Tieflader

Members
  • Content count

    265
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Tieflader last won the day on January 2

Tieflader had the most liked content!

Community Reputation

46 Excellent

1 Follower

About Tieflader

  • Rank
    Senior Member
  • Birthday 03/04/1977
  1. Guck einfach wie das Hergestellt ist! Wie Hoch ist deine Abgastemperatur am Krümmer bzwZylinderkopfausgang im Sommer im Stand bei 35 Grad Aussentemperatur? Das muss deine Beschichtung mindestens abkönnen. 700-800 Grad ist schon ein Muss. Normales Pulvern wird mittels ca 180 Grad im Ofen gebrannt. wie soll das auf nem Krümmer halten? Wenn du Hitzeressistenteres Pulver haben willst das hält müste es ergo über diese Temperatur schon hergestellt worden sein und das bezweifle ich stark. Pulvern halte ich für den Krümmer Kontraproduktiv
  2. Guten Morgen zusammen, Ich wollte den Thread jetzt nicht mit Beschichtungsthemen voll stopfen, doch wenn es viele interessiert dann gerne etwas Beschichtungskunde. @adducted Kolbenbolzen, nicht Kolbenringe. Jeder der mal einen Kolbenbolzen entfernt hat, hat diesen mit einem Kunststoffstößel rausgeschlagen. Ist dieser DLC beschichtet, kann man ihn mit dem kleinen Finger rausdrücken. Im ersten Augenblick sieht man da nicht den nutzen, doch bei X Tausend umdrehungen im Motor und unter Last sind da enorme Reibwiderstände im Spiel was sich in einem Leistungsdiagramm belegen lässt. Vor 20 Jahren war ja dieser Hype gewesen sich die Laufbuchse der Zylinder mit Nikasil (Nickel-Silizium-Karbid)beschichten zu lassen für die Verschleißminderung Ein Freund von mir haben mit einem +600 PS Turbo Golf die Kurbelwellenlagerschalen DLC beschichten lassen und deutliche verschleissminderung verbuchen können. Das ergebnis war nichtnur überzeugend sondern brachte auch eine Leistungssteigerung. Ich hab Zahlreiche bekannte die ganze Ducati Getriebe beschichten lassen um eine verschleiß und Reibungsminderung zu erzielen, teuer dennoch effektiv. DLC wird so sehr ins Material eingebrannt das sich wenn es rausbricht immer ein stück des Trägermaterials lösen würde, es verbindet sich als mit dem Trägermaterial. Darum so extrem Robust. DLC kann man sich wie eine Graphitschicht vorstellen, oder denkt mal an Teflon Beschichtete Pfannen. DLC ist halt Brutal Hart. @ItalobikeDirk DLC steht für ( Diamond like Carbon ) DLC-Schichten besitzen Härten von ca. 2000 bis 3000 HV (je nach verfahren und Betrieb. Das ganze passiert unter Vakuum in einem Ofen. Darum auch so teuer, weil je nach Platzvolumen des Objekts zahlt man mehr oder weniger für den ganzen Vorgang.Das eigentlich Plasmavorgang im Kern ist so heiß das der Kern der Atomhülle aufgebrochen wird und diese Partikel quasi aufgedampft werden. Das wäre jetzt zu viel Info an dieser Stelle Mein Titanrahmen meiner S4RS würde ca. 1500 € kosten mit DLC beschichten zu lassen. Die TIN ( Titan Nitrid Beschichtung wie sie bei Öhlins Dämpfersystemen seit Jahren eingesetzt wird sieht nicht nur Toll aus, sondern verbessert auch die Gleiteigenschaften und das Ansprechverhalten. Gehen wir Tiefer in die Materie der Reibwiderstände dann gibt es in punkte losbrechmoment wo das Gleitrohr sich von der Haftreibung der dichtlippe löst auch das Ansprechverhalten bei Kalter und Betriebstemperatur. Alle Faktoren beeinflussen das Einfederungsverhalten. Es wurden auch Zahlreich Gleitrohre mit DLC beschichtet. TIN und DLC haben verschiedene eigenschaften (Datenblätter hab ich da) Einige Fachleute