Wookie3010

Members
  • Content count

    13
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About Wookie3010

  • Rank
    Junior Member

Personal Information

  • Wohnort
    Mannheim
  • Motorrad
    Monster 1100 M5
  1. Danke für eure Meinungen. Leider habe ich keine Ahnung was mein Vorbesitzer da für eine LiPo verbaut hat. Ich habe die Monster ja erst seit knapp 3 Monaten. Die "Original-Batterie" habe ich nicht vorliegen. Ich scheue halt auch bissl den Akt des Ausbauens von der Batterie. Hört/liest sich recht komplex, was alles abgebaut werden muss um an die Batterie zu kommen. Als nächstes probiere ich: Verbraucher einschalten (Licht brennt ja eh) und ca 30 Sekunden warten damit die Batterie etwas warm wird. Dann starten. Irgendwie alles anders als das, was man bisher mit den ollen Blei-Akkus gewohnt war. Aber bissl schizzo ist das ja schon: LiPo kann ich über Winter im Motorrad lassen ohne Ladegerät, da geringe Selbstentladung. Jedoch kann ich das Monster auch nicht starten, weil es der Batterie zu kalt ist. Im Frühjahr bedeutet das, warten bis wir mal über 20 Grad haben und dann wird die Mühle schon laufen, da nur geringe Selbstentladung statt fand.
  2. Hi Dirk, dass würde ja bedeuten, dass die Lifpo unter 15 Grad nicht zu gebrauchen ist!? Von Kälte spreche ich ja bei 15 Grad noch nicht wirklich... Ist die Spannung von 13.1 eigentlich hoch/mittel/wenig zum Starten der Monster? Was für eine Batterie wird denn empfohlen? Gel Batterie? Der Freundliche hat mir noch vorgeschwärmt was ich für eine tolle Batterie hätte.
  3. Also, nun habe ich neue Erkenntnisse. Voller Tank hat nix gebracht, Motor startet noch immer sehr schlecht. Mir ist aufgefallen, dass ich die Startschwierigkeiten habe, wenn die Temperatur unter 20 Grad sinkt. Es ist wirklich so, dass man vom Stadtverhalten meinen könnte, man muss einen Joke (Kaltstartvorrichtung) ziehen. Batteriespannung liegt bei 13.1 (Lithiumbatterie) vor den Startversuchen. Gestern 60km gefahren (batterie wird geladen). Heute wieder probiert zu starten und sie lief wieder nicht an. Erst beim dritten Startversuch lief sie (Spannung vor Startversuch 13.1). Morgen probiere ich mal etwas Gas zu geben beim anlassen (nur ganz leicht öffnen). Alle Warmstarts waren bisher problemlos. Oder hat die 1100er noch ein Joke-Hebel den ich noch nicht gefunden habe? Nicht lachen: die 696 hat ja noch ein Joke.
  4. Danke für euer Feedback. Ich persönlich habe den Killschalter im Verdacht. Bei den 3x, bei dem die Duc nicht anspringen wollte, habe ich sie vorher bei der letzten Fahrt mit dem Killschalter abgestellt (bei zwei von den drei Fällen). Drum hatte ich den in Verdacht. Letztes mal hatte ich sie aber nicht per Killschalter abgestellt und trotzdem hat sie gesponnen. Was wiederum gegen diese Vermutung ist. Frage mich auch (falls es der Killschalter sein sollte) wieso dann der Anlasser Strom bekommt - Killschalter unterbricht doch den kompletten Stromfluss, oder? Naja, solange sie als beim 3 oder 4 Versuch dann anspringt, geht's ja noch mit dem Status quo. Kann man eigentlich die rechte Schaltereinheit einfach so austauschen oder muss da was neu konfiguriert bzw eingestellt werden? Austausch scheint rein mechanisch simpel zu sein für mich semi-professionellen Schrauber.
  5. Hallo Zusammen, Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde das mal mit dem vollen Tank im Auge behalten. TPS reset sollte doch nach einer großen Inspektion noch nicht notwendig sein - da musste das Problem auch m. E. öfter auftauchen. Ob ich die Kerzen schon nach Grad mal 1000 km wechsle muss ich noch überlegen. Muss mal genau gucken ob ich überhaupt selbst an alle 4 Kerzen gut drankommen usw. Schöne Grüße aus Monnem
  6. Hallo MonsterM. Hhhmm, von Denso gibt es mehrere Arten an Zündkerzen. Welche sind das denn genau, die Du für die M1100 genommen hast? Das mit dem "Tank-voll" behalte ich mal im Auge. In der Tat war der Tank fast leer bei den letzten vergeblichen Startversuchen. Ein Mysterium. Allerdings stelle ich die M1100 immer mit dem Seitenständer auf ein Brett ab, damit sie nicht gar so halb hingeworfen aussieht (verbraucht auch weniger Platz in der Garage, wenn die Mühle aufrechter steht).
