Jump to content
Ducatistiv90

Rennstreckentermine 2018

Recommended Posts

Am 23.4.2018 um 14:49 schrieb ipoxiatic:

Moin, 

ich bin ja am 27 Mai in Most.  Ich brauche zeitnah noch neue Reifen.  Da ich nun wahrscheinlich doch mit der Monster nach Most komme, möchte ich da natürlich nicht den Non-Plus Ultra Rennstreckenreifen drauf ziehen. Es ist ja auch ein geführtes Training und ich möchte den Reifen danach gerne noch ein paar tausend km weiter fahren. Er sollte also auch für unsere BT 2018 (*freu*) + ein wenig mehr halten. 

 Mein Road Attack 2 Evo sieht nach nun beachtlichen 6000 km übrigens so aus....

 Ich tendiere gerade zum Rosso 3.  

Jetzt die Frage an euch. der CRA2EVo ist ein super Reifen, allerdings baut er nach 10 schnellen Minuten auf ner Rundstrecke sehr deutlich ab (Dafür wurde er auch nicht gekauft). Meine Anforderung wäre, dass der "Neue" einen 20 min. Turn locker übersteht. Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Rosso 3 auf der Strecke?

Hallo Kevin,

wars Du am 27.5. in Most und welche Reifen hattest Du? Kannst Du mal berichten?

Ich werde jetzt am 20.6. in Most zum Ducati Rennstreckentag sein, also kann ich mindestens zu den Supercorsa SP berichten. Aber sollten eigentlich das beste überhaupt dafür sein.

Ich muss aber sagen, dass wenn ich von Hannover nach Most die cca. 450km fahren würde, würde ich ganz bestimmt das Motorrad auf einen Anhänger nehmen. Ich werde es so auch jetzt aus Prag machen.

 

Eigentlich sind deine Anförderungen die Schlimsten, die Du von einem Reifen wünschen könntest. Lange Strecken nach Most und nach Bayern und dann 20 Minuten auf der Rennstrecke aushalten... Dammit kempfen Reifenhersteller schon lange. Michelin sollte jetzt einen Reifen haben, der genau das bieten sollte was Du willst. Den Michelin Power RS. Bin ihn aber nicht gefahren und habe immer noch keinen Feedback von niemanden zu ihnen.

 

Ich werde die Jungs von Ducati und die anderen Ducatisti ganz bestimmt fragen, mit welchen Reifen sie am meist zufrieden sind, dass sie länger als 5000km halten und dann aber auch 20 Minuten auf der Rennstrecke aushalten.

 

PS. Zu dem wäre aber auch zu sagen, dass ich denke, dass gerade Most super anstrengend auf Reifen ist, weil Du fat außer der Zielgerade keine Geraden hast und ständing in Schräglage fährst. Brno ist der Gegenteil. Kurve, Gerade, Kurve, Gerade...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab das letztes Jahr gemacht.

 

nürnberg > Hockenheim / 2 Tage Rennstrecke / Hockenheim Nürnberg. Alles via Motorrad mit einem Rosso 3. 

allerdings würde ich persönlich nicht mehr nach 2 Tagen renne mit dem Moped heim fahren, ich nehme zukünftig den Hänger, und das nicht wegen den Reifen ;)

  • Like 2
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Werewolf und natürlich auch den Rest ? =)

Ja ich war in Most und hatte super viel Spaß! Ich bin letztendlich einen S21 von Bridgestone gefahren. An- und Abreise waren mit dem Hänger..... den Ritt wollte ich mir nicht antun. 

Zum S21 hab ich in einem anderen Thread schon was geschrieben. Die Kurzfassung: Hat bei 30° Außentemperatur für einen 20 min. Turn super funktioniert!!!! 

Das Event war übrigens von der Dekra und es gab daher auch keine Zeitnahme es hat mit einer 85 PS S2R 1000 auf den besagten S21 trotzdem für eine handgestoppt 1:59 gereicht womit ich als Amateur mehr als zufrieden bin. Insbesondere weil der Vollgasanteil enorm ist. 

Kurzbericht:

Hunger-Pipi-Durst....... so ist es wohl wenn man mit mehr als 2 Leuten und 4 Motorrädern auf dem Hänger in Richtung CZ aufbricht. Folglich waren wir erst kurz vor Anmeldeschluss an der Rennstrecke. 

"In welche Gruppe soll ich euch eintragen" fragte eine freundlicher Organisator (mit 1299 Panigale). "1-2-3 oder 4" (1 Schnell - 4 Langsam) "2 und 3 sind voll......." Ich gucke meinem Kumpel (S1000R) in die Augen und bemerke wie ich ""eins" stammle .... damit war es besiegelt.... schnelle Gruppe...Köttel in der Hose, ich brauch ein Bier!