bezüglich Fahrwerke ziehen im Bereich Fahrwerk die TIN der DLC vor. TIN ist in seiner beschaffenheit aber längst überholt. Es gibt 1000de Beschichtungsarten. Ich habe zum Beispiel auf meinen Titanbremskolben eine Weiterentwicklung der TIN beschichtung verwendet welche sich deutlich auf Rundenzeiten niederschlägt. Da die Farbe mehr ins Rosa geht ist sowas zwar Technisch besser , als Verkaufsargument Für Tauchrohre eher kontraproduktiv weil Rosastich @nilo Ich habe meinen AMA motor damit beschichtet und hier ein paar Tipps zum Thema Motor beschichten. Ich kenne auch Zahlreiche Lackierer dieihre Motoren lackieren und hier kann man sich auch immer an die Verfahren der Hersteller wenden,dochsei eins gesagt. Pulverbeschichtung und Herkömlicher Lack kann man nehmen, doch hier würde ich den Ceramic Lack vorziehen. Der Ceramic Lack wie oben erwähnt ist ein Lack der in Umgebungstemperatur aufgetragen wird. Er hat eine rauhe oberfläche die Mikroskopisch betrachtet eine große Oberfläche hat und hier für eine deutlich bessere Kühlung sorgt. Lack und Pulver die eher glatt sind, besonders das Pulvern, hüllen den Motor eher in einen Thermomanten (besonders vom Pulvern eines Motors ist abzuraten) Die Wärme kann viel schlechter vom Motor abgeleitet werden, ähnlich wie wenn ihr im Sommer nen Pulover anzieht. @Spirit-64 es gibt noch sehr viel mehr Arten von beschichtungen, die frage ist vorab. Welches Material an krümmer hast du? Stahl?Inconell?Edelstahl?Titan? Das ist nicht in einem Satz zu beantworten Edelstahl wie z.B. auch Inconell und extrem Titan haben Anlauf Temperaturen. Das heisst es findet durch die Temperatur der Verbrennung mit der äußeren Atmosphäre eine Reaktion statt, eine Oxidation. Titan z.B. wird bis auf Schwarz nicht beschichtet sondern künstlich mit Wärme oxidiert. Darum die Regenbogenfarben die einzig alein zeigen welche Temperatur mal wogeherrscht hat (auch zu sehen bei schweissnähten) Wenn ihr am schnellsten und besten so Krümmer wieder blank haben wollt dann holt euch Beize wie auch Metallverarbeitende Betriebe haben um nach dem Schweissen Edelstahlgeländer wieder von der Anlauffarbe zu berfreien. VORSICHT( würde ich nur bei einem ausgebautem Krümmer empfehlen) Das zeug ist nicht freundlich gegenüber euren anderen Teilen am Mopped. Bei einem Stahlkrümmer ist noch die gegebenheit desRostschutzes die Frage. Nicht jede Beschichtung ist ein Korrosionsschutz. z.B. gammeln DLC beschichtete Aluteile, da ist eloxal besser. DLC auf Stahl wird wahrscheinlich auch Oxidieren. Je nach Beschichter ist DLC wie TIN im Mü Bereich 2-3/1000 mm Schichtdicke. Die für mich beste und schönste Lösung für eine Schwarze Auspuffanlage ist PVD oder DLC. PVD sind zum Beispiel wie alle meine Titan Sachen, tief Schwarz mit leichtem Glanz. Das ist robust sieht super aus und hält. Die mir bekannteste und fast unzerstörbare Beschichtung ist DLC. Das ist halt mir Satin Anthrazid , Matt. Schwer zu beschreiben. Ich hab ja Bilder gezeigt. PVD und DLC haben selbst nach einem Test mit dem Brenner keine verfärbungen am Rohr. Allgemein ist zum Beispiel bei Bremsanlagen die Verwendung von Ceramickolben den Titankolben vorzuziehen da diese eine deutlich geringere Wärmeweiterleitung haben als Titan oder Alu. Ich kann gerne noch tiefer und ausführlicher schreiben mit Bildmaterial, doch denke ich könnte man dafür einen eigenen Thread eröffnen. Ich habe mich schon sehr lange mit dem Thema Beschichtung befasst und das ist alles nicht in 5 Sätzen beschrieben.
