Jump to content

rocroc

Members
  • Content Count

    1,182
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    87

rocroc last won the day on April 20

rocroc had the most liked content!

Community Reputation

1,336 Excellent

3 Followers

About rocroc

  • Rank
    Protektor & Green Lantern
  • Birthday April 16

Personal Information

  • Name
    Rocky
  • Wohnort
    Thurgau / Schweiz
  • Motorrad
    Monster 1200S MY14, Panigale 1299S MY15, MS Pikes Peak MY13

Recent Profile Visitors

8,060 profile views
  1. Das letzte Monsterpic für eine Weile. Muss hinten neu besohlen und komme erst in 10 Tagen dazu. Ab morgen ist die Pani im Einsatz. Einer meiner absoluten Lieblingsplätze: "Chogelhuet" bei Kirchberg, Kanton St. Gallen.
  2. Kleiner Nachtrag von gestern. Gleich geht's wieder auf die Piste. Hab Nachholbedarf und muss natürlich den Blipper unbedingt noch etwas einfahren. Das versteht auch mein näheres Umfeld: Wenn die Pflicht ruft... Deshalb hier auch die selten gezeigte Blipper-Seite.
  3. Alljährliche Tradition: Das erste Voralpenbild vom mittlerweile bekannten Standort ;-). Was für ein Tag!
  4. Das ist der Normalpreis bei PK-Racing, zumindest der Preis, den ich auch bezahlt habe.
  5. Für solche Fälle hab ich meinen Regiestuhl :-). Das heisst, mit einer kleinen Planänderung klingt dein Vorhaben plausibel: Nach dem Meet & Greet werde ich dich - vom Regiestuhl aus - mit fachkundigen Anweisungen auf dem Weg zur Installation deines QS/Blippers begleiten und manuell eingreifen (vorher das Bier hinstellen), wenn es allzu sehr abdriftet, was aber kaum wahrscheinlich ist :-).
  6. Daran könnte etwas sein. Bei der Multistrada bis 2014 wurde das in hartnäckigen Fällen empfohlen. Weil ich noch ein Stahlbusventil übrig hatte, habe ich es im ABS-Block unter der Sitzbank montiert und entlüfte seither dort. Ich gehe aber davon aus, dass diese Massnahme dem Hersteller zu heikel ist.
  7. Wieder einmal ein paar Flüssigkeiten ausgetauscht (bei der Monster...) und die warme Tiefgarage genossen, nachdem heute tatsächlich der Winter kurz zurückgekommen ist.
  8. Ich bin ja im Grundsatz gleicher Meinung: Der Hersteller soll dem Kunden ein funktionstüchtiges Fahrzeug liefern - insbesondere in sicherheitsrelevanten Fragen. Aber es macht Sinn, bei den Fakten zu bleiben. Beim Reklamieren machen wir ja auch Fakten geltend. Die erwähnte Rückrufaktion hat zwar mehrere Tausend Fahrzeuge betroffen (Ducati, Aprilia, Triumph etc.), mehrere Zehntausend aber eben nicht. Von meinen 3 Ducs war es die Panigale, bei der aber in 15'000 km mit 3'000 km Renne beim Auslösen des ABS nichts gebrochen ist. Weltweit sind es offiziell (?) zwei bekannte Fälle gewesen (soweit ich mich erinnere). Zwei zuviel natürlich, aber ganz sicher führt das Auslösen des ABS nicht zwingend zum Bruch irgendeines Teils in der Bremspumpe: es kann dazu führen. Natürlich bin ich durchaus erfreut, dass es bei mir trotz Rennstrecke und vielen Zehntausend Bremsvorgängen auch nicht passiert ist. Den Schluss zu ziehen, es seinen nun in der Hinterradbremse minderwertige Teile verbaut, weil es für die Vorderradbremse (von der ich bisher äusserst selten etwas Negatives gehört habe) eine Rückrufaktion für eine bestimmte Bauzeit und einige