chaos-factory

Members
  • Content count

    45
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

16 Good

About chaos-factory

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 05/07/1982

Personal Information

  • Name
    Karsten
  • Wohnort
    Eching
  • Motorrad
    S2R 1000
  1. Willkommen! Schöne Grüße aus Eching [emoji6]
  2. Ich fahr immer zur Waschbox, abduschen, alles schön einschäumen, abduschen, einschäumen, mit dem Pinsel nacharbeiten und wieder abduschen. Danach raus aus der Box und alles abtrocknen. Nach dem ersten abduschen ist der Motor nicht mehr wirklich heiss, hab rund 4km zu fahren. Wieder zu Hause gehts dann ans Detail. Kette, evtl. Politur, Wachsen, Plastikpflege etc.. MfG, Karsten
  3. Servus, kleines Update: - Alle Motordeckel bzw. das Anlassergehäuse sind soweit demontiert und gehen demnächst zum Pulverbeschichter - Rahmen, Felgen und Schwinge liegen beim Lackierer und werden Schwarz mit Klarlack in Seidenmatt lackiert - Motor ist zu ca. 20% sauber. Gestern kam noch nen kleines Paket. Ölkühler von H2O als Ersatz für den originalen. MfG, Karsten Mittlerweile ist auch die Sitzbank eingetrudelt [emoji6]
  4. Servus, alle Deckel vom Motor + Anlassergehäuse gehen zum strahlen und werden danach Pulverbeschichtet. Somit bleibt eigentl. nur noch eine überschaubare Fläche am Motorgehäuse übrig die gereinigt und lackiert werden muss. Am meissten Zeit fressen die Kühlrippen, gerade und gut zugängliche Flächen hat man ja schnell bearbeitet. MfG, Karsten
  5. Servus, alles klar, danke für die Info Nasty Kleines Update: Lima Deckel und Kupplungsdeckel demontiert, alle Lager, Simmerringe, Öl bzw. Timing-Sichtglas und die Laufbuchse demontiert. Auf dem zweiten Bild sieht man ganz schön wie es am Limadeckel die Farbe abhebt MfG, Karsten
  6. Wäre schön wenn sich betreffend der Farbe nur Leute melden die KONKRETE Empfehlung für einen Hersteller geben können bzw. den Lack selber schonmal benutzt haben. Bringt mich sonst nicht weiter ... [emoji6]
  7. Nix, es geht um die Hitzebeständigkeit ...
  8. Klar, ich schreib alles auf [emoji3] wenn der Motor fertig ist schreib ich die Stunden hier in den Thread. Hast du ne empfehlung bezüglich der Farbe? Bin da noch etwas unschlüssig wegen der Temperatur, vor allem am Zylinderkopf bzw. Auslass. Soll der originalen Duc Farbe so nah wie möglich kommen. MfG, Karsten
  9. Moin, gestern kamen noch ein paar Kleinigkeiten die später einen Platz am Motor finden: CNC Racing 30mm Nehmerzylinder CNC Racing Kurbelgehäuse Entlüftungsventil Ducabike Ritzelabdeckung MfG, Karsten
  10. Hab meine Sättel vor kurzem komplett zerlegt, geht nix über nen gescheiten Schlagschrauber. 0 Stress und ratz fatz sind die Schrauben draußen.
  11. Richtig, deswegen hab ich das mit dem deja vue auch nicht verstanden [emoji3] Zum Thema Trockeneisstrahlen: Trockeneisstrahlen ist viel zu schonend bei den eingebrannten Verschmutzungen. Die gehen damit nicht ab. Da hilft nur mechanisches bearbeiten. Das was mit Trockeneisstrahlen abbgeht hab ich auch selber an einem Tag Arbeit entfernt und wenn ich nach dem Strahlen sowieso nochmal ran muss macht das keinen Sinn. MfG, Karsten
  12. Ja, deswegen ja auch die gute alte Handarbeit [emoji6]
  13. Wieso Deja Vu? Raff ich grad nicht ... [emoji53]
  14. Kurzes Update: Heute ging es mit dem Motor weiter: Kupplungsdeckel demontiert Ansaugstutzen demontiert Ventil Kurbelgehäuse demontiert Alle Öffnungen abgeklebt Motor angefangen ab bzw. anzuschleifen Der Ganze Motor ist ziemlich "versifft". Läßt sich aber alles ziemluch gut mit Aceton anlösen und entfernen. Was am meißten Zeit in Anspruch nimmt sind die Ecken in die man nur sehr schlecht rankommt um Dreck bzw. losen Lack zu entfernen. Dazu kommen noch die ganzen Kührippen, eine langwierige Putzerei. Dennoch denke ich, dass die Vorarbeit das Ergebniss stark beeinflussen wird und werde dementsprechend viel Zeit investieren ... bei dem Wetter Momentan halb so wild [emoji3] MfG, Karsten
  15. Auf den Flächen bleibt der originale Ducati Lack. Gestrahlt bzw. beschichtet wird nur die äußere Seite, der Rest wird abgeklebt.