  3. Japp Absolut Korrekt Dirk, du blickst das Deswegen hält die Beschichtung auch alles Thermische und Physikalische aus und ist (fast) unzerstörbar. Die Ceramicbeschichtung ist zwar auch schon zäh, doch würde die einen derartigen Brennertest nicht ohne eine verfärbung überstehen. Ducati benutzt DLC teilweise im Ventiltrieb und bei den Kolbenbolzen um die Reibung zu minimieren. Zumindest war es bei denn Rennfahrzeugen so, glaube die haben das dann mal bei einigen Sachen in die Serie mit einbezogen. DLC nehm ich zB auch bei Teilen im Lagerbereich da diese zusätzliche Gleiteigenschaften haben. Optisch ist es so ein schwarz seidenmatt,anthrazit. PVD ist da mehr schwarz mit einem sehr leichten Blaustich in der Sonne.. Beide beschichtungen sind Endlösungen ,
  4. Pulver-Nord hat meinen AMA Motor Ceramic beschichtet. Das ist aber was ganz anderes. Der vergleich dazu zu PVD oder DLC ist wie Latexfarbe zu Buntlack. DLC und PVV ist viel Dünner und wird je nach verfahren im Nieder oder Hochtemperaturverfahren eingebrannt. Das andere ist ein Ceramiclack. Ich hab Firmen die das für mich mahen. Das ist leider auch nicht kostengünstig. ca 500-700€ für eine komplettanlage, weis die Preise nicht mehr auswendig
  5. Es gibt viele Lösungen und klar kann man gänzlich was neues bauen, wie sich das im Leistungs / Drehmoment verhalten auswirkt sieht man nur auf dem Prüfstand. Die Leistungskurve ist von sovielen Dingen abhängig. Durchsatz von Luft, Klappengröße, Düsensprühbild, Benzindruck, Abstand Düse zu klappen, Ansaugweglänge, Ventilgröße, Beschaffenheit der Oberfläche des Ansaugkanals ( Wirbelkanten). Zurück zu den Ansaugstutzen. Die 749 / 999 Ansaugstutzen sind da. Die passen besser als erwartet. Diese sind in der Höhe ganze 8 mm niedriger. Die Gemischbildung bei der S4RS ensteht durch die unten liegende Einspritzdüse ja erst im Ansaugstutzen, von der 999 über der Drosselklappe. Schon aus diesem Grund bevorzuge ich den kürzeren Ansaugstutzen der 999 um das Verhältnis wieder auszugleichen. Ich habe ein paar Bilder gemacht um dieses verständlicher zu machen. Ebenfalls habe ich mal das Problem der unterschiedlichen Dichtlippen eingezeichnet welches ohne aufwendigen umbau der S4RS Ansaugstutzen nicht möglich ist. Dazu käme noch die Wirbelkante. Ich habe gerade einen leeren S4RS Kopf hier liegen wo man schön sehen kann wie der 999 Ansaugstutzen auf dem S4RS Kopf sitzt. Die Öffnungen des stutzens sind etwas kleiner weswegen ich diese auf S4RS Niveau auffräsen werde. Die -8 mm Höhe der 999 Ansaugstutzen passt einfach perfekt auf den S4RS Kopf und reduziert das Maß der 999 Klappen und großen Airbox etwas aus. Erhöhen kann man das ganze immer noch. Gebrauchte Ansaugstutzen der 999 sind ab 20 € / päärchen zu bekommen . Falls es wen interessiert, die S4RS Ansaugstutzen wiegen 228 gr, 749 / 999 Ansaugstutzen 210 gr Mapping von Giordano ist leider nicht zu bekommen, da er es scheinbar auch nur von wem anders aufgespielt bekommen hat.
