Jump to content

Leaderboard

Popular Content

Showing content with the highest reputation on 06/05/2022 in all areas

  1. Bestes Wetter, 4 h, 250 km einfach drauf los
    10 points
  2. Eine kleine Impression der heutigen Ausfahrt
.abgesehen davon, dass ich bis aufs Knochenmark nass wurde und der CroFighter dreckig wie die Sau wurde/ist 😡, war das Bike hier heute ein Highlight 😍. Top restauriert đŸ‘đŸœ.
    8 points
  3. Servus, seit ca. 18:00 Uhr sind wir wieder in Deutschland, gestern 14h und heute 9h ĂŒber Mini-Straßen gefahren. Es ist einfach klasse, wie schön Frankreich im lĂ€ndlichen Raum ist. Mittlerweile haben wir ĂŒber 4.000 km abgerissen, 200 davon ĂŒber Autobahn, ansonsten hĂ€tten wir die FĂ€hre auf der Hinfahrt verpasst. Über weite Strecken sind wir Straßen gefahren, welche gerade mal einen Tick breiter waren, als bei uns Wirtschaftswege, da kein Verkehr, Blitzer oder Kontrollen aber auch schneller. Hier noch ein paar Fotos der letzten Tage : 
warten im CafĂ© bis der Hafen aufmacht au revoir Korsika Bsp. der oben erwĂ€hnten StrĂ€ĂŸchen manchmal hat sich der Gegenverkehr dann richtig breit gemacht ..im kleinsten Dorf kunstvolle KirchturmdĂ€cher Heute haben wir nochmal so als Abschluß Station in ZweibrĂŒcken gemacht, morgen gehts dann nach Hause, wobei ich mit rund 150km die kĂŒrzeste Strecke habe. Gruß Tom
    7 points
  4. Meine M900 
 seid einem Jahr meine Diva
    5 points
  5. Fahre seit 2017 Motorrad (FĂŒhrerschein schon 2000 gemacht). Lag bei der zweiten Ausfahrt im Straßengraben. Zum GlĂŒck nichts pasiert. Mitlerweile steht meine Monster bei 36000 km. Meine Einstellung zum Motorradfahren ist, Wheelies, Stoppies, Knieschleifen usw. haben auf der Landstraße nichts zu suchen. Ich genieße die Landschaft auch wenn ich ab und zu mal etwas schneller, als erlaubt, fahre. Ansonsten hab ich die letzten Jahre keine brenzligen Situationen mehr gehabt. Zum GlĂŒck. Als Motoradfahrer sollte man aber nie aufhören zu lernen. Das macht man auch bei jeder Ausfahrt. Vorallem immer Aufmerksam bleiben. Habe bis jetzt ein Basistraining und ein Kurventraining mitgemacht. Kann ich jedem nur empfehlen.
    5 points
  6. Moin, dann werde ich hier auch mal kurz die Erlebnisse meiner Deutschlandtour, mit kleinen Abstechern nach Frankreich, der Schweiz und Österreich, reinstellen. Termin: 13.05.22 – 22.05.22, 10 Tage, 3100 km, 9 Hotels, genau 2 Stunden wegen eines Regenschauers untergestellt, sonst nur sonnig und warm. Auf den Passstraßen ist es natĂŒrlich kĂ€lter. Strecke grob: Niederrhein, Eifel, Mosel, Saar, HunsrĂŒck, PfĂ€lzerwald, Vogesen, Schwarzwald, Bodensee, Deutsche Alpenstraße, Bayrischer Wald, OberpfĂ€lzer Wald, Fichtelgebirge, ThĂŒringer Wald, Harz, Weserbergland Anstrengende Tour aber mit tollen Erlebnissen wieder zu Hause angekommen. Beschreiben kann ich es nicht wirklich, ist einfach zu viel was man aufzĂ€hlen mĂŒsste. Stellvertretend fĂŒhre ich 2 Strecken auf: 1. Sonntags um 09:00 Uhr die Mosel entlangfahren. Sonnig, 18°C, kein Verkehr. Einfach nur die Landschaft genießen und mit den Augen aufsaugen. Fahrtechnisch bietet es nichts. Egal, habe es genossen. 