Am nächsten Tag stellte sich dann heraus, dass es in der Gruppe 1 sehr viele nette Leute gab, und der Fokus ganz klar auf Streckenfahren gelegt wurde. Hanging Off und spätes Bremsen waren die Vormittags Trainingsinhalte. An den Nachmittagen war immer freies Fahren, zusammen mit den Jungs aus Gruppe 2 und den Leuten ohne Kennzeichen, Slicks und Reifenwärmern. 

Unser Instruktor hat dabei höchsten Wert darauf gelegt sich immer mal wieder einen von uns zu schnappen und mal ein Paar Runden Vorneweg oder Hinterher zu fahren!  "Henry" war super!!! Alleine weil er vielen 1000er Fahrern nur aus Jucks auf seinem Zweitmoped, einer SV650S von 99 das Fürchten lehrte! Zum ballern hatte er noch eine S1000RR am Start aber er war fest davon überzeugt, dass er auf dem alten Zweizylinder mindestens ebensoviel Spaß hätte auch wenn es etwas langsamer zur Sache geht.  Ich mochte den Mann! 

Am Zweiten Tag haben wir dann eine Trainingseinheit in die Box verlegt und am Beispiel meiner Monster das Fahrwerk eingestellt. Das war super!!! Nach ein wenig mehr Zugstufe hinten war die Monster absolut gut drauf!  Kein Beschleunigung pendeln mehr, immer stabil, rutschendes Hinterrad beim Anbremsen.....who fucking cares! 

Generell hat sich die Monster super geschlagen. Für den Streckenbetrieb würde ich aber zukünftig einen größeren Ölkühler montieren.  nach 20 min. Vollgas (vorher zugesehen, dass ich bei 80° Öl los bin) habe ich die Turns meistens bei 140° C Öl beendet.... musste das gute Motol 300V 15W50 mal zeigen was es kann. Bis ca. 160 reicht auch ein alter 2V um einer deutlich potenteren 1098 S das fürchten zu lernen.... mit ein wenig mehr Aggression auf der Bremse hat es jedenfalls gereicht um für sehr viel Anerkennung zu sorgen! 

Das Event der Dekra in Most kann ich also rundum empfehlen. Die Organisation war erstklassig und für jeden Fahrertyp etwas dabei. Es wurde sehr viel Wert auf eine gute Gruppeneinteilung gelegt und es konnte und wurde auch gewechselt um das Niveau auf der Strecke anzupassen. Das Resultat ...Fahren Fahren Fahren ohne viele Stürze, es musste kein Turn abgebrochen werden! 

Zum Schluss noch ein paar Bilder:

P1050013.thumb.JPG.ec502ee2519fd9b3103e919f2c3768ff.JPGP1040977.thumb.JPG.cf339916439b7e6e5ba4cbf1373e1f48.JPGP1040992.thumb.JPG.805fa094beea8b16e0ad045b7e976d25.JPGP1040964.thumb.JPG.3465b0ae6fb5289a748cc75e098075f9.JPGP1040885.thumb.JPG.fffa42ca76abb08a195d40b573673246.JPG

PS: Es gab übrigens keinen Fotoservice, deswegen sorry für die etwas schlechtere Bildqualität

  • Like 3
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann!

1:59 auf einer S2R 1000 ist sehr gut!

Hm... Mit der Öl Temperatur... Wenn es innerhalb von 105-120*C blieb, wärre es ideal. Ich denke ein bischen größerer Kühler, wie du sagst, sollte es regeln. Die Frage ist, ob 140* nach 20 Minuten Rennstrecken Tempo so schlim ist. 🤔

Auch wenn Du es innerhalb 120*C halten würdest, solltest Du das Öl früher wechseln wegen der Streckenbelastung.

Danke für das Reifen und DEKRA Training Feed Back! 👍🏼

Grüße,

René.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja für den Track möchte ich zukünftig eigentlich nur noch die Street RS fahren..... Die Monster gehört auf die Landstraße und ist da auch das deutlich emotionalere Bike, welches Glücksgefühle garantiert (Bei humanen Öltemperaturen). Man kann sie schnell Bewegen aber es ist halt Arbeit. Mit der Street RS kann man sich einfach mehr auf Linie, Blick und Bremspunkte(!) konzentrieren. 

Rundenzeiten sind mir eigentlich hupe..... Aber das Gefühl nach einem fast perfektem Turn in die Box einzubiegen, in den kurvigen Passagen nicht von den SBK´s abgehängt zu werden. Das Knie wieder etwas einzuklappen um noch etwas mehr Schräglage gehen zu können..... das macht einfach süchtig!

