Leaderboard


Popular Content

Showing most liked content since 05/28/2017 in all areas

  1. 17 likes
    Gestern Abend in der Nähe von Otterberg.
  2. 14 likes
    Hallo Monster Community, heute habe ich meine Monster 1200S in Empfang genommen. Die Monster habe ich beim freundlichen aus Perlen in der Schweiz gekauft. Sehr cooler und netter Verkäufer, kann die Jungs bis jetzt empfehlen. Bin sehr sehr happy und freu mich riesig. Hier mein erstes Bild eben gerade in der Garage gemacht, weitere folgen. Cheers Mr. Palacios
  3. 13 likes
    Ich hatte ja über den Winter meine S4RS auf Stummel - tief umgebaut. Das hieß natürlich auch mehr Last auf dem Vorderrad, Entlastung des Hinterrads, also Fahrwerk anpassen. Habe ich auch gemacht, einfach ausgedrückt Federvorspannung, Druck und Zugstufe vorne etwas erhöht hinten das Gegenteil. War auch okay, aber eben nur okay. Animiert durch Chris Thread "...Federbein" habe ich mich nochmals darum gekümmert, hatte aber das Gefühl nicht 100% zu erreichen. Bei mir ist Zupin um die Ecke, dort bin ich dann gestern Abend noch vorstellig geworden. was soll ich sagen ,,, ein alter Hase hat Hände aufgelegt Ein- und Ausfedern lassen, ein paar Klicks da und dort, vor sich hin gebrummt, Nach 5 Minuten " Fahr mal " , und dass soll ich sagen es hat perfekt gepasst. Er hat dann nochmals probiert einen Klick vor und zurück, Urteil: so jetzt passts... Für mich der Fahrwerksflüsterer, es hat sich danach perfekt angefühlt, jahrelange Erfahrung eben, das ganze für ne kleine Anerkenntnis.... Heute nochmals auf der Teststrecke "gefühlt"...toll, einfach anders als "okay"! Gruß Max
  4. 10 likes
    Ich wählte die Abfahrt ins Goms (Oberwallis). Die Verteilung von Motorrädern zu übrigen Kfz auf dem Bild entsprach den tatsächlichen Verhältnissen. Der Höhenunterschied, den die Passstraße in etlichen Windungen abbaut, bewältigt die Zahnradbahn in einem spiralförmigen Tunnel durch den Fels. Zwischen Oberwald und Ulrichen: In Ulrichen bog ich in den Nufenenpass ein, der auf Fotos spektakulärer rüberkam als ich im Aufstieg erlebt habe. Ich habe keine geeignete Perspektive gefunden, daher ohne Foto. Aber auch der Nufenenpass weist einen stahlblauen See auf der Passhöhe auf. Übrigens befinden wir uns hier auf fast 2500 Meter Höhe. Auch neben der Piste wurde teils verbissen "gefighted" Die Abfahrt vom Nufenen nach Airolo fand ich landschaftlich besonders ansprechend, aus dem sehr kahlen Hochgebirge allmählich wieder in frisch ergrünte Lärchenwälder einzutauchen. Eine echte Empfehlung von mir! In Airolo habe ich mir dann die alte Gotthard-Passstraße (genannt: Tremola) gegönnt. Nichts für Hochgeschwindigkeit-Schräglagenkönige, da quasi durchgehend gepflastert. Spannend fand ich auch das nebeneinander der verschieden alten Straßen, Pisten und Schnellstraßen, die sich immer wieder kreuzten. Hier ein paar Impressionen: Die ganzen Kehren ("gefühlt" über 50, tatsächlich aber "nur" 24 Stück!) ließen mich deutlich meinen linken Arm spüren, weil hier doch ungewöhnlich viel Schalt- und Kupplungsarbeit gefordert war. Oben dann auf der Gotthard-Passhöhe: Der Tag war zwar noch jung, aber ich war inzwischen einigermaßen geschafft. So bezog ich in Realp im "Hotel des Alpes" Quartier und habe dann noch zu Fuß ein wenig die Umgebung erkundet. Das Hotel kann ich empfehlen. Freundliche Bedienung, leckeres Essen (und Bier) und für schweizerische Verhältnisse angemessen bis preiswert: CHF 95,- in der Hauptsaison, ohne Frühstück, da ich anderentags wieder früh los wollte.