2. Montags um 09:00 Uhr durch den Schwarzwald fahren. Auf ganz engen Straßen immer zwischen 40 und 80 km/h nur am Schalten, kuppeln und bremsen. Nach einer Stunde ist man fertig und fĂ€hrt ein StĂŒck B 500. Fahrtechnisch sehr anstrengend, optisch sieht man vor lauter BĂ€umen den Wald nicht mehr. Wahnsinn Schön war: Die Landschaften. Das Wetter. Überall nette Wirte gehabt, die froh waren wieder arbeiten zu dĂŒrfen. Es fehlt allen Personal. Nicht schön: Die Bitumenflickerei im Bayrischen Wald. Der Harz, sieht da wirklich schlimm aus. Quadratkilometer weise tote BĂ€ume, es laufen einem die TrĂ€nen aus dem Helm. Was genau so machen: So etwas planen und auch durchziehen. Was anders machen: Nicht wieder alleine fahren. Nicht so genau planen, hatte die Strecke kpl. auf dem Navi. Es gibt viel zu viele Umleitungen, Baustellen usw. die man umfahren muss oder auch will. Offline Karten runterladen, dann hat man sie, wenn man sie braucht. Fazit: Deutschland ist wunderschön! Uli
    3 points
  7. 3 points
  8. 
heute fuhren wir ĂŒber den Col de Bavella Gruß Tom
    3 points
  9. Hallo ich bin fertig (oder auch nichtđŸ€Ș) mit dem Umbau. Neu ist der offene Kupplungsdeckel mit Druckplatte und Ring. aber auch die vielen roten Details. Was meint Ihr
    2 points
  10. WĂŒrth TimeSert Einsatz... hĂ€lt besser als original.
    2 points
  11. Ich auch... Eine auf Cafe Racer gemachte V65 in Racing Green. Mal schauen ob ich irgendwo noch ein Foto finde. Sah schneller aus als sie war. Beim Druck auf den Startknopf fing sie an zu leben.
    2 points
  12. 2 points
  13. BlĂŒmchen fĂŒr mein SchĂ€tzchen
    2 points
  14. Herrliche, verkehrsfreie 2h Gekurve vor dem Regen đŸ€˜
    2 points
  15. Seit letzter Woche mein neues Spielzeug 😁 macht extrem Spass das Teil!
    2 points
  16. das war meine M600/M900: und das ist meine aktuelle:
    1 point
  17. Aufgemonstert ist! oder wie man bei uns sagen wĂŒrde: Ich geh' Mopped fahren! Immer wieder sehe ich im Forum Bilder von auf Rennstrecken sauber umgestellten SchrĂ€glagen-Monstern. Dann denke ich darĂŒber nach, wie ich selbst fahre ... und lasse das schnell wieder. 😅 Wie schĂ€tzt Ihr eure eigenen FahrfĂ€higkeiten ein? Wheelie und Stoppie oder StĂŒtzrĂ€der? Selbst fahre ich seit 2006, liege insgesamt bei ca. 22.000 km und bezeichne mich als durchschnittlich begabten Fahrer. Mir ist "auf Holz klopf" noch nie etwas passiert - kein Unfall, kein Abstieg, nĂŒschte. Ich fahre ĂŒberwiegend langsamer als meine Schutzengel fliegen können, genieße auf der Rennstrecke bei einem Training gern mal die Freiheit einer geregelten Schnellfahrt und habe hier und da großen Respekt vor nicht einsehbaren Kurven. Wheelie? Noch nie versucht und wĂŒrde ich ohne Instruktor sowie auf der Straße nicht anfangen. Hab da zu viel Angst um mich und meine Maschine. Auch fehlt mir oft das Vertrauen zum Straßenbelag und dessen tatsĂ€chlichem Grip. Wann immer ich auf der Straße ordentliche SchrĂ€glagen fahre, lĂ€uft bei mir im Kopf der Film, was passiert, wenn das nicht klappt?. Bin voll gespannt auf Eure Geschichten! GrĂŒĂŸe aus Dresden in die Welt Daniel
    1 point
  18. Hallo Wolle, ich kann das schon auch verstehen dass er das SchlĂŒsselgefummel nicht mehr möchte. Ich habe auch aus diesem Grund auf einen Schnellverschluss Deckel gewechselt. Und zwar bei allen meinen Duc`s. Vandalismus hatte ich noch nie in den x Jahren. Ich glaube du solltest die Nachbarn wechseln. 😀 Tankrucksack mit Ring geht bei mir, allerdings habe ich ein Modell gewĂ€hlt wo der Deckel leicht versenkt ist zum Rand. Gibts im Zubehör zumindest fĂŒr die M5.