  6. Die Beschichtung ist die gleiche womit ich all meine Titan Sachen beschichten lasse. Ist eine PVD Beschichtung. In Schwarz Matt ist das auch Möglich. Dann ist es eine DLC beschichtung ( Kohlenstoff Beschichtung, fast so Hart wie Diamant). Das hält.
  7. Wenn ich überlege das dass Termignoni Kit schon 10 L / 100 km gefressen hat. Und viele fahren damit rum. Ist auch bekannt das der stehende Zylinder da zu heiß wurde und es Motorschäden gab. Das heist es bedarf eines guten neuen Mappings, ergo wird der verbrauch mit den 999er Klappen nicht mehr sein als mit dem nicht perfekten Termignoni Mapping der S4RS Klappen. Die Reichweite bezüglich der S4RS haben wir ja hier schon bemängelt, da gibt es nur eins. Tank Tauschen! Der Alutank war ein Prototyp. Falls es wen hier noch Interessiert bezüglich Temperatur und Kühlung. Bin dieses Jahr an einer Entwicklung für die S4R und S4RS dran. ein 2 Teiliges Wasserkühlerset welches folgende Vorteile hat. Zu den Thermischen Problemen der Monster wird es dann einen größeren Kühlungsgrad geben und zugleich Optisch deutlich verbessert werden. Der Breite Frontkühler wird auf Rahmenbreite verkleinert und somit harmoniert er mit der Monster und dominiert nicht das Bild wie bisher. Vorteil 2 : Durch eine Carbon Luftführung wird das ganze effektiver gekühlt und gleichzeitig bekommt der hintere Zylinder deutlich mehr Kühlung. Die Monster liegt dann so auch besser im Wind und der CW Wert kann so verbessert werden. Auch der liegende Zylinder sollte durch diese Maßnahme profitieren. Das ganze im Plug und Play austausch. Somit kann eine weitere Thermische Belastung durch Leistungssteigerung wie für diesen Umbau hier deutlich reduziert werden. Optisch wird sich alles in Bauart und Optik der klassischen Monster einfügen, Optional in Silber oder Schwarz. Meine S4RS hatte mit Termi Kit im Sommer schon mal über 114° Wasser Temp, das war zu viel. Deswegen ist Kühlung definitv ein Thema wer seine Monster eine Leistungsspritze geben möchte. Zumindest bei Aussentemperaturen im Sommer im Stadtverkehr. @leifi die S4RS Stutzen bearbeiten macht keinen Sinn, denn es fehlt ja schon was wie oben im Bild gepostet. Die AMA Stutzen haben zum Beispiel ein Alu Inlay welches den Übergang von Klappen Unterteil zu Ansaugstutzen ohne Kante gewährleistet. Wie ebenfalls oben beschrieben bedarf es einer mechanischen bearbeitung der Klappen im Unterteil wo die dichtlippe sitzt. Wenn man die 999er Klappen ohne bearbeitung in die S4RS stutzen zwängt dann ist zu einem die Übergangskante da und die seitliche dichtlippe sitzt nicht richtig. Laut Aussage soll dieses nicht perfekte zusammenspiel schon eine deutliche verbesserung der Leistung bringen, beseitigt man nun noch diese Wirbelstromkanten dann wird die efektifität nochmals deutlich erhöht. Ich kann mich nur nochmals wiederholen, wenn die 999 Ansaugstutzen da sind werde ich berichten mit Bildern und bei gleicher oder niedrigerer höhe der Ansaugstutzen ist die bearbeitung der 999 Stutzen Kopfseitig die beste,schnellste und einfachste lösung. Andernfalls bin ich natürlich für Vorschläge offen @MonacoMostro Ja du hast recht S4, weis nicht warum ich auf S2 komme, vergaser Tank halt. Meine Tanks haben alle eine Aluplatte drin wo die Einspritzpumpe drin verbaut ist. Das Bild dient nur als vergleich, Carbontank ist irgendwann dieses Jahr fertig (Kein Fixdatum) Wie oben geschrieben versuche ich an das Mapping zu kommen was ich gerne weiterleite für die Original ECU. Wenn ich das Mapping bekomme von Giordanao, dann wäre es abgestimmt auf die Große Giordano Airbox mit 999 klappen. Hoffe alle Fragen beantwortet zu haben mehr kann ich erst sagen wenn die Stutzen da sind
  8. Kurzes Update: Giordano und Anhang haben nur ein neues mapping aufgespielt auf die original ECU, Er hat die Original S4RS Ansaugstutzen verbaut ( was mir aber ohne anpassung zu viel verluste hat) 999 Drosselklappen plug and play, neues Mapping. Also sehr simpel. und es scheint sehr gut zu laufen. Mal schauen ob ich das mapping von ihm bekomme dann kann ich es euch weiterleiten
  9. Dazu kann ich dir mehr sagen wenn ich beim Biggelaar war. Der stellt mir alles ein. Ich mach es noch einfacher. Hab gerade Girdano angefragt. Der müsste das Mapping auch haben.... Die haben da scheinbar diesen Umbau öfter gemacht. Hab auch ein Video von dem bekommen wie das bei offenen Trichtern lief.
