Basstler

Members
  • Content count

    513
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Basstler last won the day on January 18

Basstler had the most liked content!

Community Reputation

64 Excellent

About Basstler

  • Rank
    Senior Member

Personal Information

  • Motorrad
    Monster 1100 Evo, 996
  1. Achso, ja ... *räusper*... ich glaube noch besser wäre es die Illusion von Exklusivität hochzuhalten Naja, wie dem auch sei: klar wird der Markt das regeln, aber es wäre ja wirklich schade drum, wenn so ein negatives Eigenmarketing eigentlich tolle Produkte und Firmen ausknocked. Insofern ist mein Beitrag auch nur im Positiven gemeint und soll ein Denkanstoß sein, vielleicht die Dinge etwas diskreter zu lösen als es offenbar heute der Fall ist.
  2. @Chris,desmoworld bei allem Respekt für kleine Betriebe und Verständnis für die Ausnahmesituation Krankheit/Urlaub/etc. folgender Gedanke: Wie lange kannst sich Desmoworld leisten einen Teil seiner Kunden zu verprellen? Du kannst natürlich versuchen über die besondere Qualität, Kleinsserie und dein persönliches Engagement zu kompensieren. Aber ich würde mal sagen, unternehmerisch leuten die Alarmglocken. Und die sicherlich gut gemeinten Hinweise und Meldungen auf der Startseite sind für mich eine Art Bankrotterklärung. Wenn ihr tatsächlich Opfer des eigenen Erfolgs seit, dann ist es meiner Meinung nach angemesserner nach vorne zu schauen und "im Stillen" nach Wegen zu suchen die Skalierungsprobleme zu Lösen, statt immer neue Entschuldigungen, Vertröstungen und andere Kunden-verjagende Hinweise auf die Website und Foren zu posten. Sonst schwindet irgendwann die Kundenbasis so sehr, dass sich das Problem von selbst löst. My two cents.
  3. Hi, das kommt ganz auf die Umstände und die Verschmutzung an. Hast du eine dreckige Kette, bist vorher durch den Regen oder gar über gesalzene Straßen gefahren würde ich auf jeden Fall die Kette reinigen (ggf. zusammen mit einer umfangreichen Motorradwäsche). Ansonsten reicht in der Regel alle 500-1000km einfetten. Ich mache es in der Regel so, dass ich nach einer kompletten Kettenpflege zweimal nachsprühe und dann wieder eine komplette Reinigung mache. Bei der Reinigung den Bereich hinter der Ritzelabdeckung (diese am besten demontieren, 2 Schrauben), an der Schwinge und am Kettenrad selbst nicht vergessen. Da sammelt sich der ganze Schnodder und versaut dir eine eigentlich saubere Kette wieder im Nu.
  4. Ja, völlig richtig! Aber in meiner persönlichen Prio-Liste steht das klar vor dem Brems-Geräusch, weil eine blockende Gabel ein echtes Sicherheitsrisiko darstellt. Wie gesagt sollte man mal folgendes Szenario durchdenken. Notbremsung, welliger Asphalt ==> Gabel geht auf Block -> Reifen kann nicht mehr ordentlich arbeiten, blockiert unnötig -> ABS macht auf. Das nervige aber ungefählriche Geräusch ist mit ein neuen paar Belägen für 80€ Geschichte...
  5. GENAU dieses Geräusch hatte meine Evo auch. Ist mit neuen Bremsbelägen verschwunden (die nebenher auch noch deutlich besser bremsen). Abgesehen davon - siehst du wie tief deine Gabel absackt? Die ist auf Block oder nur Milimeter davor. Wenn du jetzt eine Notbremsung auf vielleicht noch welligem Asphalt machen müsstest ... oh weh! Kontrolliere mal bitte ob deine Federvorspannung noch Reserve hat. Ansonsten solltest du die Gabel bei einem Fachmann (Franz Racing oder TGP sind bekannt und kennen die Evo) überarbeiten lassen.
  6. Also an meiner Evo habe ich von den Standard-Belägen auf Brembo SA (rot, Sinter mit ABE) gewechselt und bin sehr zufrieden. Deutlich besseres Ansprechen und mehr Bremskraft. Kann es allerdings nicht mit den EBC vergleichen. Gabel würde ich auch jederzeit wieder machen lassen (Franz Racing) oder direkt auf eine Öhlins wechseln wenn man es sich leisten will. Ordentliche Reifen sind auch ein sehr preiswertes Tuning.
  7. Ja kann man. M6 (1200er) geht auch (hatte ich damals an der 800er). Brauchst nur passende Schrauben einmal Links- und einmal Rechtsgewinde.
