ich in einem Beitrag gelesen, dass der Unterschied wohl minimal ist (geringe Unterschiede in den Steuerzeiten)... und in einem weiteren "Parallel-Universum" (deutsch) wurde im Rahmen einer Sammelbestellung bei "Ignitech" auch darauf eingegangen - hier habe ich aber (trotz eigentlich guten Englischkenntnissen) die Message nicht so ganz verstanden :S.

Vielleicht kann mir da ja jemand "auf die Sprünge helfen"? - Und BITTE - verweist mich nicht auf die "Ignitech" Zündung. Die ist sicherlich gut und günstig, aber ich möchte keine Umbauten machen und so nah wie möglich am Original bleiben (auch wenn's u.U. etwas teurer ist)...

 

Freue mich schon auf Eure Antworten und hoffentlich Erklärungen :4:,

Allzeit gute Fahrt (wenn's wieder wärmer wird) und immer schön oben bleiben,

BLacht

 

PS: meine derzeitigen Zündboxen müssen nicht unbedingt defekt sein... kann es aber leider auch nicht ausschließen und möchte daher mit "Austauschboxen" auf Fehlersuche gehen... (Cati läuft, "bläst" aber zwischendurch ganz komisch ab... - hört sich an, wie eine Undichtigkeit bei der Verdichtung, allerdings nur sporadisch - und da habe ich die Zündung irgendwie im Verdacht)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bernhard, ich glaube nicht dass jemand die Unterschiede genau kennt

das sind alles Glauben und Vermutungen, ich kenne kein Datenblatt dazu.

Es heißt immer nur Passt für Modelle ... oder war in meiner ... 350 ...900cc

Evtl. gibts kleine Änderungen und Verbesserungen, ist aber alles die gleiche Technologie, Analogtechnik mit Toleranzen.
Ich würde die Typen paarweise verwenden, zum probieren natrl. egal
ob der 'bläst' Fehler an den Boxen oder evtl. an anderem liegt.  G

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gerd,

 

Dachte ich mir doch, dass Du antworten würdest 9_9… Vielen Dank!

Und ich hatte auch schon vermutet, dass die Details vermutlich nicht wirklich bekannt sind. Aber vielleicht fährt ja jemand hier im Forum diese Kombination (M900 mit BB1105) und hat auch die andere (BB1132) schon mal gefahren - und seine Erfahrungen gemacht 9_9? Ich hatte auch schon überlegt, wenn man sie paarweise tauscht und die Unterschiede (aus anderer Erfahrungen) gering sind, es zumindest zum Test funktionieren sollte. Allerdings wollte ich das nicht so einfach angehen, ohne zumindest mal von hier gehört zu haben, dass bereits jemand die Kombination aus M900 und BB1105 fährt oder erfolgreich getestet hat...

Ein "misslungener" Versuch könnte sonst ziemlich teuer werden.

 

Ansonsten hatte ich das "abblasen" auch mal aufgezeichnet, falls es jemanden interessiert. Könnte es also (glaube ich) hier auch anhängen 9_9. Ich versuch's einfach mal. Vielleicht fällt ja jemandem DIE Lösung ein oder kennt das sogar?

 

Nochmals Merci und bis dann,

Bernhard

Ducati M900 Abblasgeräusch.mp3

Link to comment
Share on other sites

für mich hört sich das, so als ferndiagnose anhand der soundfile, als zundaussetzer an. 

ich würde die zündkerzen, die zündkerzenkabel(auch die stecker) und natürlich die zündbox prüfen...?‍♂️

und ungefähr in dieser reihenfolge...

gruss remus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bernhard, ich glaube dass die Streuung unter den Boxen größer ist als die Unterschiede zw. 1105 und 1132.

Es kann nichts passieren wenn du die orig. Spulen hast, dle solltest du mal genau angucken, Ohm messen primär und sekundär, prüfen ob die HV-Kabel sauber drin sitzen.
Könnte sein dass i-wo ein Funken raus haut, das sieht man am besten im Dunkeln.

Ebenso mal den Geber-Widerstand a.d. kleinen Stecker nachmessen,
warm und kalt, der muss so bei ca. 100 Ohm liegen. viel Erfolg.  G

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute, hallo Gerd und Remus,

 

ich sehe schon, wir denken da in die gleiche Richtung :D. Neues Zündkerzenkabel sowie neue Flachstecker-Einsätze für die Stecker zu den Zündboxen liegen schon bereit. Die Zündkerzenstecker hatte ich jetzt nicht bedacht, ist aber auch kein Luxus, die zu erneuern -  werden also auch noch gekauft.

