Wookie3010

Monster 1100 (M5) startet nicht

35 posts in this topic

Hallo Zusammen,

ich bräuchte mal euren Input.

Meine Monster 1100 (Bj 2009, ohne ABS) startet manchmal kalt nicht. (von ca. 10 Kaltstarts ist ca 1x der Wurm drin).

Das sieht dann wie folgt aus: Der Anlasser dreht wie gewohnt, aber scheinbar kommt kein Zündfunke. Monster bleibt aus. Nach ca. 3x oder 4x neu "hochfahren" durch Zündschlüssel drehen und Startversuch springt sie auf einmal an als wäre nie was gewesen und läuft sofort rund.

Mir scheint, als würde der Zündfunke nicht kommen (keine Zündung). Anlasser dreht sauber aber sie zündet nicht. Letzte große Inspektion liegt erst 1.000 km zurück.

Zündkerzen können es nicht sein (sind noch neu (NGK Iridium), Inspektion 06/2017). Batterie kann es auch nicht sein, sonst wäre es jedes mal so ein Theater.

Ansonsten startet sie nämlich immer sofort und läuft super-sauber rund.

Bin schon am überlegen, ob ich mir die rechte Schaltereinheit mit Kabel erneuere (die mit dem Killschalter und Anlasserknopf). Gibt's ja schon günstig bei der E-Bucht.

Kennt jemand das Problem oder hatte das auch schon mal?

 

Vielen Dank schon mal.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach 3-4mal Zündung aus gehts wieder?

Klingt im ersten Moment so, als würde die Drosselklappenstellung vom Siemens Steuergerät dann ein mal nicht erkannt werden - die Siemens ECU  braucht nämlich dann mitunter mal so 3-4Resets.

 

Ferndiagnosen sind aber immer fischen im Trüben,

Michl

Edited by Michl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau Michl. Nach ca 3 bis 4x ausmachen per Schlüssel und die Einspritzung neu hochfahren geht sie an wie nix.

Da ich die Monster immer schon mit Helm auf starte (die lieben Nachbarn wollen keine Warmlaufphase vor ihrem offenen Badfenster -BANAUSEN-) höre ich an dem zippen/quietschen/technischen Furzgeräusch nicht ob sich das normal anhört. Wenn es dann 3x nicht geklappt hat mit dem starten, kommt der Helm runter und kaum ist der runter (ich schwitze dann meist schon!) läuft die Mühle dann an. Das mit der Drosselklappenstellung hört sich für mich schon mal logisch an. Kann man da was dagegen tun oder muss man das akzeptieren als die italienischen Momente im Leben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wookie 3010!

Auch ich hatte mit meiner Monster 1100 Bj. 2009 ohne ABS solche Probleme.

Mit 2 kleinen Tricks habe ich jetzt dauerhaft Ruhe.

1. Zündkerzen von Denso Iridium, was die halbe Miete war.

2. Bei sehr kaltem Wetter hatte ich trotzdem manchmal Startprobleme und wusste mir keinen Rat mehr.  Nach langem Überlegen und zweifeln an meiner Starterkunst habe ich gemerkt das die Probleme nur dann auftraten wenn ich beim letzten mal Fahren zu faul war voll zu Tanken. Wenn der Tank unter einem drittel voll war kamen manchmal diese Probleme.  Also immer Voll Tanken und Denso und du wirst glücklich sein.

Viele Grüße aus Stockstadt a. Rhein 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MonsterM.

Hhhmm, von Denso gibt es mehrere Arten an Zündkerzen. Welche sind das denn genau, die Du für die M1100 genommen hast?

Das mit dem "Tank-voll" behalte ich mal im Auge. In der Tat war der Tank fast leer bei den letzten vergeblichen Startversuchen. Ein Mysterium.

Allerdings stelle ich die M1100 immer mit dem Seitenständer auf ein Brett ab, damit sie nicht gar so halb hingeworfen aussieht (verbraucht auch weniger Platz in der Garage, wenn die Mühle aufrechter steht).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Das sind Denso IXU24/5309.

Tank voll und seit über einem Jahr hab ich keine Startprobleme mehr.

Viel Glück....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem vollen Tank halte ich für eine Mär. Der Benzinpumpe dürfte ziemlich schnuppe sein, so lange diese noch in der Lage ist Sprit zu fördern. Kerzen mal wechseln könnte was bringen.
Wie sieht der Elektrodenabstand aus?
Wie schon gesagt, könnte ein TPS Reset auch was bringen.
Masse und Stromanschluss des Anlassers auch mal checken.
Da würde ich anfangen...