  5. 10 likes
    Wir geniessen derzeit die längsten Tage des Jahres, und so habe ich am Wochenende nochmal zu einer größeren Tour in die Berge ausgeholt. In zwei Tagen knappe 800km und rund 13.000 Höhenmeter (nur die Aufstiege gezählt). Samstag, Aufbruch um halb fünf. Anfahrt teilweise per Autobahn, bis Wil. Erste Station: Klausenpass. Ich hatte die Temperaturen kräftig überschätzt, und bis hierhin sehr gefroren, bei nur 11°. Auch der Himmel schien nicht richtig mitzuspielen. Endlich über den Wolken, wurde ich dann doch entschädigt. Um 07:30 Aufwärmen im noch schattigen Klausenpass-Hotel - draußen waren es nur 7°. Auf der Abfahrt nach Altdorf: Eine Kehre im Sustenpass: Freunde von Wetterphänomenen werden sich besonders über die Lehrbuch-hafte Linsenwolke (Cumulus Lenticularis) freuen, einen typischen Fön-Anzeiger: Auf der Passhöhe des Grimselpasses: Und Blick hinunter nach Gletsch: Stilleben in Gletsch, mit Duc: Fortsetzung folgt ...
  6. 10 likes
    Auch die schönste Tour ist dann wieder vorbei, die 4 Tage Richtung Süden waren wie Sommer-Urlaub- das Leben ist Klasse! Wünsche Euch einen guten Start in die Woche! Gruss Max PS: Und das Heimkomm-Ritual darf natürlich nich fehlen😇.
  7. 10 likes
    Gestern nochmal an meinem neuen Lieblingsplatz Halt gemacht. Gruss Max
  8. 10 likes
    Ein kleiner Einblick in unser Fotoshooting. Mehr folgt demnächst.
  9. 9 likes
    Junges Gemüse... Monster S4RS. BJ 2007. Verlässliche 48.000km, leicht Schwächen wie inkontinente Kühler verzeiht man in dem Alter😇.
  10. 9 likes
    Hallo Mario, vielen Dank für den Beitrag den ich gleich mal als Umfrage nutzen möchte. Da ich Euch Kunden ( Du bis nicht der einzige ) gern besser verstehen würde folgende Fragen: Auf unserer Homepage steht sowohl auf der Startseite als auch im CheckOut das aktuell mit Lieferzeiten zu rechnen ist! Hast Du diese Hinweise gesehen? Hast Du es gelesen? Falls nein, ist der Hinweis zu klein oder zu unverständlich? Ich schreibe doch so einen im grunde nicht besonders schönen Hinweis nicht ohne Grund auf die Seite. Bei der von Dir gewählten Zahlart "Vorkasse" kommt in der Eingangsbestätigung folgender Hinweis Hast Du diese Hinweise gesehen? Hast Du es gelesen? Falls nein, ist der Hinweis zu klein oder zu unverständlich? ( Die Kontodaten werden nicht mehr automatisch versendet da einige Kunden trotz Hinweis "bitte erst nach unserer Bestätigung überweisen" das Geld sofort schicken und dann sich dann nach 3 Tagen beschweren wo denn Ihre Ware bleibt, schließlich hätten sie sofort bezahlt. ) Bestellzeitpunkt 22.06.2017 23:27:59 Warum machst Du nach nicht mal 2 Tagen hier einen solchen Beitrag auf wo doch eigentlich alles klar sein sollte? Ein Punkt der ggf unklar ist, hier arbeiten nur 2 Leute, einer davon (ich) produziert für Euch mega geile Teile ... der andere (Sven) versucht die Flut an Anfragen per Whatsapp/Mail/Telefon/Facebook so schnell wie möglich zu beantworten. Sven ist leider letzte Woche Mittwoch erkrankt, sprich ich war Mi-Fr allein. Stell Dir mal vor in Deiner Firma ist die Hälfte Deiner Kollegen krank, was da abgeht!? Aber dies nur am Rande ... Also, was können wir verbessern damit der Umstand das aktuell im Lieferzeit zu rechnen ist verständlicher wird? Vielen Dank Chris PS: Deine Stornierung von Gestern, 3 Tage nach der Bestellung haben wir vermerkt!