 

Was den Zustand der Zündspulen angeht, so ist vor ca. 2 Jahren eine der beiden bereits ausgetauscht worden (kommerziell beim :), da Cati nur noch "auf einem Bein holperte"), sollte also eigentlich ok sein. Die zweite ist schon älter aber auf den ersten Blick äußerlich auch nicht "ramponiert"...

 

Ich hatte auch vor ein paar Wochen schon einmal die verschiedenen Widerstände gemessen und (soweit ich mich erinnere) die folgenden Werte erhalten:

Geber-Widerstände (beide ziemlich gleich): ca. 95 Ohm

Primär-Wicklung: … kann ich mich leider nicht mehr erinnern, lag aber deutlich höher als in den Werkstatthandbüchern aufgeführt,

Sekundär-Wicklung: "Neue" Spule: ca. 10 MOhm / ältere Spule ca. 6,5-7 MOhm (beides im MEGA-Ohm Bereich, welches mir sehr hoch vorkam... und ebenfalls Welten höher ist, als in den WHB verzeichnet)

Die Temperarturen bei den Messungen waren in der Garage nicht wirklich "warm" - so ca. "kleine einstellige" Grade über null :ahhhhh:… Könnte (oder vielleicht sollte) das doch nochmal wiederholen und die Zündspulen einfach mal mit in's Haus nehmen.

Ich habe dabei den Widerstand der Sekundär-Wicklung direkt zwischen Anschluss des Zündkabels und der Masse der Zündspule (also der Metallteil, mit dem die Spule festgeschraubt wird) gemessen. Denke, das war nicht so verkehrt. Allerdings fiel mir auf, dass der Widerstand sehr stark davon abhing, wo und wie an dem Zündkabelanschluss der Messfühler Kontakt bekam.

Letztendlich brachte mich das alles nicht wirklich weiter, was mich dann zu den Zündboxen brachte...

Habe mir nun auch noch so einen Zündfunkentester angeschafft, bei dem man den Abstand zweier Kontakte über ein Rändelrad einstellen kann. Keine Ahnung was mir das zeigen wird oder ob es überhaupt was zeigt... ich hoffe damit evtl. zu erkennen, ob da jetzt ein großer Unterschied in der Intensität des Zündfunken der beiden Zylinder ist. Naja - ein Versuch ist's wert 9_9.

 

Also - werde Euch auf dem Laufenden halten, wenn ich (hoffentlich) am Wochenende dann nochmal weitermache.

 

bis dahin noch einen schönen Abend und bis dann,

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Bernhard, Isolationen  kannst du nicht mit 9V messen,
dazu brauchts KiloVolt wie Funken, also nur im Echtbetrieb.

Z-Spulen gehn nicht an Masse , sondern gg. + Fahne messen. 9_9

Primär : 4-5 Ohm, den Kabelwert (Spitzen zam) musst noch abziehn.

Sekundär : 15 -16 kOhm + Stecker 5 kO  = 20 -21k bis Kerze.

Wichtig dass die Werte heiß (leicht erhöht) stabil bleiben.  G

Link to comment
Share on other sites

So… hat mich jetzt doch den ganzen Tage gekostet, Die Kommentare zu verstehen J… Aber – ich hab’s gepackt und weiß nun, was ich falsch gemacht habe und was Gerd mit seinen Kommentaren gemeint hat.

Vielleicht “übersetzte” ich einfach mal (für Elektro-Dummies, wie mich) bzw. erkläre, wie ICH’s nun verstanden habe:

 

Also den Isolationswiederstand der Spule (Hochvoltanschluss gegen Masse) misst man tatsächlich mit einem “Isolavi” – einem Isolations-Widerstands-Messgerät”. Dieses legt die 1000V an der Spule an und misst den Widerstand, der sich dann über die Isolation des Wicklungsdrahts und des Gehäuses an den Masseanschluss der Spule aufbaut. Hab da u.U. sogar auch Zugriff auf so ein Gerät – wie auch auf den Elektromeister und netten Kollegen, der sich damit auskennt J. Werde ich aber besser nicht machen, da mir das Risiko dann doch zu groß ist, die Spule mit den 1000V zu schießen (auch wenn sie ansonsten eigentlich ok sein sollte)…

 

Der nächste Kommentar hat mich fast den ganzen Tag und viele Fragen an die Tante mit den vielen O’s gekostet: Spule gegen + messen… Oh mann… eigentlich so einfach.

