Jump to content

Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation on 09/28/2017 in all areas

  1. 5 points
    Heute hatte ich mir mal vorgenommen erstens viel zu fahren und zweitens auch einige Fotos zu machen. Dafür auch extra die Kamera mitgenommen. Gefahren bin ich für meine Verhältnisse sehr viel (etwas mehr als 300 km) zur Schwäbischen Alb und zurück. Aber das Fahren hat so Spaß gemacht, dass ich nicht absteigen wollte. Somit gibt es halt dann doch nur ein Foto vor dem Schloß Solitude ;-)
  2. 5 points
    Gestern mal wieder seit längerem mit dem Monsterle unterwegs gewesen. Hier am Sudelfeld:
  3. 2 points
    Hallo Leute, da das DP-Heck (ohne den verbauten "Lämmerschwanz") einen Kennzeichenwinkel von 45° hat habe ich mir etwas einfallen lassen. Ich habe mir diese Bleche lasern lassen, die den Halter oben um 36mm nach hinten schieben und etwas ankippen. lackiert sehen die dann so aus und verbaut so Die Löcher in den Blechen haben genug Luft, um den Winkel auch noch etwas zu justieren. Möglich ist alles zwischen 30 und 40 Grad Ich habe es auf ca. 35 Grad eingestellt, scheint mir ein guter Kompromiss aus Optik und Legalität. Auf Wunsch kann ich gern die DXF-Datei von den Blechen posten. Beste Grüße Johannes
  4. 2 points
    Moin, 3 Tage Groß Dölln mit Moto Monster liegen hinter mir. Es war eine klasse Veranstaltung und ich habe mal wieder eine Menge dazu gelernt. Anreise Freitag Nachmittag, als ich ankam, war es schon dunkel. Gegenüber den ersten zwei Events, welche ich bisher absolviert hatte alles deutlich größer. Also Platz gesucht, angemeldet, abgeladen, Transponder und Startnummern aufgeklebt und zur techn. Abnahme. Mit den originalen dB-Killern an der QD blieb es bei 4400 U/min unterhalb von 97dB. Bei Moto Monster kommt mal aus der blauen, Instruktorgeführten Gruppe nicht raus, deshalb hatte ich mich diesmal gleich für Grün angemeldet und wollte mir einen eigenen Instruktor gönnen. Samstag Vormittag gab es zuerst so starken Nebel, dass die ersten 2 Turns ausfallen mussten. Grün konnte aber planmäßig starten und so musste ich mich erst einmal allein durchschlagen, da ich erst zum Nachmittag einen Instruktor bekommen konnte. Es war aber dann doch nicht so schwer, die Linie zumindest einigermaßen zu treffen. Auf den Klein- und Mittelkursen erleichtern einem die aufgestellten Pylonen die Orientierung schon sehr gut. Mein Ziel war wieder, eine gute Linie zu finden und weiter an meiner Körperhaltung zu arbeiten. Was der Instruktor dann vorlegte, war erst einmal ungewohnt, aber ziehen lassen klappt ja bekanntlich immer . Somit konnte ich dann anschließend weiter an meinem Fahrstil arbeiten. Am Nachmittag fing es dann leider an zu regnen, da ich aber (noch) mit Straßenreifen unterwegs bin, war das für mich kein Problem. Die Slickfahrer mussten dann raus, zuletzt war ich dann mal wieder als Regenfahrer allein auf der Strecke. Aus für mich bisher unklaren Gründen wurde ich dann noch vor Ende des Turns rausgewunken. Aufgrund des relativ starken Regens ließen wir den letzten Turn aus und verschoben die zweite Instruktion auf den nächsten Tag. Da ich nicht wusste, was uns am nächsten Tag erwartet, schmiss ich die alte Pelle hinten runter und zog einen frischen M7RR auf. Es regnete die ganze Nacht und morgens war die Strecke noch sehr nass. Deshalb gab es dann bis zum Mittag auch open Track für alle, die wollten. Mit dem frischen Reifen musste ich dann raus und ihn auf nasser Strecke anfahren. Egal, das übt auch, also raus und Erfahrungen sammeln. Was die Profis da mit Regenreifen abbrennen ist schon krass - du denkst, du stehst Als