Mobil gesendet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Zusammenhang soll das mit dem Tankinhalt haben ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb zillo:

Das mit dem vollen Tank halte ich für eine Mär. Der Benzinpumpe dürfte ziemlich schnuppe sein, so lange diese noch in der Lage ist Sprit zu fördern. Kerzen mal wechseln könnte was bringen.
Wie sieht der Elektrodenabstand aus?
Wie schon gesagt, könnte ein TPS Reset auch was bringen.
Masse und Stromanschluss des Anlassers auch mal checken.
Da würde ich anfangen...


Mobil gesendet

Hallo!

Der Benzinpumpe ist das auf gar keinen Fall egal wie der Tankstand aussieht, da bei erhöhtem Vordruck die Pumpe in Ihrer "Arbeitszeit" mehr fördern kann.

Meiner Meinung nach sind diese Motoren Werksseitig stark abgemagert um bestimmte Richtlinien einzuhalten. Ergo vollerer Tank--  ein wenig mehr Einspritzmenge/Druck  -- leichterer Kaltstart. Ist eben meine Meinung und bei mir ist da eine klare Parallele zu erkennen.

Grüße aus Stockstadt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde das mal mit dem vollen Tank im Auge behalten.  TPS reset sollte doch nach einer großen Inspektion noch nicht notwendig sein - da musste das Problem auch m. E. öfter auftauchen. Ob ich die Kerzen schon nach Grad mal 1000 km wechsle muss ich noch überlegen. Muss mal genau gucken ob ich überhaupt selbst an alle 4 Kerzen gut drankommen usw.

Schöne Grüße aus Monnem

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Siems ECU resetet sich nach 3-4mal on/off selbst, sagt zumindest der, der damit nahezu täglich arbeitet ;)

Iridium Kerzen sind auf jeden Fall zu empfehlen - ob jetzt Denso aber besser als NGK ist?

Ich hätte noch Champion Standard liegen mit 400km...kann ich dir schicken...

 

Im Tank muss natürlich Sprit sein...sonst wird das nix ;)

 

VG

Michl

 

Edited by Michl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Siems ECU resetet sich nach 3-4mal on/off selbst, sagt zumindest der, der damit nahezu täglich arbeitet [emoji6
 
VG
Michl
 

Stimmt nicht. Resetet nichts selbst.

Viele Grüße

Dirk


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

mal ein gaaanz anderer gedanke : hat sie evtl eine elektronische wegfahrsperre  ?

entweder der schlüssel sendet das signal nur noch unzuverlässig, oder durch irgendein zubehörteil  sitzt der sensor jetzt minimal anders, so dass er jetzt schlechter empfängt.

ersteres kenn ich vom auto, punkt 2 hatte ein kumpel mal an einer älteren duc: mit einer neuen zündschlossverkleidung aus carbon saß der sensor minimal anders .... 

in beiden fällen dreht der anlasser, wie er soll .... keine zündung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb 1stduc68:

mal ein gaaanz anderer gedanke : hat sie evtl eine elektronische wegfahrsperre  ?

Jepp hat Sie.

Viele Grüße

Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb 1stduc68:

mal ein gaaanz anderer gedanke : hat sie evtl eine elektronische wegfahrsperre  ?

..........oder durch irgendein zubehörteil  sitzt der sensor jetzt minimal anders, so dass er jetzt schlechter empfängt.

ersteres kenn ich vom auto, punkt 2 hatte ein kumpel mal an einer älteren duc: mit einer neuen zündschlossverkleidung aus carbon saß der sensor minimal anders .... 

in beiden fällen dreht der anlasser, wie er soll .... keine zündung.

Fast :) - bei der WFS hat auch der Anlasser nicht mehr gedreht -  ich habe nur überprüft ob er noch tut, indem ich ihm direkt Saft gegeben habe.

Es regt sich noch die Benzinpumpe beim Einschalten der Zündung - Beim Drücken des Anlasser passiert einfach.... NIX

Die Beschreibung von Wookie  passt also meines Erachtens nicht zum Thema WFS.