  7. Genau Michl. Nach ca 3 bis 4x ausmachen per Schlüssel und die Einspritzung neu hochfahren geht sie an wie nix. Da ich die Monster immer schon mit Helm auf starte (die lieben Nachbarn wollen keine Warmlaufphase vor ihrem offenen Badfenster -BANAUSEN-) höre ich an dem zippen/quietschen/technischen Furzgeräusch nicht ob sich das normal anhört. Wenn es dann 3x nicht geklappt hat mit dem starten, kommt der Helm runter und kaum ist der runter (ich schwitze dann meist schon!) läuft die Mühle dann an. Das mit der Drosselklappenstellung hört sich für mich schon mal logisch an. Kann man da was dagegen tun oder muss man das akzeptieren als die italienischen Momente im Leben?
  8. Hallo Zusammen, ich bräuchte mal euren Input. Meine Monster 1100 (Bj 2009, ohne ABS) startet manchmal kalt nicht. (von ca. 10 Kaltstarts ist ca 1x der Wurm drin). Das sieht dann wie folgt aus: Der Anlasser dreht wie gewohnt, aber scheinbar kommt kein Zündfunke. Monster bleibt aus. Nach ca. 3x oder 4x neu "hochfahren" durch Zündschlüssel drehen und Startversuch springt sie auf einmal an als wäre nie was gewesen und läuft sofort rund. Mir scheint, als würde der Zündfunke nicht kommen (keine Zündung). Anlasser dreht sauber aber sie zündet nicht. Letzte große Inspektion liegt erst 1.000 km zurück. Zündkerzen können es nicht sein (sind noch neu (NGK Iridium), Inspektion 06/2017). Batterie kann es auch nicht sein, sonst wäre es jedes mal so ein Theater. Ansonsten startet sie nämlich immer sofort und läuft super-sauber rund. Bin schon am überlegen, ob ich mir die rechte Schaltereinheit mit Kabel erneuere (die mit dem Killschalter und Anlasserknopf). Gibt's ja schon günstig bei der E-Bucht. Kennt jemand das Problem oder hatte das auch schon mal? Vielen Dank schon mal.
  9. Hi Steffen, Tx7 war genau richtig. Danke für den Tipp. Dachte nicht, dass ich mal mit meinem Uhrenmacher-Werkzeug am Moped schrauben würde ... Schöne Grüße aus Monnem Jan
  10. Hallo, Wollte heute die klare Scheibe an der Cockpit verkleidung gegen eine Scheibe von MRA tauschen. Aber wie bekommt man denn die Scheibe von derCockpit verkleidung los? Dachte das wäre eine Innensechskantschraube, aber scheinbar ist das genietet o.ö. Wie habt ihr das gemacht? Bin für jeden (ernstgemeinten) Tipp dankbar. Schöne Grüße aus Monnem
  11. Vielen Dank für euer warm-welcome! Das erste WE mit der M1100 liegt hinter mir und ich bin immernoch glückseelig-benebelt. Was ein HAMMER! Bin sehr zufrieden mit meinem Kauf. Gott, was für ein Ofen. Aber bei 35 Grad ist die Hitzeabstahlung vom hinteren Zylinder/Krümmer schon enorm unter der Sitzbank an die Beine (und ein Stück höher). Kinderplanung ist ja schon abgeschlossen und von daher ... @Tom.S: Ja, das war die erste Speed Triple mit Doppelscheinwerfer. Hatte bis zuletzt auch die MO aufgehoben mit dem von Dir zitierten Fahrbericht (ja, ich spinn ein bissl was Motorräder angeht :))
  12. Hallo Zusammen, ich wollt mich auch kurz mal vorstellen. Ab kommenden Freitag fahre ich eine Monster 1100 (M5) und lese schon fleißig die entsprechenden Forenbeiträge. Bisher bin ich fast 20 Jahre eine Speed Triple gefahren (war auch schon rot, hehe) und tja, mal schauen wie es mit der Monster wird. Meist fahre ich Genußrunde(n) in den Odenwald rein. An der Monster hängt bereits eine Spark-Anlage und sie hat ein kurzes Heck. Auch einen Rizoma Lenker hängt dran. Rest soweit original, wenn ich das richtig beurteile. Händler macht noch die große Inspektion und neuen Vorderreifen drauf (Metzler M7) und dann hoffe ich mal, dass es am WE nicht regnet. Da ich mit 183cm mich bissl falten muss mit der derzeitigen Sitzbank gleich ne Frage: Macht die Touringsitzbank sinn, sprich, ist der die höhere Sitzhöhe im Beinwinkel bemerkbar oder ist das alles nicht soooo das man es haben müsste? So Long erstmal Jan
  13. Hallo, ist das Angebot noch aktuell? Schöne Grüße Jan