Letztendlich fand ich ein Bild, welches mir meinen Fehler vor Augen geführt hat. Ich muss die den Spulenwiderstand (Widerstand im Draht der Wicklungen) mit dem Multimeter am Hochvoltanschluss gegen “Klemme 1” / Zünd-Plus messen (also am Anfang des Wicklungsdrahts – Klemme 1 - und am Ende des Drahts – Hochvoltanschluss (die “Masse” ist gar nicht an den Wicklungsdraht angeschlossen). Und “Klemme 1”/Zünd-Plus  ist eine der beiden “Primärwicklungsanschlüsse”….

Nun muss ich nur noch herausfinden welche Klemme die Nummer 1 ist J.

 

Also dann… mal schaun, wann ich dazu komme. Werde weiter berichten… es lesen ja anscheinend doch einige mit J.

 

Bis dann,

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

Mama mia,  eine Spule ist einfach ein aufgewickelter Draht
ein dicker zwi. + & 1, ein dünner zum Ausgang.

Es ist völig egal ob du Ausgang gegen + oder 1 misst
denn ca. 15.000 + 5 sind immer noch ca. 15000 ! 

Primär: einfach Multi an die 2 Fahnen ran halten und ablesen O.o.
da deine Messtrippen schon 0,2...1 Ohm haben den Wert abziehn s.o.

Isolation wird überhauptnicht gemessen, die Spule erzeugt selber über 10.000V, und wenn die Isolation schlecht ist springt der Funke in der Spule oder i-wo nach Masse, aber nicht zur Kerze, dann gibts den Furzer. o.ä. :$

Bevor du irgend einen Hokuspokus machst muss du fragen,
denn meine Tips sind ganz einfach, aber nicht für DAUs.  G.  

 

ZüSpKe1.PNG

Edited by Gerd_KW
Link to comment
Share on other sites

Whow! Das ist doch mal eine Aussagekräftige Zeichnung :ura1:. So hatte ich es letztendlich auch verstanden... (btw. ich würde mich jetzt nicht als DAU bezeichnen - allerdings stehe ich mit der Elektrik doch ein wenig "auf dem Kriegsfuß" - sprich ist halt nicht unbedingt meine Stärke).

 

So - nun habe ich dann auch mal die Spulen wieder ausgebaut und gemessen. Wie schon geschrieben, wurde eine der beiden Spulen vor ca. 2 Jahren erneuert, die andere war schon 'drin, als ich Cati gekauft habe (also auf jeden Fall älter als 4 Jahre). Dementsprechend benenne ich sie einfach mal als "neu" und "alt" :P.

Also - folgende Werte habe ich gemessen (gemessen direkt an der Spule, Zündkerzenkabel Anschluss ohne Kabel gegen "+"):

Primärwicklung:

  • Neue Spule: 4,3 Ohm
  • Ältere Spule: 4,3 Ohm

Sekundärwicklung:

  • Neue Spule: 19,6 kOhm
  • Ältere Spule: 16,3 kOhm

Wie man sieht, haben die beiden Spulen in den Sekundärwicklungen einen Unterschied. Allerdings weiß ich nicht, ob der Unterschied ausreicht, Zündaussetzer zu bewirken? Und was ist eigentlich besser - mehr oder weniger Widerstand? - Ich denke der Unterschied sollte nicht so gravierende Auswirkungen haben - sind allerdings 3 kOhm… hmmm. Allerdings reicht meine Erfahrung auch bei weitem nicht aus, um das einschätzen zu können.

Was sagt Ihr dazu?

 

Morgen wird dann wieder zusammengeschraubt und die neuen Zündkabel und Zündkerzenstecker verbaut, genau wie die Kabelschuhe/-stecker an den Verbindungen von den Pick-Ups. Und dann werden wir sehen o.O.