Gruß

Max

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich das richtig verstanden: Wenn Du auf dem Hobel sitzt, dann gehts manchmal nicht, Wenn Du abgestiegen bist, wirst Du, wie die meisten von uns, den Lenker nach links einschlagen,  und dann gehts? Wenn das so ist, dann soltest Du den Kabelbaum zur Lampe / Instrument kontrollieren. Auch die WFS kommt in Betracht. Benutzt Du den Killschalter? Der muckt auch ganz gern mal rum.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Maximum:

Fast :) - bei der WFS hat auch der Anlasser nicht mehr gedreht -  ich habe nur überprüft ob er noch tut, indem ich ihm direkt Saft gegeben habe.

Es regt sich noch die Benzinpumpe beim Einschalten der Zündung - Beim Drücken des Anlasser passiert einfach.... NIX

Die Beschreibung von Wookie  passt also meines Erachtens nicht zum Thema WFS.

Gruß

Max

 

stimmt .... dieses detail hab ich wohl ausgeblendet ?!

drehen, aber nicht zünden .... beim killschalter verhällt es sich so ?!   .... die erfahrung hab ich auch schon machen dürfen

auch gruß

andy

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... und nur interesse halber: ist es bei WFS beim motorrad/allgemein bzw duc im speziellen immer so, dass auch der anlasser lahmgelegt wird uns nicht nur die zündung ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ist nicht so, sondern bei jedem Modell anders, daher sind Schlaubergerein unangebracht

Raten, vermuten und fremde Geschichten, der Stoff aus dem Intenet Foren sind .:)

Alle Duc Modelle der letzen 15 Jahre ham WFS , die auch einen Blinkcode besitzen.
Anlasser werden auch noch durch Notaus, Seitenständer und Neutral gesperrt.. 

Resets von 3-4 bis gar keine ist alles Quatsch, jede Elektronik mit Microprozessor macht
nach dem Einschalten einen Reset um sich selbst zu sortieren, quasi in Grundstellung.

Das hat mit Reset von Tripmaster o.ä. oder Fehlerspeicher nichts zu tun.
Apropos ! Genau den soll man auslesen wenn was unklar ist, wird oft im Cockpit angezeigt.

Wer arbeitet hier mit Siemens ECU ?  die damit rumfahren ?  ich kenne nur VDO Conti
und alle Marellis kenne ich besonders gut, in & auswendig

Was die meisten nicht wiissen : Jede Marelli ECU hat ein Fuel-Start-Kennfeld,
da wird je nach Temperatur die ersten 1000 / 2000 Umdrehungen angefettet

Wenns also nicht anspringt und man nochmal orgelt kann sein dass diese Map
nicht mehr durchiaufen wird, dann ists sinnvoll nochmal Züncung aus und ein.

Ein anderer wichtiger Punkt ist wie Ihr beim Start mit dem Gasgriff rum fuchtelt,
denn das ist nicht egal und kann die Einspritzung iritieren .  G

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

aber wenn man deinen wissensbackground nicht hat, und man eines tages vor einer monster steht, die den dienst verweigert ?!..... dann ist vermuten und zusammenhänge  zu verstehen versuchen mal ein anfang....oder man ruft den adac und lässt die werkstatt machen.

und auch wenn so mancher holzweg dabei ist, ist es doch wichtiger teil der fehlersuche... und der persönlichen erfahrungsfindung !

und umso besser, wenn erfahrenere forumsteilnehmer so manche irrtümer oder falsche schlussfolgerungen aufklären können.

gruss

andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andy, ich kenne die Monster 1100/1200 überhaupt nicht,
aber grundsätzliche techn. Zusammmenhänge sehr gut.  Details stehen  im Handbuch

z.B. muss man wissen wie man richtig startet, ob Gas geben oder besser nicht ?!
ADAC und Werkstatt kann da  nichts ausrichten.

Es hilft nichts mit andern Modellen zu verwirren oder alles über einen Kamm scheren.

Z.B. startet einem seine mit einer bestmmten Zündkerze sehr gut (glaubt er), die Marke ist
vollkommen wurst, auch ob Kuper, Titan oder Iridium terziär, vieicht gibt er nur richtig Gas.

Deshalb müssen diese Dinge mal richtig geklärt werden und andere beachtet s.o.  G

Edited by Gerd_KW

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb 1stduc68:

.... und nur interesse halber: ist es bei WFS beim motorrad/allgemein bzw duc im speziellen immer so, dass auch der anlasser lahmgelegt wird uns nicht nur die zündung ?