ich gegen 11 Uhr meinen zweiten Turn mit dem Instruktor hatte, trocknete es bereits teilweise auf. Wir fuhren den großen Kurs (ABCD) und auf dem Flugfeld und in den Senken war es noch recht feucht. Was die M7RR unter solchen Bedingungen können, finde ich schon beachtlich. Beim Gas anlegen wischt es natürlich trotz DTC auf Maximum häufiger mal weg, aber auf der Bremse und in Schräglage absolut kein Problem. Meine Körperhaltung hatte sich schon deutlich verbessert, die Linie war runder und wir konnten es bereits flotter angehen lassen. Aufgrund der Bedingungen erreichte ich aber meine Bestzeit vom Vortag nicht ganz. Da am Sonntag noch Kumpels für die Mad Monday Challenge anreisten und ich Zeit hatte, entschied ich mich spontan, das Rennen in der Fun-Klasse auf dem Streckenteil AB mitzufahren. Ansonsten gab es noch Superbikes und 600´er. Alles, was dort nicht reinpasste, war Fun. Das ging vom Supermoto bis zum Naked. Den ganzen Montag über Vormittag war freies Training für alle. Die Bestzeit aus dem Training bestimmte die Startposition. Ab 13.00 Uhr ging es mit den anderen Klassen los. Ich übte in der Zwischenzeit noch einmal einige Starts auf dem Flugfeld, um zumindest diesen nicht komplett zu versauen (das zahlte sich dann auch aus). Ich war schon lange nicht mehr so aufgeregt und schaute derweil bei den anderen Rennen zu. Noch mal schnell Pipi und dann ging es auf die Strecke in die Startaufstellung. Meine Position war auf 7. Also Gang rein, Oberkörper nach vorn, Drehzahl anlegen, Kupplung kommen lassen und los in die Einführungsrunde, um die Reifen anzuwärmen. Hier hatte ich aufgrund der kalten Straßenreifen schon die ersten, leichten Rutscher und ich versuchte die Dinger zumindest minimal anzukneten. Die Heizdeckenfahrer waren da natürlich im Vorteil. Der Start fühlte sich okay an, aber da geht noch was... Dann also der reguläre Start und ab. Ich schoss direkt in der Mitte durch von 7 auf 4 und klebte bereits in der Schikane in der Mitte von Start-Ziel am Hinterrad der 3. Dann rein in die erste Mutkurve, eine Links, die aus einer kleinen Senke mit Schwung und Gas aufwärts geht. Bis zur Hälfte der ersten Runde konnte ich noch einigermaßen mithalten, aber dann hatte ich bereits keine Chance mehr, auch nur annähernd dranzubleiben. Ich fuhr das halbe Rennen für mich allein, bis ich in der letzten Links vor Start Ziel etwas zu weit außen war und eine 990 SD-R innen reinstach. Das war verdammt eng und ich musste aufmachen, um ihn nicht abzuräumen, so dass die Zweite 990 SD-R gleich mit durchging. Ich versuchte dranzubleiben, konnte den Speed aber nicht ganz mitgehen, so dass das 1. Rennen auf 6 beendete. Fast gleiches Spiel im 2. Lauf, jedoch fuhr ich hier ab dem 1. Drittel Kampflinie, die Jungs stachen dann aber erneut irgendwann herein und ich musste notgedrungen aufmachen. Dieses Mal endete es auf 7. Insgesamt noch einmal eine ganz andere Erfahrung und genau mein Ding! . Die schnellsten Runden fuhr ich übrigens im Rennen... Fazit: Ich komme wieder. Weiter am Fahrstil arbeiten, mehr in die Kurve reinrollen lassen, mehr Vertrauen in die Reifen aufbauen und wenn es geht, einen zweiten Satz Räder mit Semi-Slicks besorgen! Viele eigene Bilder gibt es nicht. Fotos made by PIXELrace.de: https://www.pixelrace.de/bilder/motomonster/motomonster-saisonabschluss-am-23-24-09-2019#gallery
  5. 1 point
    1500 U/min kannst nur mit ner Diesel Ducati fahren. Gab da mal diverse Sondermodelle. [emoji6] [emoji3] Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
  6. 1 point
    Ein neuer Hut und unten im Bild versteckt die Roads Italia Thunder ;-)
  7. 1 point