  10. Ich könnte das fertige Mapping zur vefügung stellen wenn es hilft(Sommer). Das S4RS Mapping wird nicht laufen. Ja richtig S4RS 50 mm klappen mit unten liegenden Einspritzdüsen. 999, 54 mm mit Shower düse. Das Sprühbild der S4RS ist auch ein ganz anderes. Da kommen viele Faktoren zusammen die eingestellt werden müssten. Wer das Geld nicht für ein Microtech Steuergerät ausgeben mag kann auch Ignitech nehmen. Gibt es auch bei Ducati Kämna oder hier günstiger direkt beim Hersteller. http://www.ignitech.cz/en/vyrobky/ignijet/ducati/ignijet_ducati.htm Man kann nie genug Sprit haben
  11. Carbontank kann ja lackiert werden, die Optik ist ja variabel. Ja guter Einwand mit dem Sprit, hier die Antwort. Weil jeder....Wirklich jeder S4RS Fahrer über die Reichweite klagt und mit gemachtem Motor nur ca 100 km Reichweite hat . Da macht fahren keinen Spaß mehr! Darum mehr Sprit. War die Tage bei MR Motorradtechnik. Dieter klagte das gleiche Lied Wer sagt denn das nur auf der Renne gefahren wird..? Die Frage warum ich das tu ist einfach gesagt. Weil ichs kann Die Kilos hole ich woanders wieder raus. Alle meine Moppeds sind mindestens 30 kg leichter gemacht. Die Prometheus über 50 kg !
  12. Sehr rar, in Italien sicher auffindbar. Ich mag dem Threadsteller aber jetzt nicht seinen Beitrag hier zu texten Bleiben wir beim Thema. Alles weitere kann man mich anschreiben
  13. Es gibt doch nichts über Hardcore Freakstuff , fernab der Masse
  14. Auf Anfrage kann ich dann die S2 Carbon Tanks umbauen, einen eigenen Tank baue ich nicht, das lohnt sich nicht. Der Umgebaute Cabontank sieht dann von der unterseite aus wie der Alutank und fast ca 22 Liter. Bedingung ist dann die Baterie zu verlegen. Wird dieses Jahr Sommer fertig sein.wenn die Form einmal fertig ist dann ist der Umbau kein Problem. In Kombi mit der Carbon Sitzbank ist das schon erregung in der Öffentlichkeit So ist die Originale Tankform erhalten, das ist mir wichtig wie genau dem gleichen grund der Carbon Sitzbank. Das Harmoniert perfekt. Der Unterschied zu dem schweren Kunststofftank ist enorm.
  15. Was auch noch geht ist das ganze in Schwarz beschichten zu lassen, spart das ewige Polieren, ist aber auch nicht günstig. Rohre Schleifen, polieren und dann hab ich die Spezial Beschichten lassen. Den Härtetest habe ich mit dem Brenner gemacht, danach war das ganze immer noch wie geleckt in Schwarz Das hält die nächsten 5000 Jahre