Jump to content

leifi

Members
  • Content Count

    8
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

About leifi

  • Rank
    Newbie
  • Birthday 09/01/1982

Personal Information

  • Wohnort
    Limbach-Oberfrohna
  • Motorrad
    Monster S4RS, Honda GL500 Caferacer
  1. Ich denke, nachziehen wird nicht reichen. Funktioniert manchmal bei ner Papierdichtung aber nicht bei Dichtungsmasse.
  2. Also nur fürs Museum lohnt sich der Besuch m.M. nach nicht. Da ist man so schnell durch da es faktisch gerade mal so groß wie ein Aldi-Filiale ist. 🙃Ich fand die Werksbesichtigung schon fast interessanter.
  3. schraub doch einfach mal den Deckel ab und schaue nach. 5min Arbeit. Da läuft im Normalfall gar nix raus. Wenn ja, dann hast du ein gröberes Problem. Schau einfach mal das Schauglas auf der anderwn Motorseite an. Wenn es dort passt und nix milchig aussieht, dann kommt das Wasser auch nicht von innen. Würde ja mal behaupten, dass es von der Wasserpumpe außen am Gehäuse runterläuft und sich in der Vertiefung des Deckels sammelt
  4. Die kleine Box ist ein Helmholtz-Resonator und dient je nach Abstimmung zur Absorbtion bestimmter Schallfrequenzen. Also ein rein akustisches Bauteil. Es macht also wenig Sinn, es zu entfernen. Das komplette Öffnen der Airbox ist da schon ein anderes Thema.
  5. Darüber hab ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Hatte da noch nie Bedarf. 😀 Bisher nehme ich immer Immer Mäntel aus dem Kartbereich mit Tefloninnenmantel. Das flutscht prima mit den Stahlzügen und das Ölen fällt auch weg. Bei Nylonzügen stelle ich mir die Beschaffung und Konfektionierung schwieriger vor. Werden die verpresst oder wie läuft das?
  6. Oder Amazon. Seele und Mantel als Meterware und alle Nippel einzeln. Ganz wichtig. Die Versteller ganz zurückdrehen und dann erst löten. Die werden immer paar mm zu lang und längen sich auch noch etwas im Betrieb. Sonst wird es schnell eng mit dem Verstellbereich. Die Nippel müssten 6x8mm sein. Glaube ich mich zu erinnern. Messt das aber vorsichtshalber nochmal nach.
  7. Hey Achim, du kennst es ja einfach probieren. Ich wollte den zweiten Zug einfach aus Sicherheitsgründen. Aber zwingend erforderlich ist er natürlich nicht. Genau. Du musst beim Poti +12V und Masse drehen. Pin A und B. Dann liefert er die richtigen Signale. Auspinnen kann man den leider nicht. Bei dem verbauten Denso-Stecker müssen die Pins samt Kabel nach vorn aus dem Stecker gezogen werden. Total schwachsinnige Konstruktion. Hab die Kabel geschnitten und gedreht verlötet.
  8. Moin zusammen. @Tieflader Dein Umbau ist schon bissel pervers geil. Da gibt es nix. 😁 Zu den Gaszügen. Wenn die DK wie bei der 999, also mit den Zügen am stehenden Zylinder eingebaut werden, dann passt kein Seriengaszug. Ich habe dazu bereits alle Teilelisten durchstöbert. Die sind alle zu kurz. Außer man baut auf Stummellenker um. 😉 Am einfachsten ist es, die Züge selber zu bauen. Ich habe die originalen 999 Züge zerschnitten um an die Versteller zu kommen und dann mit neuen Mänteln, Seilen und Nippeln einfach genau passend hergestellt. Die Versteller liegen jetzt direkt günstig unterm Filter in der Airbox. Passt prima. Die Mimik funktionierte das ganze Jahr unauffällig im Bike. Das Drehen der DK um 180° brachte natürlich keinen Unterschied im Ansprechverhalten und Leistung. Aktuell habe ich das Bike wieder ziemlich gestrippt um den Motorkabelbaum umzustricken. Ich will den stehenden Zylinder frei haben. Somit müssen ECU, Batterie und Sicherung nach hinten verlegt werden. Zum Steppermotor. Über das Gewicht zu diskutieren ist akademisch. Das Teil wiegt am Ende gerade mal soviel wie ein Stück Kuchen vom Lieblingsbäcker an der Hausrunde. Den lässt man auch nicht weg weil das Bike dann 200g mehr wiegt. Wenn es ums reine Gewicht geht, dann hat wahrscheinlich ein Großteil von uns genug Einsparungspotential am Körper, welches deutlich einfacher einzusparen ist. 🤣 Zur Spritleitung. Ich habe letzten Winter das T-Stück fast komplett zum Tank verlagert um nur mit einer Leitung zu den Düsen gehen zu können. Hatte den Effekt, dass sich beim Abstellen des warmen Bikes Dampfblasen in der Leitung zu den Düsen bildeten und der Warmstart ziemlich uncool nur mit Gasunterstützung möglich war. Die fuhre lief dann erst wieder richtig, als die letzten Dampfblasen durch die Düsen gespült wurden. Ca. 30sek. Diesen Winter kommt das T-Stück wieder näher an die Airbox.
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.