    Hi Tomilio, wurde schon fast alles gesagt Bin auch noch auf der Suche.... ...meine bisherige Erfahrung beim Anprobieren von Lederkombi`s (2-Teiler) zeigt das zumindest Ich (keine Gardemaße) bei der "Stangenware" der Lederkombis immer irgendwelche Abstriche machen müsste. Deshalb gehen meine Gedanken Richtung Maßanfertigung (Gimoto, PSI, Schwabenleder und wie Sie alle heißen). Preislich geht`s da grob bei 1000.- los. Vielleicht ne Überlegung wert. Gruß Andy
  8. 1 point
    Oh Tschuldigung[emoji23][emoji28] Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
  9. 1 point
    Hi, hab meine gerade zum Service gebracht... zum Thema Hinterbremse.... es gibt ein neues Prozedere von Ducati dazu... jetzt wird registriert, wenn diese einmal ausgefallen ist.... passiert dies dann ein zweites Mal, wird die Bremspumpe getauscht da die lt Ducati Luft zieht [emoji848] Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  10. 1 point
    Gestern das schöne Spätsommerwetter nochmal genutzt und die Contis eingefahren. Was soll ich sagen? Fühlt sich an wie ein neues Motorrad Klar, dass man keinen neuen Reifen mit einem abgefahrenen Schlappen vergleichen kann, aber selbst als die Metzeler neu waren haben sie mir nie ein so gutes Gefühl vermittelt. War so, als ob einem ständig jemand auf die Finger klopft und zur Vernunft ermahnt. Die Contis hingegen klopfen einem auf die Schulter und flüstern dir ins Ohr "lass laufen, ich pack das schon!". Kann jetzt verstehen, was hier viele schreiben bzgl. dem Vertrauen dass man sofort zu dem Reifen aufbaut. Einlenkverhalten, Stabilität und Grip sind top. Sehr angenehm ist auch das Dämpfungsverhalten am Vorderrad. Schlaglöscher und Unebenheiten werden deutlich stärker gedämpft ohne dass man Gefühl fürs Vorderrad verliert. Meine Handgelenke wurden auf jeden Fall merklich geschohnt. Für mich definitiv ein willkommener Zugewinn an Komfort, Performance und Sicherheit... Wenn auch noch die Laufleistung passt werden wir sicherlich gute Freunde.
  11. 1 point
    Die schwarze Lampenmaske steht der Evo gut. Werde ich bei mir auch noch machen lassen
  12. 1 point
    Hallo Max, man lernt ja gerne dazu: Verrätst Du, was Du mit dem Ballistol pflegst bzw. schmierst? Ich hoffe ja nicht, daß Du das nimmst, wenn Du gerade kein ASTRA im Haus hast... Gruß bruch
  13. 1 point
  14. 1 point
  15. 1 point
    Die letzten Abende habe ich damit verbracht das Monster zu strippen, diverse Schrauben zu tauschen und mal wieder ne Grundreinigung vorzunehmen. Jetzt wart ich nur noch auf das Carbonstaufach von S4-Michel, dann kann ich den Rest fertig machen und alles ist wie neu..?..
  16. 1 point
    Sag ich ja......original ... :-) Rodenbach... fast ums Eck....
  17. 1 point
    Hi, ich und ein bekannter haben die sena smh10r seit über ein Jahr im Einsatz. Hier einige Punkte + und -: + Akkulaufzeit im Dauerbetrieb schätzungsweise 8-10 Stunden + kompakte Abmaße fällt kaum auf - ab 100 Km/h schlechte oder keine Berbindung (interkom und Mobil) - Reichweite interkom nur 120 Meter danach keine Verbindung oder sehr schlechte Sprachqualität - lässt sich nicht fix abmontieren, damit der Helm am Motorrad bleiben kann MfG Serdar
  18. 1 point
    Carbon verbauen ist ja nix verfrickelt...ich rede von irgendwelche Spezial-Leucht/Spiegel/Auspuff Effekten und dem dazugehörigen Ärgernissen ;-)
  19. 1 point
    Nach dem 36.000 Service noch ne kleine Runde gedreht :-) Und paar Testflüge gemacht. Alleine ist das Filmen und fahren aber anstrengend. Suche Probanden *g* https://vimeo.com/235687935 lg coffee
×

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use.