 

Bis dann,

Bernhard

Edited by BLacht
Link to comment
Share on other sites

Na endlich mal konkrete Werte  9_9  bravo

hast du mit oder ohne Entstör-Wid. gemessen ?
messe den mal einzeln , die streuen ziemlich 

Meine neuw. Z-Spule hat 15,6 k kalt gemessen

Übrigens du brauchst nix ausbauen, am Stecker der Box kann man das auch messen, denn da liegen 1 & + an incl. Kabel .

Die Fehler treten meist erst bei Erwärmung auf, daher siehst kalt kaum was.

Also warm laufen lassen und nochmal z. Vergleich messen.

Ist alles zu langwierig und uneindeutig, kaufe dir je eine neue Spule, K-Stecker und Zündbox und stöpsle dann, so machem es Werkstätten auch. B| G

Link to comment
Share on other sites

Gemessen hab ich direkt an der Spule. Hab' sie eh ausgebaut gehabt und Z-Kabel und alles abmontiert. Also nach Deiner genialen Zeichnung zwischen ROT und LILA. Das müsste dann ohne Entstörwiderstand sein, wenn ich Deine Zeichnung richtig deute (Entstörwiderstand wäre in dem Falle GELB?).

 

Neue Zündboxen habe ich letztlich günstig in den Kleinanzeigen der Bucht geschossen - DAS sind eben die BB1105, weswegen ich den ganzen Beitrag ja gestartet hatte. Verbaut sind z.Zt. die BB1132.

 

Zündspulen kaufen.... naja - mal eben so auf Verdacht... alle Beide? Das ist der Grund, warum der :) immer so teuer wird und keiner mehr hin will. Ersatzteile auf Verdacht einbauen und den lieben Kunden bezahlen lassen. Und dann ist's doch was ganz anderes :$.

Aber der Gedanke kam mir auch schon; zumindest eine mal NEU zu kaufen. Ist dann immer noch ein Hunni+...

 

Morgen wird erst mal wieder zusammengeschraubt und warm-laufen gelassen. Die Nachbarschaft wird's freuen. Vielleicht hat der Austausch von Zündkerzensteckern und -kabeln und die neuen Flachstecker ja auch schon was gebracht. Und dann die Messung nochmal B|.

 

Alla - noch einen schönen Abend und bis dann,

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

So...

 

Habe heute einiges getan, getauscht, gemessen...

Entstörwiderstand der original Zündkerzenstecker gemessen: beide 4,8 kOhm (Sollwert sollte 5 kOhm sein, also ok - getauscht habe ich sie dennoch :P)

Neue Zündkabel eingezogen und mit neuen Zündkerzensteckern gemessen: Kabel 0 Ohm, zusammen mit Stecker 5,2 kOhm

 

Dann habe ich die Steckerchen, die von den Pick-up's kommen und an die Zündboxen gehen neu gemacht - und siehe da, einer hing irgendwie nur noch an ein/zwei Äderchen o.O. Und zu guter Letzt alles wieder zusammengebaut, Batterie rein und START... also sollte starten.... Nach einigem Orgeln dann doch und gelaufen (mehr oder minder :$ ohne spotzen oder gar schießen :4:).

 

Dann im "warmen" Zustand nochmal die Komponenten gemessen (allerdings im eingebauten Zustand, daher die Sekundärwicklung von "+" gegen den Zündkerzenstecker):

Primärwicklung:

  • Neue Spule: 4,9 Ohm
  • Ältere Spule: 5,1 Ohm

Sekundärwicklung:

  • Neue Spule: 25,9 kOhm (nach Abzug des Entstörwiderstands mit Leitung bleiben dann für den Vergleich noch 20,7 kOhm übrig, also nur unwesentlich höher als im kalten Zustand)
  • Ältere Spule: 22,3 kOhm (nach Abzug des Entstörwiderstands mit Leitung bleiben dann für den Vergleich noch 17,1 kOhm übrig, ebenfalls nur unwesentlich höher als im kalten Zustand)

Und noch der Vollständigkeit halber die Pick-Up's (natürlich auch warm):

  • Pick-Up 1: 106,6 Ohm
  • Pick-Up 2: 108,1 Ohm

 

Da nun immer noch bei niedriger Drehzahl ein wenig "unrunder" Lauf mit einzelnen Fehlzündungen (aber kein Knall, nur "Blasgeräusch"), habe ich dann probehalber auch noch mal die Zündboxen (paarweise) getauscht. Da hab' ich aber keinen Unterschied feststellen können... Die sollten also gut sein :ura1:.