  11. 9 likes
    Aloha wie immer wunderschöne Monster und Panoramen hier im Feed, weiter so ! Ich habe auch ein paar Bilder von meiner Ausfahrt durch das Allgäu und der schwäbischen Alb Bollergruss
  12. 9 likes
    Ich habe getan. Spontan habe ich mich für 2 Tage am Hockenheimring bei Dcati4U eingebucht. Das Ergebnis 2 Tage Spass und jetzt bin ich Angefixt. Die Monster bis ans Limit ausgequetscht. Leider Geil coffee
  13. 8 likes
    Carbon Check-Liste abgeschlossen...
  14. 8 likes
    Pfingstausfahrt. Schönen Feiertag. Gruß Max
  15. 8 likes
    Hallo zusammen, Sehr schön, ein Thread für alte Monster :-) Hier meine S2R 800, die seit ca. 3 Wochen bei mir ist. Das Krinke Heck, Kat-Ersatzrohr und die LED Miniblinker hatte sie schon. Seit sie hier ist, habe ich ihr einen etwas anders gekröpften ABM Lenker und die Highsider Ferrara Spiegel verbaut. Viele Grüße Dirk
  16. 7 likes
    Was muss ich bei der Standard Mittagspause an der Autobahn lesen. Das längst überfällige ist passiert,und die Chaoten aus der letzten Bank haben einen Klassenbucheintrag bekommen. Spass beiseite, ich kann Steffens Ansatz im ersten Reflex natürlich verstehen, hier soll es schließlich um Ducati, und eigentlich nur um Monster gehen. Andereseits ist der zweite Teil des Namens ja "Café", also kann es ja auch darum gehen, dass sich Leute, die in einem Teilbereich des großen Wellenspektrums auf der gleichen Welle unterwegs sind, einen Austausch in allen möglichen Themengebieten suchen. Ein sachlicher Austausch funktioniert doch immer besser, wenn man zuvor durch Smalltalk oder eben "Gelaber" die gegenseitige Chemie ein wenig abgeklopft hat und sich unverkrampft begegnen kann... Jetzt könnte das natürlich für den ein oder anderen neu eintretenden(ins Café) abschreckend wirken, weil da so eine Gruppe unterwegs ist, die den Anschein vermittelt unter sich sein zu wollen. Aber das ist ja keinesfalls die Realität, wenn man den Fred betrachtet haben sich die Protagonisten ständig verändert. Das Gelaber hat dazu geführt, dass man sich zu Treffen oder Ausfahrten verabredet, weil man festgestellt, hat die Chemie stimmt. Etwas besseres kann doch so ein Forum gar nicht leisten. Letztendlich gehts doch um Vielfalt, auch sachlich interessiert doch den ein oder anderen kein Stück was ich an meiner S4rs gemacht habe, der zigste Post zur Auspuffanlage oder die 100dertste Meinung zum Reifen... Der Ernst des Lebens spielt doch woanders, hier gehts meiner Meinung nach um Hobby und Zerstreuung unter Gleigesinnten - Und klar labert man halt auch mal - wie im richtigen Leben, wieviel gute Geschäfte sind schon entstanden , weil man sich sympathisch fand und Vertrauen gefasst hat und nicht weil man zum 1000sensdten mal die Vorteile des Produkts runtergebetet hat. Also wie Chosen sagt, wenns stört einfach löschen, dabei aber noch bedenken wieviel andere Foren es gibt die gestorben sind, weil alles sachliche irgendwann abgehandelt war. Gruss Max
  17. 7 likes
    Meine Bilder sind zwar nicht so schön, aber die Tour war trotzdem phantastisch! Vinschgau, Stilfser Joch, Livigno, Kaunertal, Leutasch, Walchensee --> München ...