  8. Google mal nach "Monster 1100 Evo Blog". Ist mittlerweile mehr ein Kompendium als ein Blog, aber eben mit vielen Erfahrungsberichten zu unterschiedlichsten Themen. Was Reifen angeht wäre ich jedoch sehr vorsichtig die Erfahrungen von der 1100er auf die 1200er zu übertragen, weil das irgendwo schon ganz unterschiedliche Mopeds sind (Gewicht, Radstand, Reifendimensionen etc.).
  9. Nein ganz einfach: insbesondere das Vorderrad bleibt auf Unebenheiten deutlich ruhiger und es kommt weniger Bewegung in die Fuhre. Ich glaube da braucht man sich nicht drüber lustig zu machen.
  10. Jau ist richtig. Da im Juli eine hoffentlich sehr reifenfressende Woche in Südtirol / Dolomiten ansteht muss ich mal sehen wie kacke der Hinterreifen bis dahin ist... vielleicht schafft er es ja bis dahin... Sollten beide Reifen fritte sein bin ich aktuell als nächstes eher dem Conti Road Attack 3 zugewandt. Matti hat im Blog erste gute Erfahrungen und mit dem CRA2Evo war ich ja bis auf Kleinigkeiten auch schon sehr zufrieden (und konnte 8000km durchfahren 👹)
  11. Ich hab erste ganz frühe Daten zum Verschleiß nach ziemlich genau 724km Landstraße, etwas Autobahn und keiner Rennstrecke. Hinten Mitte 4,5mm (neu 5,5mm) Hinten Flanke 4,5mm (neu k.A.) Vorne Mitte 4mm (neu 4,5mm) Vorne Flanke 3mm (neu k.A.) Vielleicht hat einer von euch noch die Profiltiefen an den Flanken neu (120/180)? Nimmt man einen einfachen Dreisatz und rechnet linear auf 1,6mm runter (mittig) käme man damit auf 3200km Laufleistung hinten und 4200km vorne. Von den Fahreigenschaften bin ich immernoch ziemlich begeistert und hab keine negativen Punkte. Insbesondere das Thema Eigendämpfung hab ich erst mit diesem Reifen für mich erkannt und ist bei der 996 ein echter Mehrwert.
  12. Ja, der stimmt. 2,2 / 2,4 so wie von Pirelli empfohlen. Mein Long Shot (sollte niemand anderes ähnliches erleben): Montags-Reifen oder mag so gar nicht meinen Fahrstil.
  13. @Stealth mit der Ergänzung zu deinem Beitrag bin ich voll bei dir. Trotzdem erlaube ich mir nochmal das Thema zu beleuchten. Habe eben nochmal nachgemessen bei nun ca. 2200km seit 01. März diesen Jahres. Hinten mittig 3mm (von 5,5mm neu, auf den letzten 800km -1mm) Hinten Flanke 2,5mm (neu k.A., auf den letzten 800km -0,5mm) Vorne mittig 3mm (von ca. 4,0mm neu, auf den letzten 800km -0,7mm) Vorne flanke 2mm (neu k.A., auf den letzten 800km k.A.) Somit habe ich mit - meinem Fahrstil (nicht unsportlich aber auch kein Harakiri meist im Rahmen StVO) und - Fahrprofil (Landstraße, etwas Autobahn, leider noch keine Renne) nach 2200km sowie bekanntem Motorrad bereits nach 2200km einen etwas höheren Verschleiß als die Meister von "Motorrad" im Test im aktuellen Heft nach 4000km auf einer 200PS Kawa. Mit den Fahreigenschaften bin ich größtenteils zufrieden. Negativ finde ich die Vorliebe für Spurrillen sowie die im Vergleich zum Michelin Power RS eher unkomfortable Eigendämpfung. Zu dessen Verschleiß werde ich in seinem Thread gleich noch was erstes schreiben.
  14. Naja die Erwartungshaltung bzgl. Laufleistung kommt ja zumindest in meinem Fall auch zum Gutteil aus den Aussagen des Herstellers. Es ist mir auch kein Naturgesetz bekannt, dass ein Sportreifen nach 3-4TKM kaputt sein muss. Für mich persönlich steht Laufleistung auch nicht im Vordergrund aber gehört ganz klar zu den wichtigen Dingen zusammen mit Handling, Eigendämpfung und einer Notreserve an Nassgrip. Wie wichtig einem das Thema ist kann ja jeder für sich entscheiden. Jedoch gehört es nunmal in die Gleichung zum Preis-Leistungsverhältnis und für mich ganz klar in die Diskussion. Absolute Werte mal dahingestellt - die kann man eh nicht vergleichen. Das kann man ja mal ganz nüchtern so hinnehmen. Wenn dir das ziemlich egal sein kann, umso besser - kannst ja alle Beiträge dazu überlesen...
  15. Hab mir das Heft eben aus Neugier gekauft. Passt bisher weder so richtig zu meiner Erfahrung mit dem RS (Thema Handlichkeit) noch dem Rosso 3 (Thema Laufleistung).