Modelle gegeben hat, halte ich für gewagt. Wenn wir alle User in diesem Forum zählen, die mit der HR-Bremse der Monster 1200, egal welches Baujahr, KEINE Probleme haben, bin ich eigentlich überzeugt, dass es deutlich mehr sein werden als User mit schlecht oder gar nicht funktionierender HR-Bremse. Für flächendeckend fehlen deshalb einige und darum wird es wohl noch länger keinen Rückruf geben. Mit Sicherheit - und dann bin ich voll bei dir - sind es aber zu viele. Ich muss gestehen, dass ich keinen Bedarf an hochwertigeren Teilen habe, weil meine Bremsen bei allen Modellen funktionieren (ergo habe ich keinen Grund, die Teile als minderwertig anzuschauen). Ich glaube deshalb nicht, dass die Lösung so einfach ist bzw. dass die Lösung für die Betroffenen überhaupt einfach ist. Mir scheint aber immer wahrscheinlicher, dass wir zwei Probleme haben: Offensichtlich mangelhafte Anlagen mit Fertigungsfehlern Anlagen, die mangelhaft installiert wurden und bereits ab Werk Luft gezogen haben Und dann gibt es allenfalls noch die Kombination aus beiden. Zweiteres kriegt man mit einem kompetenten Dealer oder selfmade in den Griff. Für Ersteres gibt es halt wirklich nur den mühsamen Austausch einzelner Teile nach dem "try and error" Prinzip.
  9. Es ist immer wieder spannend zu lesen, wie kreativ man bei der Problemfindung sein kann. Auf die Idee, ein sportliches, grossvolumiges Zweizylinder-Motorrad mit 6 Gängen und über 250 km/h Spitze im 6. Gang bei 80 km/h effektiv beschleunigen zu wollen, muss man erst mal kommen... es sei denn, man hat zu viel Respekt vor den Geistern, die man bei einem Bike dieser Leistungsklasse ruft, wenn man das Teil artgerecht nutzt. Meinen Tipp, den ich eigentlich sonst nur selten verrate, gebe ich hier ausnahmsweise ganz offen ab: Versuch es im 3. Gang. Landesweite Studien zeigen, dass der Spassfaktor erstaunlicherweise deutlich höher und unwilliges Bocken des Motorrades auf ein Minimum reduziert ist. Der 2. Gang ist dann etwas für die besonderen Momente im Leben. Die Tipps gelten natürlich eher für bevölkerungsarme Gegenden, aber das steht einem glücklicherweise auch noch der 4. Gang und eine gemässigte Gashand zur Verfügung. Sollte der Schaltvorgang an sich ein Problem sein, drängt sich ein Markenwechsel auf. Honda bietet mit dem DCT nicht nur bei der Gold Wing eine Alternative. Von Zero oder Energica kommen sogar Lösungen ohne Gangwechsel. Wobei ich zugeben muss: Wheelies im 6. Gang bei 80 km/h machen mir bei meiner Dicken auch immer wieder Probleme. Aber eigentlich zweifle ich leicht an der Ernsthaftigkeit von Philo_Os Beitrag.
  10. Die ECU ist sehr kompakt. Muss sie morgen mal messen. Du musst sie einfach so platzieren, dass du sie bedienen kannst, um Blipper und Shifter anzupassen. Werkzeug hat immer noch genügend Platz.