  18. 7 likes
    Jetzt geht es wieder ins Sauerland.Es war echt Klasse,auch wenn man schon öfter in den Dolomiten war, für mich einfach die beste Gegend.(Und das Moped hat mega Spaß gemacht🙄)
  19. 7 likes
    Ein kleiner Snapshot zum Feierabend;-) Gruß Jonas
  20. 7 likes
    Zurück im Alpenland. Nach heftigen Unwettern gestern heute jede Menge spannende Wolkenformationen und das Wetter viel besser als angesagt. Die ganz schwarzen Wolkentürme haben wir aus der Distanz betrachtet oder umrundet. Und das Biest durfte wieder einmal durchatmen.
  21. 6 likes
    Du meinst diese 8Stunden nach der Bestellung? Ja habe ich jetzt natürlich gelesen, würden wir Paypal anbieten hättest Du es im Bestellvorgang auswählen können. Ich verstehe das Kunden die leicht romantische Vorstellung haben das auf sämtliche Ihrer Fragen umgehend geantwortet werden soll ... doch wie gesagt hier arbeiten 2! nicht 200! Leute. Wenn groß da steht das mit Lieferzeiten zu rechnen ist ist für mich Logisch das es etwas dauert, ggf auch bei Antworten auf Fragen. Natürlich gab es Gründe hier zu Antworten, ein Kunde hat mich per WhatsApp darauf aufmerksam gemacht und solche Beiträge unkommentiert zu lassen wäre schlicht fatal. Und antworten brauchte ich nicht mehr, hattest ja mittlerweile storniert. Glaub mir ich würde auch sehr sehr gern jede Frage & Bestellung am besten SOFORT beantworten/bearbeiten ... wie Du es offenbar von anderen "Shops" gewohnt. Es gibt aber einen gewaltigen Unterschied zwischen Desmoworld und anderen "Shops" ... es ist etwas ganz anderes eine Kundenbestellung nur an Ducabike,CNC Racing oder sonstwen weiter zu leiten und beim Eintreffen an den Kunden weiter zu schicken ... würden wir dieses Konzept fahren wäre unser Tag auch deutlich entspannter. Aber WIR PRODUZIEREN FAST ALLES SELBST! Evtl. ist dieser Umstand für Außenstehende schwer nachzuvollziehen, aber es dauert ungemein länger viele Teile selbst zu entwickeln und sie dann in Kleinstserie in perfekter Qualität herzustellen anstatt nur etwas bei Hersteller XYZ zu ordern. Das unser Konzept mit Eigenprodukten stimmt sehen wir an den unzähligen Bestellungen. Da einige Kunden offenbar nicht lesen oder verstehen was man auf seiner Homepage schreibt ist das ganze ONLINE leider schwer zu handeln. Stell Dir vor Dein Ducati Händler ... eine ganz Tolle Werkstatt, macht einen Super Job, ist schnell und preiswert ... Kunden Lieben Ihn ... jetzt kann er wie bei einem Onlineshop Abends die Tür nicht mehr abschließen, jeder Kunde stellt Ihm einfach Sein Bike auf den Hof und erwartet am besten Morgen den gemachten Service, der Hof steht schon voll außen hängt ein Zettel "Achtung wir sind voll, es dauert!" ... egal die Kunden schieben weiter Ihre Bikes rein und stellen sie hinter die anderen 200 die dort schon stehen und erwarten ebenfalls das morgen der Service erledigt wird, in perfekter Qualität versteht sich. Was wird Deiner Meinung nach passieren? Genau, Ihm wird es plötzlich wie uns gehen - er kann nicht alle Kunden gleichzeitig bedieden, kann ja nur 20 am Tag bearbeiten. Ich hoffe das Beispiel ist verständlich und zeigt in welcher Lage man sich als kleine Firma die SPEZIALTEILE MADE IN GERMANY in Top Qualität produziert befinden kann und hilft etwas Verständnis aufzubauen. Wer zu Ungeduld tendiert hat mein vollstes Verständnis wenn er bei einem anderen "Shop" Alternativen bestellt, wer auf geile Sonderteile die in Kleinstserie von MIR ALLEIN! produziert werden steht - hab bitte etwas Geduld. es lohnt sich Beste Grüße Chris
  22. 6 likes
  23. 6 likes
    Mal wieder ein Bild aus dem Hafen. Einer der wenigen Plätze in Hamburg, der heute ohne Harleys war ...