 

Zum Schluss, nachdem die Nachbarschaft dann wahrscheinlich vom geboller total genervt war, aber Cati sauber und rund, ohne Pfffft oder Peng gelaufen ist :toocool::ura1:, habe ich dann nochmal das Zündkerzenbild geprüft. Und das wird jetzt eine andere Geschichte, denn der liegende Zylinder scheint irgendwie wesentlich weniger Gemisch zu bekommen als der stehende (Zündkerze des liegenden Zylinder sehr hell gegenüber der Zündkerze des stehenden Zylinder verrußt und nass...). Aber das ist eine andere Geschichte und gehört auch woanders hin ;).

 

Letztendlich ist Cati aber zum Schluss sauber gelaufen, auch im Standgas und unter höheren Drehzahlen, so dass ich letztendlich vermute, dass wieder einmal ein dummes kleines Käbelchen mir sooo viel Kopfzerbrechen gemacht hat. Aber es gibt ja nichts schlechtes, was nicht auch etwa positives mit sich bringt:

Ich habe wieder VIEL GELERNT :4:.

 

Danke an Alle und Gerd,

bis dann und immer oben bleiben,

Bernhard

Edited by BLacht
Link to comment
Share on other sites

Jaja... wird sich die Nachbarschaft meiner Garage auch gedacht haben. "Ruhetag" hört sich anders an :lol3:

 

Gute Idee mit dem Spulentausch ;), werde ich dann demnächst nochmal angehen.

Ventile hatte ich schon kontrolliert (und teilweise ein wenig "angepasst"). Kompression auch schon gemessen... nicht mehr allzu berauschend aber, naja - ausreichend (7,5 und 8 bar). Vergaser ist auch schon (einige Male) gereinigt worden, aber immer wieder eine "Unsicherheit" in meinem Kopfkino. Hatte "Probleme" mit Rost im Tank, der letzten Winter instandgesetzt wurde (Danke an die Gebr. Weiss, "Beule-im-Tank" :D, haben super Arbeit abgeliefert). Aber die Unsicherheit bleibt, wo da überall noch Überreste stecken könnten... Also der Vergaser ist auch wieder einmal auf meiner ToDo Liste :P.

Aber eins nach dem Anderen. Der "Spulentausch" ist wohl erstmal das Einfachste...

 

Werde wieder Status melden...

Bis dann und einen guten Start in die Woche,

Bernhard

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 2 years later...

Hallo, ich hatte defekte Zündboxen. Nun habe ich Teile aus dem Zubehör also keine Original Ducati Teile verbaut und hatte eben bei schneller fahrt manchmal Zündaussetzer.

Mich würde interessieren wie die Boxen von innen aussehen. Also bevor sie verklebt wurden. Ist da ein mechanischer Schalter drin oder wie?

Mich interessiert wie das abläuft.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich hatte defekte Zündboxen. Nun habe ich Teile aus dem Zubehör also keine Original Ducati Teile verbaut und hatte eben bei schneller fahrt manchmal Zündaussetzer.

Mich würde interessieren wie die Boxen von innen aussehen. Also bevor sie verklebt wurden. Ist da ein mechanischer Schalter drin oder wie?

Mich interessiert wie das abläuft.

Eine Zubehör CDI kostet 110-130€. Weiß jemand was so ein Ding bei Ducati kostet?

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo, in den Boxen ist ne elektronische Schaltung drin, kein Schalter !

Vielleicht ist ja deine Peripherie kaputt, z.B. Geber, Zündspule oder Leitungen, Gammel an Kontakten o.ä. :dontknow:

Auch dazu gibst hier Beiträge z.B. in 'Monster frisst Kerzen' o.ä. 9_9 . G 

Link to comment
Share on other sites

Hi, die Kabel gehen selten kaputt außer die Crimpungen . 

Die Batt. hat kaum Einfluss wenn der Motor mal läuft (LiMa lädt).

Messe die Werte im 'Fred' mal durch wenn sie heiß ist. 

Da vermutlich nicht beide Boxen kaputt sind  kannst auch mal eine alte gegen tauschen, evtl. hat eine v.d. neuen eine Macke :mecker:. G

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.