  11. So, heute Abend noch zwei Stunden geblippert und geshiftet. Nach 15 Minuten heftigen Schaltvorgängen plötzlich Engine fault und ... meine Dicke im Emergency mode. Das hatte ich noch nie in den letzten fünf Jahren. Aber keine Panik, Bike off, 5 Minuten mit der Freundin telefoniert (man muss solche Zwischenfälle sinnvoll nutzen), Bike on: Alles ok. 15 Minuten später dasselbe. Jedesmal beim Downshiften. Ok. Ab in die Einstellungen. Und was sieht mein überarbeitetes Auge: Die Einstellungen sind meilenweit von dem entfernt, was im Manual angegeben ist. Irgendwie hat IRC zwar den Monster Kabelsatz geliefert, aber das Setting der Blipper-ECU war wohl für eine GS MY 2010 gedacht... Erstaunlich , wie gut es trotzdem gepasst hat. Z.B. war die Mindestdrehzahl beim Blippern auf 2000rpm eingestellt. Also sämtliche Einstellungen auf Standard, ausser dem Preload-Setting. Das habe ich etwas tiefer angesetzt. Danach 90 Minuten problemloses Vergnügen und nochmals deutlich smoother. Sobald ich das ganze Setting einmal rauf und runter durchgespielt habe, werde ich meine Einstellungen freigeben. Was mir aufgefallen ist: Beim Upshiften nicht nur Antippen, sonst landet man zwischen dem 4. und 5. gelegentlich genau dort: Zwischen dem Vierten und Fünften. Beherzt nach oben, dann klappt's immer. BTW: Normal schalten und kuppeln funktioniert natürlich immer noch wie gehabt. Der Lustgewinn ist markant :-). IRC hat keine Aktien abzugeben. Hab nachgefragt.
  12. So. Ich hab zwei Tage frei, es regnet. Ein Symbolbild... ... denn: Die Anleitung liegt als PDF vor... brauch sie sicher selber nochmals, wenn ich in 5 Jahren meine Monster durch eine andere 2014er ersetze :-). Anleitung
  13. Ich muss in Raten arbeiten. Die Installationsanleitung wird mich doch ein paar Minütchen kosten... das wird erst morgen was. Deshalb zuerst der Fahrbericht. IRC gibt an, nicht unter 3000rpm zu blippern oder zu shiften. Alles kann fein eingestellt werden, je nach Präferenz. Das ist sicher einer der grossen Vorteile verschiedener Nachrüstlösungen. Meine Referenz ist die Panigale 1299S, mit deren Schaltassi ich höchst zufrieden bin, nachdem mein Dealer ganz zu Beginn einmal mechanisch etwas am Schaltgestänge manipuliert hat. Den Vergleich habe ich zur S1000RR, mit der ich etwas weniger glücklich war diesbezüglich. Ich habe noch absolut gar nichts verstellt, fahre also mit der als "sicher" deklarierten Einstellung (mittlere Unterbrechungszeiten / mittlere Werte beim "Autogas"). Quickshifter: Wichtig ist, wirklich unter Zug zu schalten, also "beim Aufdrehen des Gasgriffs". Es reicht leichte Beschleunigung. Absolut smooth, blitzschnell! Genial. Die Geräuschkulisse... muss man selber gehört haben. Ohne Gas geht's auch, aber deutlich unwilliger. Ist aber auch nicht so gedacht. Hier ist die Pani etwas toleranter, wobei ich sicher bin, dass sich mit nachjustieren (vermutlich kürzere Unterbrechungszeit und weniger Schaltdruck) hier noch viel herausholen lässt. Ich find's aber so schon fantastisch. Blipper: Beim sportlichen Fahren und Herunterschalten über 5000 rpm ein Gedicht. Bei 3'500 rpm noch etwas harsch (allerdings ist der Blipper dafür nicht gedacht...). Auch hier bin ich jetzt schon sicher, dass ich mit Feintuning enorm viel herausholen kann. Der Blipper gibt über den APS Connector Zwischengas. Aber jetzt schon und ohne irgend eine Einstellung: Voll brauchbar, einwandfreie Funktion. Ich liebe es :-).
  14. Geil. Geil. Geil. Ich blibbere, äh sabbere jetzt noch nach der Testfahrt. Genau das hat die röhrende, röchelnde Euro-3-Bitch noch gebraucht. Muss zuerst ein Bier inhalieren, bevor ich ein paar Hardfacts liefern kann...
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.