  24. 6 likes
    Der Sonntag: Die Nacht im Hotel war bemerkenswert ruhig verlaufen, obwohl unmittelbar an der Passstraße gelegen. Aber mit Einbruch der Dämmerung, ab etwa 21:00, kehrte regelrechte Stille ein, quasi Berg-Eisamkeit, nach dem tagsüber doch pausenlosen Strom mehr oder weniger lärmender Motorfahrzeuge. Ich brach um 06:00 auf, bei erfrischenden 3° über Null. Der obere Teil des vor mir liegenden Furkapasses lag bereits in der Sonne. (Mist, wieder zu lange getrödelt ...). Die kühlen Temperaturen und die teils schwierigen Lichtverhältnisse liessen mich die Sache behutsam angehen. Die Passhöhe auf rund 2400m war trotz diverser Foto-Stops bald erreicht. Auch wenn (oder: gerade weil!) die fantastisch ausgebaute Walliser Seite noch weitgehend im Schatten lag, bot sich eine überwältigende Aussicht: (mich gibt es in "voller Größe": => anklicken und dann unten links nochmals klicken, und dann nochmals mitten ins Bild ("+"-Cursor) klicken). Mein traditioneller Stop in Gletsch fiel kurz aus, da das Café meiner Wahl noch nicht geöffnet war. Also hoch zum Grimsel geblasen, auf ebenfalls sensationell ausgebauter Piste. Dort nahm ich dann um ca. 07:00 ein Frühstück auf der sonnenüberfluteten Terrasse ein . Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bereits an die dreißig Motorräder dort eingefunden. Ebenfalls wohlwollend registriert: es war einer der inzwischen seltener gewordenen Anlässe, bei denen ich den Altersdurchschnitt der Anwesenden nicht erkennbar nach oben zog. Mit Abstieg vom Grimsel auf der Berner Seite durchfuhr ich das eindrückliche Haslital, und wechselte via Brünigpass in den Kanton Obwalden. Angenehme Fahrerei, bei noch nicht störendem Verkehr. Ich konnte mich an einen GS-Faher "anhängen", der in etwa mein Tempo drauf hatte. Daher keine weiteren Fotostops. In Giswil bogen "wir" in die Panoramastraße ein, welche in Richtung Sörenberg den Glaubenbühlpass überquert. Sehr kleinräumiges Fahren, auf vergleichsweise enger und unübersichtlicher Strecke. Dabei schon viele Radfahrer unterwegs, jedoch wenig Gegenverkehr. Hier kam mir die gute Fahr-Schule aus der Ostschweiz sehr entgegen. In Entlebuch bog ich ab zum Glaubenbergpass, ebenfalls auf enger, meist landschaftlich sehr schöner Straße, für die mein Fahrwerk allerdings zu hart war. Hab mehrfach kurz abgehoben ... Auf der Passhöhe sah es vergleichsweise "lieblich" aus. Kurz darauf gabs nochmals einen schönen Blick zurück in "richtige" Berge: Die Abfahrt bot immer wieder schöne Ausblicke auf den Sarner See und Umgebung. Unten im Tal habe ich nach kurzer Autobahnetappe die Seeuferstraße vom Alpnachersee gewählt, bevor ich wieder über Autobahn und Axenstraße am Vierwaldstätter See entlang, wenn auch durch diverse Tunnel und Galerien, nach Schwyz und Einsiedeln weiterfuhr, wieder in Richtung Heimat. Der