Ich werd mit der Streety und KM Racing vielleicht nochmal nach groß Dölln dieses Jahr. Leider passen viele andere Dinge nicht so gut in den Kalender.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb UXO:

140 grad sind kurz vorm Motortod....

 

musst du mehr aufpassen.

Ja, diese Meinung Teile ich uneingeschränkt, deswegen hab ich den einen oder anderen Turn auch vorher abgebrochen.

Frisches Öl ist auch schon wieder drauf.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎14‎.‎06‎.‎2018 um 15:15 schrieb used-italian-parts:

Soo.. BNB 2018 ist auch Geschichte.

 

Es war ein saugeiles EVENT mit vielen DUCATIS und und und... :)

 

Wer nicht dabei war.. ist selber schuld..  :)...............

 


Da hast du mal wieder uneingeschränkt Recht!

Ich war dabei und es mal wieder sensationell.......Danke an der stelle noch an dich für den Support ;-)

 

Schnell zusammen gefasst, viel gefeiert, viel und schnell gefahren, viele gute Gespräche gehabt und das alles im Rahmen einer tollen Organisation!

 

 

34309108_1841787166125158_6743190914912485376_n.jpg

34343669_1843063882664153_1106807226728710144_n.jpg

Edited by Beast666
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.6.2018 um 21:37 schrieb UXO:

140 grad sind kurz vorm Motortod....

 

musst du mehr aufpassen.

Warrum denkst Du, dass 140 grad Motortod zufügen könnten?

Also bei einer S2R 1000 wird die Öltemperatur als "HI" (eigentlich sollte es "HIGH" sein 😂 ) erst bei 170 grad angezeigt.

Also lässt Dich Ducati als Hersteller deinen Motor zerstören, wenn sie dir ein Warnsignal erst bei 170 grad anzeigen? 

Würde ich nicht behaupten. Würde 130 grad wirklich als nichts schreckliches sehen. Aber natürlich wärre 100 - 110 besser. Eigentlich ist Öl so um die 20-30 grad wärmer als Kühlflüssigkeit bei Wassergekühlten Motorren und Luftgekühlte motorren laufen Wärmer sowieso.

Edited by Werewolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Werewolf:

Warrum denkst Du, dass 140 grad Motortod zufügen könnten?

Also bei einer S2R 1000 wird die Öltemperatur als "HI" (eigentlich sollte es "HIGH" sein 😂 ) erst bei 170 grad angezeigt.

Also lässt Dich Ducati als Hersteller deinen Motor zerstören, wenn sie dir ein Warnsignal erst bei 170 grad anzeigen? 

Würde ich nicht behaupten. Würde 130 grad wirklich als nichts schreckliches sehen. Aber natürlich wärre 100 - 110 besser. Eigentlich ist Öl so um die 20-30 grad wärmer als Kühlflüssigkeit bei Wassergekühlten Motorren und Luftgekühlte motorren laufen Wärmer sowieso.

du darfst es gern testen...!

 

Ich denke nicht, ich weiss es ;)

 

Und gern darfst du dich auf den diversen Rennstrecken tummeln und dich fragen,w arum die 2V Motoren riesige Ölkühler haben und meist noch 2 Windmaschinen zum Abkühlen in der Box. Oder warum in Assen die Motoren reiehenweise hochgegangen sind.. oder oder....

 

Und ich würde 120 Grad auch nicht als schrecklich ansehen.. nur mal so geschrieben um auch aus dem Zusammenhang was zu schreiben.

 

kurz vor dem Motortod bedeutet übrigens noch nicht "Motortod", sondern eben kurz davor.

 

Und ja 170 sind zuviel.. jedenfalls um dann richtig anzugasen auf der Renne.. 140 sind kurz vor dem Kollaps..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke die Temperatur im Sumpf ist kein Problem aber ich will gar nicht wissen, was bei Vollast für Temperaturen um Auslassventil des stehenden Zylinders anliegen..... Ich weiß es nicht so gut wie UXO und hab eigentlich penibel darauf geachtet bei ca. 135 Tempo raus zu nehmen. Kaltfahren geht schlecht auf ner Rennstrecke ohne zum Risiko für alle anderen zu werden. Bei 140 Grad stand sie dann in der Box und wir haben von den Kumpels aus der Nachbarbox nen Ventilator daneben gestellt um in den 40 min. Pause soviel Temperatur wie möglich raus zu bekommen. 

Nur um das auch nochmal aufzugreifen. 

@UXO: Danke fürs Teilen deiner 2V Erfahrungen, eigentlich bestätigt das nur meine Vermutungen!

WIe gesagt auf der Landstraße erreiche ICH diese Temperaturen nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.