Jump to content
Rhodos

Monster 750 - Zuverlässigkeit in Winter

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Ich mochte als erstes Motorrad ein schönes (gebrauchtes) M750 aussuchen. Es ist ein Modell von 15 bis 20 jahre alt, mit Vergaser.

Ich muss es das ganze Jahr benutzen, mit Temperaturen von 30° bis -10°. Für sowas lohnt sich eine Machine mit Vergaser oder lieber eine mit Einspritzer? Wird sie mich in Stick lassen beim erste Kälte? Muss ich die Vergaser neu einstellen in Sommer und Winter? Und was kann es kosten.. mit meinem Roller ich kann eine Düse des Vergasers einfach in 10 Minuten wechseln.  Mit ein Monster es nicht wahrscheinlich nicht so einfach, oder?

Es wäre für mich schön lesen Erfahrungen mit dem gleichen Fahrzeugen. Und, allgemein, wissen ob mit eine gute pflege das ganzen Jahr es benutzen kann, ohne schlechte Überraschungen.

Ich freue mich auf eure Hinweise!

Edited by Rhodos
Unpassend Thread-Titel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rhodos,

willkommen im Club. Es gibt hier einen Fred, da kann man sich vorstellen, das kommt hier jedenfalls immer gut an...außerdem würde ich das letzte Wort in deinem Threadtitel löschen, dass passt im Zusammenhang mit deiner Fragestellung hier echt nicht hin. ;)

Deine Fragen lassen sich sehr schwer beantworten, das kommt in erster Linie natürlich auf den technischen Zustand des gewählte Krads, mit dem du ganzjährig unterwegs sein willst, an. Hast du eine alte Möhre, die schon im Sommer rumzickt und ständig für Ärger sorgt, wird sowas im Winter eher noch schlimmer...

Anderseits wird eine top gepflegte Maschine im guten Erhaltungszustand auch im Winter ohne große Probelem laufen, mal unabhängig davon, dass die Reifen einen Wintereinsatz ab einer gewissen Temperatur limitieren werden.

Du müßtest also hier mal ein konkretes Moped mit den technischen Eckdaten und ein paar Fotos und die Historie einstellen, dann werden dir bestimmt auch konkrete Hinweise und Ratschläge gegeben werden können...ohne diese Angaben wird das pauschal so wie du fragst nur schwer möglich sein. :)

Edited by Spirit-64

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte ein 750 (Vergaser), aber ich überlege ob eine 620 (Einspritzer) weniger Prlobleme geben kann, für eine 12 Monaten benutzung.

Hier ein link des Angebotes

Es ist zwar teuer für das Alter, aber 12 Monate Sachmangel Garantie finde ich gut. Ich habe es noch nicht gesehen, da über 300 Km entfernt liegt.

Als nächste werde ich dem Verkäufer fragen ob die Rechnungen  der iIspektionen vorhanden sind, wer die Ihnaber waren, ob sie haben die Maschine noch komplett überpruft und auch andere info. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also mein Vergaser Modell springt auch bei 5°C noch gut an. Darunter habe ich nicht getestet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo , habe 24 Jahre ein 600er Vergasermodell gefahren und keine Probleme mit zu niedrigen Temperaturen gehabt . Bin im Winter zwar nicht jeden Tag gefahren aber bei trockenen Straßen auch bei Minusgraden immer mal wieder . Wenn die Batterie in Ordnung ist sollte das kein Problem sein mit der Täglichen Benutzung . Die aus deinem Link macht optisch einen guten Eindruck , sieht recht unverbastelt aus , wäre natürlich wichtig zu Wissen ob und wann welcher Service von wem gemacht wurde ( Ventile , Zahnriemen ? )

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Minus 10 muss die Vergaserheizung funktionieren, sonst wird dir die Düse zueisen 😉 Bei eisigen Temperaturen ging meine alte Monster gefühlt immer besser, Intercooler Effekt (kalte Luft mehr Sauerstoff im Verhältniss zum Volumen).

Wie siehts in deiner Gegend mit Salzstreunung aus? Das ist das schlimmste für eine alte 750er, da ist fast jedes Teil aus Stahl, da heist es Motorrad putzen nach jeder Fahrt. Ich geh mal davon aus du hast ein Auto wenn das Wetter richtig schlecht ist? Ansonsten macht es der Maschine nichts aus, du brauchst auch am Vergaser nichts zu machen. Ölkühler-Kreislauf kannst du mit dem Absperrhahn schliesen, der Motor kommt so schneller (aber immer noch sehr langsam) auf Temperatur.

