NettlingImp

Members
  • Content count

    649
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

12 Good

About NettlingImp

  • Rank
    Senior Member
  • Birthday

Personal Information

  • Name
    Olli
  • Wohnort
    Südwestpfalz
  • Motorrad
    M 1100 Evo Anniversary, MTS 1100 S
  1. Oh, da haben sie die Protektoren wohl aus dem Lieferumfang geworfen... aber Taschen sollten dennoch vorhanden sein. Ich schätze mit deren 08/15 Protektoren wollte wohl eh keiner fahren, wenn dann holt man sich was Vernünftiges. Achtung : Die Größenangaben bei der Jeansvariante sind absolut ausreichend. Meine war von der Größe her genau wie meine Levis. Nur hatte ich damals "lieber eine Nummer mehr" in der Beinlänge bestellt. Das war nicht nötig. Dadurch haben die Knieprotektoren auch nicht dort gesessen wo sie eigentlich hin sollten. Bei der Cargo habe ich leider keine Erfahrung mit den Größen.
  2. Ja, von John Doe hatte ich selbst mal Eine, allerdings eine Jeans. War ganz OK, nur Leder ist mir dann doch lieber Sie war recht gut gepolstert, also dicker wie eine normale Jeans, und hatte Knieschoner dabei (zum einstecken). Sie hat kleine Regenschauer weggesteckt ohne durchzunässen, aber bei richtigem Regen kannste das halt vergessen. Die Qualitätsanmutung war in Ordnung. Bestell Dir doch mal eine bei Amazon und probier sie an. Kannst sie ja zurückschicken wenn sie nicht gefällt. Es gibt auch noch die "Rokker" Jeans, aber da rockt Dich der Preis vom Hocker. Also wenn ich mir die wenigen Harleyfahrer in meiner Umgebung ansehe möchte ich mich mit denen nicht über Schutzbekleidung beim Motorradfahren unterhalten.....da bekomme ich vom Zusehen schon Schürfwunden :-P ... ob das online besser ist? Da wäre ich mir nicht so sicher. Der Teufel steckt meist im Detail. Die beschriebenen Kevlarjeans kennt man ja schon, und es gibt auch mittlerweile Kevlarverstärkte Hoodies, bzw. sogar Aramid-Unterwäsche. Es ist also nicht jeder so unvernünftig wie es auf den ersten Blick ausschaut...
  3. Nimm was vernünftiges. John Doe zum Beispiel. JD Camo Slim JD Camo Cargo
  4. Nein, ich finde es ehrlich gesagt auch nicht so schick wie das Vorherige. Aber irgendwas ist ja immer
  5. Dann haben wir uns sicher schon mal gesehen, am Lanterna. Zum Vogelsberg oder Forsthaus kommst Du nicht, oder ?
  6. Im Zuge der Inspektion wurden nun mal Iridiumkerzen verbaut, und endlich eine bessere Leuchte vorne (Osram Nightracer).
  7. Habe nochmal auf der Rechnung geschaut : Für die 24000er wurden 7 Std. AZ verbucht, für den Kettensatz 1 Std. AZ, und für den Anlasser 2 Std. AZ. Macht bei knapp unter 80,-€/Stunde schon den größten Teil der Rechnung aus.
  8. Das kann ich Dir leider nicht beantworten, den hatte mein Händler noch liegen, war einmal in Benutzung. Habe das Teil vorher gesehen, sah aus wie neu. Ich frag ihn mal bei Gelegenheit.
  9. Moin ! Dann haben wir uns bestimmt schon mal gesehen
  10. Sodale, die 24000er wurde gemacht. Also "einmal Alles mit scharf". Gesamtkosten 1435,- €. Darin sind allerdings ein neuer Kettensatz mit Wechseladapter enthalten (zurück auf 15er Ritzel, dafür hinten 42er Zahnrad und längere Kette), neue Bremsbeläge hinten, und die Arbeitszeit für den Einbau vom Anlasser (~200,-€). Ich würde also auf ca. 900,-€ Kosten für die 24000er schätzen.
  11. So, der Freundliche hat bei Ducati angeklopft ob man da noch was auf "Garantie" machen kann. Aufgrund des gut geführten Scheckheftes zeigten sie sich kulant, und haben die Teilekosten übernommen. Ich bekomme also einen neuen Anlasser verbaut, muss aber die Einbaukosten (~200,-€) selbst bezahlen. Natürlich ist es fragwürdig wenn ein 2,5 Jahre "altes" Motorrad schon solch einen Defekt hat, aber nun denn. Ich hake es mal unter "Shit happens" ab. Was nun genau die Ursache war steht noch nicht fest. Falls Ducati den alten Anlasser nicht zurückfordert, wird mein Freundlicher das Ding mal aufmachen und nachschauen.
  12. Hey Thomas, ich habe Online bei der HUK24 nach den Tarifen geschaut, und dann einfach angerufen und das Ganze klargemacht. Wenn ich mich recht erinnere, war der Preisunterschied aber auch marginal zwischen den Beiden.
  13. Für mich gibt es nur noch eine Versicherung die in Frage kommt : Die HUK. Hat in den letzten Jahren bei Tests in Motorrad immer gut abgeschnitten, im aktuellen Vergleich war sie aber warum auch immer nicht dabei. Aus eigener (mehrfacher) Erfahrung kann ich die HUK wärmstens empfehlen. Günstig, alles drin, und im Schadensfall unkompliziert & schnell.
  14. Luftdruck habe ich meistens vorne 2,3 und hinten 2,5 gefahren. Ab und an waren es auch mal 2,5 vorne und 2,7/2,8 hinten. Jetzt frag mich aber nicht bei welchem Druck ich das mehr oder weniger gemerkt habe
  15. Ich denke bei dem heutigen Stand der Technik sollte es bei keiner Marke mehr größere Probleme geben. Ist aber wie bei Harleys auch, man hört oft dass "die ja ständig in der Werkstatt stehen". Aber Meine hatte mich komischerweise nicht einmal im Stich gelassen... Dazu gibt es ja auch noch (min.) 2 Jahre Garantie. Und wenn man ein Fahrzeug pflegt/pfleglich behandelt, gibt es wohl kaum Grund sich darüber Gedanken zu machen. Allerdings sollte man erwähnen dass die Inspektionen mitunter teuer sein können. Wer jedoch selbst schrauben kann, der braucht deswegen auch keine schlaflosen Nächte zu haben.