Verkehr war bereits dicht, aber noch flüssig. Vom Rest der Tour gibt es keine Bilder mehr. Jedoch noch ein unbedingter Geheimtip, nicht nur für die Monsterrider Ostschweiz: Das Sattelegg! Speziell die Kurvenführung im Abstieg nach Vorderthal hin: steil, aber in tollem "Flow" zu durchfahren. Wo ich schon fast in der Gegend war, habe ich auf dem weiteren Heimweg noch die Schwägalp mitgenommen. Die ist ja hier schon oft besprochen worden. Der Säntis lag in den Wolken, daher habe ich auf Fotos verzichtet. Das war´s. Anstrengend aber der Wahnsinn!
  25. 6 likes
    QD ist montiert. [emoji6] Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  26. 6 likes
    Ein paar Schnappschüsse von unserem Ausflug durch den Harz und den Thüringer Wald, über den Kyffhäuser. Die R nineT ist übrigens der Grund das ich genau diese Monster fahre, sie gehörte vorher meiner Frau. Gruß Thomas
  27. 6 likes
    Villa Löwenherz, Start zur Ausfahrt mit dem DOC (bischen Unschärfe, stimmt)
  28. 6 likes
    Na dann will ich doch auch mal, wenn Borikan so eine schöne schwarzes evo hier ins Bild setzt. Meine 796 vor dem Mittelmeer
  29. 6 likes
  30. 6 likes
    Danke allen für die Anteilnahme. In diesem Zuge wollte ich übrigens mal loswerden dass ich den Umgang hier im MonsterCafé sehr schätze. Coole Sache alles hier Hier 2 Minuten für Körper und Geist. Balsam für die Seele: (Für manche Menschen wären das jetzt 2 Minuten totale Zeitverschwendung... aber ich sagte ja: Das MonsterCafé ist schon klasse... Kurzes Fazit zur AHK: Bin von der Funktion begeistert. Insbesondere beim letzten Trackday in Chambley hab ich schon sehr oft vernommen wann die AHK gerade eingreift bzw. regelt... Je später der Anbremspunkt nach hinten rückt, desto weniger würde ich auf die AHK verzichten wollen. Es vermittelt ein sicheres und gutes Gefühl, dass man aus welchen Gründen auch immer mal nicht bedacht runterschaltet und so ggfs. riskiert dass das Hinterrad blockiert.
  31. 6 likes
    Die restlichen folgen dann in einem Schub...
  32. 6 likes
    Südfrankreich heute, Lac de Ste. Croix. Tolle Straßen, leer, und Wetter: seht selbst. Die Investition in den Anhänger hat sich schon gelohnt
  33. 6 likes
    Die ersten Arbeiten sind erledigt [emoji6] Desmoworld kühlerverschlussabdeckung Performance Parts Kupplungsnehmerzylinder Ducati Performance Spiegel STM Flüssigkeitsbehälter hinten Evotech Performance Auspuffhalterung Auspuffhitzeblechschwarz gepulvert Kellermann Lenkerendenblinker Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  34. 6 likes
    Nö... Lg aus der Schweiz Lg Erwin
  35. 6 likes
    Abgesehen von dem klasse Motiv ist es einfach überragend was RocRoc da so rauszaubern kann. Man mag es fast nicht glauben, aber das Bild ist sogar spontan und ohne Inszenierung entstanden. Sehr cool und danke Rocky für das Bild!