    1 point
  19. Moin, Habe immer Nachmittags ĂŒber booking gebucht. Die ersten 3 Tage waren vorab gebucht. Uli
    1 point
  20. Gestern intensiv getestet und immer mit einem breiten Grinsen unter dem Helm ... hab die Monster etwas vernachlĂ€ssigt in den letzten Wochen und das hat sie definitiv nicht verdient. Auf der LS kommen bei mir die Knie eigentlich nur in zwei Situationen bewusst ins Spiel - zumindest ins Spiel mit dem Tank: Beim harten sportlichen Bremsen Beim Hang-Off (und da nur das eine) Auf den Geraden sind meine Knie eher ein paar Zentimeter vom Tank entfernt. Beim sportlichen Bremsen sitze ich bewusst nach hinten. Dabei kommen die Knie natĂŒrlich auch nach hinten und etwas höher, weil der Kniewinkel grösser wird. Das Klemmen funktioniert so einwandfrei auf einer Höhe, welche die Kuhle gut nutzt. BTW: Alle Körperverschiebungen laufen bei mir immer ĂŒber die Fussrasten. Ich rutsche nie auf der Sitzbank herum, sondern hebe das Hinterteil ein paar Millimeter mit Hilfe der Beinmuskulatur (und ein paar weiteren Muskeln, die irgendwie beteiligt sind) an die gewĂŒnschte Position. Das gilt sowohl fĂŒr Verschiebungen von hinten nach vorne und umgekehrt als auch alle seitlichen Verschiebungen. Rutschen auf der Sitzbank bringt Bewegung ins Bike. Man muss nicht 10 cm abheben, sondern ganz minim, damit man schwebt und nicht rutscht. Das soll aber keineswegs eine allgemein gĂŒltige Doktrin sein! Bei mir passt das so. Beim Hang-off (nicht gleichdeutend mit Knee-down!) spreize ich das kurveninnere Knie mehr oder weniger nach aussen (nicht zuletzt abhĂ€ngig von der AusrĂŒstung) und sitze mehr nach hinten, das kurvenĂ€ussere Knie kommt hoch und passt jetzt wunderbar in die Kuhle des Monstertanks. Mein Fazit: Bei mir passt es so. Ist aber natĂŒrlich eine Frage des persönlichen Fahrstils - und da gibt es viele sinnvolle Varianten.
