Wookie3010

Monster 1100 (M5) startet nicht

35 posts in this topic

Rechts den Schalter tauschen ist easy - wobei ich jetzt erst raus suchen müsste ob der Killschalter unterbricht oder gegen Masse verbindet.

 

Zum Thema Reset sag ich nichts mehr...das Wort war einfach falsch gewählt...die ECU erkennt jedenfalls die Drosselklappenstellung auch von alleine ;)

Da sich hier aber niemand so wirklich mit der Siemens ECU auszukennen scheint, würde ich das Thema zumindest mal nicht ganz außen vor lassen...

Michl

Edited by Michl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, nun habe ich neue Erkenntnisse.  Voller Tank hat nix gebracht, Motor startet noch immer sehr schlecht.

Mir ist aufgefallen, dass ich die Startschwierigkeiten habe, wenn die Temperatur unter 20 Grad sinkt. Es ist wirklich so, dass man vom Stadtverhalten meinen könnte, man muss einen Joke (Kaltstartvorrichtung) ziehen.  Batteriespannung liegt bei 13.1 (Lithiumbatterie) vor den Startversuchen.

Gestern 60km gefahren (batterie wird geladen). Heute wieder probiert zu starten und sie lief wieder nicht an. Erst beim dritten Startversuch lief sie (Spannung vor Startversuch 13.1).

Morgen probiere ich mal etwas Gas zu geben beim anlassen  (nur ganz leicht öffnen).

Alle Warmstarts waren bisher problemlos.

Oder hat die 1100er noch ein Joke-Hebel den ich noch nicht gefunden habe? Nicht lachen: die 696 hat ja noch ein Joke. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, nun habe ich neue Erkenntnisse.  Voller Tank hat nix gebracht, Motor startet noch immer sehr schlecht.
Mir ist aufgefallen, dass ich die Startschwierigkeiten habe, wenn die Temperatur unter 20 Grad sinkt. Es ist wirklich so, dass man vom Stadtverhalten meinen könnte, man muss einen Joke (Kaltstartvorrichtung) ziehen.  Batteriespannung liegt bei 13.1 (Lithiumbatterie) vor den Startversuchen.
Gestern 60km gefahren (batterie wird geladen). Heute wieder probiert zu starten und sie lief wieder nicht an. Erst beim dritten Startversuch lief sie (Spannung vor Startversuch 13.1).
Morgen probiere ich mal etwas Gas zu geben beim anlassen  (nur ganz leicht öffnen).
Alle Warmstarts waren bisher problemlos.
Oder hat die 1100er noch ein Joke-Hebel den ich noch nicht gefunden habe? Nicht lachen: die 696 hat ja noch ein Joke. 
 

Bau mal die Lifpo Batterie aus. Durch mehrere Startversuche, erwärmt sich die Batterie, daher springt sie dann nach ein paar Versuchen an. Die meisten Lifpo mögen keine "Kälte" - je nach Hersteller.

Viele Grüße

Dirk



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb ItalobikeDirk:


Bau mal die Lifpo Batterie aus. Durch mehrere Startversuche, erwärmt sich die Batterie, daher springt sie dann nach ein paar Versuchen an. Die meisten Lifpo mögen keine "Kälte" - je nach Hersteller.

Viele Grüße

Dirk



Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Hi Dirk,

dass würde ja bedeuten, dass die Lifpo unter 15 Grad nicht zu gebrauchen ist!? Von Kälte spreche ich ja bei 15 Grad noch nicht wirklich...

Ist die Spannung von 13.1 eigentlich hoch/mittel/wenig zum Starten der Monster?

Was für eine Batterie wird denn empfohlen? Gel Batterie?

 

Der Freundliche hat mir noch vorgeschwärmt was ich für eine tolle Batterie hätte.:S

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi Dirk,
dass würde ja bedeuten, dass die Lifpo unter 15 Grad nicht zu gebrauchen ist!? Von Kälte spreche ich ja bei 15 Grad noch nicht wirklich...
Ist die Spannung von 13.1 eigentlich hoch/mittel/wenig zum Starten der Monster?
Was für eine Batterie wird denn empfohlen? Gel Batterie?
 
Der Freundliche hat mir noch vorgeschwärmt was ich für eine tolle Batterie hätte.

Hängt vom Hersteller und Zustand der Batterie ab. Ultrabatt startet bei Ducati oder anderen Hubraumstarken 2Zyl. Nicht bei 15 Grad.

