Jump to content
Basstler

Arai QV-Pro - Erfahrungsbericht

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich glaube einige von Euch hier haben auch den Arai QV-Pro. Ich wollte mal einen kleinen subjektiven Erfahrungsbericht schreiben, da man generell recht wenig zu dem Modell findet. Ihr könnt ja gerne ergänzen, wie Euch der Helm so auf längere Zeit gefällt.

FullSizeRender-1.thumb.jpeg.a063edde8f9f747dcf8ffe65258b4630.jpeg

Einordnung:
Arai ordnet den QV-Pro selbst als Sport-Touring Helm ein. Er ist preislich zwischen dem Rebel / Chaser und dem RX-7V angesiedelt - d.h. UVP irgendwo zwischen 670-800€, je nach Dekor. Straßenpreise ab ca. 540€ aktuell. Beim QV-Pro ist das ProShade System (externe Sonnenblende, UVP ca. 120€) inklusive. Teilweise findet man auch günstige Arai QV (ohne Pro), dort ist die dann nicht dabei - ggf. handelt es sich um Grau-Importe.

Technische Daten:
Die Schale des Helms ist die selbe wie beim RX-7V, jedoch sind die Belüftungen oben anders (zwei statt drei Öffnungen). Die Helmschale gibt es in 5 Größen, den Helm in mindestens 7 Größen (XS-XXXL) - die geläufigsten Größen L und M teilen sich eine Schalengröße - hier ist "nur" die Innenausstattung unterschiedlich. Das Visier, die Visiermechaniken und das Innenfutter sind wiederum identisch zum RX-7V. Ebenso hat der QV-Pro einen Doppel-D Verschluss.

Das Gewicht des Helms wird mit ca 1620g angegeben - für meinen Größe L mit montierter Pinlockscheibe (inkl.) und Pro-Shade System sind es laut Küchenwage 10g mehr.

Erster Eindruck:
Das Tragegefühl war beim Anprobieren schon sehr angenehm. Das nominal recht hohe Gewicht (ca. 100g mehr als mein Shoei GT-Air) merkte ich nicht. Meiner Sache war ich mir dennoch nicht ganz sicher, denn der Helm saß zwar angenehm stramm, bewegte sich aber leicht beim "Abziehtest". Dabei setzt man den Helm auf, zieht den Riemen stramm und versucht dann mit einer Hand den Helm von hinten nach vorne abzuziehen. Ab ging er bei mir nicht, aber er blieb eben auch nicht wirklich da wo er hingehört... nun hatte ich mangels Fachhandel in der Nähe den Helm im Netz gekauft... was tun?

Der kleine Unterschied:
Verunsichert vom ersten Eindruck machte ich einen Ausflug zum Ladenlokal eines großen Internetversenders. Die Beratung dort gehört verboten - wenn Ihr nur jede zweite Zeile dieses Texts gelesen habt, wisst ihr schon mehr als der "zertifizierte Helmexperte" in Würselen. Etwas ratlos rief ich bei Arai Deutschland an, ob die eine Empfehlung hätten wo man den Sitz mal fachmännisch begutachten lassen könnte. "Woher kommst Du? ... ah dann komm doch mal vorbei! Haste heute Zeit?". Damit hatte ich nicht gerechnet.

Drei Tage später in einem Industriegebiet in Pulheim b. Köln: Besuch bei Arai Deutschland - ein junger, extrem netter Mitarbeiter stellt sich mir vor und fängt direkt an den Helm zu begutachten.

"Passt eigentlich gut. Aber könnte höher sitzen. Was ist mit deinen Wangen?" - eh ich mich versah, hatte er im Nebenraum das Innenfutter zerlegt und fing an, die Polsterung zu ändern. Hier ein wenig Schaumstoff, dort eine Lage aufgeklebt. Nebenher erklärte er mir noch, wie man die Innereien richtig auseinander und vor allem wieder zusammensetzt. "Haste schonmal das Visier ausgebaut? - Ich zeig Dir das mal...". Er zeigte mir dann noch allerhand Austellungsstücke und unter anderem die Besonderheiten des EPS-Schaums, der bei Arai in einem Stück verschiedene Dichten hat.

"So dann probier mal" - das Teil saß quasi wie angegossen. - Das ist also der kleine Unterschied den Service macht, dachte ich mir auf der Heimfahrt.

Die erste Ausfahrt:
Luft - endlich mal Luft - schoß mir durch den Kopf. Den GT-Air bin ich fast ausschließlich mit geöffnetem Visier (zumindest ein Spalt) gefahren um für meine Begriffe genug Luft zu bekommen. Beim QV-Pro reicht es völlig das Kinn-Ventil nur halb zu öffnen.

Als nächstes viel mir die viel bessere Sicht auf - klar ist der Vergleich mit einem 3 Jahre / 30.000km abgerockten Visier nicht ganz fair. Aber der QV-Pro sitzt deutlich sportlicher, so dass der Blick nach oben hin viel freier ist. Auf der Monster kann man so eben noch die Instrumente sehen ohne den Kopf zu senken - das passt für mich.