    1 point
  21. Ich mag Guzzi! Hatte schon eine, den Klang vergess ich nie!
    1 point
  22. @nilo Ja, die Feder entfÀllt. VG, Alex
    1 point
  23. Ich komme leider sehr selten zum fahren und bin entsprechend auf der LS unterwegs. Rosso Corsa II war hinten meist Fingerbreit unberĂŒhrt. @snoopmasta geht mir auf der LS auch. Vor jeder Kurve
 passt oder nicht. In der Kurve kommt dann „verdammt hĂ€tte mehr sein können“ aber besser so als anders rum. vor zwei Jahren mal 3 Tage Rennstrecke getestet und schon am ersten Tag im zweiten Turn mit dem KrĂŒmmer geschliffen. Also geht, wenn das Umfeld passt. gehört fĂŒr mich aber nicht auf die LS. war aber mega 👍👍👍
    1 point
  24. Ich bin in den 90er jahren schon mit 16 einen 50cc roller gefahren, dann eine CB500 mit 18 und mit mitte 20 hab ich die verkauft und ohne besonderen Grund (Geld u Zeitmangel??) fĂŒr etwa 20 Jahre Pause gemacht. War beruflich dann jahrelang auf das Auto angewiesen und hab zigtausende km im Jahr gemacht. Die M5 Evo ist jetzt seit dem Wiedereinstieg vor knapp 5 Jahren mein 3. Motorrad (und einen 125er Roller hab ich fĂŒr die Stadt. WĂŒrde mich als sicheren AnfĂ€nger mit lebensbejahend defensiver Fahrweise bezeichnen. Paar Sachen kann ich MotorradunabhĂ€ngig gut, zT weil ich einfach viele Jahre bei jedem Wetter und jeder Tageszeit auf Strassen aller Art unterwegs war (Übersicht, Lininwahl, Gefahrenblick, der Situation angemessene Geschwindigkeit) Paar Sachen kann ich, weil ich motorisch recht fit bin und das auch alleine immer wieder ĂŒbe (Bremsen, Balance, GasgefĂŒhl, Kupplung, Langsamfahren) Und andere Sachen kann ich nicht oder trau ich mich nicht (SchrĂ€glage, Wheelie, Knieschleifen etc.). Umfaller hatte ich bisher nur mit Rollern. Das glaubst du nicht wie schnell das Klumpert keinen Grip mehr hat... ach und meine 650er hab ich beim engen Achterfahren hingelegt. Rennstrecke war ich noch nie, reizt mich auch persönlich nicht. Dann schon eher Trial oder Enduro. Ich hab irgendwie ĂŒbertriebenen Respekt vor hohen Geschwindigkeiten. Alles jenseits der 150 ist fĂŒr mich schon Warpspeed und böse. Ich vermisse aber schmerzlich einen leeren asphaltierten Platz gleich bei mir ums Eck, wo ich einfach Dinge ĂŒben kann so wie frĂŒher vor 20 Jahren... inzwischen alles privat, zugebaut, abgesperrt oder ewig weit weg von mir.
    1 point
  25. Heute den CroFighter etwas veredelt und ein fĂŒr meine Begriffe wichtiges Schutzelement angebracht. Mit der Soziusabdeckung sieht der CroFighter kompakter aus
.😎 â˜đŸœWichtig Ölwannenschutz â˜đŸœ
    1 point
  26. Hat etwas gedauert, aber jetzt ist der SC-Project dran 😉 und es brabbelt und sprotzelt herrlich vor sich hin! Macht Laune! 😃
    1 point
  27. Moin, freut mich, dass die Tour gut ankommt.🙂 Bin selber immer noch begeistert. Ein paar Fragen kann ich schon mal beantworten: „nicht wieder alleine“ das fahren alleine ist schon toll, fahre sonst immer in der Gruppe vorne, aber sobald die RĂ€der still stehen ist es auf Dauer langweilig. Auf Motorradtreffpunkten ist in der Woche tagsĂŒber nichts los. Abends wird es beim Bier auch nicht gemĂŒtlicher. „GPX-Daten“ Die Tour ist in 38 einzelne Abschnitte aufgeteilt und bei Calimoto gespeichert. Umwandeln geht natĂŒrlich, oder freigeben. Ich hĂ€nge eine pdf-Datei an, aus der man die einzelnen Etappen erkennt. Kurz melden, wenn etwas gebraucht wird. Habe mich allerdings nicht immer dran gehalten „Saurer LokfĂŒhrer“ Wenn man den ganzen Tag Kohlen schippen muss und dann am BahnĂŒbergang einen Monsterfahrer sieht, der gleich noch richtig Spaß im Harz haben wird
 Da kann man schon mal schlecht gelaunt sein. „weitere Zeilen“ versuche ich schon fĂŒr mich selbst, aber die Zeit. War im Mai insgesamt 14 Tage mit dem Motorrad unterwegs, ist viel Arbeit liegen geblieben. Leider, geplant ist so etwas. Habe mir ein paar Notizen pro Tag gemacht, damit ich es spĂ€ter wieder auf den Schirm bekomme. HĂ€nge noch ein paar Bilder an, auf denen man sieht, dass ich nicht nur gefahren bin.😄 Uli Motorradtour_05_22_Tagesetappen.pdf
    1 point
  28. 