  36. 6 likes
    In der Pfalz unterwegs die Tage und auf Besuch an einem speziellen Ort :-). Mehr dazu und einige Bilder am Sonntag.
  37. 6 likes
    so, neben qd der evotech und 2 kleine aber feine Deckelchen vom Dirk[emoji41]
  38. 6 likes
    Das Heck hab ich rausgemacht.. Nummernschild braucht es hier schon...
  39. 6 likes
    Der Rest Regen zwischen Rolle und Passo Valles
  40. 6 likes
    Wunderbare Dolomitenrunde von Schenna aus... 320km am Freitag...☀️☀️👍🏼
  41. 6 likes
    Heute mal neues Bild gemacht [emoji869] Gesendet von iPad mit Tapatalk
  42. 5 likes
    Richtung Sonnenuntergang, also einmal um die Duc rumlaufen, wars eigentlich auch nett.
  43. 5 likes
    Angekommen. gestern und heute schöne kurvige 580 km gebollert. Grüße vom gardasee.
  44. 5 likes
    Monster und -innen Reisebericht ist stark übertrieben, aber "Impressionen einer kleinen Ausfahrt" trifft es auch nicht. Einmal alle zwei Jahre bewege ich mich mit einem GS-Fahrer für zwei bis drei Tage auf einer kilometerträchtigen Tour durchs Irgendwo... Ziele werden erst kurz vor dem effektiven Reisetermin festgelegt. Diesmal sind wir im Schweizer Jura gestartet, haben den französischen Jura gekreuzt und dann ein bisschen Savoyen geschnuppert, am Gebiet der Ardèche gekratzt, sind der Saône gefolgt und schliesslich über den Black Forrest nach Helvetien zurückgekehrt. Fast alles Nebenstrassen, trotz Wochenende fast kein Verkehr, die Strassen dritter Ordnung in Frankreich in gewohnt schlechter Qualität (unglaublich, was man alles als Strassenbelag verwenden kann...). Zwei Eindrücke hier. Chasseral, Berner Jura, Schweiz. Auf dem Weg nach Villard-de-Lans (Nähe Grenoble). Auf die GS habe ich jeweils einen gebührenden Vorsprung herausgefahren, damit ich sie nicht aus den Bildern schneiden musste ;-).
  45. 5 likes
    Dovi !!!!!!!
  46. 5 likes
  47. 5 likes
    [emoji1303][emoji2] Freude ist aufgekommen!!! Da ist sie endlich. Die ersten km sind abgespult und ich bin begeistert. Nun geht das "umbauen" los [emoji849] Grüße Frank
  48. 5 likes
    am Samstag gabs die erste Ausfahrt im Black Forest... hatte ja vorher eine Panigale und auch ne 821 Monster... und bin auch schon öfter die alte 1200s gefahren... Die neue ist der Hammer, wie sie durch die Kurven geht.. total stabil und spursicher.... das hat mir bei der Alten gefehlt... Und der Motor unten herum läuft auch schön sanft.... die Jungs von Ducati machen doch mehr als man denkt... Cheers aus Zürich Alex
  49. 5 likes
    Dieses Forum wird in den letzten Tage geradezu verwöhnt mit schönen Monstern und künstlerischen Kompositionen Klasse gemacht Rocky! Danke vielmals. Der Nachbericht des letzten Rennstrecken-Aufenthaltes inkl. Test der STM AHK folgt auch noch in Kürze. Aber wie ersichtlich ist, ging das ganze diesmal ohne Sturz aus
  50. 5 likes
    Freitag zugelassen und abgeholt und gleich am Abend die wichtigsten Umbauten erledigt ( Kennzeichenhalter, Spiegel). Muss jetzt zwar die ersten 1.000 km sanft eingefahren werden, aber macht trotz der "angezogenen Handbremse" schon echt Laune! Ich denke, das müsste nun die erste 797 in diesem Forum sein...