Noch was, ist bei der 750er der Service gemacht? Nicht der kleine mit nur Öl und Riemen sondern der große mit Ventilcheck? Sonst kannst du auf den Kaufpreis gleich mal 500,- draufrechnen. Bitte verlass dich nicht auf "ja ist gemacht worden..." oder noch schlimmer " Ist von UNS gemacht worden" und der Laden hat sonst nur Japaner rumstehen und du kauft die einzige DUC! Lass dir die Rechnung zeigen.

SG

max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke alle für die schnelle Antworte. 

Und sorry wenn ich erst jetzt schreibe..  Ich habe diese forum aber nicht vergessen. in der zwischen Zeit habe ich diese den Verkäufer kontaktiert. Leider hat es ein bisschen gedauert.. aber endlich habe ich ein paar info dazu..

Über dieser anzeige, der Monster hatte 2 Vorbesitzer,  1 Mann und eine Frau, über 50. Die Rechnungen von den Inspektionen sind dabei, alle von Ducati Werkstätte gemacht. Aber der Verkäufer könnte mir nicht sagen ob das Ventilcheck schon gemacht wurde. 

Ich habe dann einen Ducati Händler in meiner Nähe (M.A.D) kontaktiert und er sagte mir, dass eine solche Inspektion kommt jede 10.000 Km! Stimmt dass? Jede 10,000 Km eine Inspektion die mindestens 800€ kostet? Ich plane diese Km pro Jahr zu fahren.

Insgesamt würden 2 grosse Inspektionen gemacht.. eine in Höhe von 1200€ und die andere 800€ circa.. die anderen um die 200€. Ist dass normal? Oder könnten sie Unfall-Reparaturen sein? Der Verkäufer bietet es als Unfallfrei.

Außer die Spiegeln und die Blinker, sieht alles Original aus. Die Originale Spiegeln und Blinker sind aber nicht dabei.

Kann dass nicht gut sein? Wäre es besser verlangen genauer info über die Inspektionen, was genau gemacht wurde?

Dann habe ich auch diese andere Anzeige gefunden.. aber von Privat. 

Was denkt ihr darüber?

Edited by Rhodos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im ernst du machst dir Gedanken wegen der Spiegel und der Blinker? Die bekommst du gebraucht fast geschenkt weil die von den Meisten ohnehin getauschte werden. Ich hab in meiner Werkstatt 10 Paar original Blinker der Urmonster rumliegen, die keiner haben wollte.... 😉

Wenn du eine Urmonster findest bei der alle Services durch eine Fachwerkstätte vorgenommen und belegbar sind, sich nebenbei noch im guten Originalzustand befindet würde ich zuschlagen, den die sind mittlerweile selten geworden.

Wenn du die Services nicht selbst machen kannst und einen Werkstatt brauchst wird es eben teuer, Freie Werkstätten verlangen etwas weniger aber sollten eben Ahnung von Ducati haben.

1200,- für ein Service sind doch ein wenig viel, aber 800,- kann gut sein bei einer Vertragswerkstätte.

Hast du dir Gedanken gemacht über die laufenden Kosten bei eine jahresfahrleistung von 10.000,-? Du brauchst da mindestens einen Satz Reifen, eher zwei. 2x Ölwechsel usw. Alle 2 Jahre Zahnriemen, Ventile checken, Zündkerzen, Luftfilter, Kettensatz, Verschleisteile wie Bremsen das summiert sich ordentlich. Wenn jetzt noch was kaputt geht, was ich natürlich niemand wünsche wird teuer....

SG

Max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mache mir Gedanken über einen möglichen Unfall.. keine originale Spiegeln und Blinker wegen eines Unfalls? Ja, viele wechseln die Stücke einfach weil nicht so schön sind..

Aber auch 1200 Werkstattkosten sind doch viel.. Reparaturkosten wegen eines Unfalls? Ich frange dem Verkäufer noch mal, was auf die Rechnung steht.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, wenn ich anfange mir Gedanken über einen möglichen Unfall und seinen Folgen/ Kosten zu machen, dann lasse ich es sein, mit dem Motorrad fahren.

Edited by Andi46
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ducatis sind sicher NICHT so unzuverlassig, alltagsuntauglich und teuer im Unterhalt wie gerne behauptet wird.

Aber wenn ich ein Motorrad für 365 Tage im Jahr bräuchte und dabei noch auf's Geld achten müsste, würde ich mir andere Marken/Modelle ansehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Welchen Unfall willst du denn für 1200,- beheben lassen? Das kann bei den Ersatzteilpreisen nicht viel sein, wenns wirklich einer war... Warum siehst du dir die Maschine nicht an, entscheidest nach gründlicher Überlegung und Probefahrt ob dir das Motorrad gefällt und du ein gutes Gefühl hast. Nimm am besten einen Kumpel mit der sich auskennt und nicht emotional ist und sich vom "will haben" Faktor blenden lässt.