anschließend an den 🏖 
und abends ins Hafenrestaurant Gruß Tom
    1 point
  29. Ich hole das Thema mal wieder hervor, da wieder ein klein wenig Arbeit ansteht. 🙂 Kurzum die letzten 1-2 Jahre lief das Motorrad einwandfrei. Hat inzwischen statt 37.000km schon 44.500km und hat dabei vom Großglockner bis hin zur Nockalmstraße schon viel gesehen. Im Stich gelassen hat sie mich nie und auch der Spaßfaktor ist gigantisch. 😁 Letztes Jahr gab ich sie Anfang der Saison das erste mal in eine Werkstatt (Ducati Wien) um das Ventilspiel einstellen zu lassen. Es passte nicht ein einziger Wert und es mussten alle Ventilspiele korrigiert werden. Aber das wundert mich nicht, da ich sie in vernachlĂ€ssigtem Zustand kaufte und nicht weiß, wann dies das letzte mal erledigt wurde. Des weiteren wurden auch die Endtöpfe gegen die Richtigen getauscht. Beim Kauf waren die Ducati Endtöpfe A21/B21 dabei, welche sich als i.E Endtöpfe erwiesen. Habe fĂŒr einen guten Kurs originale A13/B13 Endtöpfe in wunderschönem Zustand bekommen, welche lt. Typenschein zu dem Motorrad gehören. Damit ist sie auch minimal lauter. Hier ein paar Bilder meiner M600 aus letzter Saison. (Die graue 1000S.i.e gehört meinem Vater) 😀 Die Saison wird wieder ein wenig geschraubt. Optisch so wie technisch stehen diese Saison ein paar Dinge auf dem Plan. Optisch: Hier wird RĂŒckgebaut. Die Monster bekommt wieder das originale Heck. Es wird auch das "Ur-Monster Heck", also nicht das rundlichere der i.e. (Das lange Heck sowie das Ur-Heck gefĂ€llt mir persönlich besser.) Der Rahmen wurde nur um einen Querbalken (Befestigung des langen Hecks) gekĂŒrzt, der zweite ist noch vorhanden. Ich hoffe hier mit selbstgearbeiteten Platten wieder ein originales Heck montieren zu können. Die "Heckbasis" habe ich gebraucht erworben, da sie neu nicht mehr verfĂŒgbar ist. Den Rest (Also die obere Abdeckung, Reflektoren und diverses Kleinmaterial) ist neu und wurde schon bestellt. Des weiteren erneuere ich die Fahrerfußrasten, da diese schon durchgewetzt sind, sowie die Brems/Kupplungspumpendeckel, da diese ebenfalls nicht mehr schön sind. Technisch: Es werden Roadsitalia Endtöpfe montiert. (In der Version Alu-Oval, da mir der OEM+ Look gefĂ€llt.), ein Dynojet Kit Stage 2 montiert, sowie ein K&N Luftfilter verbaut. Ich habe einen Ersatzluftfilterdeckel bestellt, um ihn fĂŒr das Stage 2 Kit aufschneiden zu können. Habe auch ein LambdamessgerĂ€t bestellt, um es grob abstimmen zu können.🙂 Zu diesem Umbau - ja mir ist bewusst, das sich hier nur minimale Leistungssteigerungen ergeben, und es effizienter wĂ€re die 600er zu verkaufen und eine HubraumgrĂ¶ĂŸere Version anzuschaffen. Aber hier geht's nicht um Effizienz, sondern um den Spaß am Schrauben und das auseinandersetzen mit "Old-School Tuning". Zumal mir das Motorrad echt ans Herz gewachsen ist und sie selbst bei einer anderen Anschaffung bei mir bleiben wird.