MonacoMostro

999er Shower Einspritzung für s4rs

54 posts in this topic

Was spricht nochmal gegen einen Distanzring innen, der den Spalt im originalen Stutzen der RS am Flansch zum Drosselkörper hin ausgleicht? Wäre doch die einfachste Lösung. Mit den RS Stutzen passt ja alles sonst tippitoppi (zumindest gerade so).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich das auf den Bildern gesehen habe, ist der RS Stutzen deutlich enger als der 999er. Man möchte ja wenn, dann auch den maximalen Einlassdurchmesser realisieren, um die passende Gassäulengeschwindikeit in allen Drehzahlbereichen zu generieren.

Die RS-Stutzen haben laut Tieflader auch eine andere Drosselklappenaufnahme. Also nur mit dem Distanzring wäre es nicht getan.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, etwas enger sind sie, aber sie passen trotzdem. Wie und ob sich der geringere Querschnitt (ist mega marginal und nicht äquivalent dem QS der Drosselklappen) auswirkt, weiß ich nicht.

Wichtig ist ja vor allem, dass die Wulst im Flasch in die Nut der Drosselklappenkörpers einrastet, was der Fall ist - allerdings mit dem beschriebenen Spalt, den man mit nem Ring gegen Verwirbelungen überbrücken könnte.

Wäre halt die einfachste Lösung. Ich habe die 999er Ansaugkrümmer ja eh bereits hier liegen und möchte das natürlich am liebsten optimal lösen. Die 999er Stutzen ziehen halt mE einen Rattenschwanz weiterer Probleme nach sich.

Letztlich egal, wenn es nen spürbaren Leistungsunterschied gäbe, was ich aber aktuell noch bezweifle...

Wir sind ja nicht die Ersten, die sich damit beschäftigen und es wird einen Grund haben, dass alle vorherigen Umbauer scheinbar die Ansaugkrümmer der RS nehmen. An der Kohle wird’s nicht liegen - das Kit vonnöten Bursi kostet immerhin fast 2k - da fallen die Ansuagstutzen wohl kaum ner relevant ins Gewicht.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Nut reicht es, wie MonacoMostro schon schrieb, dass der Steg im Stutzen in die Nut einrastet. Den Rest macht die Schlauchschelle. Das istauf jeden Fall dicht. Früher gab es nur die Nut an den Vergasern und keinen Steg im Stutzen. Hat hat lediglich die Flächenpressung gereicht damit die Verbindung stabil und dicht ist. Das mit dem Ring schaue ich mir an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now