Wenn du z.B. noch eine originale Batterie da hast, wäre mein Tipp: Laden, einbauen und testen.

Viele Grüße

Dirk

PS: zum Thema ECU, die Siemens lernt kein TPS, Lambdalernwerte oder sonstiges selbst an. Das ist so sicher wie das Glaubensbekenntnis zu Ducati


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schalte im kalten Zustand vor dem Starten erst einmal nur die Zündung ein und lasse das Licht an. 10-20 sec. warten und erst dann starten. Eine LiFePo kann gerne vorher etwas anwärmen, bevor du sie belastest.


Mobil gesendet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wookie , alle schwärmen immer & überall von den 'LiPos'  bis auf die Schweiger

Wichtig ist nicht die Spannung vor dem Start, die irgendwo im Cockpit gemessen wird

sondern die Spg. die unter hoher Last beim Starten am Anlasser anliegt  O.o

Schlecht zu messen da sie stark schwankt. Welches LiFe Modell hast du denn ?

Hoffentich nicht die kleinste und  billigste mit 3 Ah.  G

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Gerd_KW:

Hallo Wookie , alle schwärmen immer & überall von den 'LiPos'  bis auf die Schweiger

Wichtig ist nicht die Spannung vor dem Start, die irgendwo im Cockpit gemessen wird

sondern die Spg. die unter hoher Last beim Starten am Anlasser anliegt  O.o

Schlecht zu messen da sie stark schwankt. Welches LiFe Modell hast du denn ?

Hoffentich nicht die kleinste und  billigste mit 3 Ah.  G

Ich brauche sowas nicht. Schwöre auf die gute alte Gel Batt., Preis/Leistung stimmt für mich nicht bei LiPo und das Gewicht versuche ich lieber beim Fahrer zu reduzieren (bis jetzt erfolglos¬¬).

Ne alte Monster braucht das Ding ausschließlich zum starten, dass ist ja auch nicht die Paradedisziplin für LiPO´s insb. bei großvolumigen Zweizylindern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Meinungen.

Leider habe ich keine Ahnung was mein Vorbesitzer da für eine LiPo verbaut hat. Ich habe die Monster ja erst seit knapp 3 Monaten. Die "Original-Batterie" habe ich nicht vorliegen.

Ich scheue halt auch bissl den Akt des Ausbauens von der Batterie. Hört/liest sich recht komplex, was alles abgebaut werden muss um an die Batterie zu kommen.

Als nächstes probiere ich: Verbraucher einschalten (Licht brennt ja eh) und ca 30 Sekunden warten damit die Batterie etwas warm wird. Dann starten.

Irgendwie alles anders als das, was man bisher mit den ollen Blei-Akkus gewohnt war.:(

Aber bissl schizzo ist das ja schon: LiPo kann ich über Winter im Motorrad lassen ohne Ladegerät, da geringe Selbstentladung. Jedoch kann ich das Monster auch nicht starten, weil es der Batterie zu kalt ist. Im Frühjahr bedeutet das, warten bis wir mal über 20 Grad haben und dann wird die Mühle schon laufen, da nur geringe Selbstentladung statt fand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy,

ja, der Ausbau der Batterie an der M5 ist nicht mal eben in 3 min. gemacht, leider !


Falls noch nicht geschehen:
Auf jeden Fall, sobald Du da mal aufmachst, ein Ladekabel zum Anstecken an ein Ladegerät einbauen.
Alternativ ein Ladegerät suchen, dass über den DDA-Stecker angeschlossen werden kann, notfalls mit Adapter.
Und, falls auch noch nicht bekannt, LiPo benötigt Ladegeräte mit besonderer Eigenschaften, mach Dich ggf. schlau.

Ich habe schon Jahre eine JMT drin und bin sehr zufrieden. Allerdings habe ich auch die größte verfügbare genommen,
die in den Kasten reingepasst hat: JMT HJT12B-FPZ-S.
Meine 1100er läuft damit auch bei 0° C noch an, wenn ich zwischen Zündung an und Starterknopf drücken die
bekannten 20-30 Sek. warte.

Ob sich das lohnt ( kostete damals fast 180,- € ) muss jeder selbst entscheiden, ich bin ein bisschen auf dem
Leichtbautrip, da gehört das einfach dazu  ;-))   Ist aber mein ganz persönlicher "Vogel".

VG

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now