😁 Des weiteren wurde ĂŒber diese Winter-Stehzeit einer der SchlĂ€uche am Benzinfilter etwas undicht (Vermutlich Altersbedingt) und hat mir den Motorblock etwas eingesaut. (Inzwischen gereinigt). Seit dem sie wieder bewegt wird, ist sie wieder Dicht. (Vermutlich durch die Benutzung) ich hab aber sicherheitshalber wieder einen Benzinfilter sowie alle SchlĂ€uche bis zum Unterdruckhahn samt Schellen geordert. Damit das auch dicht bleibt. 🙂 Jetzt heißt es mal auf viele Teile warten, das kann aber dauern. Einiger der Kleinteile wurden bei Stein-Dinse mit einer Lieferzeit von 2-8 Wochen angegeben. Es eilt zwar nicht, aber ich hoffe, dass es dann nicht heißt, das die Teile doch nicht mehr lieferbar/aufgelassen sind. đŸ€” Wenn es interessiert, kann ich die Arbeiten/die Umbauten hier wieder dokumentieren. 🙂
    1 point
  30. Calimoto ist einfach geil, fast 8h nur ĂŒber Mini-StrĂ€ĂŸchen gefahren, hier ausnahmsweise mal ne Gerade 
alte SĂ€cke bei der BrotzeitđŸ€Ș WasserschlĂ¶ĂŸchen irgendwo im Departement Franche-Comte‘ Viadukt gespiegelt eigenwilliger Gegenverkehr, leicht zu erschrecken mit Ducati-Sound Blick vom Hotelrestaurant beim Abendessen Gruß Tom
    1 point
  31. So. Mal wieder etwas Unterhaltung von mir. Nachdem meine Trackbike Neuerwerbung, Triumph Daytona 675 ( 2008 Model mit 10K Km Rennstrecken Erfahrung - also mehr als ich wahscheinlich 🙂 ) sich tapfer vor 2 Wochen in Mettet geschlagen hat, hat Sie sich auch gleich daran erinnert , eine Britin zu sein und ist undicht geworden ( Sei kritisch fahr britisch 😉 ) . Ich hoffe ein Gabelservice löst das Problem Zeitnah fĂŒr das Event in Chambley.. durfte die Italinerin mal wieder ran. Das Event in Venray von UweSchievebtraining war auch sicher besser geeignet als eine Fullsize Rennstrecke, aber das Tat dem Spaß kein Abbruch. Ich hab viele andere Ducs unter den Sonntag Teilnehmern gesehen ( 2 Panis, eine Streety,eine Hyper ,eine ST4 ,eine 1098 und meine Dame ), aber keine der Genannten hat sich an der zierlichen 1200 vor bei getraut 🙂 Auf dem Bild spielt Sie mit 2 netten Japanerinen 😉
    1 point
  32. Ich habe den Thermistor getauscht. Wie @zillo schrieb wĂ€re eine neue Dichtung nicht nötig gewesen. Beim Ausbau habe ich keine anderen offensichtlichen Fehlerquellen entdeckt und auch noch den Durchgang zwischen dem Seal-Verbinder und dem Sensoranschluss im Tank mit einem Multimeter geprĂŒft. Nach dem Tausch habe ich sie kurz (2 Minuten) laufen lassen und dann 10 Minuten abkĂŒhlen lassen. Danach wieder auf ZĂŒndung war der Fehler weg. Ich hab heute nochmal geschaut und der Fehler war wieder da. Hat jemand noch eine Idee woran es liegen könnte oder hilft nur noch auslesen lassen vom Profi mittels DDS? Vielleicht muss der Fehlerspeicher noch gelöscht werden?
    1 point
  33. So hier mal meine.....
    1 point
×
×
  • Create New...

Important Information

Indem Sie unsere Webseite nutzen, bestĂ€tigen Sie die Annahme unserer Terms of Use und Privacy Policy. In der Privacy Policy wird erklĂ€rt, wie wir personalisierte Daten und Cookies fĂŒr personalisierte Werbeanzeigen nutzen. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.. Lesen Sie auch Google’s Privacy & Terms.