Ansonsten würde ich vorschlagen Honda Hornet 600er PC36, bei etwas Pflege 100.000km ohne Probleme nur Verschleisteile, hatte ich bei mir schon öfter in der Werkstatt das Modell absolut zuverlässig und die bekommst du ab 2000,- und die sehen aus wie neu 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ich war vielleicht nicht so klar.. ich will unbedingt ein Monster, und ich bin bereit um die (höhe?) kosten. Und wenn ich einen Unfall haben sollte, egal, ich werde alle  Reparieren..

Ich will ein gutes gebrauchtes Fahrzeuge kaufen, unfallfrei. Der Moster aus dieser Angebote sieht gut aus, es wird als unfallfrei verkauft, aber zwischen die andere hatte er eine Inspektion in Höhe von 1200€. Ein vorheriger Inhaber zahlte Werkstatt-kosten in Höhe von 1200€. Liegt ein Rechung dabei, aber leider steht auf dem Rechnung nicht was genau repariert würde. Da 1200€ viel für eine Inspektion aussieht, ich mache mir Gedanke, ob dieser Monster "schon" einen Unfall hätte, und die 1200€ die Reparatur-kosten waren.

Ich wohne in Heidelberg, das Motorrad liegt in Aachen. Kommt viellecht jemand von dort? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die größte mögliche Inspektion + Zahnriemen + Ventilspiel + Gabelservice + Reifen + Batterie + Kettensatz  ....

1200,-€ bekommt man schon zusammen aber das ist ja alles Spekulation.

Die Frage istdoch eher wie vertrauenswürdig ist der Verkäufer? Interessant wäre bei welchem Km Stand die Arbeiten gemacht wurden.

Wenn ich als Verkäufer nen Unfallschaden unterschlagen wollte würde ich dem Käufer doch auch keine Rechnung zeigen, selbst wenn dort nicht die Arbeiten drauf stehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

OK was gibts den da groß nachzudenken bei dem Preis? Fahr hin, mach eine Probefahrt und Entscheide dann. Wenn JA hab die Kohle in Bar dabei, kriegst wahrscheinlich einen Nachlass, alles andere ist Kindergarten.

Wenn es dir ernst mit dem Teil ist gilt es nicht als Ausrede "ich wohn in Preiselbeer und das Moped liegt am Strand...." 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites

..viellecht jemand der "auf dem Strand wohnt" könnte mich mit den Besichtigung helfen.. aber ich fahre dort sowieso, mache ein Probefahrt, und wenn alles in Ordnung aussieht werde ich es kaufen.  Mit  bisschen Risiko muss ich leider rechnen..

Edited by Rhodos

Share this post


Link to post
Share on other sites

Selbst wenn die mal einen Sturz hatte.... ist doch nicht schlimm! Guck dir die Lenkanschläge an. Wenn die in Ordnung sind und das Moped geradeaus fährt, dann ist die genauso gut wie jede andere! 

Es darf nur nichts Gerissen oder gebrochen sein!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 11/7/2018 at 11:17 AM, ipoxiatic said:

Selbst wenn die mal einen Sturz hatte.... ist doch nicht schlimm! Guck dir die Lenkanschläge an. Wenn die in Ordnung sind und das Moped geradeaus fährt, dann ist die genauso gut wie jede andere! 

Es darf nur nichts Gerissen oder gebrochen sein!

Guter Tip, checke ich das!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So dann..

ich war dort, und habe es besichtigt und gefahren..

es sieht echt in eine gute zustand. Keine Unfall-spure, sehr wenige Kratze.. ich habe überall gecheckt! Der Motor klingt gut, startet sofort..

der letzte Inhaber sagte dem Händler, es wurde vor circa 5-6000Km der ganze Motor getauscht.. aber er hat die rechnungen verloren!!

Ich glaube nicht, dass er ein sportlichen Fahrweise hatte, weil die reifen sind nur in der Mitte gebraucht. 

Ich weis nicht was machen.. vertraue ich darüber, und mache eine grosse Inspektion erst in 10 oder 15.000 km , oder lasse ich sofort die Ventile kontrollieren? Oder lieber finger weg von machine mit getauschtem motor?

Die gefällt mir sehr. Aber vielleicht eine 900 wäre noch besser für mich.

hinweise?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.