Das Pro-Shade System funktioniert erstaunlich gut. Öffnet man die Blende ändert sich das Windgeräusch etwas, wird aber nicht wirklich lauter - es pfeift also nicht bestialisch! Dennoch - "Mmh, es kommt ganz schön viel Luft an die Ohren -  und so wirklich leise ist der Helm auch nicht." war der einzig negative Punkt der Probefahrt. Alles andere gefiel mir super!

Kundenorientierung:
"Ja hi, ihr hattet mir die Tage meinen QV-Pro so schön ausgestattet - ist super, ich bekomm aber recht viel Wind ans Ohr." - "Mmh, das kriegen wir hin".

Wieder wurde der Helm kurz auseinandergenommen und in der Ohr-Partie ausstaffiert. Er hat dort wohl standardmäßig noch Raum für Kommunikationssysteme. Jetzt hat meiner da Schaumstoff.

Fahrzit:

Mit dem QV-Pro bekommt man einen sehr luftigen, komfortablen Helm und einen echten Arai. Vergleicht man die Modelle, hat der QV-Pro mit der Ausstattung vermutlich den höchsten Praxiswert und für mich keine Nachteile ggü. dem teureren RX-7V. Im Sharp Rating hat er ebenso 5 Sterne und gehört damit eh zu den sichersten Helmen der Welt. Natürlich sind 540€ eine Menge Geld. Bedenkt man aber die Wichtigkeit des eigenen Kopfes und das Arai volle 7 Jahre Lebensdauer für die Helme angibt, relativiert sich diese Summe etwas. Das wirkliche Killer-Feature dieses Helms sind aber die Mitarbeiter von Arai Deutschland in Pulheim - wo sonst bekommt man einen Helm wirklich auf sich völlig individuell angepasst? Ich sage Chapeau, ziehe die Mütze und sage Danke!

Edited by Basstler
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Julius,

sehr aufschlussreicher Bericht. Schön, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast 🥇

Nachdem mein Schuberth R1 langsam in die Jahre kommt,  hat sich meine Suche nach dem Nachfolger inzwischen auf Wahl zwischen einem QV Pro bzw. einen Chaser X reduziert.  Nach Deinen Ausführungen weiß ich jetzt ziemlich genau, worauf ich bei der Anprobe/eventuellem Test zu achten habe. Wir haben in HH  einen offiziellen Vertragspartner von Arai, da sollte sich doch ein fachkundiger Berater finden lassen.

Beste Grüße

Klaus

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hätte an sich gerne den chaser x genommen, allerdings passt bei mir nur der qv pro mit seiner ovalen form auf die rübe. der chaser x ist angenehm leicht und hat die schöneren dekore. 

ein paar gimmicks mehr hat der qv pro. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 17.8.2018 um 20:51 schrieb Basstler:

...  der "zertifizierte Helmexperte" in Würselen. ...

Danke für den Bericht. Dort durfte ich schon einige Experten kennenlernen, nicht nur für Helme.

Ich hätte mir den Helm fast gekauft – wenn es ihn in Deutschland wie in anderen europäischen Ländern auch in der Farbe „FLUOR YELLOW“ geben würde. Da ich gerne gesehen werde, ist das für mich Bedingung. Schwarze Helme trage ich nur bei Überfällen...

Ein netter Mitarbeiter von Arai wollte mir den Helm in meiner Farbe besorgen, dann hätte ich ihn aber nicht zum Straßenpreis bekommen. Bei einem Aufenthalt in Österreich gab es keine einzige Bude, die den Helm in meiner Größe auf Lager hatte.

Schönes Wochenende

bruch

Share this post


Link to post
Share on other sites

@bruch man kann Helme auch lackieren (lassen). Lt. Arai kein Problem wenn sich der Lackierer an die Hinweise hält, die u.a. auch im Handbuch stehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Früher habe ich das (mit guten Resultaten) selbst gemacht, aber da bestand ein Helm auch nur aus Schale, Kantenschutz und der Visierbefestigung.

Aber einen neuen Helm lackieren?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@bruch:  war heute im Helmstudio Hamburg (offizieller Arai-Händler) zur Probefahrt mit anschließender Designdiskussion, da der Helm bei der Probefahrt außerordentlich gut performt hat.

Aussage hier: Fluor yellow gibt es nur für den nordamerikanischen Markt.

Du bekommst ihn auf Anfrage bei Arai wohl auch in Deiner Wunschfarbe allerdings dann mit ca.3-4 Monaten Wartezeit ohne Aufpreis -  aber natürlich nur zum OVP.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.9.2018 um 00:16 schrieb Monstercavaliere:

Aussage hier: Fluor yellow gibt es nur für den nordamerikanischen Markt.

Danke. Den Helm hatte ich in Österreich schon in der Hand, wenn auch in der falschen Größe.

Wenn man verschiedene nationale Arai-Seiten durchflitscht (z.B. www.araihelmet.eu/it/collection/detail/qv-pro ), sieht man, daß es ihn gibt. Vielleicht war das auch ein "zertifizierter Helmexperte aus Würselen"?

Am 20.9.2018 um 00:16 schrieb Monstercavaliere:

... dann mit ca.3-4 Monaten Wartezeit ohne Aufpreis -  aber natürlich nur zum OVP.

Schrieb ich ja.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.