 

vor 11 Stunden schrieb Gerd_KW:

Nein, ist nicht so, sondern bei jedem Modell anders, daher sind Schlaubergerein unangebracht

Naja, praktisch angewandt kann ich nur von den WFS meiner Moppeds sprechen -  und da schon selbst in aller Tiefe erlebt und auch eigenständig wieder behoben - kann ich von meiner sagen, dass sowohl Zündung als auch Anlasser unterbrochen ist.

Wenn dass bei jeder Duc anders ist würde mich eine Lehrstunde deluxe interessieren. Danke! :)

Und das war ja auch die ursprüngliche Idee der WFS: Zündung, Anlasser und Spritzufuhr unterbrechen. Oder doch anders?:denk1: Also mal raus mit Eurem Wissensschatz :).

Gruß

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Max, WFS ist sicher bei vielen Modellen gleich, aber nicht immer und überall.

da glaubt man die Zündung fehlt, warum ? Einsprtzung wäre doch viel sinnvoller (absaufen, Umwelt)

Das sieht man von außen nicht, aber Ich weiß es wenn ich es auf dem Oszi am Tisch sehe.
denn ich prüfe und repariere Steuergeräte und deaktiviere Wegfahrsperren.

Z.B. die Monster S4 Bj. 2001 , ich habe die Stelle im Programm gefunden  wie bei vielen,
es wirkt aber nicht , die Einspritzung ist gesperrt, das andere habe nicht gefunden.

Bei späteren 620 oder S4R wirkt die Sperre nur auf den Anlasser, ich kann die ECUs testen
ohne den Schlüssel und Cockpit zu besitzen.  Der Anlasser der S4 01 geht ohne ECU.

Trotzdem lauft die S4 jetzt mit einfachem Schlüssel, da habe ich andere Tricks. 

Jeder redet fast immer von Seinen Mopeds,  ich von denen die ich kenne.  G 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Gerd_KW:

Lieber Max, WFS ist sicher bei vielen Modellen gleich, aber nicht immer und überall.

da glaubt man die Zündung fehlt, warum ? Einsprtzung wäre doch viel sinnvoller (absaufen, Umwelt)

Das sieht man von außen nicht, aber Ich weiß es wenn ich es auf dem Oszi am Tisch sehe.
denn ich prüfe und repariere Steuergeräte und deaktiviere Wegfahrsperren.

Z.B. die Monster S4 Bj. 2001 , ich habe die Stelle im Programm gefunden  wie bei vielen,
es wirkt aber nicht , die Einspritzung ist gesperrt, das andere habe nicht gefunden.

Bei späteren 620 oder S4R wirkt die Sperre nur auf den Anlasser, ich kann die ECUs testen
ohne den Schlüssel und Cockpit zu besitzen.  Der Anlasser der S4 01 geht ohne ECU.

Trotzdem lauft die S4 jetzt mit einfachem Schlüssel, da habe ich andere Tricks. 

Jeder redet fast immer von Seinen Mopeds,  ich von denen die ich kenne.  G 

Hi Gerd, danke Dir für die Aufklärung - nix strukturiert bei Ducati :) . Wenn ich mal elektronische Problem mit meiner S4Rs (und bei der dreht der Anlasser ganz sicher nicht im Zusammenhang mit der WFS ;) ) habe und nicht mehr weiterkomme, wende ich mich an Dich - mit der Generation kennst du dich ja  bestens aus :) .

Gruß

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für euer Feedback. 

Ich persönlich habe den Killschalter im Verdacht. 

Bei den 3x, bei dem die Duc nicht anspringen wollte,  habe ich sie vorher bei der letzten Fahrt mit dem Killschalter abgestellt (bei zwei von den drei Fällen). Drum hatte ich den in Verdacht.  Letztes mal hatte ich sie aber nicht per Killschalter abgestellt und trotzdem hat sie gesponnen. Was wiederum gegen diese Vermutung ist.  Frage mich auch (falls es der Killschalter sein sollte) wieso dann der Anlasser Strom bekommt - Killschalter unterbricht doch den kompletten Stromfluss, oder?

Naja, solange sie als beim 3 oder 4 Versuch dann anspringt,  geht's ja noch mit dem Status quo.

Kann man eigentlich die rechte Schaltereinheit einfach so austauschen oder muss da was neu konfiguriert bzw eingestellt werden? 

Austausch scheint rein mechanisch simpel zu sein für mich semi-professionellen Schrauber.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now